Tipps zur Vermeidung von Lagerkoller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps zur Vermeidung von Lagerkoller

      Ich denke, bevor auch wir uns alle in den Ecken unserer eigenen vier Wände scharrend wiederfinden, sollten wir hier Tipps austauschen, wie dies vermeidbar wäre.

      Zum Auftakt ein Lied, welches das Zeug zum Ohrwurm der Nation hätte. Um entsprechende sich reimende Eindeutschungsvorschläge des Textes wird gebeten



      Fremdwortverzeichnis:
      schleich dich = verschwinde
      Palatschinken = Pfannkucgen
      alanig = alleine
      :wink:

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!
    • Ach, an Beschäftigung wird es sicher nicht mangeln. Man kann....

      • Aufräumen und aussortieren
      • Frühjahrsputz beginnen
      • Flickwäsche machen
      • beim Osterkarteln mitmachen :saint:
      • Scrapbooking
      • Handlettering ausprobieren
      • das Wohnzimmer streichen
      • neue Gardinen nähen
      • Stricken lernen
      • den Noch-zu-lesende-Bücher-Stapel dezimieren
      • die monatliche Hörspiellieferung abarbeiten
      • aus dem Klopapierberg Sachen für die Nager basteln
      • das frisch erworbene neue Klo einbauen ( :whistling: )
      • sich durch diverse "Katastrophenfall-Rezeptsammlungen" durchprobieren
      • die Kiste, in die man seit 10 Jahren alle übrig gebliebenen Schrauben reinwirft, sortieren
      • sich durch das gesamte Netflix/Crunchyroll-Angebot gucken bis man viereckige Augen hat


      :D
      Man hat viel erreicht, wenn einen sein Leben an ein volles Faß erinnert und nicht an einen leeren Eimer - Hildegunst von Mythenmetz, Die Stadt der träumenden Bücher
    • Grizzly schrieb:

      warum muss man Rennmaus-Eier wärmen???
      Vielleicht, damit sie schlüpfen? :D
      Ich fürchte, wir werden bald mit einer Lawine von Bildern von Mäusen in gestrickten, gehäkelten und geschneiderten Osterhasenkostümen überschüttet werden.
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!
    • Morgen machen wir einen AUSFLUG!
      • Treffpunkt um 8:30 Badezimmer mit dem warm-up "Händewaschen, aber richtig!"
      • kurz darauf Ankunft in der Küche, wo wir frühstücken werden.
      • Nach dem Frühstück besichtigen wir die verschiedenen Zimmer und sammeln Eindrücke für einen anschließenden Reinigungs-Workshop
      • Handys für die Dokumentation nicht vergessen!
      • 13:00 Mittagessen in der Küche mit anschließendem Geschirrspül-Lehrgang
      • 14:00 Siesta auf dem Sofa
      • danach Besuch des Wohnzimmers, wo Tee und Kekse auf uns warten
      • Freie Zeit zur individuellen Besichtigung der Korridore bis
      • 18:00, wo wir uns zu den Fenstern begeben und den Nachbarn zu deren Geräuschabsonderungen, Gekreische und Gegröhle applaudieren. Mitmachen ist erlaubt
      • danach Rückkehr zum Abendessen mit anschließender Stichwahl zum Netflix-Programm
      Gute Reise und viel Vergnügen!
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!
    • Vielleicht mal was ganz Allgemeines zum "Durchhalten":

      Seit etwa einem Jahr mache ich einen therapeutischen Kurs zum Umgang mit Traumafolgen und ein großer Punkt in diesem Kurs ist, das Ändern der Perspektive, könnte man sagen.

      Ein Hilfsmittel dabei ist die positive Assoziationskette.
      Das Gehirn konzentriert sich gern auf die negativen Dinge im Leben, einfach um keine Gefahr zu übersehen. Das kann allerdings zur Folge haben, dass man jeden Tag etwas Unschönes erlebt und am Ende der Woche nichts anderes mehr wahrnimmt als diese Dinge.

      Bei der positiven Assoziationskette geht es also darum, jeden Tag etwas aufzuschreiben, das gut war an diesem Tag und sich so eher darauf zu konzentrieren und am Ende der Woche zu sagen "Hey, war doch ganz okay die Woche..."
      Nach und nach ändert sich so hoffentlich der Blick aufs Leben ein wenig. :thumbup:

      Man kann diese Liste in sein Tagebuch schreiben, auf eine Tafel oder auf kleine Zettel und sie aufhängen. So habe ich das gemacht:



      Auch wenn das letzte Jahr anstrengend und nicht perfekt war, so gab es doch all diese Tage, an denen zumindest etwas Gutes passiert ist :thumbsup:
      Und bei all dem Ärger und der Angst in den letzten Wochen, tut uns allen ein klein wenig Licht ein wenig gut. :2love:

      Man hat viel erreicht, wenn einen sein Leben an ein volles Faß erinnert und nicht an einen leeren Eimer - Hildegunst von Mythenmetz, Die Stadt der träumenden Bücher
    • Ich wollte aus Modelliermasse ein Mini Wand WC mit Drückerplatte basteln, und Foto Shooting mit meinen Mäuschen dazu machen..

