Milben oder Pilz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Milben oder Pilz?

      Hallo alle zusammen,
      ich habe ein großes Problem mit meinen zwei Rennmaus Männchen. Ich habe vor ca. 3 Wochen gesehen, dass sich einer meiner Mäuse stakt gekratzt hat. Daraufhin ist mir ein kleiner weißer Punkt auf der Nase und eine Wunde am Ohr aufgefallen. Ich habe natürlich sofort einen Termin beim Tierarzt ausgemacht und habe dort ein Pilzmittel für die Nase und ein Spray für das Fell gegen Milben bekommen. Ich habe außerdem meine zwei Aquarien und meinen Holzkäfig komplett ausgewaschen. Letze Woche war ich dann nochmal beim Tierarzt zur Nachkontrolle und hatte eigentlich das Gefühl, dass es wieder besser geworden ist. Leider hat es sich dann am Wochenende wieder verschlechtert und ich bin die ganze Zeit am Rätsel, ob es wirklich Milben sind, da ich nicht das Gefühl habe, dass das Zeug was meine Tierärztin den beiden in den Nacken macht irgendetwas bringt. Die beiden gehen sich auch auffällig oft mit den Pfötchen über die Nase und kratzen sich am Ohr.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen und meine Vermutung, dass es doch eher ein Pilz ist bestätigen.
      LG Sophie

    • Sophie1205 schrieb:

      dass es doch eher ein Pilz ist bestätigen
      Was genau wurde den hinsichtlich Pilz untersucht? Wurde eine Hautprobe genommen oder mal unter UV-Licht kontrolliert?
      Wenn nicht bitte 2. Meinung einholen.

      Milben-Spot on sind nicht ohne was Chemie angeht und ggf. wären die Milben auch außerhalb des Beckens, daher müsste das schon abgeklärt sein.
      Bei Milbenbissen sieht man auch oft Krusten am Po der Tiere wenn man gegen das Fell pustet.
    • Vielen Dank für die Antwort
      Es wurde nichts wegen Pilzen kontrolliert, und ich habe auch am Fell oder an der Haut nichts ungewöhnliches feststellen können. Nur eben auf der Nase und am Ohr.
      Ich werde auf jeden Fall nochmal mit Ihnen zum Tierarzt gehen und sie explizit auf Pilze kontrollieren lassen.
      Kann ich in der Zwischenzeit schon etwas machen?

    • nein. wenn nichts zu erkennen ist, kommt ein hautgeschabsel für 4 wochen ins labor, um eine kultur anzulegen.

      es muss zuerst klar sein, ob milben und welche. ebenso ob pilz.

      medis auf verdacht, das ist quatsch.
      erst abklären.

      doppelseitiges klebeband außen um den käfig, um zu sehen, ob was kleben bleibt, kann man machen z.b.
      oder nachts mit der taschenlampe, ob was irgendwo krabbelt

      gibt auch hautmilben oder ohrmilben.
      könnte vieles sein...

    • nataschal1975 schrieb:

      kommt ein hautgeschabsel für 4 wochen ins labor, um eine kultur anzulegen

      Um eine Pilzkultur anlegen zu können, bedarf es nicht zwingend eines Hautgeschabsels, das ist eine Tortur für die Maus und sollte nur unter Narkose durchgeführt werden.

      Es genügt meist schon ein bisschen Fell oder mit einem Q-Tipp über die Haut.


      Sophie1205 schrieb:

      Es gibt ja verschiedene Pilzarte. Kann man diese alle unter einer UV- Lampe erkennen?

      Nein, nicht alle Pilze sind mit der Wood'schen Lampe zu erkennen. 100%ige Sicherheit, ob Pilz oder nicht, wirst du nur mit einer Pilzkultur haben, wie @nataschal1975 schon geschrieben hat.

      Und um herauszufinden, um welchen Pílz es sich handelt, da braucht es unter Umständen noch eine weitere Untersuchung.
      Bei meinem Mäuschen wurde zwar durch Pilzkultur Pilz festgestellt, aber die weitere Untersuchung zur Bestimmung habe ich nicht machen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moni1610 ()