Rennmaus kratzen sich und putzen/reiben sehr oft die Nase

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmaus kratzen sich und putzen/reiben sehr oft die Nase

      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und bräuchte Eure Hilfe.
      Wir haben gerade die Rennmäuse von der Tochter meines Freundes zur Urlaubspflege.

      Gestern haben wir bemerkt dass es die beiden ganz schön beißen muss. Haben teilw. sogar im Rennrad gestoppt um sich zu kratzen
      Ausserdem reiben Sie sich häufiger als normal die Nasen.

      Ich war heute beim Tierarzt, da beide an Pfingsten schon mal Milben hatten. War beim gleichen Tierarzt wie die Tochter damals.
      Bin aber nicht so recht überzeugt. Er hat die Mäuse nicht angeschaut, sondern nach meiner Beschreibung nur gemeint ja sind Milben und hat eine Lösung auf beide gesprüht.
      Laut Ihm wäre es auch nicht notwendig das Aquarium komplett zu reinigen... Das habe ich jetzt trotzdem gemacht und die Holzteile backen gerade noch.

      Kann ich aktuell noch etwas machen? Aktuell sind sie im Not Aquarium mit Küchenrolle. Da möchte ich sie aber über Nacht ungern lassen da es sehr klein ist und beide doch ziemlich stresst.
      Wir haben Pfingsten leider die dritte Maus bereits verloren. Ich habe jetzt etwas Panik dass es den zwei noch schlechter gehen könnte :-/

      Kennt jemand in Konstanz oder Kreuzlingen einen guten Tierarzt für Renner?

      Sorry für den langen Post
      Bianca

    • Tierarztliste findest du hier im Bereich oben angepinnt...

      Wenn sie schon mal nachgewiesen Milben hatten - wie wurden die behandelt und welche waren es?
      Mit welchem Mittel wurden sie jetzt eingesprüht? Wenn es Milben sind dann muss die Umgebung behandelt werden und auch das Spotten der Tiere wiederholt, das kann sonst tödlich enden.

      Ggf. holt euch bitte eine zweite Meinung

    • @Bib3 ich würde dringend einen anderen TA aufsuchen und abklären lassen, was deine Urlaubsgäste plagt.

      Ein TA der sich noch nicht einmal die Mühe macht "Privatpatienten" ( und das sind die kleinen Fellnäschen in jedem Fall, da du die Behandlung nebst Medis selber tragen musst) anzufassen um genauer untersuchen zu können, ist für mich nicht kompetent.

      Für mich liest sich das Dauerkratzen nach einer Pilzinfektion und nicht nach Milben, was dringend durch einen TA behandelt werden muss und auch die Behausung.

      Bitte gehe mit den Urlaubsnäschen zu einem anderen TA damit den kleinen genervten Zwackels geholfen werden kann.

      Bitte Berichte uns was der TA gemeint hat, vielleicht können unsere Erfahrungswerte ergänzend euch helfen.

      Alles Gute für euch wünscht schnupperlie und schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Herzlichen Dank für Eure schnellen Antworten :)

      Wg. dem letzten Milben Infekt. Da Mutter und Tochter beim gleichen Tierarzt waren wie ich jetzt befürchte ich der damals nicht besser untersucht wurde... sprich keiner weiß was es genau für Milben waren.

      Da sich der kleine Schwarze heute morgen immernoch gejuckt hat befürchte ich die ganze Aktion hat nix gebracht. :confused:

      Die Liste mit Tierärzten ist glaube ich nicht ganz aktuell. Die letzten Bewertungen von der genannten Ärztin in Konstanz sind von 2016 (und ziemlich schlecht) und es gibt bei Google zwei widersprüchliche Adressen.
      Hat vielleicht noch jemand einen aktuellen Tip?

      Das mit den Pilzen ist gar nicht so abwegig. Wir hatten am So schon einmal Grossputz gemacht. Da haben wir, leider erst später gesehen, dass das Stroh ziemlich viele schwarze Flecken hat. Schimmel? Hatten dann zwar alles so gut es ging wieder rausgenommen, vielleicht war schon zu viel im Nest?

