Rennmausbaby...was hat es?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmausbaby...was hat es?

      Neu

      Hey,
      Ich melde mich mal wider.Jedoch nicht nur mit erfreulichen Umständen...Die kleinen sind mittlerweile 15 Tage alt...Sie haben schon ihr Fell (4 orange,1 weiss braunes wie der vater & ein orange weisses). Gestern Abend als ich nachhause kam ,merkte ich das etwas mit einem der kleinen nicht stimmte.Es hatte den Kopf sehr schräg...gestern Abend dachte ich erst das es vielleicht einfach komisch da liegt oder so, jedoch sieht es bis jetzt nicht besser aus.Es hat seinen Kopf immer noch sehr stark auf die rechte Seite gebogen(auch beim gehen)...was könnte es haben?Es hinkt aber nicht also glaube ich nicht das es was am Fuss hat. Hat jemand eine Idee was es haben könnte?
      Lg lichsa_04_
      So:Danke schonmal im Voraus für eure hilfe.

    • Neu

      Ich würde auf angeborene Missbildung tippen, auch Nervenverletzung im Halsbereich beim Apportieren des Babys wäre möglich. Hatte schon Babys mit Hämatomen im Hals/Nackenbereich, was nur sichtbar ist, solange das Fell noch nicht zu dicht ist, blieb aber ohne Folgen.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gerbilus ()

    • Neu

      Wenn es erst seit Kurzem auftritt, ist es wahrscheinlich verletzungsbedingt und kann sich bessern/verschwinden/dauerhaft bleiben. Andere Ursachen einer Kopfschiefhaltung sind in dem Stadium vielleicht auch möglich(das Ohr mit dem Gleichgewichtsorgan ist bis zum etwa 18. Tag noch im Stadium der Ausbildung), bin aber in der Rennrattenpädiatrie nicht bewandert.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.