hinteres Beinchen knickt weg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hinteres Beinchen knickt weg

      Wir haben zwei ältere Rennmaus Damen in unserer Familie und nun mache ich mir Sorgen um eine. Wenn sie gerade aufgestanden ist, knickt ihr hinteres Bein immer etwas ein. Es schaut aus, als wenn es einfach etwas schwächer ist. Wenn sie dann eine Weile herumläuft wird es wieder normaler und verschwindet fast ganz. (Erinnert mich an meinen Bandscheibenvorfall) Sie frisst normal und klettert auch. Jetzt das Problem: ich habe die Tiere aus dem Tierschutz und das Alter ist ca. 3,5 Jahre. Leider haben wir die Mäuse nie wirklich handzahm bekommen und ich fürchte, dass es für die Tiere ein Riesenstress ist, wenn sie zum Tierarzt müssen.
      Denkt ihr, ich sollte trotzdem zum Tierarzt gehen? Ich hab so Angst, dass ihnen vor lauter Schreck das Herz versagt. Und auf der anderen Seite will ich nicht, dass die Maus unnötig Schwerzen leidet...
      Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwer ist, aber so gut kenne ich mich nicht aus und ich will für meine Mäuschen einfach das Beste. Danke schon mal für eure Hilfe!

    • prüfen kann es nur ein arzt.
      drum wenn du angst hast und das abgeklärt haben willst, wirst du nicht umhin kommen.

      hast du korkröhren oder eine posterröhre oder trinkglas in das sie krabbeln können und du setzt sie damit in die transportbox?
      das ist stressfrei. transportbox sehr gross wählen, vorher streu rein und eine weidenbrücke zum verstecken und klorolle zum stressabbau.

      handschuhe zum tierarzt mitnehmen, wenn du sie selber halten wirst.

      3,5j. ist kein alter für herzinfarkt, sofern sie nicht herzkrank sind.