unsichere Diagnose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, das Ohr ist innen noch was geschwollen, das sieht man auch als Laie und im Vergleich zum anderen...etwas Schieflage hat er noch, aber sehr minimal; sieht man nur, wenn man ihn genau beobachtet und wenn er müde ist.Auch ist sein Ohr auf Berührung empfindlich.
      Ansonsten macht er aber alles wie immer, fressen, laufen, buddeln...nur das AB hat natürlich zu etwas gewichtsabnahme geführt, dafür stopf ich immer viel Leckerlies in ihn rein und bekommt er immer zeitversetzt sein Benebac.

      Ins Ohr konnte keiner schauen, weil die Geräte nicht klein genug sind und alles nur unter Narkose gemacht werden kann...sprich röngten, Ohr ausspülen und eben reinschauen.Es gibt von daher auch keinen Abstrich und keine Ausschlußdiagnose in Richtigung Ohrmilben.(müßte er dann nicht beide Ohren betroffen haben?)
      An sich wird momentan einfach nur auf Verdacht behandelt, bzw. eben probiert ob was hilft.Da man halt so wenig machen kann (außer unter Narkose) bin ich eben so ratlos...diese mag ich ihm momentan aber nicht zumuten wegen dem hohen Risiko.

      Ev. versuchen wir ein anderes AB nochmal oder ich hole eine Zweitmeinung in einer Tierklinik ein...wenn das alles nichts bringt bleibt eben nur Narkose mit weiterer Nachforschung, weil sonst eben nur Einschläfern folgen würde und wenn er die Narkose nicht überlebt, dann ist das halt so...zumindest wäre es nochmal ne Chance.
      Leider kann man so kleine Tiere nicht wie Kaninchen, Katze oder Hund am Ohr operieren und alles entfernen, wenn die Entzündung chronisch geworden ist und nicht mehr ausheilt, was eben laut TA auch öfter mal vorkommt.(auch hier habe ich schon so Fälle gelsen, daß es nicht mehr ausgeheilt ist und Maus am Schluß doch eingeschläfert werden mußte)
      Die Entzündung sitzt da offenbar so tief, daß weder Ohrentropfen, noch orale Gaben mit AB richtig hinkommen...das Ohr nicht mehr richtig belüftet wird durch die Schwellung und sich das Ganze nur noch mehr verschlimmert.

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • Ups, ich schreibe hier gerade ohne Ende und hätte den TA-Besuch abwarten sollen!

      Die Tierärztin hat ihm nun ein anderes Antibotika verschrieben...das ist ein Saft für Kinder, der nach Vanille/Banane schmeckt und Cotrim K heißt.(glaube irgendwer hier im Forum hatte den auch mal bekommen für die Mäuse)

      Sie hat extra nachgeschaut, ob der verträglich ist und ich soll in 2 Wochen nochmal anrufen, um zu schauen ob es damit besser geworden ist, wenn ja dann soll ich den auch nochmal 4 Wochen geben.
      Des weiteren meint sie, daß es auch eine Wucherung im Ohr sein kann.Ohrmilben schließt sie eher aus, weil es dann eher beidseitig wäre und die Maus sich auch kratzen würde ohne Ende/blutig, da die wohl recht jucken.

      Mal schauen, wenn das auch nicht anschlägt ist sie wohl eher austherapeirt, was AB angeht.(dann gäbe es nur noch per Narkose nachschauen und ev. behandeln, bzw. erlösen)

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • Es gibt hier eine Tierklinik in der Nähe, aber dort wird man ev. auch nur per Narkose ins Ohr schauen können...ich werde mal anrufen und nachfragen.(es gibt äußerlich sichtbar nur eine Schwellung des Innenohrs, die entweder durch eine Entzündung oder einem tiefersitzenden Geschwür verursacht wird...die Schwellung selbst sieht normal aus, also nicht wie ein Geschwür)

      Das AB bewirkt zumindest, daß die Symptome besser sind, ohne werden sie wieder schlimmer...also so ganz weglassen würde ich es daher momentan nicht; man kann es halt nicht ewig geben.Und jetzt würde ich gerne abwarten, ob das neue in den nächsten 2 Wochen vielleicht eher greift als das andere.

      Geschwür wäre im Ohr bei einer kleinen Maus auch schwer bis nicht entfernbar...wenn die schon keine Ohr-Op machen, wenn es eine nicht abheilende Entzündung ist.

      Schade, daß sonst keiner was zu beitragen kann.


      (ich mach die Tage mal Bilder)

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von univers ()

    • @Nussi2005
      du hatttest mal ein bild von der knopfkanüle eingestellt zur heimanwendung nach erstanwendung beim arzt. spülung mit ab-lösung.
      hast du das bild noch bzw. wie hat die lösung geheißen?

      Nussi2005 schrieb:

      Hallo @univers

      Ohrenspülung bei Rennmäusen haben wir schon öfter gemacht, weil leider auch mal eine Zeit gehabt haben wo immer wieder Mäuse aus verschieden Gruppen Ohrenentzündungen gehabt haben. Da hatten wir noch 13 Mäuse und mit einem Abstand von ein paar Wochen kam es immer wieder zu Ohrenentzündungen - warum auch immer, das Fenster im Zimmer war immer zu.

      Ich hab vom TA eine antibiotische Lösung in einer Spritze bekommen. Die Spritze hatte einen Aufsatz - eine Knopfkanüle.
      Das war allerdings auch nur zu zweit zu machen und die Tiere, obwohl sie handzahm sind, waren wenig begeistert. Wenn das der TA zum ersten Mal gemacht hatte, kam jedesmal eine Menge stinkender Schmodder raus, danach waren wir zu Hause dran. Alles ohne Narkose!

      LG :wink:
    • Hallo @nataschal1975
      Sitz grad im Büro, da müsste ich später Mal schauen ob ich das Bild noch habe. Die Lösung zum Spülen was verdünntes Baytril.

      Es hängt wirklich viel davon ab wie die Praxis ausgestattet ist und wie viel Erfahrung der Arzt hat.

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Jacky, Dia & Fe, Spidermaus Polly & Mini-Maus, Gizmo, Lenny
    • Wobei das Ohr auch so zugeschwollen war, da hätte keine Kanüle reingepaßt...vor allem mit Knubbel vorne dran.

      Und ich bin leider alleine und habe keinen, der helfen könnte....

      Ich werde das Thema aber nochmal in 2 Wochen aufgreifen, wenn ich bei der Tierärztin anrufe...ist irgendwie ein wenig unter gegangen.(wobei ich sagen muß, alles was ins Ohr geht löst nun noch Panik bei Fjon aus, den konnte man am Schluß auch nur mit Nackengriff überhaupt die Tropfen einflößen...ich fürchte fast, daß er ohne Narkose und auch mit zweiter Person das nicht mitmachen wird.)

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • Der arme Fjon - was der Kleine jetzt schon alles mitgemacht hat, da ist das kein Wunder das er keinen Bock auf Behandlung mehr hat.
      Hält sich aber tapfer :love:

      Alleine, ohne meinen Mann, hätte ich die Ohrbehandlung auch nicht hingebracht - die Klinik hatte auch angeboten, das ich kommen kann, wenn wirs nicht hinkriegen - wäre aber auch sehr stressig für die Maus gewesen.

      Bei einer Schwellung im Ohr ist eine Knopfkanüle wahrscheinlich ungünstig. Ich hatte als Variante noch einen anderen Aufsatz mit einem biegsamen Kunststoffröhrchen bekommen.



      Ich drück für den kleinen Patienten weiter die Daumen, in der Hoffnung auf Besserung :2love:

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Jacky, Dia & Fe, Spidermaus Polly & Mini-Maus, Gizmo, Lenny
    • @ Chawni: Ja, wir haben auf meinen Wunsch auch Floxal (Augentropfen) ins Ohr gegeben...die sind richtig drin verschwunden, aber leider haben sie auch keine Besserung gebracht.

      @ Nussi2205: Danke für die Info und Besserungswünsche...ich merke aber gerade wie ich anfange die Hoffnung zu verlieren und mich auf das Schlimmste einzustellen, weils beim ihm offenbar doch hartnäckiger ist und wohl nicht mehr ausheilen wird.(momentan bekommt er alles, was er gerne frißt und verbringe ich mehr Zeit mit den beiden, damit ich noch ein wenig von ihm habe falls es wirklich nichts mehr wird)

      Habe mir extra noch Metacam mitgeben lassen falls wir das AB absetzen müssen und es wieder schlimmer wird...dann wird er defenitiv Schmerzen haben. :(

      Es würde einfach nichts bringen jetzt über Monate lang dran herum zu machen ohne wirkliche Besserung, damit würde sein Leiden nur verschlimmert werden...ich mein, er ist über 3 Jahre und hatte leider immer was, weil sein Immunsystem grottenschlecht ist.(habe mich im internet ein wenig umgeschaut und dort öfter gelesen, daß genau sowas versucht wurde und die meisten Halter hinterher echt fertig waren, weil sie solange versucht haben und das Tier sich nur noch qequält haben...leicht ist aber dennoch anders)

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • @ nataschel1975: Ich habe ihm gut zwei Wochen das vorherige AB unter Futter unterjubeln können, aber er hat den Braten irgendwann eben doch gerochen und deswegen muß ich es leider wieder ins Mäulchen geben.

      Bienenmaden kennt hier keiner und kann von daher sein, daß er die gar nicht nimmt...solange ins Mäulchen geben klappt ist auch ok.(ich versuche es die Tage mal mit anderen Sachen noch)

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • Wenn man die Bienenmaden das erste mal anbietet ,dann sind die Reaktionen unterschiedlich.
      Die meisten meiner Schnuten haben sie sofort begeistert verputzt,aber Diana und Sunny sind anfangs regelrecht umgefallen vor Schreck =O
      Aber ab dem 4ten mal wurden sie dann gefuttert und ab dann standen sie auf Platz 1 .
      alle Neuzugänge werden sofort an die Bienenmaden gewöhnt ,da sie mein Garant für die einfache Gabe von Medikamenten sind.

      Ich hol immer lebend Maden aus dem Angler Shop.
      Lg Orio :)

    • Wenn die noch leben, wundert es mich nicht, daß einige erstmal nen Schock haben...ich mein unser Mäuse kennen Lebendfutter meist eben nicht und die Bienenmaden sind schon recht groß!

      Ich fürchte eh, daß ich dann Bente auch welche geben muß...dafür sind sie aber zu dick machend, aber wehe der Chef bekommt keine und nur der Patient...der dreht dann voll ab.(Streit will ich nicht noch provozieren und Bente bekommt IMMER mit, wenn es was zu futtern gibt, nix als mit heimlich reichen)

      Und außerhalb des Geheges hat Fjon zuviel Angst als sich noch am Futter zu bedienen.

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P