3er Gruppe aus dem Tierheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3er Gruppe aus dem Tierheim

      Hallo erneut! :)
      In einem Tierheim in meiner Nähe bin ich auf eine 3er Weibchen-Gruppe gestoßen. Zwei sind rund 1 Jahr alt, ein Renner ist 3 Jahre alt.
      Ich habe mich wegen den Kleinen schon informiert und mir wurde gesagt, dass sie die 3 nur in der bestehenden 'harmonischen' Gruppe abgeben.
      Für mich hörte sich das alles sehr gut an, bis dann die Zweifel kamen, was passieren würde wenn die 3 Jährige Maus frühzeitig stirbt (oder auch eine der anderen), dann würde es doch möglich sein, dass Streitereien auftreten oder?
      Ich wurde auch darauf hingewiesen, dass es auch bei dieser eigentlich harmonisch-zusammenlebenden Gruppe im neuen Heim zu Streitigkeiten kommen kann

      Durch die Rennmausrecherche die ich bis jetzt gemacht habe, weiß ich, dass eine 2er Gruppe am stabilsten und 'einfachsten' wäre.
      Es wären dann auch meine ersten Rennmäuse, deshalb hoffe ich auch, dass nicht gleich das Schlimmste auf mich zukommt :ermm:
      Was würdet ihr tun?

      Liebe Grüße ^^

    • Da du noch keine Erfahrung hast kann das kritisch werden - das Problem ist weniger wenn eine der 3 stirbt sondern die Zusammensetzung. Die 2 jüngeren sind gleich alt und mit 12 Monaten gerade in einer kritischen Flegelphase. Es kann also durchaus passieren das im neuen Heim eine oder beide der jüngeren die Ältere versuchen anzugreifen um die Rangfolge zu kippen. Konnte das Tierheim sagen wer die dominante der 3 ist?

      Wenn du dich für die Gruppe entscheidest dann muss beim Umzug viel benutzte Streu mitgenommen werden, im neuen Heim keine engen Stellen, keine zu kleinen Gegenstände usw. Wichtig ist auch das du vor dem Einzug bereits ein zusätzliches Notfallbecken hast + Trenngitter, dazu 3 Transportboxen wenn es wirklich zum schlimmsten Fall kommt.

      Es wäre natürlich schon schön sie aus dem TH zu holen, man muss aber wissen was passieren kann.

    • Da die Rennmäuse nicht alle gleich alt sind, würde ich den kleinen Fellnasen durchaus eine Chance geben. Vom Alter klingt es eigentlich doch ganz gut. Wichtig ist eben die optimale Einrichtung ohne Engstellen. Wie smurf schon sagte, lass dir auch viel altes Einstreu mitgeben. Der vertraute Gruppengeruch ist wichtig dass es nicht zu Streitereien kommt. Zu Beginn auch nicht komplett einstreuen, und eventuell auch mache Einrichtungsgegenstände erst nach und nach dazu geben.

      Notfalls kannst du im Tierheim bei Streitereien, ja immer ein Tier zurück geben. Auch wenn das schwer fällt, wenn man sich 'verliebt' hat.

      Liebe Grüße Pusteblume.


    • Ich hatte selbst so eine Dreiergruppe (ebenfalls Mutter mit zwei gleichalten Töchtern), bei der ich mir sehr unsicher war, ob ich sie wirklich nehmen soll. Letzendlich habe ich die Gruppe genommen und es war bisher meine stabilste :D
      Wichtig ist, dass du für den Notfall ein Becken hast um im Streitfall rechtzeitig zu trennen. Und du solltest dir Zeit nehmen immer gut zu beobachten wie die drei sich vertragen.

    • Meiner Meinung nach sollte ein Anfänger solches Risiko nicht auf sich nehmen. Da merkst du doch die kleinsten Anzeichen nicht, dass sie sich nicht mehr leiden können. Und erst zu trennen wenn sie sich komplett verbeißen könnte schon zu spät sein und muss ja wirklich nicht sein. Wenn man schon länger Renner hält und sich viel mit ihnen beschäftigt und sie beobachtet, kann man das tun, wenn man unbedingt möchte. Aber dir würde ich wirklich lieber nur eine Zweiergruppe empfehlen, am besten im gestaffelten Alter. Kein Anfänger möchte bei seinem Einstieg in die Rennerhaltung gleich mit dem Super-Gau überrascht werden - sprich Streit wodurch sich vielleicht am Ende alle nicht mehr verstehen und du 3 Einzeltiere hast. Eventuell müsstest du welche abgeben, und ich kann mir vorstellen dass du das nicht möchtest.
      Natürlich kann auch alles super verlaufen, aber wie gesagt, das Risiko ist für einen Anfänger einfach zu hoch.

