Larven in Obst als Futter geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Larven in Obst als Futter geeignet?

      Quellcode

      1. Hallo,
      2. Weiß jemand von euch ob die gängigen Larven aus Obst, im Moment vor allem Pflaumenwickler und Apfelwickler, als Rennmausfutter geeignet sind?
      3. So geschützt in der Frucht haben sie es ja vielleicht nicht wirklich nötig giftig oder unbekömmlich zu sein...
      4. Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • Hallo und danke für deine Gedanken dazu. Bei der Lebensweise in den Äpfeln/Pflaumen drin kommt es mir nicht so wahrscheinlich vor, dass sie für Rennmäuse relevante Parasiten übertragen. Ich habe mal ein bisschen rumgelesen und für Vögel scheinen sie ok zu sein...
      Ich bin mir noch unschlüssig...
      Hat jemand von euch Erfahrung damit in wiefern für sie schlecht verträgliches von Rennmäusen gemieden wird?

      Wenn ich das richtig verstehe verfüttern hier manche Bienenbrut, wie habt ihr entscheiden das auszuprobieren?

      Viele Grüße

    • Da man sich theoretisch mit jeder Heupackung was einfangen kann,denke ich ein Wurm im ungespritzten Obst ist eine nette Zugabe und wird die Nase freuen.
      Ob Bienenmaden Parasiten haben oder welche haben könnten?HMMM...gute Frage.
      Meine bekommen jeden Tag eine und die letzten Tests waren negativ.

      Klar muss man aufpassen was man verfüttert ,ich wasche auch alles Grünzeug auch Blätter und Äste sehr intensiv,aber verrückt machen sollte man sich auch nicht.
      LG Orio :)