Paaren sich meine 2?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Gerbil23, ich habe dir einen eigene Beitrag erstellt da der nicht in das Nachwuchsthema von Drossi passt.

      Wenn wir bei der Geschlechterbestimmung helfen sollen dann sind gute, scharfe Fotos nötig sowie die Angabe wie alt die Tiere sind.
      Für die Bilder am besten zu zweit arbeiten, alleine geht das auch wenn man die Tiere in ein größeres durchsichtiges Gefäß setzt (mit etwas Futter) und dann von unten knipsen.

      Normalerweise sollte man sich beim Züchter oder im Laden die Geschlechter zeigen lassen, habt ihr nicht selber nachgeschaut?

      Was das "Paaren" angeht - wenn du dich über das Verhalten von Rennern informiert hast bist du bestimmt darüber gestolpert das sich auch gleichgeschlechtliche Tiere besteigen, bei Mädels wenn sie hitzig sind, bei Männchen aber auch um die Rangfolge/Dominanz festzuhalten.

    • Danke für die Infos ich schicke jetzt mal Bilder von den Zwei

      edit smurf79: ich habe die Bilder angefügt die mir Gerbil23 als Nachricht gschickt hat

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

      Beitrag von smurf79 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Meiner Meinung nach definitiv Weibchen und Männchen.

      Meiner Meinung nach gibt es 3 Optionen:

      1. Du gibst beide Tiere zurück, denn das, was kommt, wenn da Babys kommen ist schon etwas mehr Aufwand. (Machen nicht alle Zooläden)

      2. Du gibst eine Maus zurück (musst du schauen, ob der Zooladen das macht) und suchst für die andere einen Partner. Nicht beim Zooladen versteht sich.

      3. Du verlangst Entschädigung/ Unterstützung vom Zooladen. Die geben dann manchmal Gutscheine oder eben ein weiteres Gehege. Das wirst du brauchen, wenn das Weibchen gedeckt wurde.

      Was du akut meiner Meinung nach tun solltest: beide Mäuse trennen.

      Ich wünsche dir viel Erfolg für alles weitere und stell gerne alle Fragen, die aufkommen! :)

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Da ich mich beim Zooladen auch nicht auf eine Altersangabe verlassen würde ist das Risiko schon nicht gering das eventuell schon gedeckt wurde. Um das zu minimieren solltest du auf jeden Fall sofort trennen - hast du denn ein Notfallbecken oder wenigstens ein Trenngitter?

      Dann hast du die Optionen wie von Kasima beschrieben:

      1. beide Tiere zurück geben (es sei denn du hast ausdrücklich ein Paar verlangt)
      2. 1 Tier zurück geben (wenn würde ich das Weibchen zurück geben, damit bekommt der Laden dann aber auch kostenfrei weitere Verkaufsware oder Schlangenfutter)
      3. du stellst dich der Verantwortung durch den Fehlkauf und trennst die Tiere, wartest bei dem Weibchen ab ob sie trächtig ist und dann schaut man weiter.
      Bei Punkt 3 solltest du schauen ob du vielleicht auch eine Notstation o.ä. in der Nähe hast die dann bei der Geschlechterbestimmung von Jungtieren helfen können usw.
    • Also, auf dem ersten Bild, das leider zu unscharf ist, scheint mir das nach verklebten Haaren am After auszusehen.
      Falls ja, ist das Tier krank, ev. vom TA abklären lassen. Jedenfalls ein Pärchen, keine zwei Jungs, Klarer Fall von Täuschung des Käufers.
      Nur einen zurückgeben macht nur unnötig Kopfweh, da beide dann aus verschiedenen Würfen.

      Daher mein Vorschlag: Wenn, dann BEIDE Tiere zurückgeben, Geld (inkl. TA-Kosten) retour verlangen. Mir Verbraucherschutz drohen, falls unwillig.
      Im Falle einer Durchfallerkrankung Gehege einer Spezialreinigung unterziehen, erst dann neue Mäuse von anderer Bezugsstelle einsetzen, und Geschlecht vor dem Kauf prüfen! Wie das alles geht, dabei können wir helfen. Bist Du aus A,D, oder CH?

