VG von Krümel und Bruno

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VG von Krümel und Bruno

      Hallo Ihr,

      im Moment habe ich keine Frage, möchte aber hier trotzdem aufschreiben, wie die Herren so drauf sind. Ich habe bisher zwei reibungslos verlaufene Jungtier-VG´s und eine grandios in die Hose gegangene Adult-VG hinter mir...

      Es geht um Krümel, Sohn der Kieler Findelmaus von vor 2 Jahren, geboren im Juli 2016, bei uns seit Anfang Oktober 2016. Er hat bis Ende April 18 mit Tierheimmaus Hektor zusammengelebt - sie waren sich nicht unglaublich nah, haben aber stabil und friedlich auf großer Fläche zusammengelebt (Aqua 120x60x60 + 1. Etage 160 x 60x 40. Krümel ist ein bisschen speziell, holt sich zwar Kernchen aus der Hand, aber ansonsten zieht er möglichst großen Abstand zum Menschen vor. Er ist nervös, hektisch, zwickt auch mal kräftig, wenn er die Hand im Käfig gerade ganz überflüssig findet. Nichts konnte ihm bisher seine Angst nehmen, auch nicht sein deutlich entspannterer Kumpel Hektor. Und weil er so streßanfällig ist, fällt für ihn Seitentausch in der VG aus - wir mussten im Januar gegen Würmer behandeln, das war für alle Beteiligten der Horror, die Szenen erinnerten an Tom und Jerry... und immer die Angst, dass dem Mäusekerl dabei was passiert. Er will also wirklich möglichst in Ruhe gelassen werden.

      Der potentielle neue Kumpel heißt Bruno, wird im August 3 Jahre alt, saß 3 Monate im Tierheim, weil er sich mit seinem Bruder verkracht hatte. Er ist schwarz mit einem weißen Streifen von der Unterlippe über die Brust. Süßer Kerl, kennt scheinbar ganz viel nicht - Kernchen nimmt er nicht, Laufrad mag er nicht, aber das Futter schmeckt, es wurde auch schon frischer Bambus genascht. Er steht dem Menschen vorsichtig neugierig gegenüber, macht insgesamt einen sehr entspannten Eindruck.

      Das VG-Aqua ist 120x50 cm groß, niedrige Einstreu, jeder ein Laufrad, eine kleine Ebene für den Wassernapf zum drunter verstecken, Sandbad, doppeltes TG.

      Sie sitzen seit vorgestern am TG und es ist ganz anders als bei der letzten Adult-VG. Damals gingen Hektor und Dancer wie zwei Furien auf das TG los, mit Gitternagen und Schwanzschlagen gefühlt rund um die Uhr - die mochten sich nicht. Legte sich zwar etwas, aber aus heutiger Sicht hätte man das damals abbrechen sollen ohne das Gitter überhaupt zu ziehen. Die zwei Jungs jetzt saßen am ersten Tag gleich Nase an Nase am TG, zwar angespannt, aber ohne Aggression. Krümel ist der hektischere, er wirkt schon nervös, nagt immer mal am TG - aber nicht ununterbrochen. Bruno wirkt tiefenentspannt. Der schlendert herum, macht sein Ding, baut an seinem Nestpalast, schnuppert immer mal nach drüben und gut is.

      Heute habe ich erstmals Sandbad getauscht. Nix mit Aufregung. Krümel schnupperte, hüpfte rein, schnupperte noch viel mehr, markierte viel - und nutzt seitdem das Sandbad, als wäre es schon immer seines. Bruno kam gucken, was es neues gibt, schnupperte, hüpfte in den Sand, badete ausgiebig - und ging wieder schlafen.

      Irgendwie - komisch? Ich traue dem Frieden nicht so ganz. Morgen werde ich jeweils Einstreu von links nach rechts und umgekehrt tauschen und auch das Sandbad - mal gucken, was dann passiert.

      Wir hoffen sehr, dass die VG klappt, denn wenn nicht, müsste Bruno zurück ins Tierheim - wir wollen die Mäusehaltung mittelfristig aufgeben, Krümel hat aber Bleiberecht auf Lebenszeit, eine zweite Gruppe steht nicht zur Debatte... Und das wäre schwer, Bruno ist uns schon jetzt sehr ans herz gewachsen - vor 1 1/2 Jahren mussten wir auch so eine Entscheidung treffen, das tat so weh. (und noch mehr, weil Dancer, den wir damals in ein tolles neues Zuhause gaben, 8 Wochen später von seinem neuen Kumpel so schwer verletzt wurde, dass er starb - das hat tiefe Spuren bei uns hinterlassen...)

      Ich berichte, wie es hier weitergeht.

      LG ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Hallo Vierer Wg
      Das klingt gut.Meine Erfahrung ist genauso,je mehr Aggression am Tg,je schwieriger bzw unmöglich die Vg.
      Entspanntes Verhalten am Tg ,schon mal gute Chancen bei der Vg.

      Stellt sich bei 2 recht scheuen Tieren die Frage ,beide kurz in getrennte Boxen,dann Gehege ausraumen und Streu vermischen ,oder die beiden drin lassen und das Tg ziehen.
      Habt ihr da schon eine Idee?
      Mir ist bei meinen Vgs noch was aufgefallen.
      Ich verstreue im Gehege immer Leckerlis und lege Kolben zur Ablenkung aus.

      Tiere die sich durch Futter ablenken lassen ,waren viel leichter zu vgschaften,Diana und Lino hat beide das Futter null interessiert.

      Auch Tiere die beim Tg ziehen erstmal das neue Revier erkunden und sich nicht gleich auf den Neuen stürzen waren einfacher.
      Auf alle Fälle sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt.
      Lg Orio :wink:

    • Hallo Ihr!

      Bei Bruno und Krümel ist alles ruhig, keinerlei Hektik, keine Aufregung beim Sandbadtausch oder vorgestern habe ich die Nester auf die jeweils andere Seite gesetzt. Krümel ist SOFORT in Brunos Nest gestiegen, total entspannt, kurz geschnuppert, zusammengerollt und geschlafen...

      Sie sind jetzt 1 1/2 Wochen am TG - heute nachmittag werden wir es wagen. Beide raus in separate TG, Einrichtung bis auf ein Tischchen für Wasser raus, Streu durchmischen - und dann das Beste hoffen. Sollte es heute zu früh sein, gehen wir nochmal auf Anfang - nächstes Wochenende habe ich 4 Tage Zeit um in Ruhe zu beobachten.

      Also auch kein Streß bei uns - ich glaube, wir haben gute Voraussetzungen.

      Bitte alle Daumen drücken - beide Nasen hätten so sehr einen netten Partner verdient!

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Ja, so sieht der Plan aus - wenn auch statt Weidenbrücke ein nach 4 Seiten offenes "Tischchen", auf dem der Wassernapf steht - naja, die Fläche ist ja recht groß - vielleicht noch eine Weidenbrücke extra. Und Klorollen - besser sie zerfetzen die als die potentielle neue Partnermaus ;)

      Danke fürs Daumendrücken - ich melde mich wieder!

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Boh, ich hatte verdrängt, wie Nervenaufreibend das ist...

      Tja, wie sieht es aus? Gute Frage... Bruno ist ängstlich und sehr territorial, verteidigt "seine" Ecke sehr vehement - wir haben genau diese Ecke jetzt per Trenngitter abgetrennt. Sandbad war auch ein Streitthema, das habe ich gerade rausgenommen...

      Sie haben auch friedliche, wenn auch angespannte Momente, stehen beide ziemlich unter Strom, aber es wird auch gejagt, wir hatten schon Knäule, aber noch keine Verletzungen. Und sie lassen sich sehr einfach trennen, ablenken, reagieren sogar auf Ansprache. Das war vor 2 Jahren bei meiner letzten Adult-VG ganz anders - die zwei Mäuse hatten damals volle Tötungsabsichten, wenn wir sie gelassen hätten. Hier heute sind das eher Unstimmigkeiten, Mißverständnisse und Unsicherheit.

      Ich denke mal, wie werden heute Nacht nochmal per Trenngitter trennen - so, dass Bruno NICHT in SEINE Ecke kann. Und sie dann morgen früh wieder zusammen lassen. Dann können beide nochmal zur Ruhe kommen. Sollte es dann morgen immer noch ähnlich sein, werden wir die Fläche mal verkleinern auf 80x50 - vilelleicht bringt das ja schon was.

      Ich glaube schon, dass die zwei eine echte Chance haben. Vielleicht gibt's über Nacht Rescue Tropfen ins Wasser um den Streßpegel etwas runterzufahren (natürlich die Tropfen ohne Alkohol!).

      Danke fürs Daumendrücken!

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Super, kurz nachdem ich geschrieben hatte, verletzte Bruno sich am Fuß - ob auf der Flucht oder gebissen kann ich nicht sagen. Wir haben also erstmal wieder getrennt.

      Beide Mäuse sind total erledigt, begegnen sich aber am Trenngitter sehr freundlich. Bin gespannt, was das morgen wird... Habe den Eindruck, beide wollen gern den Kontakt, aber wissen nicht wie. Und es ist an uns zu verhindern, dass etwas passiert, das beide davon überzeugt, dass der andere böse ist. Puh. Kann noch was dauern, fürchte ich.

      Neutraler Boden ist nicht gut, das weiß ich - aber wenn eine Maus so große Besitzansprüche/Verlustängste hat wie Bruno - was meint ihr, wäre das in diesem Fall eine Option? Ich hab da noch ein 80ger Krankenaqua im Keller, wäre also problemlos machbar.

      Soweit sind wir noch nicht, aber ich hab gern einen gangbaren Plan in der Hinterhand ;)

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Nicht gut - wir haben abgebrochen und alles auf 0 gesetzt, denn Krümel hat sich bei der Jagerei den linken Oberarm gebrochen... (ER hat gejagt und wollte auch dreibeinig nicht aufhören. Er war so in Aktion, dass wir auch erst nach ein paar Minuten gesehen haben, dass er unrund läuft... Adrenalin hat Schmerz unterdrückt...)

      Wir haben einen Sichtschutz eingezogen, Bruno macht es sich mit mehr Streu gerade ein bisschen wohnlich - Und Krümel sitzt auf Minimalstreu, aber mit großem Heuhaufen, für ihn ist alles verboten, wo man hängenbleiben könnte - also kein Häuschen oder sonstiger fester Unterschlupf, nicht wo man drauf oder drüberklettern kann... Deshalb sitzen beide auch weiter im VG-Aqua, denn Krümel wuselt trotz Bruch rum wie blöd und würde in einem andere Aqua alles markieren wollen, also noch mehr Action. Er bekommt abends Schmerzmittel - nimmt er freiwillig und ohne ihn fangen zu müssen (!!!), wäre anders auch blöd mit dem Bruch. Dann hat er nachts keine Schmerzen - und tagsüber klingt die Wirkung ab, so dass er hoffentlich nicht Zuviel unterwegs ist...

      Und Bruno stört die kleine Fläche auch eher nicht, der scheint total geschafft zu sein, pennt viel.

      Naja, nun haben die zwei mindestens 2, eher 3 Wochen Pause, der Bruch muß ja stabil sein, bevor die wieder in die Diskussion einsteigen können.

      Irgendwie können unsere Tiere und wir nicht einfach *seufz*

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Von mir auch ein dickes Schadeeee :(

      Ich würde sie aber dennoch in 2 getrennte Aquas setzen,ich kann zwar deine Gedanken nach voll ziehen,denke aber ,das wenn du das benutzte Einstreu von Krümel mit ins andere Aqua tust und nicht viel neues dazu,dann dürfte sich das markieren in Grenzen halten.

      Ich befürchte das es im gemeinsamen Aqua,selbst mit stabilem Trennbrett zu stressig ist.
      Wären ja dann ca 3 Wochen lang.

      Warte mal was die anderen noch raten.
      Lg Orio :wink:

    • würde auch beide in getrennte Becken setzen, denn je weniger Platz , desto hecktischer sind sie oft. Der Bruch ist zwar ..wenn es ein glatter Bruch wäre..hat man es geröngt??dann ist es schon in drei Wochen soweit verheilt, dass er ganz gut laufen kann..ABER niemals soweit, dass man eine rüpelhafte VG fortführen kann. Die Stelle bricht Dir wieder, und dann kanns sein, es wächst nicht mehr so schnell zusammen, Stabil , da kann man dann in sechs bis acht Wochen von reden. , also dass es auch mal ein jagen aushält. oder wenn der andere auf ihn draufspringt. etc. Kleinere Unterstände etc darf man ihm nach drei Wochen geben, wenn man sieht er läuft wieder gut. Sogar ein Laufrad wäre erlaubt, weil das die Muskeln aufbaut. Aber VG nicht. wenn man überhaupt die beiden je nochmal versucht. VG mit einem Jungtier würde ich sagen geht..da würde ich vier Wochen warten, dass müsste klappen.