Rettungsaktion Nussi und Orio,oder vom Schlangenfutter zum heißgeliebten Haustier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rettungsaktion Nussi und Orio,oder vom Schlangenfutter zum heißgeliebten Haustier

      Hallo ihr Lieben
      Heute will ich mal anfangen die Geschichte von 7 Rennmäusen,die mal Schlangenfutter werden sollten zu erzählen.
      Es wird die Geschichte von Hope,Glück ,Luycka,Felicitas,Lucky,Felix und Seven.

      Begonnen hat alles mit einer Ebay Anzeige ,die Pusteblume hier gepostet hat.Eigentlich ging es auch um die Gehege die der Mann loswerden wollte ,wegen einem Umzug.
      Auf dem Foto der Anzeige sah man noch undeutlich Mäuse?im Gehege.

      Ich habe dann dort angerufen und er sagte mir ,er hätte keine Ahnung was das für Mäuse sind ,denn es sei lediglich das Futter für die Schlange seiner Freundin,er kippe die eh in den Garten,er wolle aber die Gehege verkaufen für 8o Euro.

      Schluck,der Mensch war gar nicht unhöflich ,aber für ihn waren es halt nur lästige,übrige Futtertiere.
      Mein Mann hat mir dann das Foto vergrößert und ja es waren 7 Rennmäuse.

      Ich war ruck zuck da reingerutscht,hatte auch keine Ahnung was da so kommt,ich wollte einfach die Tiere retten und in gute Hände weiter vermitteln :rolleyes:
      In der lieben Nussi und dem hilfsbereiten Herrn Nussi fand ich sehr schnell mit Täter.
      Mir war die Strecke zu weit und ich traute mir nicht zu die Geschlechter zu bestimmen(unvergessen,ich hielt auf einem Foto von der Unterseite den dunklen Hoden für einen Tumor) :D
      Ich hab dann angerufen und gesagt ,er habe Rennmäuse und das seien allerliebst Mitbewohner und wir würden eine Rettungskette bilden um sie zu holen ,samt Gehege.Er war dann echt interessiert und ist auf 30 Euro runter.
      Beinah wäre die Sache geplatzt ,weil jemand aus dem Forum dort angerufen hat und ihn wohl ziemlich beschimpft hat.
      Er hat mich dann angerufen und ich habe mich lange mit ihm unterhalten und versichert ,das wir nur die Tiere und Gehege holen wollen und aus..
      Manchmal ist es besser seine Emotionen im Griff zu haben ,zumindest bis man die Tiere da raus hat,meine Meinung.

      Frau und Herr Nussi haben die Tiere dann abgeholt und Nussi rief mich an ,wir ,Herr Orio und ich könnten los ,um die Tiere bei ihr ab zu holen.

      Ich war so glücklich über Nussis Hilfe ,so mußten wir nur ca 80 Minuten fahren,ich war sehr aufgeregt,wieviele Weibchen ,wieviele Männchen ,saßen die bunt gemischt,sind sie krank ,welche Farbe ????

      Bei Nussi angekommen erst mal großes Hallo ,so eine nette ,liebe und selbst alles voller glücklicher Renner in schönen Gehegen,wouw :2love:
      Nussi sagte sie sehen für die Umstände recht gut aus und sagte gleich wir machen Kotprobe um sicher zu gehen.
      Aber jetzt erst mal sehen wer da mit wem sitzt.
      Zu meinem Schreck ,die sahen alle total gleich aus =O alles agutis,die kann ich nie auseinander halten ?(

      Es saßen zusammen 2 Jungs mit einem Mädel und 3 Damen mit einem Jungen ,also worst case,ich dachte bingo ,alle Mädels schwanger und ich bekam mächtig schiss und jaaaa ich kann jetzt erwachsene Jungs und Mädels nach Geschlecht trennen,den niedlichen Hoden sei Dank 8o
      Ich habe dann die 3 Mädels mitgenommen,die 2 Jungs und das einzelne Mädel(was bei den 2 Jungs saß)
      Aber was tun mit dem einzelnen Jungen?(der bei den 3 Mädels saß)So viel Gehege hatte ich nicht,also habe ich den der armen Nussi aufs Auge gedrückt,die eigentlich nur beim Transport helfen wollte.
      Ich weiß gar nicht wie viele Gehege da schon bei Nussi standen,aber es waren viele, :P und ich hatte auch ein schlechtes Gewissen und Nussi hatte den Seven an der Backe ,diesen Namen hatte er dann später bekommen und Seven hatte gleich ne böse Überraschung im Gepäck ,der Umstand das Nussi ihn behalten hat und den Tumor rechtzeitig erkannt hat,das war wohl sein Labensretter
      Ich hätte bis dato zu wenig Erfahrung gehabt,aber Nussi hats entdeckt und sofort gehandelt ,Seven bekam eine OP und wurde liebevoll wieder aufgepäppelt ,er lebt seit dem im Nussi Mäuseparadies,aber die Sevengeschichte kann dann Nussi erzählen ,wenn sie möchte.
      Ich bin dankbar und glücklich Nussi kennengelernt zu haben und eine Mäusefreundschaft war geboren.Eine von vielen,dazu später.

