Fremder Kater kommt durch Katzenklappe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fremder Kater kommt durch Katzenklappe

      Hallo,
      meine Katzen und ich haben ein großes Problem: ein fremder, leider unkastrierter Kater kommt durch die Katzenklappe ins Haus. Er frißt die Näpfe leer; als ich zum ersten Mal gesehen habe, dass auch das Trockenfutter komplett aufgefressen war, dachte ich nur, meine drei hätten wohl ordentlich Hunger gehabt.
      Aber neulich nachts hat er sich verraten durch Kater-Jaulen. Ich raus aus dem Bett, den Kater verscheucht und die verstörten Katzen beruhigt.
      Ich habe einen kastrierten Kater, der keinen angreifen würde, schon gar nicht so einen potenten Haudegen. Auch meine zwei kastrierten Katzen haben nicht den Mumm, ihn zu verjagen; meine Alte hätte es zu ihren besten Zeiten wohl probiert, aber mit 15 nicht mehr.
      Der fremde Kater wohnt drei Häuser weiter. Es gibt noch zwei weitere unkastrierte Kater in der Nachbarschaft, daher ist vor allem im Frühjahr das nächtliche Schreien, Kämpfen und Markieren recht heftig.
      Der Kater hat zum Glück bei mir im Haus (noch) nicht markiert, auf dem Grundstück macht er es aber an allen Ecken.
      Ich denke nicht, dass es Sinn macht, die Besitzer anzusprechen. Sie werden ihn nicht einsperren; selbst wenn sie bereit wären, ihn zu kastrieren, würde sich das Verhalten wohl nicht mehr ändern; er ist voll ausgewachsen und ich kenne ihn seit mindestens zwei Jahren.
      Momentan schließe ich nachts die Katzenklappe. Ich höre, dass er versucht, reinzukommen, dann geht er wieder. Ich bin mir aber sicher, dass er es nicht aufgeben wird; auf seinen Rundgängen wird er immer wieder probieren rein zu kommen.
      Jetzt lasse ich das Radio und das Licht an, wenn ich weg bin; vielleicht denkt er, es ist jemand zu Hause, und dreht wieder ab.
      Meine eine Kätzin zeigt schon durch ihr Verhalten, dass sie mit dem Eindringling ein Problem hat. Sowieso immer sehr gesprächig, ist sie jetzt nur noch am miauen. Sie zeigt deutlich, dass sie Stress hat. Sie ist auch eine sehr ängstliche Katze.
      Ich habe von der Katzenklappe Sure Flap gehört. Kennt die jemand? Braucht die Katze einen speziellen Chip, um reinzukommen? Und was ist, wenn der fremde Kater auch einen Chip hat? Dann käme er doch auch rein?
      Hat jemand noch eine Idee? Halsband mit Magnet kommt nicht in Frage.

      Schreibt mal bitte, was ihr so für Erfahrungen habt...danke!

      Beate

    • Wir haben zwar selbst keine Katzenklappe, aber eine Freundin hat eine, die mit Chip funktioniert. Sie hatte leider auch mal das Erlebnis, dass ein fremder Kater trotz 4 eigener Katzen und Hund im Haus (!) ins Haus eingedrungen ist, in Bücherregale und aufs Sofa gepinkelt hat.
      Die Klappen werden auf die Chips der eigenen Tiere programmiert, sodass nur diese durchkommen und nicht generell jede Katze, die einen Chip hat. In der Regel muss man an der Klappe einen Knopf drücken/ gedrückt halten und dann die gechippte Katze währenddessen durch die Klappe "schieben" ;) . Dann ist die Mieze gespeichert und kann rein und raus wie sie will.

    • Trainieren und auf den Chip einstellen kannst du die SureFlap auch, wenn sie noch nicht eingebaut ist. Du lernst die Klappe einmal auf den Tierarzt-Mikrochip an und dann klackt die Klappe, wenn sie den richtigen Chip vor der Nase hat. Sie hat ein Vier-Wege-System, also nur rein, nur raus, rein-raus oder zu. Und du kannst bei drei Katzen auch alle Chips anlernen und trotzdem einstellen, dass zB deine älteste Katze drinnen bleiben muss. Du kannst auch eine Zeitschaltuhr zuschalten und morgens automatisch aufmachen o.ä.
      Wir haben die Klappe mit extra langem Tunnel durch die Hauswand durch und sind extrem zufrieden :)

    • Im Moment besteht mein Problem nicht mehr; der fremde Kater ist seit einer Weile nicht mehr im Haus gewesen. Er wurde ein paar mal deutlich von meinem Felix vertrieben und hat im Moment auch genug Auseinandersetzungen mit den beiden anderen unkastrierten Katern in der Nachbarschaft.
      Wenn es so bleibt, muß ich nichts unternehmen; sonst käme die Sureflap schon in Frage.