3 Jahre alte Dame, welcher Partner geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein sogenanntes Bauchgefühl ist bei mir persönlich wirklich das, was bei meinen VG's am meisten zählt.
      Vor ein paar Wochen zB habe ich zwei 6 Monate alte Mädels ans TG gesetzt. Am Gitter wurde gerappelt wie blöde, heißt: das Streu spritzte, es wurde am Gitter gezerrt und genagt. Nicht nur die ersten paar Stunden, es wurde erst nach ca 3 Tagen besser.
      Die VG mißlang trotzdem, weil die Mausis nach ungefähr einer halben Stunde aufeinander los gingen. Fragt mich nicht warum - für mich sah es nach Mißverständnis aus :wacko: Beide Mausis hatten leichte Bissverletzungen an der Nase und auch seitlich am Kopf. Nix tiefes, aber Blut war zu sehen. Es war also kein harmloses Gerangel. Noch vor ein paar Jahren, ohne diese Erfahrung, hätte ich die VG komplett gestoppt und nichts mehr in dieser Richtung unternommen.
      Obwohl ich eine Rückgabeoption hatte für die neue Gyda und sie problemlos hätte zurückgeben können, sagte das berühmte Bauchgefühl mir: hm, das könnte trotzdem noch klappen!
      Also trennte ich die beiden komplett. Ömmi kam in ihr altes, gewohntes Gehege zurück, Gyda richtete ich das VG Aqua schön ein. Nach 2 Wochen streute ich das Aqua ganz neu ein, gab frische Einrichtung (Laufräder, Tischchen, Futternapf, Weidenbrücke) und das TG hinein. Auf ein neues! Ömmi und Gyda rappelten nur ganz kurz - dann interessierten sie sich füreinander, lebten und knusperten ruhig am Gitter. Ich tauschte täglich die beiden Mädels jeweils in die andere Hälfte. Eigentlich tu ich das schon ewig nicht mehr, ich mische nur kurz vor jeder VG die Streu kräftig durch. Aber diesmal dachte ich, es könnte der richtige Weg sein. Die zweite VG selber verlief schon recht stürmisch. Es gab ein paarmal Knäuel, die ich aber leicht trennen konnte. Diesmal blieb es zum Glück unblutig.
      Seit einer Woche leben Ömmi und Gyda nun zusammen. Sie konnten sogar schon ins endgültige Terra umziehen. Hitzig waren zwischenzeitlich wohl beide schon - da heißt es, gut aufpassen, dass es nicht kippt. Im Moment schaut es ganz gut aus. Es sind zwei kleine Temperamentsbündel, die da aufeinander getroffen sind.
      Was ich damit sagen möchte: die zweiwöchige Trennung hat sicher nicht geschadet! Wir haben nochmal von vorne angefangen, was hier, in meinem Fall, kein Fehler war.

    • Ich war gestern nochmal länger da und da war kein Trommeln etc mehr, sie verhielten sich beide völlig normal- So wie vorher.

      Es fanden auch Gitterkontakte wieder statt, die sahen auch relativ ruhig aus - Sie beschnupperten sich sehr kurz (kann seinbdas die neue immernoch manchmal zwickt). Aber es gab kein trommeln, dolles aufplustern etc.
      Das einzigste was mir auffält das nun auch Flocke rüber will und nicht nur die neue, außerdem starrt die neue immer angespannt rüber (kann man nkcht richtig erklären :whistling: ) aber ich hoffe das kann man dann alles später im Video sehen :D

      Ich persönlich finde es blöd nach der Zeit am Gitter sie jetzt wieder zu trennen, ( wie @Chawni )

      Aber kann auch eure Sorgen und alles verstehen :/

      Naja ich werde erstmal nachher ein Video machen& hochladen und dann können wir ja sehen.

      Danke auch @Remmidemmi für Deinen Bericht :thumbsup:

      Liebe Grüße& danke für Eure Antworten :)

      Rennmausfamilie :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SaphiFabi ()

    • Ja das stimmt @Remmidemmi :/
      Naja ich hänge jetzt Videos an.
      Titel sagen glaube ich alles.

      Was ich dazu sagen muss, Flocke versucht da gerade einen 2. Ausgang zu schaffen und die neue (hab ich bisher schon öfter beobachtet) das sie vom Hauseingang immer buddelt ?(
      Ist ihr vielleicht nicht genehm, aber das Nest tief drin, hat sie bisher nicht kaputt gemacht, hab ich jedenfalls nicht beobachtet.

      Die neue ist außerdem auch ruhiger geworden, aber ihr Verhalten am Gitter kann ich nicht ganz einschätzen... Ich glaube sie zwickt Flocke manchmal...

      Ja ansonsten viel Spaß mit den Videos und freue mich auf Nachrichten ^^


      Vor Seitenwechsel:


      Nach Seitenwechsel:



      Rennmausfamilie :love:

    • Ich sehe da eigentlich nur normales, unaufgeregtes Mäuseverhalten (wenn's stimmt wär's ein positives Zeichen), aber ich habe halt auch nicht viel VG-Erfahrung.

      Ganz am Anfang des letzten Videos sieht man eine kurze Interaktion zwischen den beiden, vielleicht mag mal jemand drauf gucken, der Erfahrung hat.

      Kannst du mal ein scharfes Foto von der rechten Kopfseite der Schwarzen zeigen? Im Video sieht das irgendwie komisch aus, aber vielleicht ist es auch nur verpixelt.

    • Hatte für 1 Stunde ein Stück in der Mitte, sodass sie sich nicht mehr sehen& beschnüffeln konnten.
      Wollte einmal testen wie sie sich dann verhalten :rolleyes:

      Dannach entstand dieses Video, kann ihr Verhalten aber nicht richtig deuten, vorallem da sie ja aus einem Zoogeschäft kommt und daher wahrscheinlich zu früh getrennt wurde, dadurch schlecht sozialisiert etc.

      Naja hoffe mir kann jmd helfen, was auch schon @Chawni geschrieben hatte :D

      Hier das besagte Video:

      Rennmausfamilie :love:

    • Leg bitte nicht so viel Wert auf Zoohandelsnäschen auch wenn es nicht gerade optimal ist. Meine einzige Beissnase, die ihre Partnerin übelst gerichtet hat, war eine von einer Züchterin.

      @Remmidemmi hat dich auf etwas hingewiesen: Bauchgefühl. Was meint dein Bauchgefühl unabhängig von dem hier was gepostet wird?

      fragt schnupperlie bevor sie sich weiter äussert.

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • @Chawni es gibt nicht wirklich ein Lehrbuch zu Vergesellschaftungen nur "Anleitungen " denn jede Zusammenführung ist irgendwie anders, weil Fellnäschen in sich eigene Individuen sind und das muss/soll in Betracht gezogen werden, auch wenn das Ziel Zusammenführung heisst.

      merkt schnupperlie an die auf Bauchgefühl einschätzungantwort hofft von @SaphiFabi
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • schnupperlie schrieb:

      Leg bitte nicht so viel Wert auf Zoohandelsnäschen auch wenn es nicht gerade optimal ist. Meine einzige Beissnase, die ihre Partnerin übelst gerichtet hat, war eine von einer Züchterin.
      fragt schnupperlie bevor sie sich weiter äussert.
      Okay, ich hab halt nur mal gelesen das Zooladentiere durch die frühe Trennung halt ein schlechtes Sozialverhalten haben undnes dadurvh später zu Problemen bei VGs kommen kann. (Hatte das schonmal und kann es nur bestätigen, damals hatver sich mit aggressiven Verhalten wehren wollen) :/

      Naja also mein Bauchgefühl sagt immoment nicht viel, nur das ich das Verhalten nicht genau einschätzen kann, aber ich horche später mal tiefer in mich hinein und schreibe dann heute Nachmittag/Abend. ^^

      Ich habe jetzt nurnoch Sandbad und Wasser stehen, da ich gestern mit einer Züchterin geschrieben hatte und die meinte ich habe zu viel drinnen und VGs sollten halt ohne Einrichtung stattfinden dass sie sich nur auf sich konzentrieren können.
      Dachte ich ja auch anfangs aber dann kamen diese antworten mit Einrichten, warum habt ihr so unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen damit gemacht? ?(
      Und nicht das man sich gleich wieder aufregt: Falls sie jetzt sehr unruhig etc sind kann man die Verstecke wieder reinstellen!!

      LG

      Rennmausfamilie :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SaphiFabi ()

    • "Bloß keine Einrichtung" ist früher hier auch mal die übliche Meinung gewesen, hatte ich bei meinen damals daher auch gemacht. Mittlerweile haben viele aber festgestellt, daß die Mäuse meistens ruhiger sind, wenn sie sich etwas verstecken können und nicht zu sehr langweilen.

      Was ich im Moment bei dir fatal finde, ist daß du nicht bei einer Linie bleibst, sondern ständig etwas anderes ausprobierst, obwohl die Mäuse sich gerade doch an die andere zu gewöhnen schienen.
      Du wirkst sehr unsicher, auch das ist nicht gut, Nervosität vom Halter kann sich auch auf die Mäuse übertragen.