      Dieses war der erste Teil und ich warne euch ,da kommen noch viele Teile :lol::crazy:

      Lg Orio :wink:

    • Ich hab damals auch mit Spannung Gullis Geschichte gelesen ,was hab ich da vor Rührung geheult :)
      und ich dachte,diese Frau muß ich kennen lernen.
      Tja und dann i love snapi :2love: hi,hi.
      Das muß ich eh nochmal loswerden ,was für tolle Menschen ich seitdem kennen lernen durfte ,ja es sind richtige Freundschaften entstanden und ich freue mich jetzt schon aufs neue ,geplante Rennmaustreffen(diesmal werde ich mich wappnen ,falls wie den Tag wieder bei mir ausklingen lassen,war so schön und schreit nach Wiederholung)
      Lg Orio :wink:

    • Liebe Orio :2love:

      super, dass du die Geschichte so schön erzählst :thumbsup: .

      Orio schrieb:

      Ich war ruck zuck da reingerutscht,hatte auch keine Ahnung was da so kommt,ich wollte einfach die Tiere retten und in gute Hände weiter vermitteln
      Ein Glück für die Mäusels, dass damals dein Hirn keine Zeit hatte dein groooßes Herz :heart: zu stoppen :thumbsup:

      Orio schrieb:

      (unvergessen,ich hielt auf einem Foto von der Unterseite den dunklen Hoden für einen Tumor)
      :lol: ich hätte es fast vergessen :crazy:

      Orio schrieb:

      Zu meinem Schreck ,die sahen alle total gleich aus alles agutis,die kann ich nie auseinander halten
      Und doch hast du gelernt sie auseinander zu halten :love::heart:

      Orio schrieb:

      jaaaa ich kann jetzt erwachsene Jungs und Mädels nach Geschlecht trennen,den niedlichen Hoden sei Dank
      :lol::lol::lol::D:crazy:
      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: Wutz :babyboy: // BeeGee :babyboy: // Lines :babyboy: // Sweety :babyboy: //und mir => großes :babygirl:
    • Da bin ich wieder
      Hab mal hier im Forum recherchiert ,damit die Zeitangaben stimmen und wer, wann mit wem vgschaftet wurde 8o ich staune selbst ,was in dem noch nicht vollen Jahr so los war.

      6 Notfellchen waren jetzt bei mir in 3 Gehege verteilt
      Hope,Glück und Luycka im 120 mal 50 Gehege
      Lucky und Felix im 100 mal 40er Gehege
      Felii alleine im 85er mit Aufsatz.

      Nach einer knappen Woche hatten wir das Ergebnis aus Leibzig,alle waren Parasiten frei :party: Partystimmung.

      Ich möchte euch jetzt gerne von der 3er Gruppe erzählen.Ich hatte noch keinen Plan wie ich sie unterscheiden soll,aber im Forum gabs gute Tipps und ich entschied mich bei 2 Mausels eine Stelle ins Popofell zu schneiden.
      Hope bekam 2und Glück einen Schnitzer.
      Kaum waren die Damen eingezogen,da bot mir rho auch schon ihre Hilfe an und 2 Tage später durfte ich die liebe rho das erste mal persönlich kennen lernen :2love:
      Und die Gute kam mit reichlich Geschenken im Gepäck,Laufräder,Kräuterhaus,Kräuterrolle usw...
      Aber das Beste war ihre Rennmauserfahrung und ihre lieben Worte und Ratschläge,sie war sofort verliebt in meine Agutis und konnte sie auch sehr gut auseinander halten.
      4 Wochen habe ich gebangt ob Babys kommen ,dachte auch Hope hätte geworfen,aber da war nichts.
      Die Damen bekamen einen Aufsatz und nutzten diesen freudig.
      Hope wurde sehr zutraulich ,mehr als die anderen Beiden,gleichzeitig hatte ich das Gefühl sie ist nicht so fit,also ab zum TA mit den Dreien.
      Der hat nichts finden können,aber mein schlechtes Bauchgefühl blieb.
      Beinahe zu spät habe ich verstanden was los war.
      Am 18Juli habe ich Hope aus der Gruppe genommen,sie wurde gemoppt,schon Tage vorher und ich habe es nicht bemerkt.Erst als sie im Laufrad saß mit einem Biss am Popo,da hab ich gemerkt was los war.
      Ich Idiot X/ dachte sie ist super zutraulich ,dabei wollte sie nur aus dem Gehege raus,sie tat mir soo leid.
      Zum Glück erholte sie sich schnell und schon Ende Juli kam sie mit Felicitas ans TG.
      Feli war auch nicht schwanger und hatte jetzt lange warten müssen,aber von Anfang an waren die Beiden vorbildlich.
      Am 1sten September Zog ich das TG und ein Dream Team war geboren. <3<3<3
      Wie gerne würde ich schreiben und sie leben glücklich und zufrieden....
      Aber es kam anders....
      Sie bekamen das2 Metergehege und einen Snuggel safe,den sie liebten.

