VG Flocke (adult) x Molly (jung)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VG Flocke (adult) x Molly (jung)

      Vor einer halben Stunde hab ich meine Mädels zusammen gesetzt (ca. 1,5 Jahre und knapp über 8 Wochen). Ich hab das Gefühl beide ignorieren sich, erste Bewegung wurde kurz beschnüffelt und dann ist jeder seine Wege gegangen. Molly (jung) leckt und klettert manchmal auf Flocke (adult) und sie lässt es über sich ergehen.
      Flocke schnüffelt auch ab und zu an Molly und dann wird wieder ignoriert.
      Mir scheint Flocke ist etwas gestresst, knappert Papprollen ganz hektisch oder scharrt in der Ecke. Frisst aber auch ab und zu etwas, wenn Molly gucken kommt wird sie mit einer Pfote weggeschoben.
      Manchmal versteift sich Flocke auch, wenn Molly schnüffeln will, sieht mir nicht harmonisch aus.
      Molly sieht mir dagegen ganz entspannt aus.
      Was haltet ihr davon?

    • Entspannung liest sich anders, auch Sympathie.

      Seit wann ist Mininäschen schon bei dir und hast du sie "ankommen " lassen? Wie groß sitzen die beiden VGKandidaten? Hast du ein Laufrad zum Stressabbau rein gestellt? Eine etwas flach gedrückte Weidenbrücke als Sicherheit bzw Versteckmöglichkeit?

      fragt schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Von der Größe her solltest du beobachten können, ob sie sich komplett aus dem Wege gehen, oder ob es ihnen gut tut, zumindest Flocke und sie dadurch entspannter wirkt.

      Du hast recht, anfänglich sollte man den VGBereich nicht überfüllen, damit man als KGin einsichtig werden kann, was zwischen den Näschen abgeht, aber nach deren Bedürfnissen darf schon reagiert werden, indem vielleicht Stressabbau durch Hereingabe eines Laufrades sich die Situation entspannt und Weidenbrücke sollte eigentlich immer drin sein, als Zufluchtsort bzw. Versteckmöglichkeit und da du die ganze Zeit beobachtest, wirst du bald feststellen können, es tut ihnen gut oder du musst andere Maßnahmen ergreifen.

      Nervös ist wohl jede/r Zusammenführer/in, denn man weiß ja nie, was passiert oder eben auch nicht.

      Hab ein wenig Geduld und ich finde es super, dass du bereits heute Vormittag angefangen hast mit der Zusammenführung, so kannst du ausreichend beobachten, was geht und was nicht.

      Fest drückt schnupperlie die Daumen.

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Als gescheitert sehe ich die VG noch nicht, eher als sehr langatmig.

      Flocke scharrt also in den Ecken und Molly treibt Sport :D

      Den beiden Näschen würde ich jetzt mehr Platz anbieten, Knabber- und Nestmaterial rein und Futter. Vielleicht überlegt es sich Flocke noch, wenn sie mehr Platz und Beschäftigung hat. Sollte sich die Situation zuspitzen würde ich nochmals das Trenngitter einsetzen, vielleicht hilft eine Verschnaufpause.

      Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, das sollte mit den beiden Näschen schon was werden, auch wenn deine Geduld gefragt ist.

      schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Noch würde ich durchhalten. Am Verhalten von Flocke wirst du merken, wann Trenngitter einsetzen. Denke aber bitte daran, jede Unterbrechung ist nicht immer wirklich sinnvoll und stört den Zusammenführungsversuch.

      Leider ist es nicht immer so einfach wie wir es uns wünschen. Auch die Fellnäschen brauchen ihre Zeit sich aneinander zu gewöhnen und da Molly schon über acht Wochen alt ist, also geschlechtsreif duftet sie für Flocke ganz anders als ihre verstorbene Partnerin.

      Falls du unterbrichst entscheide für dich heute noch mal, oder eher nach einer Verschnaufpause morgen .

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

    • Zum Glück ist es in der Wohnung ganz angenehm, sonst wäre Molly bei der Hitze aus dem Laufrad gefallen. :D

      Beide liegen in der Ecke. :) Molly war nicht begeistert, als das Laufrad weg war, ist wie ein Flummy durch die Gegend gehüpft.
      Ich hoffe es hält und ich werde weiter beobachten.
      Nur muss ich mich ganz still verhalten, bei jeder Bewegung sind beide wieder wach. :rolleyes:
      Bilder
      • inCollage_20190831_140904394.jpg

        3,16 MB, 1.920×2.054, 5 mal angesehen
    • Das lässt doch schon mal hoffen :) . Es wird ja nicht gleich erwartet, dass sie dicht an dicht liegen, sieht aber doch schon mal ganz gut aus.

      Nach dem Aufwachen könnte es sein, dass sie verwirrt sind und sich entsprechend verhalten, deshalb (Wiederholung) gut aufpassen und beobachten.

      Finde es toll von dir, dass du Durchhaltevermögen zeigst. Prima :thumbsup:

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • maus3 schrieb:

      Also stapeln tun sie mittlerweile auch, Molly liegt unten und Flocke oben, sie hat den Beobachtungsposten, wenn sich was bewegt gehen die Augen auf.
      Ganz ehrlich? Super :thumbup: das hätte ich jetzt noch nicht gedacht und dann noch Stapelnäschen :love: Was will man mehr :D


      maus3 schrieb:

      Das blöde ist mein Parkett knackt immer etwas, wenn ich mich bewege .. Zack sind die Augen offen. :D
      Ich weiß schon warum meine Wohnung gefliest ist :P . Wie wäre es mit Flügel wachsen lassen 8o soll lautlos sein :rolleyes:
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.