      Vielleicht können Tristan und Chef ja Handwerker-Profis werden, die euch zeigen wie man ganz einfach ein Klo tauscht ( was wir voher natürlich gebunkert haben :whistling: )

      .. aber wir haben keine Modelliermasse mehr gehabt !

      Wisst ihr Bastel-Profis was man sonst nehmen kann?

    • Nils99 schrieb:

      Wisst ihr Bastel-Profis was man sonst nehmen kann?

      Hm... kleine weiße Kaffeetasse und dann eine Rückwand aus Pappe?
      Oder Toilettenpapier-Pappmache?
      Salzteig eignet sich bei den Nasen ja weniger - am Ende fressen sie das 8|
      Man hat viel erreicht, wenn einen sein Leben an ein volles Faß erinnert und nicht an einen leeren Eimer - Hildegunst von Mythenmetz, Die Stadt der träumenden Bücher
    • digitale Schulsportstunde von AlbaBerlin:

      Infotext:
      faz.net/aktuell/sport/mehr-spo…rise-helfen-16683534.html

      YouTube-Kanal:
      youtube.com/albaberlin

      Die 55 Beschäftigungstipps von der Zeit sind leider nicht mehr frei zugänglich. Aber hier gibt es Tipps für die Speisekammer und Rezepte zum ausprobieren. Auch eine gute Gelegenheit:
      zeit.de/zeit-magazin/essen-tri…9-hamsterkauf-alternative

      Käfig in Mainz sucht neue Bewohner
    • rho schrieb:

      Dort werden Rotwein und Kondome gebunkert
      Was man damit tut überlasse ich eurer Phantasie ...
      Das wird man ja sehen, wenn noch etwas Rotwein da war aber die Kondome schon aus:
      An den Geburtenregistern im Dezember und den Namen Corona und Covid...
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!
    • Zur Aufheiterung eine kleine Geschichte:

      Liebe Freunde,
      ich war heute Nachmittag bei ALDI um einen Sack Hundefutter für meinen Hund zu kaufen. Ich stehe in der Schlange vor der Kasse, als eine Frau hinter mir fragt, ob ich einen Hund habe. Warum sollte ich denn wohl sonst Hundefutter kaufen, nicht wahr?

      Also sage ich ganz schlagfertig, Nein, ich habe keinen Hund, ich beginne gerade wieder die "Happy Dog - Diät", ich sollte wahrscheinlich nicht nochmal damit anfangen, da ich beim letzten Mal im Krankenhaus landete. Aber gut, ich habe immerhin 20 Kilo abgenommen, bevor ich auf der Intensivstation aufwachte mit allen möglichen Schläuchen in fast jeder Öffnung meines Körpers und Infusionen in beiden Armen.

      Ich erzählte ihr, dass es eine perfekte Ernährung wäre. Alles, was Sie tun müsse, ist halt eine Handvoll Trockenfutter in die Taschen stecken und immer wenn sie Appetit verspüre, sie ein wenig davon essen solle. Das Futter hat einen hervorragenden Nährwert, also funktioniert es prima und nun werde ich es erneut versuchen (Die ganze Schlange an der Kasse hört gespannt zu).

      Sie sah mich total verwundert an und fragte, ob ich auf Grund einer Vergiftung vom Hundefutter auf der Intensivstation gelandet sei. Ich sagte: "Nein, ich krabbelte vom Bürgersteig um an einem Pudel-Arsch zu riechen und dabei wurde ich von einem vorbeifahrenden Auto erwischt." Ich dachte, der junge Mann hinter ihr bekommt vor lauter Lachen einen Herzinfarkt.

      Derzeit ist es noch weitaus gefährlicher, bei der Jagd nach Toilettenpapier einem Herzinfarkt zu erliegen, als am Virus zu erkranken.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gerbilus ()

    • rho schrieb:

      Warum machen wir es nicht wie die Franzosen?

      Dort werden Rotwein und Kondome gebunkert
      Was man damit tut überlasse ich eurer Phantasie ...
      Aber mit Mundschutz stelle ich mir das nicht so toll vor :D .

      Gerbilus schrieb:

      Nein, ich krabbelte vom Bürgersteig um an einem Pudel-Arsch zu riechen und dabei wurde ich von einem vorbeifahrenden Auto erwischt." Ich dachte, der junge Mann hinter ihr bekommt vor lauter Lachen einen Herzinfarkt.
      Wenn ich an der Kasse gestanden hätte, wäre ich heute vor lauter lachen nicht mehr nach Hause gekommen. :lol::crazy::lol:
      LG von :gerbil Pepino :babyboy: + Tequila :babygirl::heart: // Georgi :babyboy: + Hanna :babygirl::heart: // Nele :babygirl: + Mia :babygirl::heart: // Frida :babygirl: // und mir => großes :babygirl: