Streit in der 4er Gruppe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streit in der 4er Gruppe

      Neu

      1.Wie viele Tiere sind es?
      4 Geschwister

      2. Wie alt sind sie?
      Schlecht zu sagen, habe sie aus schlechter Haltung... mindestens 3-4 Jahre

      3. Welches Geschlecht haben sie?
      Alle vier sind w und kastriert

      4. Wer hat sich mit wem gestritten, gab es Unbeteiligte?
      Eine der vier hat vor zwei Jahren schonmal zwei ehemalige Gruppenmitglieder verbissen. Diese beiden Tiere habe ich aus der Gruppe genommen und sie sitzen seitdem extra. Ich war aber mit der daraus entstandenen Vierergruppe beim Tierarzt und die Tiere wurden kastriert. Dabei stellte sich heraus, dass das “agressive“ Tier (Tequila) eine Gebärmutterentzündung hatte und wohl deswegen vor Schmerzen angefangen hat ihre Gesellen zu verbeißen. Seit der Kastration war alles friedlich. Jetzt fängt Tequila allerdings wieder an ein Tier aus der Gruppe zu jagen. Dieses Mal ist es Caipi. Die beiden anderen Tiere kommen immer wieder dazwischen und drängen Tequila ab oder tun etwas, was man bei Hundewelpen den Eltern gegenüber als betteln nach Futter beschreiben würde. Bislang ist nichts blutig, sonst hätte ich Tequila schon aus der Gruppe genommen. Alle Tiere dürfen ans Futter und sitzen auch kurz mal ruhig nebeneinander. Aber nicht lange und das Jagen geht wieder los. Bislang ist wie gesagt kein Tier verletzt. Könnte es sein, dass Tequila ihr hoher Rang streitig gemacht wird und sie das merkt und sich wehrt? Wie lange soll ich noch warten bis ich eingreife? Ich bin tagsüber nicht immer da, weil ich arbeiten muss und mache mir Sorgen, sobald ich die vier alleine lasse, zumal seit heute Abend alle vier immer mal wieder sehr aufgeregt sind und auch rennen, wenn Caipi gejagt wird...
      Es ist aber nicht durchgehend Streit. Aber sie sind alle sehr aufgeregt, nagen und buddeln viel und nutzen das Laufrad stärker als sonst.

      5. Wie sah es aus (Rangeleien, Knäulen, Jagen etc.)?
      Knäulen erst einmal, aber lautlos. Die Tiere ließen voneinander ab, als ich das Gitter hochnahm, seitdem ist es ruhiger, sie jagen sich hauptsächlich immer mal wieder. Aber keiner verkriecht sich und kein Tier geht einem anderen aus dem Weg.

      6. Gab es Verletzungen? Wenn ja bei wem, wo und wie schwer?
      Nein!

      7. Wie groß ist das Aqua/Terra/der Käfig?
      130x50 und 60hoch

      8. Wie lang ist der Streit her?
      Seit 2 Tagen immer mal wieder.

      9. Wo sind die Tiere jetzt? Wurden sie getrennt? Wenn ja, wer ist jeweils zusammen?
      Bislang nicht getrennt.

      10. Schlafen/schliefen die Rennmäuse in einem gemeinsamen Nest?
      Gestern ja, heute Abend werde ich es weiter beobachten

      11. Dürfen alle Tiere an Futter und Wasser, in alle Häuschen, Röhren oder andere Einrichtungsgegenstände?
      Ja

      12. Gab es Auslauf?
      Nein

      13. Wurden neue Einrichtungsgegenstände gegeben?
      Nein, ich hatte in den letzten Tagen keine Kräutermischung mehr, die sie sonst immer zusätzliche zu Heu und Futter haben. Habe dies heute nachgereicht aber keine Veränderung der Streitereien.

