Tipp für zusätzliche Belüftung von Terra mit Glasschiebetüren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipp für zusätzliche Belüftung von Terra mit Glasschiebetüren

      Hallo,
      da wir sicher nicht die einzigen mit einem Glasterra sind, hier ein Belüftungstipp.
      Zwar haben Glasterras Belüftungen, aber wenn man hoch einstreut, fällt schon mal einiges an Belüftung weg und gerade im Sommer (aber nicht nur), denke ich, wäre zusätzliche Luftzirkulation nicht schlecht.
      Ich habe einen Holzrahmen gebaut, der von der Höhe her genau der Öffnung der Schiebetüren entspricht. In der Breite ist er kleiner als eine Schiebetür.
      Ich habe den Rahmen aus Nut und Federholz gebaut (solche Nuthölzer gibt es im Baumarkt, ich hatte hier noch Reste herumliegen :o) - die "Feder" muss man mit einer kleinen Säge dann selbst herstellen, aber das ist nicht wirklich schwer). Der Rahmen wird dann mit Volierengitter bespannt - Achtung, dass keine scharfen Kanten bleiben, nötigenfalls die Ränder nocheinmal mit einem Leisteten abdecken - oder gleich das Gitter von Außen befestigen.
      Ich stelle hier mal ein paar Bilder rein - hoffentlich versteht man dann alles.

      An einer Seite habe ich die Nut so nach außen gekehrt, dass man später die Glastür in die Nut schieben kann, um den Gitterrahmen zu befestigen.
      Damit der Rahmen auch auf der anderen Seite nicht aus Versehen oder mit mausiger Absicht verschoben werden kann, bekommt diese eine zusätzliche Leiste, die dann von vorn mit einen Gewicht gesichert ist. Vielleicht gibt es hierfür elegantere Lösungen, aber auf die Schnelle fiel mir nicht ein. :o)

      Die Mäuse haben sich ihr neues Lüftungsgitter gleich ganz interessiert angeschaut - vielleicht wundern sie sich aber auch einfach nur über die Seltsamkeiten der Körnergeber.
      Liebe Grüße!

      Bilder
      • PICT0261.JPG

        698,96 kB, 2.048×1.536, 4 mal angesehen
      • PICT0262.JPG

        737,34 kB, 2.048×1.536, 5 mal angesehen
      • PICT0260.JPG

        691,35 kB, 2.048×1.536, 5 mal angesehen
      • PICT0265.JPG

        654,18 kB, 1.536×2.048, 7 mal angesehen
      • PICT0267.JPG

        652,62 kB, 1.536×2.048, 6 mal angesehen
      • PICT0266.JPG

        667,37 kB, 1.536×2.048, 7 mal angesehen

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AROL ()

    • Hallo - leider bekomme ich das ganze Gehege nicht mit der Kamera aufgenommen.
      Das Gehege steht bei uns im Leseflur, der so breit bzw. schmal ist, dass man nur noch den Lese- und Rennmauskuckstuhl davor bekommt. So bekomme ich für meine alte Kamera nicht genügend Abstand. :o)
      Aber ich hab es jetzt mal gezeichnet - vielleicht geht es so auch:
      Die zweite Schiebetür läuft außen an der ersten vorbei. Bei mir ist der eingesetzte Gitterrahmen schmäler als in der Zeichnung, da sonst der Buddelbereich zu klein wird. Leider wird das Foto nicht scharf (vielleicht sollte ich doch mal in eine neue Kamera investieren - aber ich gewöhn mich so ungern um :o))
      Liebe Grüße

      Bilder
      • PICT0268.JPG

        737,31 kB, 2.048×1.536, 12 mal angesehen

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AROL ()

    • Ja, aber ich öffne die zweite Seite eh nicht, weil dort ja der Buddelbereich ist und da würde ich ja die Gänge zerstören, weil alles herausfallen würde.
      Wenn ich im Käfig hantiere, langt es in der Regel, die Tür, die in der Gitternut ist, etwas aufzuschieben. Das Gitter steht auch von allein. Da ist dann noch ein kleiner Spalt bis zur Abtrennung des Buddelbereiches, da passt meine Hand durch. :o)
      Oder ich nehme das Gitter nach vorn weg, das ist eigentlich ganz einfach und schnell, dann habe ich die volle Öffnung. Liebe Grüße!

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)