      Alles schien gut ,aber schon bald meldete sich wieder mein schlechtes Bauchgefühl was Hope anging.
      Wieder zum Ta ,wieder nichts.
      Einige Wochen war alles prima,Hope blieb so zahm und kuschelig und ihre zarte Freundin gewann an Selbstvertrauen.
      Immer wieder kuschelten sie gemeinsam auf dem Snugel Safe und auch Feli wurde handzahm.
      Dann nahm Hope an Umfang zu und das Fell wurde struppig,ich bin dann zu einem neuen TA (ein Tip von rho)Dieser Ta nahm mich ernst Hope wurde gründlich untersucht ,es folgten Ultraschall und Röntgen.
      Sie war schwer krank ,bestenfalls eine Zyste am Eierstock.
      Die Op am 2 November hat sie nicht überlebt,bzw die TA rief mich an und sagte, es sei ein Tumor ,der schon gestreut hat.Also hab ich sie nicht mehr aufwachen lassen. ;(;(;(
      Ein schrecklicher Tag.Hope war eine Herzensmaus,auch als sie so krank war ,sie hat so tapfer gekämpft und immer an ihrer Seite die kleine Feli.
      Bis zum Tag ihrer Op war sie eine liebevolle Partnerin.
      Hope ,du bist unvergessen in meinem Herz und es macht mich immer noch traurig,dich nicht gleich mit Feli zusammen gebracht zu haben :(
      Hope war die Beste und ich hätte ihr so sehr mehr Zeit gewünscht :love:
      Ob sie noch leben könnte ,wenn der Tumor früher entdeckt worden wäre???
      Damit der 2te Teil nicht zu traurig endet,möchte ich noch schnell schreiben die zarte Feli lebt jetzt schon lange Zeit mit meiner wilden Orio zusammen :)
      Aber das ist dann eine neue Geschichte ;) für heute gute Nacht
      Lg Orio :wink:

    • Ich habe ewig nicht weiter geschrieben,was auch daran liegt,das immer viel los ist.
      Aber heute will ich ein paar Zeilen über Felicitas schreiben,ich rufe sie Feli,weil sie so zart und feenhaft ist :2love:
      Sie weigert sich mehr als 70 g zu wiegen und sie ist wohl die letzte von den Notfellchen ,die noch am Leben ist.

      Was geschah,nachdem ihre Partnerin Hope gestorben war?
      Sie ist erst mal abgetaucht ,3 lange Wochen in denen ich sie kaum zu Gesicht bekam,sogar 2mal das Gehege ausgeräumt,weil ich dachte sie sei tot.
      Nein ,zum Glück nicht ,aber sie hat getrauert.
      Ich konnte ihre Traurigkeit richtig spüren,wir beide waren sehr traurig,Hope war so sanftmütig und liebevoll,so voller Zutrauen und Dankbarkeit,sie war perfekt für Feli und hat ihr Stärke gegeben.

      Nach 3 Wochen tauchte sie wieder auf und zu meiner Freude war sie so zutraulich wie zu den Zeiten mit Hope.Ihr Selbstvertrauen ,das Hope ihr geschenkt hatte war geblieben :) Es war ,als hätte Feli all die wunderbaren Eigenschaften von Hope übernommen und somit war auch ein Teil von Hope noch bei uns.
      Feli sollte nicht alleine bleiben :)
      Ich habe dann den Versuch gemacht sie mit Mama Maus zu vgschaften ,aber die Beiden mochten sich nicht.
      Nach 14 Tagen Pause habe ich einen Versuch mit Orio gewagt(meine süße,etwas schwierige Orio :love: )

      Konnte das gut gehen? eine liebe Mäusefreundin von mir sagt immer,es sind kleine Wundertüten,also wollte ich es probieren.
      Die Vg fand im 2 Metergehe statt,viel Platz für beide Ladys und sie waren neugierig ,Orio etwas mehr als Feli.
      Aber das war nicht verwunderlich,Orio du kleine Naseweis ^^
      Feli zeigte sich von ihrer dominanten Seite und trommelte ab und an mit ihren zarten Beinchen,was Orio nur noch neugieriger machte,
      Anfang Januar war es soweit ,das Tg ging hoch und ich glaube ,wir waren alle 3 mächtig gespannt 8o es lief gut am ersten Tag ,fast zu easy,am 2ten Tag gab es gegrummel und ich hab den Platz verkleinert und dann die Überraschung,Feli wird Chefin und die große ,sportliche ,energievolle Orio lässt es zu.

      Tja,das ist jetzt genau 1Jahr her und sie sind ein Dream Team geworden.
      Feli ist immer noch Chefin mit 70g,selbstbewusst,mutig und immer unterwegs,sie nutzt ihr großes Reich und entspannt zusammen mit Orio auf dem Heizstein.
      Orio hat nach einer Panacur Behandlung mächtig zugelegt (121g aktuell)ist aber immer noch top fit und sehr beweglich.
      Meist sind sie gemeinsam unterwegs und Feli lässt sich von Orio plattkuscheln.
      Gibt es Futter ist Feli die Erste,aber Orio futtert immer noch,wenn Feli schon wieder on Tour ist.

      Wenn beide hitzig sind,tja dann rappelts im Karton und man kann Orio fiepen hören,sie hat vorher nie gefiept.
      Beide sind total zahm,neugierig,lebensfroh und wunderbar <3<3<3

      Ich wünsche uns noch viel gemeinsame Zeit und freue mich jeden Tag über meine Beiden Wundertüten.
      Lg Orio :wink:

    • Oha, der Thread ist ja total an mir vorbeigegangen 8| aber im Sommer war so viel los, da blieb wenig Zeit fürs Forum.

      Hast du ganz toll geschrieben :love: und das ist irre wie schnell die Zeit rumgeht und was da eigentlich schon alles passiert ist :whistling:

      Hüte das kleine Schätzchen, als letzte Vertreterin der 7ner Ebay -Truppe

      LG :2love:

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Lenny, Gizmo, Dia & Fe
    • Es gab noch 2 Damen Glück und Luycka
      Die Beiden waren anfangs zusammen mit Hope in einem 3er Gehege,ich musste dann Hope raus nehmen ,weil sie gemoppt wurde.
      Die beiden waren dann ein gutes Team und sollten erst mal bei mir bleiben.

      Aber es kam alles anders.
      Snap hatte mir geschrieben ,das sie ein paar Rennmuse für einen Freund haben wollte,wir haben dann alles besprochen und einen Termin gemacht.
      Ich hatte ihr gesagt ,das ihr Lucky und Felix mitgeben wollte.
      Die Beiden waren ei süßes Team und sehr zahm.Der Tag war gekommen und snap war da,wir tranken gemütlich Kaffee und dann gingen wir gut gelaunt ins Arbeitszimmen.

      Ich dachte ich spinne,da saß Lucky blutend im Aufsatz.Ich brauchte ein paar Sekunden um zu kappieren ,das sie gestritten hatten.
      Also Lucky verarztet und in ein Ersatzgehege.
      Dann zeigte sich Felix ,der im Einstreu war,er hatte genau die gleichen Wunden nur spiegelverkehrt,Hals und Mäulchen.
      Ich war völligst am Ende und hab nur noch geheult.
      Snap wurde wieder abgeholt zur Rückfahrt,die Herren dachten bestimmt,sie sind im falschen Film.
      Snap sagte dann,ich nehme die Mädels mit,ich will nicht mit leeren Händen heim und die sind doch auch so süß und zahm.
      Ich hatte bedenken,da sie erst kurze Zeit zu zweit waren,aber Snap hat sich durchgesetzt.

      Also kamen sie mit.Es lief total problemlos die Bd. waren ein tolles Team und durften auch Auslauf in ihrem neuen zu Hause genießen.
      Fort an hießen sie Mrs. Brown,die Kleine und die Große. :2love:
      Sie hatten ein wunderbares gemeinsames Jahr,in dem sie umsorgt und geliebt wurden,sie hatten sogar regelmäßig Auslauf,was ich mich nie getraut hätte.
      Nach ca einem Jahr wurde die große Mrs.Brown krank und musste erlöst werden.Ich glaube auch bei ihr war es ein Tumor.
      Leider muß auch jetzt die kleine Mrs.Brown erlöst werden .Nachdem eine Warze entdeckt und auch operativ entfernt wurde,stellte sich raus ,das es wohl doch ein Tumor war ,der dann schier explodierte.
      Das war erst vor kurzer Zeit und ich möchte mich nochmal an dieser Stelle bei Snap und ihrem Freund für die schöne Zeit ,die die Beiden haben durften bedanken.

      Diese sch....Tumore bei den Notfellchen waren wie ein Fluch und auch die Herren blieben nicht verschont.

      Alle diese kleinen Persönlichkeiten war aber eine Zeit des Glücks geschenkt in der Maus die Sonnenseiten des Lebens genießen durften.
      Das fantastische an dieser Rettungsaktion war ,das am Ende viele Forumsmitglieder beteiligt waren und sich eine Freundschaft entwickelt hat. :2love:
      Ihr lieben Mrs. Browns ,auch euch werde ich nicht vergessen.