      Oh man die armen Kleinen ;( wenn ich die jetzt wieder rausnehmen - stresst das nicht zu sehr?
      Sind leider nicht so Handzahm. Fressen zwar aus der Hand aber hochheben ist noch nicht. Selbst den Trick mit der Röhre durchschaut Krümelchen inzwischen.

      Falls es eine Pilzinfektion ist - bringt da ausbacken der Holzteile etwas? Ich hatte die Sachen bei 150 Grad fast 2Std im Backofen.
      Und das Aquarium zusätzlich zum Essigwasser noch mit Desinfektionsspray ausgespült.

      Ich hoffe ich finde noch einen guten Tierarzt

    • Bib3 schrieb:

      Da haben wir, leider erst später gesehen, dass das Stroh ziemlich viele schwarze Flecken hat. Schimmel?
      das wiederum könnten Milben sein. Vielleicht findest du in der Behausung nochmal solche schwarzen Flecken, dann diese mit einem Tesastreifen festkleben und darauf achten, sollten sie sich noch bewegen, diese nicht tot zu drücken und den Tesastreifen zur Bestimmung ob Milben und wenn ja, welche, beim TA zur Untersuchung abgeben.

      Pilz wächst und gedeiht besonders gut bei Hitze und Feuchtigkeit, deshalb wäre ein Ausbacken m.E. nicht so sinnvoll. Wenn es eine Pilzinfektion ist, das wird durch einen Abstrich geklärt, dann verordnet der TA entsprechende Medikamente, die u.a. auch zur Behandlung der Behausung eingesetzt werden können.

      TA: Nutze entweder das Internet oder die gelben Seiten und achte darauf, dass der "neue" TA sich mit Klein- und Heimtieren auskennt. Ich hoffe du findest einen kompetenten TA auf diesem Weg.

      Wir sind auf weitere Berichte sehr gespannt, nicht nur schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Bib3 schrieb:

      Das mit den Pilzen ist gar nicht so abwegig
      Falls es sich um Pilz handeln sollte und der Pilz nicht mit der Wood'schen Lampe zu erkennen ist, dann sollte eine Pilzkultur angelegt werden. Ein bisschen Fell oder mit dem Q-Tipp über die Haut, nach ca. 3-4 Wochen gibt es ein 100%iges Ergebnis, ob Pilz oder nicht (evtl. auch schon nach 2 Wochen). Bei positivem Ergebnis, meist Behandlung mit Itrafungol, ist aber sehr teuer (Flasche ca. 60,-- Euro), davon wird nur eine minimale Menge benötigt. Deshalb den TA fragen, ob er das Mittel auch abfüllt.

      Ich war wegen Pilz mit einem Mäuschen schon in Behandlung, ein TA hat mir gleich die ganze Flasche mitgegeben (ich war hinterher über Preis geschockt) und da ich nochmals zum TA musste, bin ich zu meinem Stammtierarzt, da wurde abgefüllt. Das hat anstatt 59,-- Euro ganze 1,68 Euro plus MWSt ausgemacht.

      Bei Pilz genügt ausbacken nicht, ich hatte damals einen Großteil des Inventars entsorgt und Essigwasser bringt bei Pilz leider überhaupt nichts. Chlorbleiche. Nicht erschrecken... Ich müsste nach dem Beitrag schauen, da gibt es eine ausführliche Erklärung



      Ich habe den Beitrag gefunden, weiß aber nicht, wie ich hier den Link dazu einfügen kann :/
      Deshalb kurz so: Rubrik Pflege und Behandlung/Unterernährt 19.3.2019 - Beitrag Nr. 179
    • Hallo an alle,
      Entschuldigt dass ich mich erst jetzt melde. Ich hatte gestern einen langen Arbeitstag.
      Danke für Eure vielen Tips.

      Der erste Tierarzt euch hat def. nix gebracht. Es juckt die beiden wieder wie vorher

      Es gab hier den Tip mit Klebeband an den Käfig. Hat mir da jemand ein Foto? Ich habe Klebeband am das Aqua gemacht - aber nichts erwischt.
      Vielleicht habe ich es auch falsch rangemacht?

