Degus haben Kalziumüberschuss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Degus haben Kalziumüberschuss

      Hallo ihr lieben,
      Im Moment sehe ich häufig auf den Tonschalen im Käfig das der Urin weiß gefärbt ist, dies liegt an zu viel kalzium doch ich bin völlig überfragt was ich dagegen tun kann ?(
      Außerdem lehnen sie Frischfutter komplett ab, habe schon einiges versucht unter anderem Gurken, Tomaten usw. doch es wird nicht einmal probiert :(
      Kräuter haben sie 24/7 zur Verfügung ^^
      Ihr Hauptfutter ust das “Leimüller Degufutter“
      Daraus besteht das Futter: 6% Haferflocken, 6% Weizenflocken, 6% Erbsenflocken, 6% Karottenflocken, 10% Weizen gepoppt, 12% Mais gepoppt, 8% Hasenpellets, 6% Hafer, 4% Trockenteemischung, 16% Johannisbrot, 10% Kleinmais, 10% Erbsen klein
      Dieses Futter wurde mir vom Vorbesitzer empfohlen, was sagt ihr zu dieser Futtermischung?
      Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen
      Lg Lena

    • Die weißen Urinflecken müssen nicht schlimm sein. Viele Degus hinterlassen gelegentlich weiße Flecken beim Pinkeln, vor allem auf Fliesen, Ton und ähnlichem. Ein hoher Kalziumgehalt der Ernährung begünstigt das, sollte aber normalerweise keine Probleme machen.

      Die Ernährung deiner Degus ist aber leider tatsächlich nicht sonderlich gut. Ob eine Umstellung die Flecken wegbekommt, weiß ich nicht, gesünder wäre es für sie aber.

      Heu und Kräuter sollten die Hauptbestandteile der Deguernährung sein. Getreide darf nur wenig dabei sein, ist bei dir in der Summe aber 50% von deiner Mischung - wenn in den Hasenpellets Getreide ist, sogar noch mehr. Stark zuckerhaltige Bestandteile sollten noch seltener gegeben werden (das Johannisbrot, das besteht zu fast der Hälfte aus Zucker! Sowas nur als gelegentliches Leckerli oder gar nicht geben; und je nach Art der Pellets könnten sie über Melasse auch hier drunter fallen). Erbsen(flocken) und Karottenflocken sind auch vergleichsweise zuckerhaltig und daher auch eher Leckerli als Hauptfutter.
      Gute Futtermischungen findest du zB beim Futterparadies:
      futterparadies.de/fp-nature-mix-78.html?c=142
      futterparadies.de/jr-grainless-mix-degu-650g-256.html?c=142
      futterparadies.de/rodent-line-degu-82.html?c=142
      (die JR-Farm-Mischungen dort finde ich als regelmäßiges Hauptfutter nicht ganz so geeignet, weil sie auch einen hohen Getreideanteil haben. Aber als Ergänzung zu Heu und Abwechslung zu den anderen kann man die auch nehmen)


      Und zum Frischfutter:
      Probier auch nochmal andere Sachen aus.
      Hier ist eine Liste, was alles ginge: degu.re4.ch/ratgeber/seiten/seiteef.html
      und hier ist noch eine degus-online.de/index.php?id=131

      Meine fressen zB Salat sehr gerne, und Möhrenkraut, Kohlrabiblätter, Radieschen, Kapuzinerkresse, Basilikum, Rosenblüten, ...
      Pastinake, Petersilienwurzel und Möhren sind auch überaus beliebt, aber haben wieder einen etwas höheren Zuckeranteil, daher gibt es die seltener als die anderen Sachen.

      Und nochmal eine Infoseite zur Deguernährung:
      degus-online.de/index.php?id=13

    • Hallo Sasy,
      hatte mir schon gedacht das es nicht das optimalste Futter ist.
      Nun haben wir leider das Problem das wir noch ca. 9kg des Futters hier zuhause stehen haben :cursing:
      Ich werde jetzt einfach immer bevor ich neues Futter ins Gehege lege das Futter nach Johannisbrot, Erbsenflocken und Karottenflocken durchsuchen und es aus dem Futter entfernen, ich weiß es ist nicht die allerbeste Lösung aber das Futter muss irgendwie aufgefressen werden‍♀️
      Das andere Futter werden wir trotzdem bestellen und es dann einfach mit meinem jetzigen Futter mischen :P
      Da meine 5Degus erst 8Monate alt sind, und es meine ersten sind, versuche ich mich zu verbessern.
      Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort :thumbsup:

    • Bei 9kg Futter verstehe ich schon, daß du es ungerne wegwerfen willst, auch wenn es nicht sonderlich toll ist.

      Bestell dann am besten eine der Sorten mit besonders wenig Getreide, dann kannst du von deiner Mischung (nach dem Aussortieren der zuckerhaltigsten Bestandteile) etwas dazutun.
      Erbsenflocken und Karottenflocken funktionieren gut als Leckerlis - zumindest meine stehen da total drauf. Johannisbrot hatte ich noch nie, weil es ja so einen hohen Zuckeranteil hat und Degus recht empfindlich auf zu viel Zucker reagieren können. Diabetes ist leider eine recht häufige Erkrankung bei ihnen, und mit zuckerarmer Ernährung kann man da versuchen, etwas vorzubeugen. Wenn du dafür andere Abnehmer hättest, wäre das also am besten.

      Berichte dann mal, was deine zu ihrem neuen Futter sagen und was du für Frischfutter ausprobierst und wie das ankommt!