    • So bei mir saßen dann Lucky und Felix zerstritten in getrennten Gehegen :***:
      Es dauerte etwas .bis ich meine Fassung wieder hatte und bereit für neue Pläne war.Eigentlich wollte ich ja alle Notfelle abgeben ,aber davon war ich weit entfernt =O

      Ich verrate gleich es gab ein Happy End und eine traurige Geschichte.
      Felix ,mitlerweile verstorben ,war leider nicht der Glückliche :( bis heute schmerzt mich der Gedanke ,er fand keinen Partner ,es gab zig Versuche ,aber das Pech klebte an uns ;(

      Ich versuchte zuerst 2 VGs mit adult Tieren,die nicht klappten,einmal sogar mit Bisswunde für Felix.
      Aber inzwischen hatte ich eine perfekte Mäuseapotheke und er war schnell wieder fit.

      Es folgte eine Vg mit einer 8 Wochen alten Züchtermaus,
      Etwas holprig,der junge Mann war recht selbstbewusst,aber es klappte.Ich war glücklich,Felix zahm und frech wie immer,alles lief wunderbar....6 Monate lang.
      Ich kam nach Hause und startete meine Mäuse fütter und knuddel Runde.
      Da saß Felix blutend im Aufsatz,es mußte erst bvor kurzem Passiert sein.Oh nein ,das durfte nicht war sein,ich holte ihn raus und für Sekunden hoffte ich,er hätte sich irgendwo im Gehege verletzt.
      Nein,es waren eindeutig Bisse am Hals,für Sekunde hatte ich die Szene von Lucky und Felix vor Augen,nur diesmal war Felix das Opfer.Ich habe ihn versorgt und er kam in ein extra Krankengehege.
      Metacam ,Ersatzgehege und TG meine treuen Begleiter X/
      Einstein ,oh Gott ja ,wo ist Steini =O ich wühlte im Streu und sofort schoss Steini hoch,er hatte keinen Kratzer.
      Ich sollte mich freuen ,aber ich war so sauer auf Steinemann,ich schimpfte und schwörte ihm ewige Einsamkeit :***: grrrrrrr.
      t am Ende und hab nur noch geheult.

      Mein Notfellchen so zuzurichten,ich fühlte mich mies,wieder hatte ich keine Vorzeichen bemerkt.
      Zum Glück hatte ich ja jetzt gute Mäusefreundinnen ,eine ganz in meiner Nähe.
      Die liebe rho half mir meine Gedanken zu sortieren und nicht nur das ,sie hatte ein 3 Jahr altes Weibchen ,zu dem durfte Felix nach seiner Genesung ziehen.
      Der Gedanke das Felix eine Partnerin bekommt machte mich sehr fröhlich und tatsächlich die VG klappte gut.
      Jetzt endlich ein Happy End,aber es kam anders ,nch nur 2 Wochen wurde Felix wieder gebissen.
      Rho musste trennen ,felix erholte sich schnell und kam wieder zu mir.
      Ich denke im nach hinein ,das er da schon krank war und das Weibchen das gemerkt hatte.
      Es ging ihm gut ,er war zutraulich und munter und ich hatte Kotuntersuchung gemacht um zu schauen ob da der Grund lag,aber es war alles ok.
      Ich machte mich also an neue VG Pläne.
      Abends wollte ich noch eine Bienenmade reichen ,aber er schien zu schlafen.Als er aber am nächsten morgen nicht auftauchte habe ich ihn gesucht.
      Er war in einem schrecklichen Zustand ,halb gelähmt und wenn er sich bewegte ,dann nur im Kreis.
      Oh nein ,mein mann brachte ihn sofort zu meiner TA und ich besprach telefonisch alles,da ich zur Arbeit musste.
      Nachmittags fuh ich in die Praxis ,er lebte noch ,aber der zustand war schlimm .
      Eine massive Ohrenentzündung ,die nächsten Std sollten zeigen ,ob er es packt.Am späten Abend fuhr ich mit ihm zur TA und hab ihn erlösen lassen.
      Ich habe ein Video von seien letzten Stunden und auch wenner ein Schmerzmittel bekommen hatte,ich hätte ihn direkt am Morgen erlösen sollen ;(
      Felix und seine traurige Geschichte,es berührt mich bis heute,das ich nicht mehr für ihn tun konnte. ;(;(

      Wenn ihr euch fragt ob Steinemann immer noch einsam im Gehege sitzt ?( Natürlich nicht,ich nahm sofort mit der Züchterin Kontakt auf und wir haben gemeinsam beratschlagt,wer könnte zu diesem selbsbewussten Herren passen.

