Vergesellschaftung wegen erkrankter Maus abbrechen oder weiterführen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergesellschaftung wegen erkrankter Maus abbrechen oder weiterführen?

      Hallo,
      ich brauche euren Rat. :wink:

      Seit Sonntag sitzen Isi und Trixi am TG.
      Ich hatte sie nachmittags ins VG-Becken gesetzt und sie ignorierten sich - eine völlig neue Erfahrung, nach neun Vergesellschaftungen! 8o
      Am nächsten Tag haben sie dann normal miteinander genäselt und mausige Sachen gemacht.
      Es gibt keine Aggressionen, wenn sie sich begegnen und auch kein Gitternagen. :thumbup:
      Bisher habe ich keine Seiten getauscht, denn mir ist aufgefallen, daß Isi schlapp wirkt und ihre Augen sind nicht mehr so weit offen.
      Außerdem hat sie sich öffterns zwischen den Beinen geleckt. (Verdacht auf Blasen- oder Gebärmutterentzündung?)
      Heute habe ich sie gewogen und ich bin erschrocken - seit dem letzten wiegen vor vier Wochen hat sie 23 g abgenommen.
      Der TA hat heute die Zähne kontrolliert. Sie sehen gut aus, nur auf einer Seite war etwas weißliche Flüßgikeit, die er erst einmal nicht einordnen konnte.
      Beim Abtasten fühlte er eine Verdickung im Bereich Blase/Gebärmutter. Er konnte mir aber nicht verlässlich sagen, ob die Blase nur gut gefüllt ist oder die Gebärmutter geschwollen. Isi´s Fell am Bauch ist trocken und ich habe keine vermehrtes Trinken beobachtet.
      Isi bekommt jetzt für fünf Tage Antibiotika und ein Schmerzmittel.

      Jetzt meine Frage an euch:
      Soll ich Isi und Trixi in zwei getrennte Becken setzen, also die Vergesellschaftung während der Medikation beendet?
      Reicht es, wenn ich das Trenngitter nur verschließe oder soll ich sie einfach weiter im VG-Becken sitzen lassen ohne die Seiten zu tauschen?

      ratlose Grüße sendet euch Beja

    • Ich würde auch abbrechen und wenn das Patientennäschen wieder ganz gesund ist neu starten, denn so wie @nataschal1975 meint, eine VG ist stressig und trägt gewiss nicht zur baldigen Genesung bei; zumal du wohl Medikamente geben musst.

      Gute Besserung der kleinen Fellnase wünscht schnupperlie

      Auch wenn Isi hitzig ist, riskieren würde ich persönlich nichts.

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • @Beja ich hoffe du hast Trixi noch am Trenngitter, falls es eine Blasenentzündung ist, dann ist sie bakteriell und somit ansteckend. Ich würde die Seite von Isi gründlich säubern, desinfizieren und neu einstreuen und dann den gesamten Bereich Trixi zur Verfügung stellen.

      Der kleinen Fellnase Isi gute Besserung und alles Gute

      wünscht schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Trixi sitzt in einem 0.80 x 0.40 er Becken.
      Isi ist im VG-Becken geblieben und hat im Moment 0.75 x 0.50 cm zur Verfügung.

      Was Isi genau hat ist nicht klar. Der TA hat eine Verdickung im Bereich der Blase und oder Gebärmutter ertastet.

      Ich werde Isi´s Becken gründlich reinigen, wenn die Medikamentengabe abgeschlossen ist und die VG wieder beginnt.

      Gruß von Beja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beja ()

    • Daran habe ich nicht gedacht!
      Heute hat Isi die 3 Gramm wieder auf den Rippen.
      Da die Köttel im Moment sowieso nicht für eine Untersuchung reichen
      werde ich erst einmal Isi´s Gewicht jeden Tag kontrollieren.
      Vielleicht war sie nur wegen der AB-Gabe etwas appetitlos.
      Ansonsten sieht sie fit aus und mit einem gefundenen Kürbiskern im Mäulchen kann
      sie mit Lichtgeschwindigkeit in ihr Häuschen flitzen. :)

    • Isi hat weitere 2 Gramm zugenommen.
      Vom wiegen hat sie allerdings die Nase voll.
      Bisher ist sie immer freiwillig in die Wiegeschachtel hinein geschlüpft,
      aber das klappt garnicht mehr.
      Jetzt stelle ich die Digitalwaage ins Gehege und locke sie mit Haferflocken und hoffe
      daß sie dann auch alle Beine auf das Wiegefeld draufstellt und nicht in das Kabel reinbeißt. ;)

    • Am Freitag habe ich Isi und Trixi wieder ans TG gesetzt.
      Dieses Mal haben sie sofort ihre Nasen bis zum Anschlag durch das Gitter gesteckt und ausgiebig geschnüffelt! :D
      Isi hat leicht getrommelt, ansonsten verhielten sie sich entspannt.
      Etwa zehn Minuten später hatte Tixi allerdings am Gitter einen "Strampelanfall" mit Schwanzschlagen.
      Vorsichtshalber habe ich das zweite Gitter angeschraubt.
      Trixi hat wohl sehr intensiv ihre Nase durch das Gitter gesteckt, ihre Nase ist heute kahl gescheuert! :oops:

      Trixi´s kahle Nase

      Heute habe ich das zweite Gitter entfernt und die Mädels das erste Mal die Seiten tauschen lassen.
      Sie haben eifrig alles abgeschnüffelt waren aber meiner Meinung nach nicht allzu aufgeregt. :thumbup: