Haltung in England (abgetrennt aus Farbfrage)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haltung in England (abgetrennt aus Farbfrage)

      Edit smurf79: auch wenn eigentlich nur die Farbfrage gestellt wurde, hat sich daraus ein Thema zur Unterbringung ergeben, dass ich hierher abgetrennt habe. Wer noch zur Farbe antworten möchte bitte im entsprechenden Sammelthread: rennmaus.de/community/thema/14…2002697712#post2002697712

      Guten Abend

      Habe mich eben registriert. Meine ersten Rennmäuse hatte ich vor gut 40 Jahren. Damals waren sie nur in der Wildfarbe erhältlich. Nach einer langen Pause habe ich nun seit Kurzem wieder zwei Gruppen bestehend aus je zwei Brüdern, freundlich aber noch nicht vollständig handzahm. Was mich in erster Linie interessiert ist ihre Farbe und bin dankbar für jeden Hinweis. Ginger und Mike sind etwa zwei Monate alt. Percy und George, (beide grau, George deutlich heller) etwa fünf Monate.

      Ist Ginger ein Algerierfuchs?
      Was ist Mike?
      Ist Percy, im Eck sitzend, ein Silber Agouti? Er ist übrigens deutlich grösser und fetter als George und benutzt das Laufrad lediglich um darauf zu sitzen wenn er frisst.
      Ist George ein heller Silber Agouti?
      Bilder
      • Mike & Ginger (2).JPG

        443,13 kB, 800×591, 28 mal angesehen
      • George & Percy.JPG

        423,92 kB, 750×559, 34 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • Evelyn schrieb:

      Habe mich eben registriert.
      herzlich willkommen, süße Kerlchen. Zu den Farben werden dir die Experten weiterhelfen können, sonst kannst du schon mal in den Infoseiten stöbern. Allerdings würden mich diese coolen Transportboxen interessieren wo die Renner drin sitzen, wo bekommt man die denn her? Habe ich so mit Ebene etc. noch nie gesehen.
    • Hi

      Herzlichen Dank für eure bisherigen Bemerkungen/Kommentare. Meine Mäuse sind in sogenannten Gerbilarien untergebracht (siehe Foto). Die haben zwei Ebenen, wobei die untere zur Reinigung herausgenommen werden kann wie eine Schublade. Die Leiter kann am Boden der oberen Ebene eingehakt werden, wodurch der Zugang zur unteren vorübergehend blockiert ist. Die Ausmasse sind 60 x 30 cm pro Ebene, die Gesamtfläche beträgt also 120 x 60 cm. Aufgrund eurer Fragen vermute ich dass es diese Art von Unterbringung in Deutschland vielleicht nicht gibt? (Ich lebe in England.)

      Bilder
      • Gerbilarium.JPG

        335,97 kB, 700×536, 39 mal angesehen
    • Diese Art von Unterbringung ja, aber nicht so winzig. Mindestmaß der Grundfläche ist 100 x 50 und da kommen noch Etagen dazu, aber keine Volletagen.

      Die meisten Halter hier im Forum halten Rennmäuse ab 120 x 50, um so größer um so besser.

      Selbst mein Notfallaqua hat weitaus größere Maße als 60 x 30 und schon da habe ich ein schlechtes Gefühl, wenn sich da Rennmäuse etwas länger aufhalten müssen.

      Habt ihr in England von Gesetzes wegen kein Mindestmaß? Für uns Halter hier im Forum grenzt diese Größe schon fast an Tierquälerei. Du darfst dir gerne die Beiträge und Bilder der Rennmausheime anschauen, die hier eingestellt werden.

      @smurf79 In welcher Rubrik ist das???

      Beitrag von Green eye ()

      Dieser Beitrag wurde von smurf79 aus folgendem Grund gelöscht: verschoben ().
    • Evelyn schrieb:

      Aufgrund eurer Fragen vermute ich dass es diese Art von Unterbringung in Deutschland vielleicht nicht gibt? (Ich lebe in England.)
      Danke für die Rückmeldung, ja diese Art der Unterbringung ist in Deutschland tatsächlich gegen das Tierschutzgesetz, es ist eine zusammenhängende Grundfläche von mindestens 100 x 50 vorgeschrieben, man darf also Ebenen nicht zusammenaddieren.

      Die Optik mit dem runden an den Seiten sieht toll aus, aber ist für eine artgerechte Haltung tatsächlich leider viel zu klein. Vielleicht überlegst du dir das auch noch mal, ob es nicht doch größer geht.