      Ich bekam einen 8 Wochen alten WFNZ und die Vg war easy ,sie leben in einem 120 mal 50 Gehege mit eben so großem Aufsatz und wirken sehr zufrieden.
      Da wurde mir klar ,es werden immer mehr Gehege ?(?(?(?( Woran das wohl liegt ;)

    • Lucky :love:
      Lucky war ein wundervoller Charakter ,sanft lustig und verschmust.Für ihn wollte ich ein Jungtier,denn für eine Herren adult VG schien er mir zu sanft.
      Also holte ich den 8 Wochen alten Luke ,wieder war rho an meiner Seite ,denn ich fahre ungern alleine.
      Die Vg war ein Träumchen und ich hatte nie auch nur das leiseste Bauchgrummeln.
      Luke war sehr scheu und ängstlich,aber seine tägliche Portion Lucky wirkte wahre Wunder.Lucky war ein sanfter und liebevoller Chef,er zeigte Luke ,das Körnergeber nützliche Dienstboten sind,vor denen Mann sich nicht fürchten braucht.
      Man lässt sich So manches Leckerli anreichen und leitet die Haus und Hofarbeiten im Gehege.
      Man stellt sich ans Gitter und gibt zu verstehen ,den Snugel Safe möge erwärmt werden,oder man verfolgt das einsetzen eines neuen Sandaquariums.
      Zusammen haben sie eine Panacur Behandlung durchgestanden,eine Ohrenentzündung und eine weitere Schwächeanfall von Lucky.Nie musste ich mich sorgen ,die zwei waren ein Team und glücklich mit einander.
      Von mir aus hätte es ewig so weitergehen können.
      Als ich Abends nach Hause kam und Lucky nur kurz auftauchte und nur eine Bienenmade nahm ,da hatte ich ein ungutes Gefühl.
      Am nächsten Morgen war keiner der Beiden am Start.Ich fuhr mit einem schlechten Gefühl zur Arbeit.
      Am Abend bin ich sofort ans Gehege ,da kam nur Luke,sofort begann ich nach Lucky zu suchen ,nahm den Ausatz ab ,sichrte Luke in eine Box.
      Mir war sofort klar,ich würde ihn nur tot finden ,dennoch hoffte ich bis ich am Boden des Geheges war auf ein Wunder.
      Ich fand ihn am Boden in der Mitte des Geheges,als wäre er beim Laufen einfach umgekippt.
      Er hatte keine sichtbaren Verletzungen,auch der Po war sauber.
      Lucky war tot ;(;(;(
      Ich habe ihm versprochen immer zulächeln ,wenn ich an ihn denke,denn er war mein kleiner lustiger Sonnenschein :love:
      Aber noch muß ich weinen ,wenn ich an ihn denke ,aber Lucky ,ich arbeite dran und verspreche dir auch dein Luke bekommt einen neuen Kumpel,ist in Arbeit.

      Feli ,die kleine ,zarte Fee ist die einzige der Notfellchen ,die noch leben darf.
      Sie sind unter fürchterlichen Umständen geboren und aufgewachsen,aber es waren und sind fantastische kleine Lebewesen mit eigenem Charakter,mein Herz wird immer den Notfellchen gehören :love:

      Beinahe hätte ich euch einen Herren unterschlagen ,ein knuffiger kleiner Mann ,er blieb damals bei nussi :2love:

    • Tataa Seven

      Seven saß mit Hope ,Luycka und Glück zusammen,als nussi ihn von dort abgeholt hat.Ich bat nussi ,ob sie ihn behalten könne ,da ich mit noch einem extra Gehege überfordert war und nussi ,die gute Seele hat ihn dann behalten.
      Das war im nach hinein sein großes Glück denn bald zeigte sich ,er war krank und brauchte eine OP.
      Dank der Erfahrung von nussi hat sie das sofort erkannt und gehandelt.
      Ich bin mir sicher ,diesen guten Blick hätte ich nicht gehabt,da fehlte es mir doch an Erfahrung.
      Natürlich habe ich seinen Lebensweg verfolgt und ich kann euch versichern ,der Herr war im Mäuseparadies gelandet.
      Was er da so alles erlebt hat,diese Geschichte kann euch dann die liebe nussi erzählen ,irgendwann,wenn sie Zeit und Lust dazu hat.

    • Was für eine schöne Geschichte, Orio. Da wird es mir richtig warm um's Herz.

      Orio schrieb:

      Feli ,die kleine ,zarte Fee ist die einzige der Notfellchen ,die noch leben darf.
      Sie sind unter fürchterlichen Umständen geboren und aufgewachsen,aber es waren und sind fantastische kleine Lebewesen mit eigenem Charakter,mein Herz wird immer den Notfellchen gehören
      Ja, Glück und Luycka waren 2 ausserordentlich zahme, liebe und forsche Mäuschen. Statt im Memorial zu schreiben, ergänze ich Orio's Geschichte, wenn ich darf :) .

      So war das damals:
      Mein Kumpel Peter (Major in der US Army) wollte mit seinem Piloten Freund Richard und einer Schönheitskönigin zur Frankfurt Motor Show, da habe ich mich angehängt und lies mich im Bahnhof abladen, denn ich hatte keine Autos im Sinn, sondern die Abholung von 2 Notfell Rennmäuse von einem "neuen" Forumsmitglied, Orio.

