4 Einzelne Mäuse - Ich weiß nicht mehr weiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4 Einzelne Mäuse - Ich weiß nicht mehr weiter

      Guten Tag zusammen,

      ich brauche einfach mal Rat, ein Ohr zum Zuhören und Tipps.

      Ich hatte eigentlich immer nur ein Pärchen. Als der letzte Partner meiner Louis gestorben ist, hat er einen jungen neuen Freund vom Züchter bekommen. Irgendwann nachts hatte das unfassbar geknallt, sodass ich trennen musste. Da ich mich von keinem der beiden trennen wollte. haben beide einen neuen Partner erhalten.

      Beim ersten Pärchen gab es dann Streiterei, aber irgendwie legte sich das. Dann erneut Streit. Also habe ich getrennt nach den Bissen. Plötzlich gab es auch Stress bei Pärchen Nummer zwei. Wieder kam es zur Beißerei und schließĺich zur Trennung. Ich hab dann alle erst mal auf Würmer getestet. Positiv. Habe behandelt. Sie hatten ihre Ruhe zum erholen. Erneutes Testen war negativ.

      Als ich dachte, es hat sich beruhigt. Habe ich nun nochmal gemischt. Aber es klappt einfach nicht. Ich habe schon am Gitter totales Theater. Ein Schwanzbiss. Ein Nasenbiss. Ich hatte erst ein Doppelgitter und habe das irgendwann auf einfach geändert.

      Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter. Ich möchte dieses Hobby echt nicht mehr. Meine Nerven liegen blank. Ich liebe jede einzelne Maus, aber es zerreist mir das Herz. Zumal sie nun auch schon eine Zeit alleine sind. Habt ihr eine Idee was ich tun kann? Ich möchte auch nicht, dass die Jungs in falsche Hände kommen und sich nachher woanders zerbeißen.

      Lg Fine

      RIP
      Bino 02.01.2006
      Speedy 29.01.2006
      Räuber 06.01.2009
      Filou 22.06.2009
    • Das liest sich ziemlich durcheinander, da braucht man fast eine Zeichnung bzw Blatt und Stift.

      Auch wenn du traurig bist und keine Nase abgeben möchtest, ich würde dir dennoch zur Abgabe von zwei Fellnäschen raten. Fragt sich bloß von welchen?

      Welche Kombination hast du wie und mit wem versucht?

      Wer war anfänglich mit wem zusammen? Wie alt sind die Kandidaten? Kannst du die jeweiligen Charktäre zu den einzelnen Näschen beschreiben.

      Vielleicht aber nur vielleicht hilft es uns weiter

      LG schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Hallo schnupperlie,

      erst mal danke für deine Antwort. Du hast recht, es ist leider das reinste Chaos. Ich versuche es mal ordentlicher darzustellen.

      Maus 1 - KW 43/2016 - schläft mittlerweile etwas mehr, wenn er was zu tun hat auch aktiv, scheinbar recht dominant
      Maus 2 - Ende Oktober/2017 - Schisser, buddelt sehr sehr gerne, aktiv
      Maus 3 - Ende Juni, Anfang Juli 2018 - Nori ist recht neugierig, aktiv
      Maus 4 - Alter leider nicht bekannt, war laut Züchter schon was älter bei der VG, vermute auch so Mitte 2017 - alleine im Becken, hat er direkt ne Störung vom verhalten gehabt, im Kreis laufen... ansonsten ist e würde ich sagen, eher ruhiger, aber dennoch aktiv. Schwer ihn einzuschätzen

      - Maus 1 hat den Partner verloren, daher kam er zur VG mit Maus 2: Leider nie harmonisch. Dann großer Streit nachts, daher Trennung
      - Maus 1 bekam dann Maus 4: Alles erst mal gut, plötzlich morgens aus dem Nichts Streit, enger setzen hat gar nichts gebracht, daher Trennung
      - Maus 1 sitzt aktuell mit Maus 3 am Gitter, nachdem ich das zweifache Gitter auf einfach geändert habe, wurde sich direkt am Gitter angegangen. Maus 1 hat Maus 3 in die Nase gebissen