      14. Wurde kürzlich saubergemacht und die komplette Einstreu ersetzt?
      Nein.

      Liebe Grüße und schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

    • Neu

      Das ist alles schwer abzuschätzen - grundsätzlich sind das Thema Geschwister und Kastration bei so was eigentlich unerheblich. Wenn das Alter stimmt kann es sein das 1 Tier schwächelt und deswegen angegriffen wird. Tequila ist dabei nicht aggressiv sondern folgt normalem Verhalten. Es kann theoretisch auch sein das sie eine Krankheit hat und ggf. deswegen die anderen angreift.

      Grundsätzlich würde ich erst mal versuchen 2:2 zu trennen - damit hätte man stabilere Gruppengefüge, auch da anscheinend die anderen 2 Tiere neutral sind.

      Machst du regelmäßige Gesundheitskontrollen? In dem Alter sind Tumore an der Duftdrüse nicht selten und könnten so was auch auslösen.

      Hast du zumindest ein Notfallbecken bzw. ein Trenngitter um ggf. zu trennen?

    • Neu

      Hi.
      Danke für deine Antwort. Ich musste Tequila gerade aus der Gruppe nehmen, weil es eskaliert ist. Ich habe leider kein Becken mehr, daher muss die Kleine jetzt erstmal aus der Not heraus in der Transportbox sitzen. Mir gefällt das auch nicht und tut mir wirklich leid, aber ich habe leider keine andere Möglichkeit. Am Montag werde ich dann erstmal mit ihr zum Tierarzt fahren und sie durchchecken lassen. Ich hoffe es ist nichts schlimmes. Wenn sie gesund ist werde ich allerdings ein neues zu Hause für sie finden müssen, da ich schon drei große Becken in meiner Wohnung habe und der Platz nicht für ein weiteres reicht...
      Mist,...

    • Neu

      Ich finde es gut, dass du Tequila raus genommen hast :thumbup: , dass wäre ohnehin nicht mehr lange gut gegangen.

      Ich hoffe, die drei Damen vertragen sich jetzt weiterhin. Vielleicht wäre 2:2 trennen besser gewesen, aber dafür ist es jetzt eh zu spät. ;)

      Mal schauen, was der TA sagt. Wenn Tequila gesund ist, kannst du sie wegen der Kastration nicht nur zu einem Weibchen, sondern auch zu einem Männlein vermitteln. Da ist die Vermittlungschance dann sehr hoch.

      Ich hoffe, der TA findet nichts :heart: .

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: // Babe :babygirl: / Fräulein Rosa :babygirl: //und mir => großes :babygirl:
    • Neu

      Wenn Du den nötigen Platz hättest oder einen Abnehmer im Verwandten- oder Bekanntenkreis, könntestst Du die dritt- oder rangniedrigste Maus auch noch morgen nach dem TA wieder einfach zu Tequila dazusetzen, entgegen anderslautenden Vermutungen erkennen die sich auch nach 2 Tagen noch wieder.

      Andernfalls war das Trennen jetzt die einzig richtige Entscheidung.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
    • Neu

      Vielen Dank für eure Antworten und Zusprüche!
      Ich war mit allen Vieren beim Tierarzt. Tequila ist soweit gesund und Tumorfrei! :)
      Caipi und auch die rangniedrigste, Pina wurden beide gebissen. Haben aber Antibiotika bekommen und die Wunden heilen gut. Glück im Unglück also.
      Meine Frage ist, ob jemand in der Nähe von Münster vielleicht eine kleine kastrierte Rennmausdame nehmen möchte. Ich suche dringend ein gutes zu Hause für meine geliebte Tequila. Ich kann mich nur sehr schwer von ihr trennen, aber ich habe schon drei große Becken mit kleinen Gruppen in meiner Wohnung und für ein weiteres fehlt mir leider wirklich der Platz. :(
      Falls jemand ein großes Herz hat und eine sehr handzahme Mäusedame aufnehmen kann, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen. Falls etwas schief gehen sollte nehme ich Tequila natürlich auch jederzeit zurück oder helfe bei der Vergesellschaftung.
      Ganz liebe Grüße, Sandra