Kann man mehrer Weibchen im selben Gehege halten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man mehrer Weibchen im selben Gehege halten?

      Hallo Leute!


      Ich hätte mal eine Grundfrage, ich bin gerade nicht in der Sitouation, will aber mich mal informieren! Also, ich halte 2 Rennergruppen, einmal 4 Weibchen und 2 Männchen (kastriert) und dann ein Weibchen mit 4 Babys (40 Tage etwa) und einem Heutegeborenem Wurf. Ich fänds schön, wenn mir wer drei Fragen beantworten könnte:
      1. Kann man theoretisch zwei Weibchen mit Würfen im selben Gehege halten?
      2. Geht es, das Wurf 1 mit wurf 2 gehalten werden kann? Stören die Erstgeborenen dann nicht?
      3. Wenn Mamamaus und Papamaus beide Agouti-Schecken sind (Ich weiß nicht wie ich’s sonst nennen soll, und ich weiß das man Schecken nicht verpaaren soll) ist es dann wahrscheinlich, das die Babys alle wie die Eltern aussehen ( Der letzte Wurf war nen Schwarzer & eine Agouthi Schwckin, die Babys waren total bunt gemischt...!)
      Freue mich über jede Antwort

      LG Milo :thumbup:

    • Das Grossgruppen >2 Tieren problematisch sind wurde dir denke ich schon in deinen anderen Treads zu Gehege und den Unfallwürfen beantwortet. Gestaffelte Alter sind besser als alle gleich alt, allerdings sind das bei dir ja Würfe direkt hintereinander, also alle Flegeln gleichzeitig etc. Daher wenn jetzt der neue Plan statt Mama +3 oder Mama +5 gleich 2x mal Mama + x Jungtiere ist, wird das mit der höheren Anzahl der Tiere in einer Gruppe sicher nicht besser.

    • Wie meinst du das mit 2 Weibchen und Babys? Sitzen sie denn jetzt schon zusammen und eine hat schon geworfen und die andere ist noch trächtig?

      Die Jungtiere sollten frühestens ab der 8 Woche, besser erst ab der 10 Woche von der Mama getrennt werden. Somit können auch 2 Würfe mit der Mana zusammen leben.

      Liebe Grüße von Remus & Sirius und natürlich auch von mir !! ;)

      RIP: Linos, Chilli, Coco, Cinnamon, Jerry, Kiri, Speedy

    • Es funktioniert wohl öfter, dass zwei trächtige Weibchen zusammen wohnen und ihre Würfe dann gemeinsam großziehen. Dadurch ermutigt, habe ich auch schon einmal zwei Trächtige zusammenbleiben lassen.
      Das eine Weibchen hat die Babies des anderen sofort getötet und aufgefressen. Ein paar Tage später hat sie dann (mittlerweile hinterm Trenngitter) ihre eigenen Kinder ebenfalls getötet.
      Nie wieder!!!

    • dir hat man in dem anderen beitrag genau beschrieben,wie du es machen sollst,waru,m dann wieder und wieder gefragt wird ist nicht zu verstehen,und du willst ja deine grossgruppen,was eh nicht klappen wird,was anderes als rennmäuse in 2ergruppen auf dauer zu halten wirst du hier nicht lesen ob du es glaubst oder nicht,handle zum wohle der tiere,mehr kann man nicht schreiben

    • Renni2012 schrieb:

      Wie meinst du das mit 2 Weibchen und Babys? Sitzen sie denn jetzt schon zusammen und eine hat schon geworfen und die andere ist noch trächtig?
      schau am besten mal in die anderen Threads von Milo, da gibt es mehrere teils etwas überlappend zu dem Thema. Ich bin mir jetzt auch nicht ganz sicher wer jetzt mit wem sitzt.
    • Also ich habe eine Gruppe mit 6 Tieren die ich nach euren Anweisungen jetzt aufgelöst in 3 2er Gruppen habe und verauche zu vermitteln und dann habe ich noch ein Weibchen mit Babys und ein mittlerweile Kastriertes Männchen, die Frage war nur für die Zukunft gedacht, aber nach diesen Schauergeschichten werde ich das nich zu zulassen... Danke für eure Beratungsfreudigkeit (daggi) (Ironisch), nun werden meine Tiere ja auch ohne deine Hilfe nich mehr ,,gequält“ ich finde es schade, das ich nachdem ich hier Fragen gestellt habe fast nur Kritik (daggi...) und keine brauchbar beschriebenen und begründeten Vorschläge erhalten habe, wenn ich mich hier informiere heißt das ja eigentlich, das ich von euch lernen möchte, wie ich nach ,,Jahrelanger Tierquälerei“ die Tiere halten sollte und nicht wie man andere Leute, nur weil sie in einem ZOOLADEN gekauft haben und sich da beraten lassen haben runter macht !

      Liebe Grüße an daggi, die jetzt wahrscheinlich noch einen Fehler in meiner ,,unverantwortlichen Haltung“
      finden wird!

      PS: Wie Kann’s eigentlich sein, das Tiere bei mir 4 Jahre alt werden wenn ich sie so ,,quäle“ und sowieso alles falsch mache? So eine Community ist für das bessermachen von Dingen da, und dafür konstruktive Vorschläge zu liefern statt immer auf seinen 35 Jahre alten Erfahrungsqualitäten zu brüten!