      Nie hätte ich gedacht, dass diese Entscheidung einer der allerbesten war, die jemals gemacht habe - denn dadurch habe ich Orio, ihre super nette Familie und diverse Haustiere sowie drei andere tolle Forumsmitglieder kennen und ganz arg lieben gelernt. Ihr wisst, wer ihr seit :2love::2love::2love:

      Ausgemacht war dass Peter und co. mich um ca. 20h abholen für die Rückfahrt.

      Von Orio und ihrem Mann und Tochter herzlichst empfangen und bewirtet und Mäuse und Chamäleon Jamba, Hund Zessa und Salamander Pancake & Betty, auch Rüdiger der Einsiedlerkrebs wurden mir vorgestellt. Was für eine warmherzige, lustige und interessante Bande dachte ich :love:

      Der Tag verflog förmlich, dann standen die US Militär Mannsbilder und die Dame zur Abholung vor der Türe und wurden kurz reingebeten.

      Orio und ich in den Keller um die Jungs startklar zu machen.

      =O Wie Orio schon sagte, entsetzen! wir fanden 2 blutige, verbissene und völlig fertige Mäuse, die so gar nicht mitnehmbar waren.

      Orio in tränen, Tochter Lissy sie umarmend, Mann Wolle zwischen schreck, liebe und Mäuseanzahl verringern in Gefahr gesehen. Also haben Wolle und ich so mehr oder weniger über arme fertige Orio's Kopf entschieden, stattdessen die 2 Agouti Mädels Glück und Luycka mitzunehmen.
      Es hibbelten meine Freunde und staunten Bauklötze, was für ein Drama sich da abspielte. In Mitte dieses Trubels packten Wolle und ich die Mäuschen ein und ich verabschiedete mich von einem in Tränen aufgelöstes Häufchen Elend (Orio).

      <3 Unvergessen der letzte Blick von der Strasse in das Mäusezimmer - Orio sitzt weinend da, umarmt von Mann und Tochter, Hund Zessa dicht an sie geschmiegt. Sicherlich wären Chamäleon, Salamander und Einsiedlerkrebs da gewesen im Trostknuddel wenn sie hätten können <3
      Spätestens an diesem Zeitpunkt war ich der Orio und ihre Grossfamilie verfallen :love:

      Kommentar von Richard, Kampfpilot, 55 Jahre alt: "That has got to be one of the weirdest things I have ever seen, and all because of a couple of gerbils?" 8o

      Yes, all because of a couple of gerbils ^^

      Und jetzt kommen wir zu dem späten Glück der 2 Notfellmäuschen Luycka und Glück. Ich habe sie ja für meinem netten Ex Micha geholt, dem seine letzte Maus vor 2-3 Wochen im hohen Alter von 4 Jahre verstorben war. Micha taufte sie um in "Mrs. Brown und Mrs. Brown", später Mrs. Brown (groß) und Mrs. Brown (klein). Sehr originell :S aber die Namen blieben :P und irgendwie passten die Namen doch.

      Zierlich und beschäftigt, absolut zahm (man konnte sie "pflücken"), super liebe Mäuschen. Mrs. Brown (groß) verfressen und gechillt, die kleinere Schwester eine leidenschaftliche Zwickerin, aber immer nur ganz leicht.





      Beim Micha hatten sie Auslauf auf seine grosse Mäuseterasse, wo sie flitzten, ernteten und sprangen und allerhand Unfug anstellten. Ihre Spezialität war klettern (siehe rote Liege).





      Einmal erwischte Micha Mrs. Brown in fast 2 Meter höhe, sie war das Fliegengittertür hochgeklettert! Zum glück konnte er sie da abpflücken und hat eine Mäusebariere aus glattem Material angebracht.

      Wenn sie genug hatten, knopften sie so lange am Fliegengittertüre bis Micha sie abholte und wieder in den Käfig setzte. Kein hinterher jagen, mit Käscher fangen, kein stress, kein Mäusetaxirohr - einfach hochheben und ab in den Käfig. Klein hatte meisstens schon nach einer halbe Stunde genug, Groß hatte mehr ausdauer und flitze nochmal 15-30 Minuten länger bevor sie abgeholt werden wollte :D

      So sah das "las mich rein" knopfen aus, zu süß :love:



      Im nächsten Post geht's weiter, wg. den Bildern :)
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Und hier ist Teil 2 der Mrs. Browns ^^

      Sie flitzten und gediehen, und wuchsen dem Micha, neben der kränklichen Shaw Cleo, total ans Herz.

      Es gab schöne, glückliche Monate mit vielen Abenteuern und immer wen ich zum DVD gucken kam, sauste ich an den Käfig der Mrs. Browns und sie wurden mächtig geknuddelt und beschnüffelt und verwöhnt. Solch süße Mädels. Ich konnte nicht erkennen, dass eine Chef war, sie waren auf ihre Art ebenbürtig.



