Streit nach Öffnung des Buddelbereich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streit nach Öffnung des Buddelbereich

      Hallo!

      Bitte unbedingt den Text untenstehend lesen, damit ihr wisst, was genau hier das Problem ist.

      Hier mal der Fragebogen:


      1. Wie viele Tiere sind es? Zwei
      2. Wie alt sind sie?
      1 ½ bis 2 Jahre ca.
      3. Welches Geschlecht haben sie?
      weiblich
      4. Wer hat sich mit wem gestritten, gab es Unbeteiligte?
      Die weiße Maus jagt die schwarze Maus.
      5. Wie sah es aus (Rangeleien, Knäulen, Jagen etc.)?
      Jagen und Rangeleien, auch Knäueln, teilweise sah es so aus, als ob die eine Maus die andere schnappen oder auch beißen wollte.
      6. Gab es Verletzungen? Wenn ja bei wem, wo und wie schwer? Nein, keine Verletzungen
      7. Wie groß ist das Aqua/Terra/der Käfig? Großes Aquarium nur zum Graben mit großen Aufsatz und Ebenen. Aquarium: 112 cm lang, 50 cm hoch, 52 cm breit, Aufsatz: 112 cm lang, 60 cm hoch, 52 cm breit- Angaben sind ca. Da Aquarium in einem Holzrahmen sozusagen drinsteht, wo der Aufsatz direkt drauf ist.
      8. Wie lang ist der Streit her? Das 1x im Herbst (alles offen), dann Ende Dezember (Öffnung Buddelbereich), Ende Februar (Öffnung Buddelbereich) jetzt wieder (Öffnung Buddelbereich) – genaueres im Text unterhalb
      9. Wo sind die Tiere jetzt? Wurden sie getrennt? Wenn ja, wer ist jeweils zusammen? Wurden kurz getrennt, verstehen sich aber nun wieder. Sind im Aufsatz ohne Ebenen und kein Zugang zum Aquarium. Näheres im Text
      10. Schlafen/schliefen die Rennmäuse in einem gemeinsamen Nest? Ja, immer gemeinsam
      11. Dürfen alle Tiere an Futter und Wasser, in alle Häuschen, Röhren oder andere Einrichtungsgegenstände? Ja
      12. Gab es Auslauf?
      Nein, noch nie
      13. Wurden neue Einrichtungsgegenstände gegeben?
      Beim 1x nichts, ansonsten jetzt jedes Mal bei Öffnung des Buddelbereichs.
      14. Wurde kürzlich saubergemacht und die komplette Einstreu ersetzt? Nein, extra deswegen nicht.


      Meine Rennmäuse habe ich seit September 2018 jung gekauft, wie alt diese genau waren, kann ich leider nicht sagen. Leider sind diese aus einer Tierhandlung – jetzt weiß ich es dank dem Forum besser.


      Im Herbst 2019 gab es den ersten Streit mit jagen. Die weiße Maus ging plötzlich ohne irgendwelche Änderungen gemacht zu haben auf die schwarz los. Es wurde gejagt und auch gerangelt, teilweise auch geknäuelt – es kam zu keinen Verletzungen. Die schwarze Maus war schon sehr panisch, dass wir natürlich die ganze Zeit vorm Käfig beobachtet haben und bei Knäuel eingegriffen haben. Wir wollten nicht direkt gleich trennen, aber auch nichts riskieren. Nach 4 Stunden Nachtdienst war es plötzlich vorbei und sie schliefen im gemeinsamen Nest ohne weitere Probleme. Wir haben hier den Buddelbereich (Aquarium) zugemacht und die Ebenen rausgenommen. Nach 1-2 Wochen haben wir nach und nach alle Gegenstände wieder rein, Ebenen dazu und Aquarium wieder zugänglich gemacht. War alles kein Problem, die zwei haben sich weiterhin gut verstanden.

      Dann plötzlich rund um Weihnachten wieder da selbe. Weiße Maus jagt schwarze Maus. Wieder keine Verletzungen, wieder genau wie vorher. Wir haben wieder die Ebenen abgebaut und den Zugang zum Aquarium zugemacht. Nach ca. 2 Stunden hat es dann wieder gepasst. Sie haben sich wieder verstanden und wir beschlossen, dass wir dieses Mal länger die Ebenen und den Zugang zum Aquarium sperren, damit wir Sie beobachten können. Sie lebten friedlich ohne Zwischenfälle weiter.