    • 3er Gruppe ist immer Risiko,schon klar .Ich habe Juli letzten Jahres auch eine 3er Gruppe Notfälle genommen und ja Anfangs war es prima und dann wurde gemoppt,habe dann die gemoppte raus (hatte einen kleinen Biss am Popo nicht schlimm)
      Habe sie dann 14 Tage später mit nem weiteren Notfall VGschaftet und das war prima.
      Ich war auch Anfänger.
      Bedingung wie oben beschrieben keine Engstellen,Ersatzgehege usw.
      Nur Mut,im übrigen bei mir hat es auch bei den 2er Gruppen schon ordentlich geknallt.
      Garantie gibts nie :P Ersatzgehege und Tg immer ein must have.
      Wer Ruhe will nimmt nen Hamster :whistling:
      Lg Orio :wink:

    • Ich finde du solltest dich trauen ,du hast ja schon den Weg ins Forum gefunden und kannst dich bestens Vorbereiten und wer sagt ,das der nächste der die Gruppe nimmt mehr Ahnung hat.
      Will aber noch an der Stelle das Thema Kotprobe ansprechen ,würde ich dann machen,wenn du sie nimmst.
      Oder mal im TH fragen ,ob die das machen.
      Lg Orio :) schlaf nochmal drüber :wink:

    • Ich fände es auch schön, wenn die Süßen eine Chance bekämen. Ich meine, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie von einem rennmauserfahrenen Halter geholt werden?
      Wahrscheinlicher ist doch, sie müssen dort bleiben oder werden an Leute abgegeben, die sich nicht die Mühe machen, sich zu informieren und vorher zu recherchieren, was passieren kann und wie man das Risiko verringert?

    • Meine drei Fettklöpse waren auch aus dem Tierheim und meine erste Rennmausgruppe.

      Als wir sie bekamen waren alle schon ausgewachsen und unbekannten Alters die Mutter, ihre beiden Söhne (Kastraten) um die 1 Jahr alt.

      Die drei waren super harmonisch auch nach dem Tod von Mutti haben sich die Kerle weiterhin gut verstanden.

      Ich habe es nie bereut, sie genommen zu haben <3 Lieber ein Anfänger aufs dem Forum, der vorbereitet Ist als jemand, der die Problematik mit mehr als 2 Tieren nicht kennt.

      Würde auch nicht zu einer Dreiergruppe raten, aber in dem Fall sollte man daran denken, dass Mami Maus sicher nicht im Tierheim sterben sollte


      Auch zu dritt geht es gut....

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Ich finde alle Einwände, aber auch Fürsprüche nachvollziehbar und ich kann Dir nur raten, daß Du zum Schluß aufs eigene Bauchgefühl hören mußt.(bringt ja nichts, wenn Du die Entscheidung später bereust und Dich hast überreden lassen)

      Es kann wirklich bei allen Konstellationen und Gruppengrößen zu Streit kommen, aber es ist leider so daß alles über 2 Tiere streitanfälliger ist.(klar kann es auch gut gehen, aber in der Mehrheit tuts das wohl nicht...zumindest nicht auf Dauer)
      Wenn Du aber vor Ort keinen Züchter hast und nicht weit anfahren kannst/willst, dann bleiben eben nur Tiere von privat, Notfallstationen/Tierheim oder Zooladen.(deren Herkunft ist aber meist nicht unbedingt gut bis echt schlimm und fördert leider eher noch ein Streitrisiko, auch bei 2 Tieren)
      Indem Fall würde ich ev. sogar den Mäusen aus dem Tierheim ne Chance geben...das heißt aber auch, daß Du auf ev. Streit Dich gleich mit einstellen mußt und schonmal vorsorgst.(sprich ein Notfallbecken muß noch her, was man eh meist braucht und die Tiere müssen gut beobachtet werden...immerhin hast Du hier ja genug Ansprechpartner)

      Solltest Du Dich aber gegen die 3er Gruppe entscheiden, ist das völlig ok.(am besten zu Hause mal hinsetzen und im Kopf durchgehen, ob Du Dir das zutraust und das stemmen kannst...nicht hinfahren und Mäuse angucken, dann verliebst Dich eh)

    • danke für eure Beratung :rolleyes:

      Dennoch bin ich jetzt zum Entschluss gekommen die 3 nicht zu holen.
      Ich bin noch Schülerin und falls es dann zu einem Streit der 3 kommen würde, weiß ich nicht ob ich soviel Zeit für sie investieren kann.
      Natürlich plane ich die Zeit für Rennmäuse ein! Dennoch denke ich, dass es mit den 3 nach einem Streit schwieriger & aufwendiger ist als wenn sich 2 streiten :huh:

      Ich komme aus Linz und werd nicht so schnell fündig was gute Züchter betrifft, da ich auch nicht über 3-5h Fahrt in anspruch nehmen kann :ermm:
      Habe mich aber bei einer Züchterin in Wien gemeldet, das wären ca. 2h Fahrt, mal hoffen das sie mir antwortet :rolleyes:^^