Hier gehen vier - Odin und Osiris, Tyr und Heimdall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier gehen vier - Odin und Osiris, Tyr und Heimdall

      Vorab: Ihr werdet euch sicher wundern, dass 4 Mäuse gleichzeitig verstorben sind. Doch da neben diesen Mäusen auch mein langjähriger Freund verstarb, ist diese ganze Geschichte für mich überaus schmerzvoll und ich bitte euch, dazu keine weiteren Fragen zu stellen. Die vier Mäuse lebten in der Wohnung meines Freundes, die übrigen leben in meiner. Es ist relativ sicher, dass die Verstorbenen nicht sehr gelitten haben. Ich habe es nicht sofort über mich gebracht, diesen Beitrag zu schreiben, aber ich denke auch das ist verständlich.


      Zuerst hatte ich meine ersten Mäuschen: Freya, Sif und Idun. Im Zooladen hatten sie mir natürlich alle drei Mädels auf gequatscht. Aber wie hätte ich auch eine der drei süßen Nasen da lassen können? Eine dieser beiden aufgeweckten cleveren Schecken, oder das goldene Pummelchen mit dem Knickschwanz, dass schon so lange keiner wollte? Das ging nicht. Also ging ich heim mit den Dreien.

      Doch obwohl ich so stolz war auf meine drei Ladies, musste Freya da noch war klarstellen. Als Sif eines Morgens so schlank war – sie war vorher fast so rund wie Vielfraß Freya – und es da im Nest quietschte, schaute ich euch auch mal von unten an. Und so wurde Freya zu Odin und wanderte ins Ersatzgehege. Jetzt wusste ich, warum ihr so ein einträchtiges Team ward. Drei Tage lang hast du nach deinen Damen auf der höchsten Ebene gefiept und meinem Freund und mir beinahe das Herz gebrochen. Trotz Leckerliregen und stundenlangem Kapuzen mit Filmchen schauen und Kernchen in der Kapuze warst du untröstlich. Du hast dich total zurückgezogen und nur anhand der Köttelchen und fehlendem Futter wussten wir, dass du noch nicht an Einsamkeit eingegangen warst.

      Du hattest trotzdem noch eine Überraschung parat. Offensichtlich war dir eine der Damen nicht genug. So bekam auch Idun bald darauf ihre eure zwei Babies. Damit warst du vierfacher Papi. Doch nur drei deiner Kleinen wurden groß. Cookie von Idun, Tyr und Heimdall von Sif. Die Söhne des Odin.

      Tyr und Heimdall. Meine Knabbernasen. Ich kannte euch schon ab dem ersten Tag. Erst nur eurer niedliches Zwitschern, dann beobachtete ich eure ersten Schritte hinaus aus dem Nest. Schon blind tapstet ihr über meine Handfläche oder kuscheltet euch darauf, um die Wärme zu genießen. Tyrchen schlug etwas mehr nach Mama, Heimi mehr nach Papa. Schon mit vier Wochen ward ihr handzahm. Die SBKs machten´s möglich. Vielleicht war es aber auch der Einfluss eurer beiden Mütter, die euch auf dem Weg zu meiner Hand oft über den Haufen rannten.

      Da ihr sehr früh Hoden bekamt, zogt ihr mit 7einhalb Wochen zu Papa Odin, der vor Freude über Gesellschaft ganz aus dem Häuschen war. Odin war die liebste Vergesellschaftungsmaus. Solange es nicht beide gleichzeitig machten, ließ er beschnüffeln und abschlecken, oder sich dabei auf das Recht des Stärkeren zu berufen. Tyr schlief praktisch sofort bei Papa, Heimdall war das misstrauischer. Aber irgendwann hat Odin ihn einfach plattgekuschelt.

      Doch irgendwann stellte Odin fest, dass er seinen schwarzen Sohn doch nicht mochte. Vielleicht war er mit 14 Wochen zu frech. Nach einiger Jagerei trennten wir euch – Papa Odin war wieder allein.

      Doch kurze Zeit vorher hatte ich 4 halb verhungerte Notnasen aufgenommen – namenlose Dürrchen, die so kraftlos waren, dass sie es kaum schafften, ins Sandbad zu springen. 1 Schwester und 3 Brüder. Natürlich trennte ich das Weibchen von der Gruppe. Die drei Brüder trennte ich kurze Zeit später, denn Odin war wieder allein und traurig. Und so kam Osiris zu Odin.