      Das Stroh hatte v.a. größere schwarze Flecken - daher dachte ich es könnte Nass geworden sein und schimmel? Vielleicht waren es auch Milben und Schimmel?

      Meint ihr, wenn ich die Mäuse gut päppel (damit sie eher etwas zulegen ) dass sie dann bis Montag gut durchhalten?
      Ich komme mit meiner Tierarzt such nicht wirklich weiter bzw. bin sehr unsicher.
      Die Tierärzte in Kreuzlingen die hier empfohlen (und gute Bewertungen haben) haben diese Woche Ferien.
      Bei Ärzten in Konstanz finde ich im Netz keinen mit Empfehlung für Mäuse. Der letzte hatte ja auch gute Bewertungen war aber mit den Mäusen eine Katastrophe.
      Ich würde gerne am Montag zu den hier empfohlenen Arzt in der Schweiz gehen.

    • Bib3 schrieb:

      Es gab hier den Tip mit Klebeband an den Käfig. Hat mir da jemand ein Foto? Ich habe Klebeband am das Aqua gemacht - aber nichts erwischt.
      Doppelseitiges Klebeband einfach außen einmal um den Käfig rum.

      Bib3 schrieb:

      Das Stroh hatte v.a. größere schwarze Flecken - daher dachte ich es könnte Nass geworden sein und schimmel? Vielleicht waren es auch Milben und Schimmel?
      Das war wohl recht sicher Schimmel oder Stockflecken - Milben sind sehr klein und sitzen nicht ruhig auf Stroh herum.
    • Ich frag jetzt mal ganz dummm,braucht man den genauen Pilzbefall,oder könnte man alle Pilze mit itrafungol behandeln?
      Wenn das Ergebnis von Abstrich bis 4 Wochen dauert,ist es sehr schædlich die juckenden Stellen auf Verdacht zu behandeln?

      Einrichtung würde ich persönlich komplett entsorgen,kann man anfangs auch durch Pappesachen ersetzen.


      Gute Besserung und viel Erfolg
      LG Orio

    • Orio schrieb:

      Ich frag jetzt mal ganz dummm,braucht man den genauen Pilzbefall,oder könnte man alle Pilze mit itrafungol behandeln?
      Wichtig ist zu wissen, dass es sich um einen Pilz handelt, denn auf Verdacht würde ich auf keinen Fall mit einem Pilzmittel behandeln.

      Der Pilz selbst muss nicht unbedingt bestimmt werden, was ich damals auch nicht habe machen lassen, selbst der TA war der Meinung, das sei nicht nötig. Es gibt keine oder so gut wie keine Alternativen zu Itrafungol.

      Was mir damals auch noch von einer Userin als Tipp mitgegeben wurde, das ist eine Schwefellösung, was anscheinend gerne in England so gehandhabt wird. Es handelt sich um LimePlus Dip, Lime Sulfur. Gibt es bei medical-ozon.de.

      Das Fell des Patienten muss mit der schwefelhaltigen Lösung "getränkt" und gut abgetupft werden, dann evtl. mit einem Heizlüfter (entsprechend Abstand) bei unterster Stufe getrocknet werden.
    • @schnupperlie Herzlichen Dank für den Link. Der sieht gut aus. In den Rezessionen habe ich nix mit Rennmäuse gefunden. Daher war ich erst etwas unsicher.

      Ich rufe da gleich heute morgen an.

      Meinst Du es ist zu stressig für die Mäuse sie heute schon wieder einzufangen? Ist leider selbst mit einer Röhre immer etwas tricky.
      Die schwarze ging gleich rein. Aber der braune hatte es beim letzten Mal gerochen und ich musste erst das halbe Aquarium inkl. Nest ausräumen. Er hatte sich dauernd im Nest verkrochen
    • @Bib3 prima - hoffentlich bekommt ihr heute noch einen Termin.