      Nach ca. 2 Monaten haben wir den Zugang zum Buddelbereich wieder aufgemacht, weil wir ja den Käfig natürlich nutzen wollen und natürlich auch was zum Buddeln anbieten wollen. Oben ist der Käfig überall mit Gitter „offen“, sodass kaum Buddelfläche angeboten werden konnte. Sie schienen sehr erfreut über den Zugang und buddelten wie wild gemeinsam drauf los. Sie kamen immer wieder hoch und sind im Laufrad gelaufen und dann wieder runter. Nach ca. 45 Minuten – beide oben – ging die weiße wieder auf die schwarze Maus los! Wir haben dieses Mal direkt mit Trenngitter getrennt, da die schwarze Maus direkt von Anfang an gleich panische Angst hatte. Das Trenngitter war wohl sehr furchtbar und beide saßen total verängstigt in deren Seite. Nach nicht mal einer halben Stunde haben wir vorsichtig das Trenngitter wieder rausgeholt – sofort waren Sie wieder ein Herz und eine Seele und kein Anzeichen von Stress oder Streit.


      Jetzt hätten wir es nochmals versucht (1 Monat auf verkleinerte Fläche) – wieder ging das buddeln los, wieder ging es rauf und runter und nach keinen 10 Minuten geht die weiße wieder auf die schwarze los (die Schwarze war im Laufrad, die weiße kam von unten).Wieder sofort Trenngitter rein. Nach nicht mal einer halben Stunde wurde es wieder rausgenommen und es wurde sich beschnuppert und seitdem ist wieder alles ok und die beiden schlafen gerade im Nest.


      Der Streit hat also nur mit dem Buddelbereich zu tun – der Streit fängt aber nie unten im Buddelbereich an, sondern immer wenn beide wieder oben sind. Unten ist die alte Streu, wo wir jedes Mal die derzeitige benutzte Streu draufgeben. Woran kann das liegen? Ist der Käfig zu groß? Will die weiße Maus den Buddelbereich nur für sich? Warum lässt Sie die andere Maus dann aber überhaupt runter? Warum funktioniert es direkt wieder, wenn Sie merken, dass Sie getrennt werden? Ich weiß nicht mehr weiter. Ich will Ihnen einen Buddelbereich anbieten, aber dafür müsste ich den kompletten Käfig umbauen und das große Aquarium wäre dann auch total unsinnig und müsste getauscht werden. Derzeitig sowieso nicht möglich, weil alles zu hat und auch die ganzen Kosten wären nochmal zu zahlen. Gibt es eine Möglichkeit. Hatte jemand schon mal so einen Fall? Kann uns jemand Tipps geben? Sollen wir Sie im Buddelbereich einsperren eine Zeit lang. Dort kann man aber leider dann kein Wasser, Laufrad oder anderes anbieten.

      Ich wäre für alle Vorschläge dankbar, da ich weder will, dass meine Mäuse keinen Buddelbereich haben und natürlich auch nicht will, dass diese sich dauerhaft streiten oder verletzen.


      Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe und sorry, dass der Text so lange ist, aber ich wollte die Situation möglichst gut beschreiben.

      Danke!

    • Ich denke der Durchgang vom Buddelbereich zur oberen Ebene ist zu klein,das lädt zur Revierbildung ein.
      Ich würde einen letzten Versuch machen.
      Dafür den Aufsatz komplett entfernen.
      Ca 25 vom alten Streu im Buddelbereich lassen,einen kleinen Versorgungstisch in die Mitte für Wasser und Sandbad.
      Äste ,Klorollen zum beschäftigen und mal schauen ob sie sich dann vertragen.
      Der Raum könnte mittels TG auch noch verkleinert werden,wenn sie sich so vertragen ,jeden 2ten Tag 10 cm dazugeben.
      Benutzen sie viel ihr Laufrad,wenn ja unter Aufsicht mit rein stellen.