      Vor der Vergesellschaftung hatte ich etwas Bammel. Zwei erwachsene Männchen, der eine nur halb so schwer wie der andere (Tatsache!). Ich fürchtete wirklich, Odin walzt Osiris platt. Ihr ward meine bisher einfachste VG. Keine Aggression am Trenngitter, nur Schnüffeln und bald wolltet ihr zueinander. Als ich euch den Gefallen tat, war Odin wieder superlieb. Er ließ sich beschnüffeln, das Köpfchen runter drücken und putzen. Danach ging es zum Knuddeln ab ins Nest. Odin hatte trotz seines Gebarens immer die Chefrolle inne. Er war sanfter Herrscher über seinen kleinen Osiris. Ihr ward das Kuschelteam unter all meinen Mäuschen. Ihr habt einander beschützt, auch vor mir, einander beim Schlaf bewacht und alles zusammen gemacht. Wahre Liebe gibt es wohl doch nur unter Männern.

      Auch die Duftdrüsen-OP hat Odin gut überstanden. Osiris hat ihn liebevoll warmgehalten, ihm Leckerchen gebracht und fleißig geputzt. Ich musste ihn immer bestechen, damit er mich an Odin heranließ. Für ein Weilchen übernahm Osiris die Chefhosen, gab sie aber nach Odins Genesung völlig freiwillig wieder ab.

      Auch Tyr und Heimi waren ein einträchtiges Brüderpaar, dass man ab und zu beim Knuddeln in der Korkröhre erwischte. Ihr ward so ein aufgewecktes, anhängliches Team, dass schon am Türchen wartete, wenn man den Raum betrat. Wenn wir euch nicht genug Aufmerksamkeit schenkten, wurde gnadenlos am Gitter geknabbert und gehangen. Ihr zwei habt jedes Mal Männchen gemacht, wenn man nur in eure Richtung schaute.

      Ich vermisse euch 4 schon jetzt.

      Odin, du dicke goldene Flauschemaus. Die einzige Maus, die regelmäßig vor Freude über einen Walnusskern rückwärts von seiner Korkröhre plumpste. Gut, dass ich bald gelernt hatte, die andere Hand drunter zu halten. Wer knabbert noch im Liegen Walnuss? Du warst zwar etwas schreckhaft, aber sooo verkuschelt. Mit einem Leckerli konnte man sich bei dir immer einschleimen. Auch wenn du fürs Knabbern, Klettern und wühlen nicht viel übrig hattest, dein Laufrad, deine Leckerli und Osiris hast du heiß geliebt. Du warst wie eine dicke, flauschige kleine Sonne.

      Osiris, du freche kleine Platinnase. Niemand kann sie so wie du lang machen und eine unglaublich neugierige Nase zeigen, die gleichzeitig unheimlich niedlich ist. Du warst zwar nicht so lange bei mir, hast aber trotzdem einen Platz in meinem Herzen. Du warst immer frech, hast gezwickt wenn du runter wolltest oder beim Nasi-Nasi auch mal zugebissen, wenn du gerade lieber ein Kernchen wolltest. Odin hast du immer liebevoll umsorgt und beschützt, es war so herzallerliebst. Ich hätte dir nach all deinen schlimmen Zeiten gerne noch viel länger ein liebevolles Heim geboten, du kleiner Silbermond.

      Doch letztendlich seid ihr aneinander gekuschelt gegangen. Selbst im Tode vereint.

      Tyr, du Verrückter. Wie oft drehte ich mich um, und du hingst am Gitter und funkeltest mir herausfordernd an?Du warst die einzige Maus, die mich dazu aufgefordert hat, sie zu kitzeln, um fangen zu spielen. Wie oft habe ich meinen Finger durch das Gitter gesteckt, um deinen Bauch anzustupsen? Und wie oft ist es dir gelungen, ihn mit Pfötchen oder Zähnchen zu fangen? Du wusstest ganz genau, wie fest du meine Fingerkuppe zwischen die Zähne nehmen konntest, hast mich zufrieden angeschaut und losgelassen, um die nächste Runde zu spielen. Ich werde nie diesen schwarz-weißen Blitz vergessen, der nie genug mit seinen Beiden Körnergebern bekam.

      Heimdall, meine zwickende schwarze Plüschkugel. Du hattest das Kuschelfell deines Vaters und die Frechheit deiner Mutter. Genau wie sie hast du mir beim ersten Küsschenversuch eine blutende Lippe verpasst. Dafür hast du meine Lippen später auch gerne mal angeschleckt. Bei dir wusste man nie, ob du heute zwickst oder lieb bist, aber du warst so süß, dass man es dir ohnehin nie übergenommen hat. Du warst immer die Ninjamaus, die sich anschlich und einen beobachtete. Du hast deinen Körnergebern immer mindestens so gerne zugesehen wie sie dir. Du konntest immer so gut mit den Schatten verschmelzen und einen ausspionieren. Meine kleine Stalkermaus.

      Auch ihr zwei Brüder, die ihr euer Leben lang zusammen wart, seid Seite an Seite gestorben. Sicher spielt ihr noch auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke zusammen. Mit tut leid, wie jung ihr sterben musstet (*13.03.2018, + 20.11.2018).


