Leckerlies für mongolische Rennmäuse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, das hängt natürlich davon ab, was du im Haus hast...
      Bei mir gibts da Sonnenblumenkerne, Haselnussstückchen, Walnussstückchen, Haferflocken, Kürbiskerne,Mandelblättchen, alles aus der Küche bzw. von den Backzutaten.
      Aus dem Garten natürlich Gras, Löwenzahn, Zweige von Birke oder Weide... (in meinem Fall). Gras, Löwenzahn gut abwaschen und auf einem Handtuch etwas abtrocknen lassen, damit man sich von den Mäusen im Garten keine Parasiten einschleppt.
      Sehr gerne genommen, aber halt nicht "natürlich" im Haushalt verfügbar, sind Mehlwürmer und Seidenraupenlarven. Tierisches Eiweiß ist wichtig für die Renner, aber das gibts dann halt nur in der Zoohandlung.

    • Chawni schrieb:

      Tja, das hängt natürlich davon ab, was du im Haus hast...
      Bei mir gibts da Sonnenblumenkerne, Haselnussstückchen, Walnussstückchen, Haferflocken, Kürbiskerne,Mandelblättchen, alles aus der Küche bzw. von den Backzutaten.
      Aus dem Garten natürlich Gras, Löwenzahn, Zweige von Birke oder Weide... (in meinem Fall). Gras, Löwenzahn gut abwaschen und auf einem Handtuch etwas abtrocknen lassen, damit man sich von den Mäusen im Garten keine Parasiten einschleppt.
      Sehr gerne genommen, aber halt nicht "natürlich" im Haushalt verfügbar, sind Mehlwürmer und Seidenraupenlarven. Tierisches Eiweiß ist wichtig für die Renner, aber das gibts dann halt nur in der Zoohandlung.
      danke für die Antwort, die aufgezählten Nüsse sollten ja soweit ich weiß nur in sehr kleinen Mengen angeboten werden, weshalb ich dabei ein wenig unsicher bin da ich meine Mäusels nicht überfressen möchte, Mehlwürmer und Heimchen sind schon im Hauptfutter enthalten, was mich aber interessiert wäre der Löwenzahn, verfüttert man den ganz mit Halm und Blüte, oder nur bestimmte Teile und welche Menge wäre dort angemessen und den Löwenzahn nur solange liegen lassen bis sie trocken sind? Ich hoffe du kannst mir diese Fragen beantworten! Jedenfalls vielen Dank für deine Auskunft!
      LG Mike
    • Bei Löwenzahn kannst du die gesamte Pflanze verfüttern, Wurzel, Blätter, Blüten. Wenn die Blätter schon ein wenig angetrocknet sind, macht das nichts. Manche Renner mögen das besonders gerne.
      Die Renner sollten sich aber langsam an Grünfutter gewöhnen, am besten mit 2-3 Blättern anfangen, sonst gibt es Durchfall.
      Gänseblümchen sind auch sehr beliebt und Wegewarte.
      An Küchenkräutern ist Dill, Basilikum, Petersilie, Melisse und Pfefferminze geeignet.

      Es gibt sehr viele Kräuter, die die Rennmäuse gerne fressen dürfen. Wichtig ist das Grünzeug genau zu kennen, nicht dass versehentlich was unverträgliches dabei ist.
      Im Zweifelsfall lieber weglassen.

    • Ich weiss der Anfang im Forum kann holprig sein... wenn du spezifisch Löwenzahn wissen möchtest dann frage auch gezielt danach. Oder noch besser schau mal in der Forensuche denn es gibt auch gerade einen aktuellen Thread zum Löwenzahn selber pflanzen und was man füttern darf. Auch die Infoseiten können helfen, z.b. mit der Liste der erlaubten Kräuter etc.

      Gleiches gilt wenn du spezifische Mengen für Nüsse etc. wissen möchtest, das zeigt auch das du dich schon informiert hast und nicht so ins blaue fragst.