      - Maus 2 hat nach der Trennung Maus 3 als Partner bekommen, ging erst mal ganz gut, hatte zudem Zeitpunkt, aber schon das Gefühl, dass da was nichts ganz passte. Maus 3 wusste quasi nichts mit sich anzufangen. Erster Streit habe ich nur bemerkt, weil Maus 3 blutig war, aber es war kein Streit mehr. Nach Rücksprache mit dem Züchter habe ich das Becken verkleinert. Ging erst mal gut, dann plötzlich wieder Streit -> Trennung
      - Maus 2 sitzt aktuell mit Maus mit 4 am Gitter, Maus 4 nimmt das Nest gar nicht an beim Seitentausch. Dennoch haben wir das Gitter von 2fach auf 1fach gesetzt, weil einfach nichts voran ging. Maus 4 wurde richtig agressiv. Nagt nur noch am Gitter, ist dran gesprungen wenn Maus 1 kam und hat ihn letztlich auch leicht am Schwanz erwischt. Seitdem ist das Paar für mich auch durch

      ich überlege nun die abzugeben, die als letztes dazu kamen, also Maus 4 und Maus 3

      Danke fürs Lesen, ich hoffe, dass das mehr klarheit gibt

      RIP
      Bino 02.01.2006
      Speedy 29.01.2006
      Räuber 06.01.2009
      Filou 22.06.2009
    • Ich weiß nicht wirklich was Sinn macht und was nicht, da werde ich genauer überlegen und mir richtig Zeit nehmen.

      Auffällig ist für mich, dass Maus 1 ( wohl die Älteste?) aggressiv zu sein scheint oder erlese nur ich es so?

      Was mir noch in den Sinn kommt, krank. Wurden alle Fellnäschen gründlich vom TA durchgecheckt? Zähne, Duftdrüse, abgetastet?

      Auf jeden Fall ist der derzeitige Zustand der am Trenngitter sitzenden Fellnäschen nicht gut. Zur Erholung sollte jede Nase eine eigene Behausung zugeteilt bekommen, also komplett weg vom vermeintlichen Feind. Der derzeitige Zustand ist nur stressig.

      meint und fragt schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Ich hatte Maus 1 eigentlich nie als aggressiv eingestuft, aber im Umgang mit anderen dann irgendwie schon. Sein erster Partner.. das war echt "Liebe", aber seitdem... puh. Als die VG mit Maus 4 mit ihm war, hatte er bei dem Züchter vorher erst noch eine andere Maus. Aber am Abholtag hat das auch gekracht... Langsam habe ich auch schon die Vermutung, dass er einfach seine Ruhe will. Er schläft viel. Ich hatte eigentlich ein ganz gutes Gefühl, weil keiner von den beiden die Nester kaputt gemacht hat oder sonst rumgewühlt hat, aber der Biss in die Nase, ist nun nicht so toll.

      Die Mäuse waren alle beim TA, ist nun natürlich schon einige Tage her. Aber es gibt auch so keine Unauffälligkeiten. Die letzte Kotprobe aufgrund von Parasiten ist auch noch nicht so lange her.

      Danke, dass du dir Zeit für uns nimmst. Ich habe bereits den Züchter angeschrieben, aber das ist mir bisher nicht so die Hilfe. Ich könnte 4 neue Partner haben. Ja toll, dann sitze ich hier mit 8 Einzelmäusen nachher. Mir sind die 4 Becken aktuell schon zu viel ;(

      RIP
      Bino 02.01.2006
      Speedy 29.01.2006
      Räuber 06.01.2009
      Filou 22.06.2009
    • Das mit jeweils vier neue Partner für deine vier Einzelnasen machst du nicht. Wenn wir hochrechnen falls sich auch die verstreiten und wieder jeweils neue Partner brauchen, ergibt es 16 Nasen usw . Nein das wäre Horror.

      Eigentlich komme ich bei der gedanklichen und schriftlichen Herumschieberei immer zum gleichen Ergebnis, keine Nase kann es irgendwie mit der anderen. Maus 1 war mit 2 zusammen - abgehakt, Maus 1 kann es auch nicht mit Maus 4 und 3.

      Wichtig ist erst mal, dass sie alle getrennt sitzen, sich ausruhen, erholen können und nicht mehr verletzen, dass ist besonders wichtig.

      Abgabe wäre für mich die einzige Option. Hast du alle Fellnäschen vom gleichen Züchter? und habe ich es richtig verstanden: alle Fellnäschen wurden von ihm vergesellschaftet?

      Züchter haben zb die Möglichkeit auf ihrer Homepage Fellnäschen, die ein neues Zuhause suchen, einzustellen. Deshalb die Frage, ob sie Alle vom gleichen Züchter sind.

      Übrigens ob Nestchen zerstört werden oder unbeschadet bleiben ist für mich nicht relevant. Du hast leider erfahren müssen, sie gehen sich am Trenngitter an und zwar übel.

      Ich schaue mir die notierten Kombis morgen noch einmal an, vielleicht habe ich was übersehen oder nicht bedacht.

      LG schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • @Finchen das ist doch schon mal gut, dass der Züchter dir zwei Fellnäschen "abnimmt " und sie vermutlich vergesellschaftet weiter vermittelt und so ganz nebenbei, auch ein Züchter *in hat ein Privatleben und kann nicht immer in der von uns gewünschten Zeit antworten

      Finchen schrieb:

      Nun weiß ich nur nicht wie ich das mit den anderen beiden Handhabe..

      Eigentlich ganz einfach, sie brauchen jeweils neue Partner, nur habe ich irgendwie den Eindruck du wagst dich nicht wirklich an eine Vergesellschaftung ran oder ?(

      Meint und fragt schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Na klar hat ein Züchter ein eigenes Privatleben. Mich hat nur gewundert, dass die Nachricht gelesen wurde und zwei Tage nicht beantwortet wurde. Was aber auch kein Drama sein soll, kam vielleicht falsch rüber :)

      Bin einfach total überfordert in der Situation.

      Und ja du hast einen richtigen Eindruck. Ich wage mich da einfach nicht mehr wirklich dran. Ich habe einfach schiss, überall steht was anderes. Ich weiß nicht mal wirklich wie die richtige VG ablaufen soll.

      RIP
      Bino 02.01.2006
      Speedy 29.01.2006
      Räuber 06.01.2009
      Filou 22.06.2009
    • Finchen schrieb:

      Bin einfach total überfordert in der Situation.


      Und ja du hast einen richtigen Eindruck. Ich wage mich da einfach nicht mehr wirklich dran. Ich habe einfach schiss, überall steht was anderes. Ich weiß nicht mal wirklich wie die richtige VG ablaufen soll.

      Nimm dir die Zeit: Du bist im richtigen Unterforum und das gibt es jede Menge VGThreads zum einlesen. Nachdenken und hier Fragen stellen.

      Jungmäuschen und Adultnase geht wohl am einfachsten, birgt aber das dir bekannte Risiko, Zwackel wird geschlechtsreif und legt eins drauf wenn es pubertiert und sich im Charakter/Verhalten verändert.

      AdultnasenVG sind mE im Prinzip nicht anders, sie zeigen entweder sofort Nein oder nutzen einen unbeobachteten Augenblick um zuzuschlagen.

      Du scheinst ein Gespür für Näschen zu haben, wenn bei dir der Eindruck entstand, so ganz passend ist es wohl doch nicht und als Bestätigung es später krachte.

      Setz dich nicht selber unter Druck, lese dich ein und dann sehen wir weiter.

      Meint schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.