Mrs. Grey, Tochter der Garagenmaus Mama-Maus ist ihrer Schwester gefolgt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mrs. Grey, Tochter der Garagenmaus Mama-Maus ist ihrer Schwester gefolgt

      Nun ist Mrs. Grey, Tochter von ub-40's Garagen Notmäusin Mama-Maus auch gestorben. Sie folgte also ihre Schwester, die vor ca. 6 Wochen plötzlich ohne Vorzeichen tot im Käfig lag.

      Dieses Mal kündigte der Unheil sich an, Micha rief mich an dass sie seit 2-3 Tage apathisch wäre. Wenn man sie stupfte, sauste sie davon, aber sonst keine grosse Aktivitäten. Wir sofort zum TA, er hat genau untersucht, Bauch abgetastet, sogar Ultraschall gemacht...nix. Herztöne im normalen Bereich. Kein Tumore, saubere Augen und After. Also vorbeugend AB mitgekriegt und am nächsten Tag Kotprobe abgegeben (musste schnell gehen, also im Labor des TA) - nix. Ein Tag später war sie tot ;(

      Ausser dass es vermutlich eine ziemlich ungesunde "Linie" war (sind beide keine 2 Jahre alt geworden), winzig von der Statur und sehr scheu, keine Ahnung was die zwei hatten - nichts sichtbares, schneller Tod.

      Nun gut, mach's gut im Mäusehimmel Mrs. Grey, da wirst du so gross und stark wie eine Lenny Maus sein <3

      Micha ist mir den Nerven am Ende - hat im letzten Halbjahr 5 Mäuse verloren. Er will keine Notmaus mehr, sondern 2 junge gesunde Züchtermäuse um lange davon was zu haben. Kann ich verstehen - manchen Haltern geht jeder Tod total an die Nieren, wie beim Micha.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Gerbilus schrieb:

      ein gesundes, langes Mäuseleben verdammt kurz für uns Menschen.
      Das muss ich auch oft denken. Gerade wenn es längere Probleme wie Krankheiten oder VG Stress gibt. Obwohl, wenn es gut läuft finde ich 3-4 Jahre eine wunderbare, prallvolle Zeit. Die Perser mit ihren 5-6 Jahren - dass ist natürlich eine noch tollere Zeitspanne <3
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • ;( kleine Mrs. Grey ;( , schade, dass sie nicht länger leben durfte :huh: .

      Bei Micha haben es die beiden bestimmt sehr gut gehabt :thumbsup: , auch wenn der Start ins Leben nicht so gut war.

      Ich denke, sie waren damals aus einem 6er Wurf, zumindest habe ich die Eltern ja zusammen mit 6 Jungtieren als Notfall übernommen und die Mama war auch wieder trächtig. Die beiden Weibchen waren schon immer sehr klein und zierlich. Ich denke, Sie haben damals vielleicht nicht so viel Milch abbekommen, da die Mäuse ja auch sehr schlecht gehalten wurden mit wenig Futter und vermutlich kaum Eiweiß für die Mutter X/ .

      Ich fand damals diese Fotos von den Beiden so süß :love: .



      Macht es gut Ihr beiden Süßen ;(:love: . Irgendwann, in hoffentlich ferner Zeit, werdet Ihr eure Mama auch wieder sehen.

      Drücke Micha bitte einmal fest von mir :2love: .
      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: / Babe :babygirl: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Auch von mir ein lieber Drücker,ja es stimmt Notfalltiere zu beherbergen wirkt manchmal undankbar.
      Sie sind häufiger krank,schlechteres Sozialverhalten und sterben dann auch noch oft viel zu früh ;( und das geht einem sehr ans Herz.

      Dafür an dieser Stelle mein <3 liches DANKESCHÖN,an alle die dennoch ein Notfallnäschen aufnehmen.
      Habe gerade am Freitag Mama Maus besucht,sie genießt ihe Omi Leben in vollen Zügen :love:
      Lg Orio :wink:

    • @snapcracklepop auch von mir mein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl auch an Micha.

      Durch Euch und @ub-40 und allen anderen Beteiligten durften die Garagenfellnäschen eine Chance bekommen geliebt und versorgt zu werden, was vielen anderen Fellnäschen verwehrt blieb und leider auch anderen bleibt.

      Geliebt und versorgt zu werden ist ein großes Geschenk und ich bin felsenfest davon überzeugt, diese Fellnäschen haben Eure Liebe und Zuwendung verdient und auch genossen. Dafür sind sie dankbar und wir hier als mitlesende Userinnen ebenso.

      Danke dafür und der kleinen Fellnase Mrs. Grey alles Liebe und Gute hinter der Regenbogenbrücke.

      schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Auch von mir ein herzliches Beileid an euch beide, das war leider viel zu früh für die beiden Zuckerschnuten ;(


      snapcracklepop schrieb:

      sondern 2 junge gesunde Züchtermäuse
      Mittlerweile denke ich, sind Jungmäuse vom Züchter auch keine Garantie um lange gesund zu leben.
      Ich hab vom Züchter 2 Mäuse gehabt die mit 1 Jahr und 2 Jahren an Leberproblemen gestorben sind, eine 2jährige an Gebährmutterentzündung und habe aktuell Lucy, bei der mit einem dreiviertel Jahr eine Zyste an in/der Leber diagnostiziert wurde, mittlerweile schon sehr groß ist und ich nicht weiß, wie lange Lucy noch lebt.
      Dann habe ich dagegen Gizmo, den ich aus einem Notfallwurf habe und der fast 3,5 Jahre alt ist und meine eigenen Unfallwurf-Mäuse, die von denen die meisten zwischen 3 und 4 Jahren gelebt haben

      LG :2love:
      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Jacky, Dia & Fe, Spidermaus Polly & Mini-Maus, Gizmo, Lenny