    • daggi ist bei Großgruppen ein ziemlicher Schwarzseher - sie sind ein deutlich höheres Risiko, aber sie sind nicht automatisch zum Scheitern verurteilt, wie daggi gern schreibt - sonst hätte man hier schließlich nicht ein einziges Beispiel einer Großgruppe, die bis zu ihrem natürlich Tod beisammen geblieben sind, was es aber gibt (ich find das Thema gerade nicht, aber dazu hat extra auch jemand mal Erfahrungen gesammelt - wenn nix schiefgeht, melden sich die Leute ja normalerweise nicht, so daß man dadurch auch deutlich seltener von guten als von schlechten Erfahrungen hört)
      Und leider schreibt daggi auch gern sehr harsch, weil sie meint, sonst würd es nicht ernstgenommen. Daß sie damit auch Leute vergrault, und wer gar nicht hier liest und schreibt, der dann auch von niemandem hier erreicht werden kann, ...

      Fehler haben viele schon gemacht, und wer aber die Absicht hat, daraus zu lernen, sollte dafür auch nicht verurteilt werden.
      Schau mal hier, wenn du magst, da beschreiben einige, was sie anfangs gemacht und was sie gelernt haben: Anfängerfehler-Beichtthread

      Insgesamt muß ich aber sagen, fand ich deine Beiträge nicht gerade übersichtlich, was jetzt wo in welcher Konstellation sitzt, und das macht hilfreiche Ratschläge und konstruktive Vorschläge natürlich schwieriger. Smurf geht es ja zB auch so, und ich bin sicher, wir sind nicht die einzigen, die bei deinen Mäusen ein wenig den Überblick verloren haben.

    • milo134 schrieb:

      1. Kann man theoretisch zwei Weibchen mit Würfen im selben Gehege halten?
      2. Geht es, das Wurf 1 mit wurf 2 gehalten werden kann? Stören die Erstgeborenen dann nicht?
      3. Wenn Mamamaus und Papamaus beide Agouti-Schecken sind (Ich weiß nicht wie ich’s sonst nennen soll, und ich weiß das man Schecken nicht verpaaren soll)
      zu 1: Nicht nur theoretisch, das ist auch schon öfters praktisch passiert, dass z.B. 2 Schwestern gleichzeitig gedeckt wurden, weil M & W im Laden vor dem Kauf oder im Tierheim nicht getrennt waren. Gibt einige Themen darüber hier.
      Die gemeinsame Haltung zweier gleichzeitig säugender Mütter kann gutgehen, steht aber auf wackligen Beinen, umso älter die Kleinen werden, da es bei größerer Anzahl von Babies für beide Mütter mehr Stress bedeutet. Wenn die sich zu zanken beginnen, kann man wenigstens der einen die Jungs und der anderen die Mädels bei der Trennung mitgeben, egal ob sie noch gesäugt werden oder nicht mehr.
      Auffressen der Kleinen gehört nicht zum Normalverhalten der Tiere, das sind sehr seltene Ausnahmen.

      zu 2: Wurf 1+2 zusammen ist eigentlich die Idealsituation, zumindest was die gemachten Erfahrungen des ersten Wurfes betrifft.
      Ich habe im Moment ein "Experiment" laufen, wo Mam+Schwester 1. Wurf(Juli)+ Schwester 2.Wurf(September) jetzt 5 aus dem dritten Wurf(Dezember) gemeinsam großziehen.
      Mit spätestens 9 Wochen sollte man die Männchen des ersten Wurfes, bevor die geschlechtsreif werden, zum Vater übersiedeln (besser noch: mit ihm vor der Geburt des 2. Wurfes).
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerbilus ()

    • Ich weiß, das mit der Unübersichtlichkeit liegt einfach daran das ich am Anfang total aufgeregt war und nicht verstanden hatte das man Rennmausmütter einfach mit den Babys in Ruhe lassen soll. Ich werde mal in diesem Thread nachgucken, danke dafür, und ich halte Gruppen, weil es bei mir bis jetzt einfach immer geklappt hat, jetzt ist mir dieses Risiko bewusst und ich habe die Gruppen aufgelöst
      Lg Milo

    • Ich bin kein schwarzseher,sondern realist,egal ob hier oder in anderen gruppen,grosse gleichgeschlechtliche gruppen halten nicht,dass ist eine tatsache,und dann noch zooladen und dann noch anfänger,es kann nur scheiter
      Denke,ich habe ,lange genug rennmäuse,nicht umsonst gibt es bei mir niemals beissereien.,weil ich eben auch niemals irgendwelche grossgruppenexperimente mache,denn es reicht,wenn man die geschichten hier liest seit 10 jahren
      Und einem anfänger etwas anderes zu raten als 2ergruppen,dass ist einfach grob fahrlässig ind nicht zum wohle ger tiere gehandelt

    • milo134 schrieb:

      die Frage war nur für die Zukunft gedacht, aber nach diesen Schauergeschichten werde ich das nich zu zulassen.
      Schauergeschichten sind hier beliebt, aber in der Praxis höchst selten. Darauf würde ich nichts geben

      milo134 schrieb:

      und nicht verstanden hatte das man Rennmausmütter einfach mit den Babys in Ruhe lassen soll.
      DAS war ein Sonderfall, weil sie eben erst sehr kurz bei Dir war. Wenn die sich schon an Dich gewöhnt hätte, wäre das alles kein Problem gewesen.

      milo134 schrieb:

      und ich weiß das man Schecken nicht verpaaren soll
      Warum nicht? Das gilt - und auch nur sehr bedingt - für Superschecken.
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.