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
    • Hallo vielen Dank das ihr mich so unterstützt das hilft mir echt. Ich komme aus D Liebe Gerbilus. Meint ihr ich soll sie dem Verkäufer zurück geben aber ihr müsst euch vorstellen so etwas unfreundliches ich glaube ja noch er hat mir extra ein Weibchen und ein Männchen gegeben seine Worte man kann bei Rennmäusen sehr schlecht das Geschlecht erkennen. Ich weiß im Moment echt nicht weiter soll ich die beiden trennen jetzt schon mit einem Trenngitter oder in ein ganz anderes Terrarium? Oder kann ich Geld oder Schadensersatz verlangen? Wie soll ich jetzt vorgehen?

    • 1. Schritt sofort trennen, für kurze Zeit kannst du einen auch in die Transportbox setzten. Aber auf Dauer ist das natürlich nix, da muss dann ein 2. Gehege her.

      Die nächsten Schritte kannst du dir dann noch überlegen, aber trennen wäre jetzt super wichtig. Vielleicht ist das Weibchen noch gar nicht trächtig.

      Liebe Grüße von Remus & Sirius und natürlich auch von mir !! ;)

      RIP: Linos, Chilli, Coco, Cinnamon, Jerry, Kiri, Speedy

    • Kasima schrieb:

      Meiner Meinung nach definitiv Weibchen und Männchen.

      Meiner Meinung nach gibt es 3 Optionen:

      1. Du gibst beide Tiere zurück, denn das, was kommt, wenn da Babys kommen ist schon etwas mehr Aufwand. (Machen nicht alle Zooläden)

      2. Du gibst eine Maus zurück (musst du schauen, ob der Zooladen das macht) und suchst für die andere einen Partner. Nicht beim Zooladen versteht sich.

      3. Du verlangst Entschädigung/ Unterstützung vom Zooladen. Die geben dann manchmal Gutscheine oder eben ein weiteres Gehege. Das wirst du brauchen, wenn das Weibchen gedeckt wurde.

      Was du akut meiner Meinung nach tun solltest: beide Mäuse trennen.

      Ich wünsche dir viel Erfolg für alles weitere und stell gerne alle Fragen, die aufkommen! :)


      @Gerbil23
      Deine Fragen von heute hat @Kasima vorab hier schon beantwortet und Wege aufgezeigt.
      Entscheiden mußt Du selbst. Je nachdem, was bei Dir machbar ist. Das kann Dir leider keiner abnehmen.
    • Eindeutig ein Männchen und ein Weibchen und wer die vor einer Woche nicht klar als solche zu ordnen konnte, der sollte nicht im Zoohandel arbeiten.(das ist echt fahrlässig)

      Ich rate auch zum sofortigen Trennen...wenn Du keine abgeben möchtest, dann kann man später falls das Weibchen schwanger ist (wovon ich eher ausgehe) ev. wenn beim Nachwuchs vorhanden, ein Männchen zum Vater setzen.

      Kein schöner Einstieg als Anfänger und passiert leider viel zu oft.Mach bitte auch unbedingt eine Kotprobe bei den Tieren, da Zoohandel oft Endoparasiten bedeutet.

      Anleitung: Einsendung von Kotproben zur Untersuchung auf Darmparasiten (Endoparasiten)

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3

    • Es ist nicht jedermanns/fraus Sache, bei sich daheim eine Babyaufzuchtstation zu beherbergen. Abgesehen von den Kosten, dem Platzangebot und der aufzubringenden Zeit muss man die überzähligen Tiere ja auch irgendwo loswerden. Es ist daher durchaus legitim, die Tiere zurückzugeben.

      Gerbil23 schrieb:

      Meint ihr ich soll sie dem Verkäufer zurück geben aber ihr müsst euch vorstellen so etwas unfreundliches ich glaube ja noch er hat mir extra ein Weibchen und ein Männchen gegeben seine Worte man kann bei Rennmäusen sehr schlecht das Geschlecht erkennen.
      Hier eine sinnlose Diskussion mit dem Verkäufer, der von den Tieren keine Ahnung hat, zu beginnen, ist der falsche Ansatz.
      Telefonischer Kontakt mit dem Besitzer des Ladens oder dem Filialleiter der Kette aufnehmen, den Sachverhalt ruhig und ausführlich schildern.

      Es hat sich nach Kontakt mit Rennmauskundigen eindeutig herausgestellt, dass ein Pärchen statt zwei Männchen verkauft wurde, die Geschlechtsbestimmung bei den Mäusen recht einfach ist, wenn man nur weiß, worauf zu achten ist, eine derartige Kontrolle schon bei der Anlieferung erfolgen hätte müssen, da diese Tiere getrennt nach Geschlechtern untergebracht werden sollten, und es unter den gegeben Umständen nicht einfach das Weibchen gegen ein Männchen ausgetauscht werden kann, da ein Zusammentreffen von zwei nicht aneinander gewöhnten Exemplaren Kämpfe mit Todesfolge nach sich ziehen kann. Du hast keine Erfahrung in Vergesellschaftung und auch nicht die Ausrüstung dazu.

      Außerdem ist nicht gewährleistet, dass diesmal das Geschlecht richtig bestimmt wird, daher Rücknahme der Tiere gegen Rückerstattung des Kaufpreises. Es ist Dir nicht zuzumuten, diese Feststellung erst wieder nach einiger Zeit zu Hause unter erneuter Reklamation in Kauf zu nehmen.

      Falls sich dieser Besitzer/Filialleiter gegen diesen Vorschlag sperrt, kannst Du ja noch einfließen lassen, er kann sich ja aussuchen, ob in Kürze der Amtstierarzt und Vertreter von Tierschutzorganisationen bei ihm vorbeischauen, und im Internet vernichtende Kritiken über das Verkaufspersonal und mangelnde Kulanz bei Reklamationen auftauchen. Ob ihm das der nicht erfolgte Umsatz von 40€ wert ist. Einen Gutschein kannst Du ja gerne annehmen, um irgendwann mal was an Ausstattung dort zu beziehen, es funktioniert aber auch, zu sagen: Was soll ich mit einem Gutschein, würden Sie einem Laden voll inkompetenter Mitarbeiter und nicht vorhandenem Kundenservice noch einmal in Ihrem Leben betreten? Oder haben sie auch Gutscheine von der Konkurrenz, die nehm ich gerne!

      Wenn Du den dann soweit hast, dann soll der bitte im Verkaufslokal die Anweisung geben, die Rückgabe der Tiere ohne weitere Diskussion bei Deinem Erscheinen wie besprochen abzuwickeln.

      Ich schreib das ungeachtet, wie Du Dich nun entscheidest, für alle, die in eine ähnliche Situation geraten, als Argumentationshilfe. In CH oder A ist das etwas einfacher, da dort die Gesetzeslage eine andere ist.
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
    • Gerbilus schrieb:

      In CH oder A ist das etwas einfacher, da dort die Gesetzeslage eine andere ist.
      Gänzlich unabhängig von der moralischen/ emotionalen Bindung an die Tiere: Auch in Deutschland kann ich einen "Artikel" zurückgeben, sprich vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn dieser einen Mangel aufweist bzw. nicht die Eigenschaften aufweist, die die Beschreibung suggeriert hat. Klar, erstmal wäre Nachbesserung (3 Versuche?) von Seiten des Verkäufers angesagt, aber da sich das Geschlecht des Tieres nunmal nicht ändern lässt, wäre er zum Umtausch in einen gleichgeschlechtliche Gruppe verpflichtet. Oder ist mein Gedankengang falsch? Der Rechtsunterricht ist schon eine Weile her :oops: .
    • Tiere gelten zwar vor dem Gesetz als Besitz, aber wir wissen alle, daß mit ihnen immer auch Emotionen verknüpft sind.Ich persönlich täte mich schwer diese dort wieder hinzugeben, gerade wenn man kein gutes Gefühl dort hatte.(dem nächst besten werden sie dann auch untergejubelt)

      Kann aber jeden verstehen, der sich dem nicht gewachsen fühlt und die Tiere wieder abgeben möchte...hilft denen ja auch nichts, wenn man damit überfordert ist.(zur Not nach einer Nagerauffangstation in der Nähe schauen)

      Naja, bevor es jetzt wieder zu Diskussionen kommt, einmal gut in sich reinhören und dann entscheiden...hier hast Du zumindest Unterstützung, wenn auch nur online und egal welche Entscheidung Du triffst, alles ist ok.

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3