      Tipp: Grossen Zettel mit Stift mitnehmen. Notiere dir auf was bereits tierärztlich gemacht wurde, vermerke auf dem Zettel nach welchem Verfahren (von @moni1610 in einem post erwähnt) eine Pilzuntersuchung vorgenommen wird. Solltest du Medikamte erhalten, Produktname und die Dosierung notieren. Hier sind zuweilen haarsträubende und für Fellnase tödliche Dosierungen angegebenen worden und uns mitteilen.

      Und denke daran, ihr seid Privatpatienten und könnt einfordern.

      Alles Gute für euch wünscht schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Vielleicht noch als Anregung: Meine Näschen transportiere ich nicht nur in der Transportbox, sondern in einem großen Wäschekorb den ich mit Badetüchern weich auspolstere und bitte den Behandler über dem Korb zu untersuchen, denn sollte so ein Quirrlnäschen runter fallen - was vorkommen kann - dann fällt es wenigstens weich, denn einen Bruch braucht's auch nicht. Und damit die Nasen leichter zu händeln sind, habe ich zusätzlich ein Gästetuch mit genommen.

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • @schnupperlie herzlichen Dank für die vielen guten Tipps.
      Der Wäschekorb mit Handtüchern fand sogar der Tierarzt eine super Idee

      @nataschal1975 der Trick mit Röhre und Leckerli funktioniert bei Pünktchen prima, bei Krümelchen habe ich nach fast 30min aufgegeben. Der ist mir einmal knapp wieder entwischt und dann war es vorbei. Hatte den Trick durchschaut

      Ich war heute abend beim genannten Tierarzt. Auf mich haben alle in der Praxis einen sehr netten und kompetenten Eindruck gemacht.
      Die Arzthelferin hat die Mäuse sehr gut gehalten. Der Tierarzt hat sich die ganze Vorgeschichte erkären lassen, Mäuse wurden erstmal gewogen,
      auf Milben und Flöhe untersucht, mit dem Licht wurde auf Pilze getestet.
      Pünktchen (schwarze Maus) hatte am Bauch eine kahle Stelle an der aber bereits die Haare anfangen nachzuwachsen, an der Nase ist es ebenfalls etwas kahl, Fell sieht etwas struppiger aus als bei Krümelchen (braun). Krümelchens Nase war ganz normal und am Bauch war eine Stelke ganz leicht kahl - aber kein Vergleich mit Pünktchen.

      Das nicht alle Pilze mit der Lampe sichtbar werden, hat er von sich aus gesagt.
      Als ich fragte ob nicht sicherheitshalber noch direkt auf die anderen Pilzarten getestet werde sollte, meinte er dass er auf einen Bakteriellen Infekt Tippt. Hatte mir auch erklärt warum.

      Ich habe jetzt ein Antibiotikum für beide mitbekommen.
      2* täglich je Maus einen Tropfen, 7 Tage lang
      0,5 Baytril 2,5 %; Oracle Lösung (770-060)

      Ich habe nur vergessen nach einem Darmaufbaumittel zu fragen.
      Kann man sowas auch selbst in der Apotheke kaufen? Wenn ja mit was habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
    • Jetzt bin ich baff ?( bakteriellen Infekt hatte ich bei den geschilderten Symptomen gar nicht auf dem Schirm :/ - man wird sehen.

      Benebac ist ein Darmaufbaumittel. In der Apotheke wirst du es nicht bekommen. Entweder beim TA oder in einem Vogelladen. Es gibt noch ein weiteres Aufbaumittel - mir fällt leider gerade nicht der Name ein. Vielleicht helfen hier mitlesende Userinnen weiter.

      Berichte uns doch bitte zeitnah, ob es den Fellnäschen besser geht oder ob es gleich bleibt mit dem Näschen putzen.

      LG schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Ich hatte auch stark eine Pilzinfektion im Verdacht. Hatte noch etwas im Forum danach gestöbert.
      Aber wir warten jetzt mal ab.

      Daumen drücken dass er recht hat.
      Wir sind ab Donnerstag im Urlaub, dann kommen die Mäuse zur Mama zurück.
      Würde mich schon wohler fühlen wenn bis dahin alles gut ausgeheilt ist.

      Ist das Antibiotikum in der Konzentration und Menge ok?
      Hatte das schonmal jemand?