Ameisen - die etwas anderen Haustiere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Hier mal wieder ein kleines Update: die Kolonie hat die Hitzewelle gut überstanden. Ähnlich wie bei den Rennern habe ich auch hier in der ganz heißen Zeit eine der drei Farmen per Akku gekühlt.

      Seit heute weilen die Krabbler unten im Keller, um langsam abzukühlen. Normalerweise mache ich das bereits Anfang Oktober, aber es war einfach viel zu warm und auch jetzt ist es das dort unten mit 18 Grad eigentlich immer noch. Aber irgendwann muss halt mal Schluss sein. In den letzten Wochen hatte die Aktivität bereits stark nachgelassen, die meisten Tiere befanden sich zusammen mit einem großen Schwung Larven in den Farmen.
      Die ganzen Auslaufbecken hatte ich in den letzten Wochen schon nach und nach abgekoppelt, bis nur noch eines übrig geblieben ist.

      Im Laufe der Woche werde ich jetzt nochmals meinen Kühlschrank putzen, noch nicht ganz so hochdrehen und dann nächstes Wochenende die Farmen reinstellen.





      Gruß

      Grauwölfin

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Der wird einfach aus dem Nest getragen und irgendwo abgelagert. In der rechten unteren Ecke befindet sich ein kleiner Haufen. Der Abfall verteilt sich mehr oder weniger über die ganzen Auslaufbecken. Gerne wird unter Steine o.ä. versteckt, Sand auch gerne mal in den Zubringerschläuchen. Kot fällt sicher an, sichtbar ist da aber nix. Ist wohl einfach zu klein. Der sichtbare Abfall besteht aus den Chitinhüllen der Futtertiere, leeren Puppenhemden und Aushub.

      Groben Abfall bzw. größere Haufen löffle ich immer wieder mal raus. Über den Winter leere ich alle Becken und wasche sie aus. Auch die Steine, Deko und Schläuche werden dann komplett gereinigt.

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Zumindest bei Bienen heißt das wirklich so, gugg mal z.B. hier

      Bei Ameisen scheint es tatsächlich nicht so geläufig bzw. nicht der ganz korrekte Fachbegriff zu sein (meist steht eher Puppenhülle), im einschlägigen Forum habe ich jedoch auch schon gelesen.

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)