Holzgegenstände für den Käfig mit "Sabberlack" lackieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Holzgegenstände für den Käfig mit "Sabberlack" lackieren

      Hallo,

      ich bin neu hier u. habe seit fast 5 Wochen zwei süße männl. Rennmäuse.
      Die Ebenen habe ich nach Empfehlung der Züchterin lackiert sowie die Auf- (Ab)gänge.
      Nun habe ich bei Fressnapf einen süßen Buddelturm gekauft, den sie schon schön benutzten, doch dann sah ich, dass sie ja das Holz anbeißen. Nun hab ich eine Frage: schützt das Lackieren des Holzes auch davor, dass sie es weniger anbeißen u. annagen od. machen sie es genauso. Schützt es nur vor Urin????

      Sicher kann ich es irgendwann wieder kaufen, doch wenn es länger hält, hab ich auch nichts dagegen.

      LG u. danke.

      tigrib

    • Nein, der Lack schützt nicht vorm Anknabbern, deswegen verwendet man auch ungiftigen Kinderspielzeuglack.

      Vielleicht magst du mal ein Bild deines Geheges einstellen das so einzelne Buddeltürme eigentlich nicht nötig sinn wenn man sonst ausreichend eingestreut und eingerichtet hat.

    • Hallo,

      hab kein Smartphone, wo ich es superschnell rüberladen könnte bzw. gleich vom Smartphone aus schreiben könnte.
      Es ist super viel Einstreu drin, ich kaufte es halt, weil ich weiß, dass ab u. da mal Abwechslung gut ist im Käfig u. sie nahmen ihn gern an, auch als zusätzl. Häuschen. Doch hab auch von toolbox u. rennmaus.de die Beschäftigungstipps u. die Basteltips ausgedruckt u. kann da nach u. nach mit meinem Sohn was basteln. Eine Maus ist schon so handzahm, dass sie v.a. abends fast gern auf die Hand geht u. man sie ein wenig hochheben kann, am besten, wenn man keine Hand drüberhält, sondern nur auf der flachen Hand. Die andere braucht noch länger, sie läuft über die Hand ganz schnell od. lässt sich manchmal auch mit einem Finger streicheln, doch hochheben mag sie noch nicht. Vor eineinhalb Wo. wagte ich das Hochheben bei beiden schon, merkte dann aber, dass ich zu schnell dran bin, dass sie noch Panik kriegen. Dann ließ ich ihnen wieder Zeit. Und der eine lässt es nun zu, der andere braucht noch u. ich hoffe, dass das nicht nachwirkt, dass ich am Anfang zu schnell war (er brauchte auch anfangs länger, bis er zutraulicher wurde u. nicht bei jedem Nähern zum Käfig wieder ins Häuschen lief, der andere war von Anfang an neugieriger u. zutraulicher)..


      Sind die Mäuse v.a. nachtaktiv? Nachts steigt bei ihnen die Party! Tagsüber sind sie auch immer wieder wach, doch v.a. um zu fressen u. zu trinken u. ein wenig zu buddeln, nachts sind sie voll aktiv u. wenn ich ihnen das Laufrad reinstell, dann gehts ab. Ich tu es dann manchmal wieder raus, da ich den Eindruck habe, dass sie dann auch wieder anderes machen wie buddeln, fressen usw.

      LG Birgit

    • tigrib14 schrieb:

      ... ich hoffe, dass das nicht nachwirkt, dass ich am Anfang zu schnell war (er brauchte auch anfangs länger, bis er zutraulicher wurde u. nicht bei jedem Nähern zum Käfig wieder ins Häuschen lief ...
      Die beste Methode, sich in diesem Stadium einzuschmeicheln:
      Wenn sie erst mal beim Füttern was aus der Hand nehmen, und es ohne in ein Versteck zu rennen, um es sich reinzustopfen, an der Hand sitzen bleiben, ist vorsichtiger Kontakt durch Streicheln am Kopf zwischen den Ohren, bei einigen gehts auch am Bauch. Solange sie mit dem (einzeln, zwischen 2 Fingern, nicht von der flachen Hand gereichten) Leckerli beschäftigt sind, scheint der Fluchtreflex Pause zu machen. Anfangs werden sie, sobald sie fertig gemampft haben, erschreckt Abstand nehmen (igitt, das hat mich ja berührt!), sich aber bald daran gewöhnen, dabei begrabscht zu werden.

      Erst dann mit der flachen, unbewegten anderen Hand das Gleiche wiederholen, bis auch das sitzt.
      Danach erst die Hand während des Fresskomas vorsichtig anheben, und sie wieder zurücksetzen oder -hüpfen lassen, sobald sie wieder bei sich sind.

      tigrib14 schrieb:

      ... am besten, wenn man keine Hand drüberhält,...

      Nicht "abgehärtete" Mäuse mögen weder oben noch an der Seite berührt zu werden, einen/mehrere Finger von vorne unter den Bauch geschoben wird eher toleriert, da sie meinen, die Kontrolle über die Situation zu haben. :D

      Bei den Übungen auf der flachen Hand ist darauf zu achten, dass Maus nicht durch einen Sprung in unerwartete Richtung in die Tiefe Verletzungen riskiert.

      Nachtrag: uuups, wäre ein wenig off-topic, falls sie die Hand dabei nicht ansabbern :)
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
    • Vielen Dank, das Futter von der flachen Hand holen sie sich bei der Fütterung schon seit einiger Zt. von der flachen Hand, ziehen sich aber dabei sofort zurück, wenn sie es sich ergattert haben.
      Tagsüber sind sie beide gen. mehr scheu (noch) u. abends sind sie offener für meine Hand u. die meines Sohnes (8 J.). Er muss halt noch lernen, dabei nicht so zappelig zu sein. Er ist selbst aufgeregt.

      LG u. danke.

      Birgit

    • Neu

      Eine Lackierung (mit Lacken ohne schädlichen Bestandteilen) oder Firnis (z.B. Leinöl) dient nur dazu, die Holzflächen gegen das Aufsaugen von Urin (und späterer Abgabe unangenehmer Gerüche) zu schützen, die eingetrockneten Rückstände können einfach nass enfernt werden. An Stellen, wo gerne mit den Krallen gescharrt wird, schützt Firnis besser, da es tiefer in das Holz einzieht, wogegen der nur an der Oberfläche haftende Lack abgeschabt wird. Vor dem An- und Durchnagen der Bretter bewahrt beides nicht, die Kanten müssten mit Metallprofilen geschützt werden, wobei sich Aluminium als zu wenig widerstandsfähig erwiesen hat (zumindest bei einigen meiner pelzigen Gehegevandalen und Ausbruchsspezialisten). Hartholz überdauert die Angriffe länger.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.