      Ihr werdet für immer in meinem Herzen bleiben. Alle fünf.

      Bilder
      • Dreamteam.jpg

        2,67 MB, 1.920×2.560, 4 mal angesehen
      • Knuddelbild.jpg

        1,12 MB, 1.920×2.560, 2 mal angesehen
      • Vater-Söhne kuscheln.jpg

        2,59 MB, 2.560×1.920, 3 mal angesehen
    • Heimdall und Tyr:

      Bilder
      • Gäääähn.jpg

        1,15 MB, 1.920×2.560, 4 mal angesehen
      • Getarnt.jpg

        3,45 MB, 3.264×2.448, 3 mal angesehen
      • Heimdall.jpg

        2,63 MB, 2.560×1.920, 3 mal angesehen
      • Hmmmm.jpg

        1,04 MB, 1.920×2.560, 5 mal angesehen
      • Kürbiskern.jpg

        3,17 MB, 2.560×1.920, 4 mal angesehen
      • Lecker.jpg

        3,21 MB, 2.560×1.920, 4 mal angesehen
      • Napf bald zu klein.jpg

        3 MB, 2.448×3.264, 4 mal angesehen
      • Sonnenbad.jpg

        3,18 MB, 3.264×2.448, 17 mal angesehen
      • Taschenmaus.jpg

        3,41 MB, 2.448×3.264, 5 mal angesehen
      • Tyr.jpg

        3,08 MB, 2.560×1.920, 2 mal angesehen
    • Liebe @Sif&Idun,
      Erst habe ich die Überschrift gelesen und dachte dann: "Ach du Schande, wie schlimm muss das denn sein?!" ;(;(
      Aber nach den ersten Sätzen wusste ich: Ich habe mich geirrt, es kann noch schlimmer werden... ;(

      Du hast nicht nur liebe Mäuschen verloren, sondern auch den Menschen, der für dich einer der wichtigsten war. :_(:brokenheart:

      Ich kann und vermag mir überhaupt nicht vorstellen, wie es in dir aussieht und werde daher auch kaum Worte verwenden können, die dich trösten, geschweige denn den Schmerz verkleinern....

      Ich wollte dir einfach nur mein Beileid zu dem wahnsinnig großen Verlust aussprechen und dir anbieten, dass du mir gerne schreiben kannst, falls dir das hilft und du irgendwie reden willst. :brokenheart::_(

      Weitere Worte will und kann ich jetzt hier gar nicht platzieren und gedenke lieber deiner 5 Lieben in stiller Trauer. :rainbow::_(:brokenheart:

      Ich wünschte, hier könnte solch ein Gedanke trösten, dass deine 4 Mausels auf der anderen Seite zumindest einen ihrer geliebten Körnergeber dabei haben und sich so, für sie zumindest, nichts verändert, allerdings ist dies kein Trost, der den unendlichen Schmerz ausfüllen kann :brokenheart::_(

      Fühl' dich einfach mal gedrückt und virtuell getröstet :2love:

      :rainbow::rainbow::rainbow::rainbow::rainbow:

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Liebe @Sif&Idun ,

      ich bin sprach- und fassungslos ;( .

      Was für ein großer Verlust :_( .

      Du warst und bist, nach dem holprigen Anfang ;) , eine der besten Körnergeberinnen :heart: und deshalb ist es umso bitterer.

      Ich wünsche dir viel Kraft und drücke dich ganz lieb :2love: .

      "Das Glück ist ein Mosaikbild, das aus lauter unscheinbaren kleinen Freuden zusammengesetzt ist." :rolleyes: Daniel Spitzer

      LG von :gerbil Elliot :babyboy: + Luna :babygirl::heart: / Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: / und mir :2love:

    • Ach herrje, Sifi, was für ein grosses Leid du erleben musst ;( .

      Mir fehlen die Worte...aber ich wünsche dir, einer der aller- allerbesten Rennmausheldinnen schlechthin, viel Kraft und Liebe.

      Fühle dich ganz arg gedrückt :2love:

      Und wenn du darüber sprechen willst, würde ich über eine PN sehr freuen.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Mir fehlen einfach die richtigen Worte, da ist man erstmal geplättelt, wenn man dein Memorial list ;(

      Ich wünsch dir auch viel Kraft die schlimme Zeit zu überstehen, liebe Freunde die dir zur Seite stehen
      und drück dich gedanklich auch ganz lieb :2love:

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Lenny, Gizmo, Dia & Fe
    • Mir geht es wie meinen Vorschreibern, auch mir fehlen die Worte. Es tut mir so unglaublich leid, dass du gerade so viel schrecklich Schmerzhaftes zu verarbeiten hast. Ich bin in Gedanken bei dir, wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit und lasse dir eine liebe Umarmung hier, wenn du magst.
      Und wenn du irgendetwas brauchst oder es etwas gibt, das wir tun können, melde dich <3