Rennmaus krank. Aber was.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmaus krank. Aber was.

      Frohe Weihnachten, liebe Schwarmintelligenz.

      eine meiner Mäuse macht mir Sorgen.
      (Weibchen, ca 2 Jahre alt, ungefähr normalgewichtig)
      Seit einigen Tagen kneift sie häufig die Augen zusammen. Vor zwei Tagen war ihr linkes Auge halb mit einer hellen Schleimhaut bedeckt. Wenige Minuten später sah es aus, als würde Fleisch aus dem Auge quellen. Dann war plötzlich alles wieder weg. Verhalten vollständig normal (Appetit, Laufrad, etc.). Gestern waren beide Augen verklebt. Ab zur Tierärztin. Die hat keine Verletzung der Hornhaut festgestellt, aber eine Bindehautentzündung vermutet und Kortisonsalbe mitgegeben. Ich fand die Diagnose flott und das Anfassen der Maus ruppig, aber was weiß ich schon.

      GESTERN ABEND/JETZT aber neue Symptome. So sieht’s aus:
      - Die Maus ist durch die verklebten Augen vollständig blind, wirkt aber nicht orientierungslos im Gehege.
      - Sie schläft nur kurz und sucht regelmäßig die oberste Ebene im Gehege auf.
      - Dort hockt sie, manchmal taumelt sie und scheint nach vorne zu fallen. Manchmal scheint sie dort etwas zu suchen.
      - Manchmal „zuckt/krampft“ sie periodisch. Es scheint vom hinteren Körperteil auszugehen.
      - Wenn ich meine Hand in den Käfig lege und warte, bis die Maus die Hand findet, dann legt sie sich darauf und schläft ein. (Oder sitzt sehr still). Wenn ich versuche sie abzusetzen krallt sie sich an der Hand fest und versucht wieder darauf zu klettern. Das ist extrem unüblich!! Zwar sind beide Mäuse darauf konditioniert für einen Sonnenblumenkern auf die Hand zu kommen. Den holen sie aber nur ab und laufen dann weg.
      - die andere Maus (ihre Schwester) zeigt keine Symptome und geht gut mit ihr um. Beide schlafen im selben Nest.

      soweit so gut. Hat meine Maus vielleicht mehr als nur eine Bindehautentzündung? Friert sie? Fieber? (Durst ist normal, Essen auch)

      Für eure Einschätzung wäre ich sehr dankbar. Thomas

    • Hallo und ein liebes Willkommen bei uns :) auch wenn der Anlass sich nicht gerade gut liest.

      Wir sind keine TÄe und die von dir geschilderten Symptome sind zumindest mir nicht bekannt.

      Das Verhalten deiner erkrankten Fellnase lässt darauf schließen, dass es ihr nicht gut geht, denn zusammen gekniffene Augen bedeuten meist Schmerzen. Du solltest/musst mit ihr zum TA, damit der kleinen Patientennase geholfen werden kann.

      Im Moment kannst du ihr nur helfen, indem du vorsichtig den Schleim mit einem feuchten Tuch (bitte keine Kamille verwenden, sondern nur lauwarmes Wasser) ihre Äuglein abwischt und dann ab zum TA. Warten solltest du m.E. nicht, bis die Feiertage vorüber sind, sondern sofort und gleich.

      Ich habe dir mal die Tierarztliste verlinkt und hoffe, du findest einen rennerkundigen TA, was sich vermutlich ob der Notdienste schwer umsetzen lässt. Hilfreich ist der tierärztliche Notfalldienst in der Zeitung oder im Internet.

      Alles Gute für euch wünscht schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Das Rote, was da raus kam, war sicher Sekret aus der Herderschen Drüse. Die sondert eine rote Flüssigkeit ab, wenn es den Mäusen nicht gut geht. Das passiert nicht nur bei Augenerkrankungen sondern auch generell, wenn irgend etwas anderes nicht okay ist.

      Das mit deiner Hand liest sich so, als ob die Maus Wärme sucht. Biete ihr doch mal Wärme an (aber immer so, dass sie auch ausweichen kann, wenn es ihr zu viel ist).
      Generell klingt es nach Bauchweh, finde ich, das kann von Magenverstimmung über Infekt bis hin zu Tumor natürlich alles sein. Ein rennerkundiger Tierarzt wäre schon gut. Frage auf jeden Fall nach Schmerzmitteln (Metacam), dann sieht man auch gleich, ob das merkwürdige Verhalten einfach daher kommt, dass sie Schmerzen hat.

    • Das liest sich dringend,ich hoffe du warst noch Mal bei einem kündigen Rennmaus TA.

      Klingt nach einem Infekt und sie scheint unterkühlt,daher sucht sie Wärme.
      Ich denke sie braucht AB und auch Schmerzmittel.
      Der TA sollte in die Ohren sehen ,DD kontrollieren,Bauch abtasten,Zähne , Herz abhören.

      Man kann AB auch als Depot Spritze geben und auch ein Flüssigkeitsdepot spritzen.

      Augentropfen statt Salbe,die verklebt zu sehr.
      Gute Besserung.
      LG Orio

    • Hallo Alle,
      Vielen Dank für eure Beiträge.

      wie im ursprünglichen Beitrag geschrieben, war ich direkt zu Beginn bei einer Tierärztin. Die hat lediglich eine Augensalbe gegeben.

      Vorgestern, Heiligabend wurde es mir doch komisch und ich bin hier in Köln zu einer Tierklinik gefahren, die einen guten Ruf hat, was Kleinnager angeht. Habe Augentropfen, Aufpäppelpräparat und Schmerzmittel bekommen.
      Zwei Stunden später bin ich nochmal hin, weil sie sich zwar noch sehr schlapp auf meine Hand geschleppt hat (Wärme), dann aber partout nichts zu sich nehmen wollte (also auch nicht per Spritze in den Mundwinkel). Als ich beim Tierarzt ankam, war sie dann schon nicht mehr. :(

      Insofern, danke für eure Ratschläge, tatsächlich konnten wohl auch zwei verschiedene Tierärzte nicht mehr richtig helfen. Vielleicht war es Zeit.