      Ich bin allerdings skeptisch,ob die 2 nochmal ein gutes Paar werden,aber die Tatsache ,das nicht zu gebissen wurde,rechtvertigt einen weiteren Versuch,denke ich.
      Lg Orio :wink:

    • Danke für die Antwort.

      Sie verstehen sich ja. Sie sind im Aufsatz oben ohne Durchgang zum Buddelbereich und verstehen sich blendend.

      Der Streit kommt wie gesagt nur, wenn wir den Abgang wieder aufmachen. Wenn er zu klein wäre, würde doch das Problem beim Abgang direkt anfrangen oder nicht erst wenn 1 Maus oben ist und die weiße von unten dazu kommt? Also gar nicht in dem zu verteidigenden Revier? 8| Der Durchgang ist auch nicht winzig. Da können 5 Mäuse gleichzeitig durch. Eher ist die Treppe zu schmal, aber da die beiden sowieso sich meistens fallen lassen, dürfte das auch nicht das Problem sein. Im Video waren Sie das erste Mal im neuen Käfig mit weniger Einstreu und waren halt noch richtige Schisser, was sich dann schnell gelegt hat.

      Den Aufsatz kann man nicht entfernen, da dies 1 Rahmen ist, damit das Gewicht nicht auf dem Aquarium liegt - das Aquarium ist sozusagen nur reingeschoben in den Rahmen.

      Wie gesagt, oben ist alles ok mit den beiden - aber halt kein Buddelbereich und natürlich kann man diesen dann oben irgendwie integrieren mit einem kleinen Aquarium oder ähnlichem, aber dann ist der Käfig meiner Meinung nach zu klein.

    • Ja, ich würde auch zuerst alle Engstellen beseitigen, sowohl zur oberen Ebene wie auch zur Einstreu. Bedeutet - alle Abgänge so breit, dass mehrere Mäuse aneinander vorbei können, UND mehrere Auf- und Abgänge pro Etage, nicht nur einer.

      Man darf Mäuse nicht vermenschlichen, du weißt nicht, was der Instinkt der Maus sagt. Vielleicht bringt der Buddelbereich die weiße Maus auf die Idee, einen eigenen Clan zu gründen - jetzt, wo das Platzangebot dafür da ist. Das ist jetzt total spekulativ, aber gerade diese Clanbildungs- und trennungsgeschichten werden von Instinkten gesteuert und sind nicht immer nachvollziehbar. Da reicht ein bestimmter Reiz, um eine angeborene Verhaltenskette zu triggern.
      Wenn der Buddelbereich nicht zum Clangebiet erklärt werden kann, weil er nicht frei vom Geruch der anderen Maus gehalten werden kann, ist das Thema vielleicht schon wieder vom Tisch (wenn man sehr viel Glück hat).

      Das nächste, was eine mögliche Ursache sein könnte, ist, dass die Mäuse oder eine davon Parasiten haben oder eine beginnende Krankheit in sich tragen. Auch das veranlasst sie manchmal, ausziehen oder die andere Maus vertreiben zu wollen - oder sie leiden einfach drunter und sind deshalb gereizt. Ich würde Gesundheitscheck beim Tierarzt und Kotprobe machen, zwecks Ursachenforschung.

      Dann kann es sein, dass es immer dann passiert, wenn die eine Maus in die Hitze kommt. Das passiert bei Mäusen unregelmäßig (nicht wie bei uns alle vier Wochen) und zwar dann, wenn es sich lohnt - z.B. weil ein nettes Männchen in der Nachbarschaft eingezogen ist oder weil eben plötzlich ein Brutgebiet zur Verfügung steht. In der Hitze sind die Damen echt unleidlich, aber es geht relativ schnell vorbei. Es gibt ein homöopathisches MIttel, das da ein bisschen dämpft (Hormeel). Auch kann eine kurze Nacht am Trenngitter reichen, dass sich die Maus wieder beruhigt, und danach ist alles wieder okay. Bei euch sieht es ein bisschen so aus.

      Das letzte Szenario, das mir einfällt, ist, dass sie sich einfach nicht mehr mögen. Das kommt vor und ist dann leider nicht zu ändern. Dann muss man trennen und je einen neuen Partner besorgen.