      Sie wurden zu wahren "Salat Monster" und vertilgten täglich eine Schale Rucola oder Löwenzahn:



      Ergänzt wurde ihr Speiseplan durch Bienenmaden und Babybrei - ich entdeckte dass Micha Babybrei "Keks" verfütterte, kein wunder hat es ihnen so geschmeckt! Ich habe Micha die Leviten gelesen, nur gesundes Babybrei a la Karotte, Pastinake und Kürbis zu verfüttern, was ihnen auch schmeckte :lecker:

      X(

      Mrs. Brown (groß) verlor durch ein ungünstigen Griff irgendwann die Schwanzspitze, die Schwanzspitzenamputations OP und Verheilung lief völlig unproblematisch.



      Vor ca. 3 Monate baute Mrs. Brown gross plötzlich stark ab und musste eingeschläfert werden. Es ging sehr schnell, ihre Zeit war wohl gekommen. Der TA hat gesagt vermutlich einen Nierentumor. Sie musste nicht lange leiden.

      Kurz nach dem Tod ihrer Schwester entdeckte Micha einen kleinen Knubbel an dem Hals von Mrs. Brown klein. Diagnose des TA: eine Warze. Nie im Leben. Die Warze wuchs Erbsengross, dann Haselnussgross. OP beim TA, "gutartige Wucherung" entfernt, Maus hat OP gut überstanden.

      Nur leider ist dann der Tumor regelrecht explodiert, zuerst wuchs er ringförmig an, dann wurde er zu einem grossen Klumpen. Mrs. Brown klein die ganze Zeit quietschfidel, frass 10 Maden am Tag (sie wurde immer zierlicher, der Tumor frass mit), laufradelte, steinte, nagte, buddelte.



      Um auf die sicheren Seite zu sein, kriegte sie täglich Metacam im Brei, was sie auch brav gefressen hat.

      Aber der Tumor wuchs unerlässlich. Erst als ich die Fotos ins Forum stellte, um Rat zu holen, waren alle der Meinung, sie sollte eingeschläfert werden, bevor der Tumor aufbricht. So sah es zuletzt aus ;(



      Also wurde Mrs. Brown klein, tapfer und quirlig bis zuletzt, eingeschläfert. Es war ein schneller und friedlicher Tod, wofür ich sehr dankbar bin.

      Ich schätze dass die Mrs. Browns ca. 3 Jahre alt wurden, wir wussten ja nicht wie alt sie waren, als wir sie gerettet haben.

      Und so endete die Era Schlangenfutter Notmäuschen, gerettet durch Nussi und Orio, im Hause Snap/Micha. Leider. Aber sie hatten solch schöne Zeiten und wir blicken mit einem grossen Grinsen zurück auf ihrem Leben.

      Immer wieder muss ich feststellen, dass eine Notfall Rennmaus nie zu alt ist noch schöne Zeiten zu erleben, siehe Gulliver und Opi Heinrich (schluchz). Auch wenn es nur Monate sind, oder wie hier ca. ein Jahr, hat es sich so was von gelohnt!

      Orio und Nussi, danke dass ihr die Mäuschen damals gerettet habt und dadurch mein Leben so bereichert habt :2love:

      Jetzt turnen sie im Mäusehimmel rum, die Mrs. Browns <3

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Ich bin sehr glücklich,das die Beiden süßen Mädels eine so schöne Zeit hatten :2love:
      Die Fotos sind wunderschön :2love: und zeigen wie prima und umsorgt ihr Leben war.Genau das habe ich mir gewünscht.
      Der Zeitpunkt die kleine Mrs Brown zu erlösen war genau richtig gewählt,auch das gehört zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem geliebten Haustier.
      Ich danke dir liebe snap,das du das in die Hände genommen hast.
      Lg Orio :love:

    • Der ganze Thread hier ist einfach zum staunen 8| , grinsen :D , weinen ;( und lachen ;D und ich finde auch, dass die Notfellchen keine besseren Körnergeber finden konnten als euch (Orio, Nussi, Snap und natürlich Micha) :heart: .

      Die Mäusels hatten die schöne, wenn auch kurze Zeit, bei euch mehr als verdient... und so kurz war die Zeit gar nicht, weil ein Jahr für eine Maus ca. 1/3 bis 1/4 ihres Lebens ausmacht... also gaaaanz schön viel. :whistling::heart:

      Und die Geschichte mit deinen Freunden, die dich gefahren hatten Snap, die kannte ich noch gar nicht :huh: . Die müssen euch bzw. uns Rennmausverrückte bestimmt für total bekloppt gehalten haben ;D .

      LG :2love:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: Wutz :babyboy: // BeeGee :babyboy: // Lines :babyboy: // Sweety :babyboy: //und mir => großes :babygirl: