Endlich,Diana hat Gesellschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • leider weiss man ja oft nicht,wenn eine rennmaus Schmerzen hat,aber ich denke es ist öfters,als wir als Mensch uns vorstellen,weil sie es eben so gut vertuschen können
      Daher denke ich auch,sie nehmen die Made mit dem schmerzmittel l,wenn sie es brauchen,denn in der Natur gibt's ja durchaus schmerzlindernde Pflanzen,die von Tieren extra gefressen werden,wenn es ihnen nicht so gut geht,nicht jetzt auf rennmäuse bezogen,so ganz allgemein geschrieben

    • snapcracklepop schrieb:

      Oh! Dann ist die These dass die Maus aufhört den Schmerzmittelwurm zu nehmen, wenn sie keine Schmerzen mehr hat? Dass wäre ja toll!
      Ich finde es in diesem Fall vorstellbar, weil Orio die Maus so gut kennt und so eindeutige Beobachtungen vorliegen.
      Leider kann man sich nicht drauf verlassen, dass die Mäuse diesen Zusammenhang verstehen (Verstehen ist in diesem Zusammenhang auch das falsche Wort), aber Orio wird es ja weiter genau beobachten.
      Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn es ein Indiz dafür wäre, dass es dem Mausi im Moment gut geht :)
    • Ich hab ja vor ein paar Tagen nochmal mit meiner TA gesprochen und sie war erstaunt,das Diana noch lebt.
      Sie meint ,es wäre absolut sicher das sie einen Tumor hat ,aber eventuell würde der im Moment nicht weiter wachsen.

      Meine größte Sorge ist ,das sie Schmerzen hat.Ich bin mir mitlerweile absolut sicher,das wenn wir das veränderte Verhalten wahrnehmen,dann ist das quasi schon fast das Ende.

      Ich war heute Nachmittag unterwegs ,werde aber jetzt den Abend und die Nacht in Gehege Sichtweite sein.
      Wenn sie Auftaucht biete ich ihr auf alle Fälle nochmal den Metacam Wurm an.
      Ich werde berichten,Danke für euer Interesse und eure Anteilnahme :2love:
      Lg Orio :oops:

    • Heute Morgen alles normal ,saß wartend auf dem Heizstein und hat nach schnuppern den Metacam Wurm gewählt.
      Was mich freut sie hat seit 3 Wochen ein stabiles Gewicht 92 g.
      Wenn sie sich streckt sieht man die Bauchwölbung ,aber der Duftdrüsen Schlitz ist wieder geschlossen und es ist nichts verkrustet.

      Ich meine es sieht besser aus.Sie war auch heute Morgen munter ohne Schmerzmittel gestern.
      Weg lassen will ich es nicht ,zu groß meine Sorge ,das sie Schmerzen haben könnte.
      Kann mir nicht vorstellen ,das sie bei der Tumor Größe keine Schmerzen hat.

      Im Moment wird das Gehege umgepflügt und in den Kräutern gewühlt.Diana verspeist seit der Tumorgeschichte Kräuter in riesen Mengen.Früher wurden die kaum beachtet.
      Von der Menge die sie frisst erkennt man schon ,das der Tumor auch Kalorien frisst.
      Ich fahr nachher zu Pflanzen Kölle,früher habe ich dort Deko und Blumen gekauft,jetzt gibts eine was mag die Maus shopping Tour.
      Lg Orio :2love:

    • Hallo Orio,

      weil in meinem Ernährungsprogramm Spirulina vorkommt, hab ich jetzt mal geschaut ob das für Rennmäuse auch tauglich ist und hab das gefunden
      Spirulina Platensis
      vielleicht ist das noch eine Option für Diana.
      @snapcracklepop und vielleicht noch für die kleine Miss Brown.
      Ich werde das Lucy bzgl. ihrer Zysten auch noch anbieten. Ich nehms ja wegen meiner Schilddrüse, aber es wird beschrieben das Spirulina das Wachstum von Zysten, sowie von gut- und bösartigen Tumoren bremst. Sollte dann schon eine geprüfte Qualität haben, damit nicht mehr Schadstoffe aufgenommen werden, statt aus dem Körper zu befördern.

      LG :2love:

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Jacky, Dia & Fe, Spidermaus Polly & Mini-Maus, Gizmo, Lenny
    • Hallo Oreo,
      aus meiner Sicht wirkt Diana noch sehr agil und nicht als wenn sie (große) Schmerzen hätte. Tatsächlich war der Bauch von meiner Smartie am Ende noch deutlich größer, ich habe mal ein Bild angehangen. Und eins zum Vergleich, da sind wir kurz darauf zum einschläfern gefahren (daneben ist übrigens die Hexe Cola). Wie schon in Snaps Thread beschrieben, man merkte sehr deutlich, als es bergab ging. Smartie hat gegen Ende nur noch geschlafen. Mein Tierarzt meinte auch, dass Schmerzen nicht das größte Problem sind, sondern die meisten Mäuse mit Bauchwassersucht, egal aus welchem Grund, praktisch ersticken, weil das Wasser auf die Organe und damit auch die Lunge drückt. Vielleicht hilft dir das noch als Anhaltspunkt, Dianas Atmung mit zu beobachten, wie gut sie bei alltäglichen Dingen und im Laufrad noch Luft bekommt. Denn das war am Ende wirklich furchtbar anzusehen, wie Smartie kaum mehr Luft bekam.

      Liebe Grüße
      Frede

      Bilder
      • 20171101_201214.jpg

        1,03 MB, 1.960×4.032, 7 mal angesehen
      • 20171110_185603.jpg

        2,07 MB, 4.032×1.960, 7 mal angesehen
    • Ich schließe mich Frede an. Diana macht noch einen sehr guten Eindruck, dafür das sie einen Tumor hat.
      So gut wie du die Tiere beobachtest wirst du bestimmt schnell merken wenn sie weiter abbaut.
      Die Atmung ist ein guter Anhaltspunkt.

      LG :wink:

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Jacky, Dia & Fe, Spidermaus Polly & Mini-Maus, Gizmo, Lenny
    • Ich finde Diana heute munterer als am Samstag, wo ich sie gesehen haben. Sie scheint noch gute Stunden zu haben, wo sie noch richtig munter ist. Der Bauch scheint mir noch aufgeblähter, scheint sie aber wenig zu behindern. Klar, schafft sie es nicht mehr mit einem Riesensatz den Heizstein zu erobern, aber das muss nicht nur ihre Unförmigkeit sein, sie ist ja auch kein junger Hüpfer mehr. :)
      Gib ihr weiter das Metacam, vielleicht habt ihr noch etwas Zeit mit vielen guten Stunden :love: .

      :2love: