Rennmausohr ist eingeklappt oder verschwunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmausohr ist eingeklappt oder verschwunden

      Guten Abend,
      Ich haben ein Problem mit einer meiner 2 Mongolischen Rennmäuse.
      Bereits vor 4 Wochen ist mir aufgefallen das ein Ohr von meiner Mongolidchen Rennmaus fehlt.
      Es waren absolut keine bissspuren zu erkennen
      Werde hier auch 1,2 Bilder reinstellen.
      Es sieht so aus als wenn sich das Ohr einfach einsaugt.
      Allerdings hat ihn das die ersten 4 Tage gar nicht Interresiert, er hat weiter getobt gegessen und getrunken also alles normal.
      Einen Tierarzt besuch will ich eigentlich vermeiden.
      Einmal war ich mit einer meinen (damals noch 3 Mäuschen die sich super gut verstanden haben) bei dem Tierarzt.
      Sie hat ihn meiner Meinung nach so doll mit der Hand gedrückt das seine Augen ganz groß wurden und er einfach verstarb.
      Ich weiß es kann auch etwas mit Stress zutuen haben.
      Da ich auf dem Land lebe habe ich nur diesen einen Tierarzt und der nächste wäre mit dem Auto nur nach 3Stunden Fahrzeit zu erreichen.
      Aber zurück zum Thema.
      Nach 4 Tage hat es ihm angefangen zu stören und er hat wie wild angefangen zu kratzen so das es schon angefangen hatte zu bluten.
      Nach 1/2 Tagen konnte ich mir das nicht mehr ansehen und habe überlegt wieder zum Tierarzt zu fahren.
      Auf einmal aber hat er es geschafft das Ohr wieder heraus zu bekommen.
      Es ist alles Super verheilt und sah wieder normal aus.
      Ungefähr 2 Wochen später also heute bin ich aufgewacht uns sehe das sein Ohr wieder verschwunden ist.
      Meine erste Vermutung ist ja das wenn sie kuschen sich das Ohr eingedrückt .
      Ich hoffe hier auf dringende Antwort
      Bild sind mit dabei
      Viele Grüße

      Bilder
      • IMG-20200103-WA0008.jpeg

        1,72 MB, 2.268×4.032, 14 mal angesehen
      • IMG-20191125-WA0016.jpeg

        1,93 MB, 4.032×2.268, 15 mal angesehen
      • IMG-20191125-WA0018.jpeg

        1,75 MB, 4.032×2.268, 19 mal angesehen
    • Für mich sieht das Öhrchen etwas abnormal aus, was für mich nichts mit "vor dem Partner kuschen" zu tun hat, sondern ein gesundheitliches Problem zu sein scheint, was ein rennerkundigen Tierarzt hoffentlich behandeln kann.

      Ich weiß jetzt nicht in welchem Land Du wohnst, aber drei Stunden zum TA zu fahren ist schon heftig, dennoch würde ich persönlich erst einmal den TA wechseln und im Internet nach einem anderen TA suchen, vielleicht ist dieser etwas näherliegend.

      Hofft schnupperlie die euch alles Gute wünscht

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Hallo :wink: ,

      ich vermute, dass deine Maus entweder einen Abzess oder Tumor im/am Ohr hat und sich deshalb das Ohr verändert und "einzieht" etc.! Das Kratzen deutet auf Schmerzen hin. Vom kuscheln kann das eindeutig nicht kommen. :whistling:

      Ich würde dir dringend raten zu einem Tierarzt zu gehen oder in eine Tierklinik. Schreibe doch bitte in welchem Ort du wohnst, dann finden wir bestimmt einen erfahreneren Tierarzt der nicht 3 Stunden Fahrtzeit entfernt ist.

      Die Maus braucht zumindest Schmerzmittel. ;(

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // Lines :babyboy: + Gonzales :babyboy::heart: // Babe :babygirl: + Polly :babygirl::heart: // BeeGee :babyboy: + Mabel :babygirl::heart: (zur Zeit in Pflegestelle) // und mir => großes :babygirl:
    • Sachen gibts...ein eingesaugtes Ohr, dass dann wieder rausploppt, hmm...

      Ob die Maus so doll juckt, dass sie das Ohr reindrückt? Ich gebe den Anderen recht, auch ausgeploppt sieht das Ohr etwas verkrüppelt aus. Leider sind Ohreninfektionen und Probleme weit verbreitet unter den Rennern.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Moin ,
      Zu der Sache mit dem Schmerzen.
      Momentan tut er fressen trinken spielen usw.(also sehe keinen Unterschied zu dem anderen)
      Er krazt sich auch momentan nicht.
      Jedoch als er sich davor gekratzt hat und das Ohr wieder draußen war hat er wieder sofort aufgehört und ich habe ihn da gar nicht mehr kratzen sehen.
      Auch falls man es nicht glauben kann so wie es auf den Bildern aussieht,dass Ohr hatte sich wieder so gut verheilt das es genauso aussah wie wieder das andere Ohr(hat natürlich 1 bis 2 Wochen gedauert)
      Kann es sein das es ihn im Gehörgang gestört hat?
      Wenn nicht werde ich es mir ernsthaft überlegen zu dem Tierarzt zufahren :(

    • Das Ohr ist offenbar irgendwie abgerissen oder jedenfalls kürzer als es sein sollte.
      Ich könnte mir vorstellen, dass es deshalb im Gehörgang stecken bleiben kann, und dass er es dann wieder frei kratzt.
      Ehrlich, wenn ich nur so eine Pfeife von Tierarzt zur Verfügung hätte, würde ich deshalb nicht hingehen.

      Statt dessen würde ich: täglich kontrollieren, dass um das Ohr herum nichts entzündet aussieht - also anschwillt oder rot ist oder verletzt oder nässend aussieht - und mir ein paar Fotos machen, damit ich vergleichen kann, dass da nicht irgendwo was wächst (ein Tumor oder ein Abszess). Beides würde man aber daran sehen, dass es sich verändert, dicker oder röter wird o.ä., oder ggf. daran, dass sich das Allgemeinbefinden der Maus verschlechtert. Wichtig auch drauf zu achten, ob er den Kopf häufiger schief hält.
      Und parallel dazu würde ich mich schlau machen, wo der nächste gute Tierarzt ist und einen Notfallplan entwerfen, wie man die ggf. hinkommen könnte... nur meine Meinung.

    • Moin,
      Ich wollte hier nochmal ein kleines Update geben.
      Als ich heute Morgen aufwachte fand ich die kleine Maus wieder beim Fressen und konnte beobachten wie das Ohr wieder mehr Rausgekommen ist
      Hier ein Bild für euch:)

      Bilder
      • 15782297095464303426452208237738.jpg

        1,38 MB, 3.024×4.032, 6 mal angesehen