      Du selber solltest also auf jeden Fall erstmal gründlich durchatmen, ruhiger werden und nicht alles mögliche rumprobieren.
      Wenn die Mäuse jetzt nicht zu sehr gestresst wirken, dann lass die Einrichtung erstmal raus, um nicht schon wieder etwas zu ändern, beobachte, mach evtl noch ein Video und warte nochmal Einschätzungen ab.

    • @Sasy
      Vielen Dank für Deine Antwort, damit hast du mir wirklich sehr geholfen! :rolleyes:
      Ich bin eig ruhig nur ich habe Angst das sie sich nicht verstehen, weil das Verhalten der neuen Maus so "anders" ist.. :/
      Vielleicht wirke ich daher auch unsicher etc., weil eigentlich habe ich schon bestimmt min 3-5 VG gemacht und konnte damit so meine Erfahrungen zum Verhalten sammeln :whistling:

      Ich werde heute Nachmittag, wenn ich wieder zu Hause bin, dann nochmals ein Video machen& hier hochladen :)

      Das mit der Einrichtung habe ich nun auch verstanden, vielen Dank! :thumbsup::saint:

      Rennmausfamilie :love:

    • So hier Videonachschub:






      Muss gestehen das die beiden kurz zsm waren, für max 10 sek beim Seitenwechsel... :/
      ABER KEINE SORGE! Alles ist super verlaufen bzw ist nichts passiert und ich konnte sie wieder schnell trennen!!
      (Die nach Seitenwechsel-Videos sind nach dem kleinen Missgeschick entstanden!)

      Naja nun warte ich mal auf Eure Video-Nachrichten UND BITTE NICHT wieder rummeckern weil sie kurz zsm waren, hatten sich ja nichtmal in den flicken oder sonstwas!!

      LG

      Rennmausfamilie :love:

    • Für mich sieht das Verhalten beider Näschen normal aus. Es spielt für mich keine Rolle ob Nestchen zerstört werden oder nicht, denn erst bei der Zusammenführung zeigt sich was Sache ist und ob sie es miteinander wollen oder nicht, da kann das Verhalten nach Seitenwechseln noch so unspektakulär sein wie es will, zumal jetzt wohl auch eine gewisse Routine vorherrscht und sie sind ja auch sicher durch das Trenngitter.

      Was mir bei dir persönlich Sorge bereitet, dass du irgendwie nicht weiß was du willst und das ist bei einer Zusammenführung nicht gerade ideal.

      meint schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • @Chawni super Idee :thumbup: ändert für mein Empfinden dennoch nichts an der von @SaphiFabi vorgehenden Art und Weise. Irgendwie scheint es für mich nicht zielorientiert sondern planlos ;( . Ich habe den Eindruck sie will mit aller Gewalt "es muss klappen" und stellt sich nicht darauf ein, dass es auch schiefgehen könnte.

      Wir hier können nur versuchen zu "beurteilen " aufgrund von posts da wir die Fellnäschen nicht vor uns haben.

      gespannt ist schnupperlie was es weiter zu berichten gibt.
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Neu

      Vielleicht irre ich mich, aber ich habe bei dir oft das Gefühl, dass du erst handelst, dann denkst und um Rat fragst und dir dann oft nicht die Tipps richtig durchliest :/

      Ich weiß, dass man bei einer VG sehr aufgeregt ist, weswegen ich das auch meinem Mann immer überlassen habe, da er viel ruhiger an die Sache rangeht.

      Trotzdem wäre meine Empfehlung generell für dich: Ruhe bewahren, auch, wenn es schwer fällt. Erst die Tipps hier einholen, einen VG-Plan machen, vielleicht noch Plan B und C für andere Methoden, falls man im Laufe der VG doch merkt, dass man es anders machen sollte und dann mit Ruhe versuchen.

      Ich habe das Gefühl, du bist viel zu ungeduldig. Tiere, die sich noch nicht kennen, nach kurzer Zeit direkt zusammenzulassen, oder "einfach mal" eine Maus beim Wechsel im gleichen Abteil lassen, geht gar nicht, wie ich finde... Wenn du es allein e nicht schaffst mit dem Umsetzen, frag einfach um Hilfe. Ansonsten: eine Maus raus aus dem Abteil, in eine Transportbox, andere Maus ins andere Abteil und dann Maus 1 zurück.

      Eine VG sollte man wirklich nicht auf "halber Pobacke" machen und sich viel Zeit nehmen, zu beobachten und dann auf sein Bauchgefühl hören.

      Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir, dass du vielleicht in Zukunft ruhiger und durchdachter an alles rangehen kannst und natürlich, dass die beiden sich verstehen! :thumbsup::heart:

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil