Kolloidales Silber bei Ohrenentzündung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kolloidales Silber bei Ohrenentzündung?

      Hallo...

      Gestern hab ich ja erfahren, dass Finn und Neo leichten Wurmbefall haben.
      Heute hab ich gesehen, dass Finn sich ständig an einem Ohr kratzt und dass er es auch nach unten drückt und damit zuckt. Außerdem hab ich Knack-Geräusche in der Atmung gehört.

      Vermute er hat eine Ohren- und Lungenentzündung....

      Bis morgen muss ich leider trotzdem warten, bevor es zum TA geht. Und zum Glück geht's ihm ansonsten gut, keine sichtbaren Gleichgewichtsstörungen und keine Apathie oder so - sonst würde ich auch keinesfalls bis morgen warten. Er schläft aber recht viel. Habe ihm Metacam gegeben und das Snuggle safe rein, aber das ignoriert er.

      Hat schonmal jemand hier eine Ohrenentzündung bei Mäusen mit kolloidalem Silber behandelt?

      Habe gelesen bei größeren Tieren kann man das auf jeden Fall machen... Alles was angenehmer als übliches AB und Ohrentropfen is wäre mir lieb... Ich hab echt Angst, da er jetzt mit Diabetes, Würmern und diesem Infekt gleichzeitig zu kämpfen hat! ;(

    • Ich würde auch erstmal zum AB tendieren, vor allem wenn der Verdacht auf Ohren- wie Lungenentzündung besteht.

      Und bevor ich die Wurmkur machen würde, sollte erstmal der Allgemeinzustand stabil sein....beides gleichzeitig behandeln, wenn er auch noch Diabetis hat, würde ich nicht machen.(gerade, weil der Befall noch gering ist...man muß aber beachten, daß durch die AB- Gabe der Darm ja leidet und der Wurmbefall sicherlich zunimmt, also auch zeitnah behandeln)

      Von daher bitte mit einem TA besprechen!

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3

    • Danke euch!

      Habe ja Mitex Ohrentropfen bekommen. Die bekommt er zweimal täglich, einen Tropfen. Es ist aber schlimmer geworden!! Ich bin nicht sicher ob es wirklich eine normale Ohrenentzündung ist??

      Hier mal zwei Fotos. Das andere Ohr beginnt auch schon Haare zu verlieren. Ich habe den Verdacht auf Pilz, da Neo seinen ja noch hat und Finns Immunsystem nun sehr geschwächt ist, hat er sich vielleicht angesteckt.




      Habt ihr Erfahrung damit, dass ein Pilz ins Ohr geht und da eine Entzündung verursacht?

      Ich gehe morgen Nachmittag nochmal zu meiner TA des Vertrauens, wenn es Finn gut genug geht, ansonsten rufe ich vllt lieber an... Bis dahin ist ja aber noch viel Zeit in Mäusezeit.... Ich wüsste so gerne ob ich vorher was tun kann, denn gegen Pilz hätte ich ja das KS. Wenn man das denn benutzen dürfte bei Ohrenentzündung! Weiß ich nicht.
      ...

    • Ohrenentzündungen könnne sehr hartnäckig sein und bis zu 6 Wochen anhalten oder gar nicht mehr ausheilen.Wenn die Ohrentropfen allein nicht anschlagen, sollte man es eben doch oral geben oder damit kombiniert.Wenn Du den Verdacht auf Lungenentzündung hast muß er zum TA, da diese auch tödlich enden kann.

      Der Haarausfall kann ev. davon kommen, daß ihm die Ohren jucken und er zuviel kratzt am Ohr, entweder durch die Entzündung und/oder dem Medikament.Kann natürlich auch Pilz sein und läßt sich hier per Foto nicht wirklich klären, das kann nur der TA.(ein Pilz kann sich natürlich auch noch entwickelt haben, wenn der andere welchen hat und weil AB sowas begünstigt)

      Ich denke es wäre riskant ihm ohne sichere Diagnose und ohne Rüchksprache neben den Ohrentropfen, noch ein Pilzmittel dort zu verabreichen...allein wegen Nebenwirkungen oder gar Wechselwirkungen.Von daher kommt er ohne einen TA-Besuch nicht rum, ev. kommt der zu Dir nach Hause, wenn es dem Tier so schlecht geht oder die nehmen Dich direkt dran, wenn Du darauf verweist.

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3

    • Danke für dir Antwort univers.

      Er bekommt bereits AB zusätzlich, nämlich Retardon, ein Tropfen täglich. Eben genau für den Fall dass es eine Lungenentzündung sein könnte und zur Unterstützung bei der Ohrenentzündung.

      Wenn AB Pilz begünstigt, kann es natürlich gut sein dass es schlimmer wird.... Das wusste ich nicht.

      Bei Pilz behandel ich übrigens immer mit kolloidalem Silber, da ist mir eigentlich keine Nebenwirkung bekannt. Aber ich werde dann erstmal nichts machen und morgen meine TA aufsuchen oder kontaktieren.

      Dass eine Ohrenentzündung so verdammt hartnäckig sein kann... Naja vielleicht ist es besser wenn die Würmer weg sind/die Wurmbehandlung vorbei ist...
      Er hat da ja gerade echt viel zu kämpfen...

    • Ok...die Infos fehlten halt und habt ihr da volles Programm.

      Kollidiales Silber ist auch nicht Nebenwirkungsfrei...da es sich hier um Mikropartikel handelt, können diese auch in den Körper dringen.(ich habe gelesen, daß es hierbei eben auch zu Problemen kommen kann wie Verfärben der Haut und wenn das Trommelfell geplatzt ist und man es ins Ohr gibt, kann es ev. auch ins Gehirn gelangen, ob das Probleme macht weiß ich allerdings nicht...dort gehört es aber sicherlich nicht hin)

      Frag einfach den TA, einige behandeln durchaus auch damit.

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3