Futtermengen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Futtermengen

      Hallo liebe Community. Ich habe mich als Neuling gerade durch die Futterlisten gelesen. Das Meiste an Gemüse, Kräuter und Zweigen kann ich aus unserem Garten anbieten, zumindest im Sommer.

      Beim tierischen Eiweiß steht ja dabei das es 2-3x pro Woche was geben soll. Doch wieviel dann? Ein Insekt/Wurm pro Tier?

      Und wie oft Gemüse, Kräuter und Zweige?

      Und noch ne Frage? Holt ihr eure Getreide Mischungen im normalen Futterhandel? Früher waren die qualitativ nicht so gut und ich habe für Ratten und Kaninchen immer quer aus Deutschland was online gekauft.

      Ich danke euch schonmal für eure Antworten und Erfahrungen. LG

    • Hochqualitatives Futter bekommst du bei

      Rennmausladen.de oder Futterkrämerei

      Diese beiden Adressen werden hier die meisten User bestätigen können.


      Und bei Rennmausladen.de gibt es ganz viele Informationen zum Thema Futter, auch wie viel Futter gegeben werden soll, je nachdem, wie alt die Renner sind etc.
      Da kannst du dich bei Rennmausladen.de sehr gut einlesen und bei weiteren Fragen sind hier viele User, die gerne weiter helfen.

    • Angir82 schrieb:

      Holt ihr eure Getreide Mischungen im normalen Futterhandel?
      Ganz wichtig: Das Rennmausfutter sollte primär aus Sämereien wie Hirse und nicht aus Getreide wie Hafer bestehen!
      Unsere Futterseiten sind leider nicht ganz aktuell, steht als Hinweis deswegen auf der Startseite der Ernährungsrubrik. Die Listen, was grundsätzlich verträglich ist, sind an sich sind richtig, aber die Anleitung für die Mischung ist veraltet und unvollständig.

      Gutes fertig gemischtes Futter findest du zB beim Futterparadies, bei der Futterkrämerei und beim schon erwähnten Rennmausladen.
      Mischungen im lokalen Tierhandel sind mir aktuell keine wirklich guten bekannt.

      Zweige und Kräuter kann man eigentlich immer welche ins Gehege packen, wenn man mag. Bei manchen Sorten muß man auf zB Oxalsäure achten, von daher nicht dauerhaft immer dieselbe Pflanze geben, aber grundsätzlich kann das immer verfügbar sein.
      Beim Gemüse sieht es grundsätzlich ähnlich aus - hier zudem auch den Zuckeranteil mancher Sorten beachten, davon sollte es auch nicht zu viel geben, und auch gucken, ob die so verschleppt werden, daß es schimmeln könnte. Einige Renner kennen auch noch kein Frischgemüse, bei denen muß man langsam und vorsichtig anfangen, um keine Verdauungsprobleme zu provozieren.

      Insekten dürfen zwei- bis dreimal die Woche mehrere Viecher pro Tier sein, je nach Größe des Insektes. Zwei bis drei Mehlwürmer oder eine vergleichbare Menge sollten da gut passen.
    • Ich finde diese Übersicht immer sehr hilfreich:

      Bausteine des Rennmausfutters

      Echte Alleinfutter gibt es nämlich nicht, irgendwas muss man immer zufüttern.

      Wenn du Sachen aus dem Garten fütterst, denk dran, dass du dir Parasiten einschleppen kann. Im Garten laufen ja auch Mäuse herum.
      Gras und Löwenzahn zum Beispiel sollte man unbedingt abwaschen und mit Küchenkrepp etwas trocknen, bevor man ihn/es ins Gehege legt.