      Hier findest du den Thread zu Rennerheimen: rennmaus.de/community/thema/84…me-tipps-und-anmerkungen/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • moni1610 schrieb:

      Habt ihr in England von Gesetzes wegen kein Mindestmaß? Für uns Halter hier im Forum grenzt diese Größe schon fast an Tierquälerei.
      Was die Haltung von Hamstern, Meerschweinchen, Kaninchen und Gerbils (wie man sie hier nennt) etc betrifft gibt es in England kein gesetzliches Mindestmaß. Ich stimme vollends mit all jenen überein die sagen daß je grösser desto besser, denke aber nicht daß meine Unterbringung schlechthin als Tierquälerei bezeichnet werden kann, vor allem dann nicht, wenn den Mäusen zusätzlich und regelmässig auch noch ein grösserer Auslauf zur Verfügung gestellt wird. ??
    • smurf79 schrieb:

      ja diese Art der Unterbringung ist in Deutschland tatsächlich gegen das Tierschutzgesetz, es ist eine zusammenhängende Grundfläche von mindestens 100 x 50 vorgeschrieben, man darf also Ebenen nicht zusammenaddieren.
      Danke, finde ich gut, hier gibt es nichts dergleichen.

      smurf79 schrieb:

      Vielleicht überlegst du dir das auch noch mal, ob es nicht doch größer geht.
      Wie bereits erwähnt, plane ich einen grösseren Auslauf in dem sie herumlaufen können, die beiden Gruppen natürlich getrennt voneinander. Denke aber es ist wohl besser zuerst ihr Vertrauen zu gewinnen da alles Fremde ihnen doch Angst macht. Im Moment nehmen sie zwar Leckerbissen aus der Hand, bleiben aber noch nicht auf der Hand sitzen und sind generell noch ziemlich furchtsam da sie vermutlich bisher nur wenig Kontakt mit Menschen hatten. Percy und George zB waren im Besitz einer Frau die sie fuer ihren 10-Monate alten Sohn gekauft hatte!
    • Sagen wir es so...hier in Deutschland werden in den Zoohandlungen auch einige Käfige unter den vorgegebenen Mindestmaßen des Tierschutzes verkauft, es ist also nicht komplett verboten.(sonst wäre der Verkauf schon nicht erlaubt)

      Aber am Schluß sollte jeder ans Wohl der Tiere denken als an das, was erlaubt ist oder nicht.

      Und Auslauf ist sicher nötig bei dem kleinen Käfig, aber in der Rest der Zeit hocken sie halt drin...wirklich glücklich werden sie dabei nicht sein.

      Viele hier bauen sogar selbst Gehege, weil es im Handel nur bedingt passende gibt...wobei sich das langsam bessert.

      Meine Tiere sind mein natürliches Antidepressivum und Lebensversicherung! :)

    • Green eye schrieb:

      Das sind jetzt Mal meine Vermutungen.Hoffentlich melden sich hier noch ein paar Experten
      Herzlichen Dank! Betr Percy und Ginger (ich denke eher Algierfuchs, weil keiner seiner Brüder gescheckt ist) sind dies auch meine Vermutungen, doch bei George bin ich mir nicht sicher, und was Mike betrifft habe ich keine Ahnung. Ich habe mir all die Vergleichsbilder und auch Bilder auf anderen online Seiten angesehen und doch bin ich bisher ratlos. Ich füge unten noch ein weiteres Foto ein wo man ihn von vorne sieht. Sein Fell ist cremefarben, würde ich sagen, Nase und Schwänzchen sind dunkler. Während George hellgrau erscheint (in meinen Augen zumindest), so geht Mike (auf dem Laufrad) mehr ins rötlich-braune, wenn auch nur ganz schwach.

      (Ich stelle fest daß mein Deutsch mangels Übung ziemlich eingerostet ist, sorry.)
      Bilder
      • Mike & Ginger (3).JPG

        474,21 kB, 800×585, 19 mal angesehen
    • Auslauf ist nicht zu vergleichen mit einem dauerhaften großzügigen Gehege, das würde ich für meine Renner erst überlegen, wenn sie eine absolut stabile Gruppe bilden und dazu müssten sie auch erst einmal die Flegelphase überstanden haben. So weit bin ich schon lange nicht mehr gekommen.

      @Evelyn Magst du dir nicht doch überlegen zu vergrößern. Renner lieben es zu buddeln und ihre Gänge zu graben, das ist aber erst so richtig möglich, wenn die Einstreuhöhe mindestens 30 cm hat = verschiedenstes Streu, Heu und Stroh. Dann noch ein paar Korkröhren rein und sie können ein erstklassiges Höhlensystem bauen.

      Sie lieben das, du wirst sehen wie sehr sie aufblühen und du hast Mäusekino per excellence.

      Beitrag von smurf79 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: verschoben ().
    • moni1610 schrieb:

      @Evelyn Magst du dir nicht doch überlegen zu vergrößern
      Ich hab das Thema hier ja gerade erst losgetreten, wenn auch nicht mit Absicht. Evelyn kann sich ja die Tips und Bilder in Ruhe anschauen und dann überlegen was sie machen möchte, dann könnte man auch einen neuen Beitrag im U&E Bereich einrichten weil es hier ja eigentlich um die Farben geht. Zumindest hat sie jetzt Infos in die richtige Richtung.
    • Da muss ich trotzdem noch etwas zu loswerden. Wie kommst du darauf, dass deine Renner 120x60cm Platz haben? Das wäre nur der Fall, wenn 4 Ebenen vorhanden sind. Deine Renner haben im Innenmaß geschätzt 56x26cm Platz (wenn keine Rundung da wäre!), dazu nochmal etwa dasselbe oben drüber. Also "insgesamt" 112cm x 26cm (nicht 52cm!). Bei diesen Maßen können sie unten nur ein bis maximal zwei Nester anlegen, von Kammern kann man da gar nicht sprechen, da noch so wenig Einstreu drin ist.

      Zu den Farben: Algierfuchs, CP Kohlfuchs (kann noch anders werden, ist aber wahrscheinlich), Silberagouti, Blaufuchs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von einfachRenner ()

      Beitrag von Evelyn ()

      Dieser Beitrag wurde von smurf79 aus folgendem Grund gelöscht: verschoben ().

      Beitrag von Evelyn ()

      Dieser Beitrag wurde von smurf79 aus folgendem Grund gelöscht: verschoben ().
    • Hallo Evelyn, :)

      hab das hier gerade durchgelesen mit dem Gerbrilarium. Ich finde man muss diese Art von Haltung nicht unbedingt Tierquälerei nennen, weil es noch deutlich schlimmer sein könnte. Ich bezeichne die Haltung als fehlerhaft X/ . Wenn es in England erlaubt ist die Tiere so zu halten, dann kannst Du dass ja auch weiterhin so machen :ermm: aber in dieser Community geht es um die Artgerechte Haltung der Tiere also darum sie so zu halten, das sie sich wohlfühlen und glücklich sind. An Deiner Stelle würde ich die Haltung der zwei Gruppen noch mal überdenken und am besten zum Wohle der Tiere verändern. Mit ein bisschen Kreativität und Erfindungsgeist schaffst Du es bestimmt den Vieren zwei größere Unterbringungen zu basteln wenn du nichts passendes im Internet findest. Bitte versetz Dich in die Lage der Kleinen. Sie können nichts gegen ihren Bewegungstrieb tun wenn Du nicht entscheidest sie aus ihrer Behausung zu holen. Aber ganz egal wie du dich entscheidest ob du die Haltung nun verbessern willst oder nicht will ich dir noch ein paar Dinge ans Herz legen die du auf jeden Fall ändern solltest:

      1. Bitte tausche die Leiter die in den unteren Bereich führt. Wenn die Renner mit vollem Karacho da runter sausen können sie darin hängen bleiben und sich verletzen.
      2. Raus mit diesem Plastik-Laufteller. Er ist zu klein und Plastik gehört nichts ins Rennmausheim. Tausche ihn lieber gegen einen Laufteller aus Holz der groß genug ist oder ein Laufrad aus Holz oder Alu mit mindestens 28 cm Durchmesser. Zu kleine Laufteller oder Laufräder können den Rücken der Mäuse dauerhaft schädigen.
      3. Erhöhe die Einstreu. Rennmäuse verbringen den Großteil ihrer Zeit damit Höhlen und Gänge zugraben. weil dass in dieser kleinen Behausung so gut wie nicht umsetzbar ist, sollten sie wenigstens mehr Streu bekommen um es hin und her zubuddeln. Allgemein sollten Rennmäuse 20-25 cm Einstreu in ihrem Käfig haben.
      4. ( 4. ist in Klammern weil ich mir dabei nicht ganz sicher bin. Wenn in diesen Näpfen der bei beiden Gruppen drinnen steht Wasser ist gibt es kein 4. aber wenn nicht dann ändere das schnell. Rennmäuse trinken zwar nicht viel aber sollten denoch immer frisches und sauberes Wasser zur Verfügung haben. )
      5. 5. Ist mehr eine Frage als eine Feststellung: Was fütterst Du deinen Rennmäusen? Wenn Du eine ausgewogene Saatenmischung mit Kräutern fütterst habe ich auch hier nichts zu meckern aber wenn nicht solltest du auf ein Artgerechtes Futter umsteigen. Falls Du Trockenfutter fütterst: Das ist nich Artgerecht und kann gesundheitsschädlich sein, weil man nie genau weiß was in so einem Pellet alles drin ist. Außerdem ist es auch nicht gut für die Verdauung der Mäuse. Wenn Du merkst das dein Futter nicht so gut für die Renner ist, denk daran es langsam umzustellen un den Anteil des neuen Futters jeden Tag etwas zu erhöhen und den Anteil des alten Futters herunterzusetzen. Wenn Du einfach von einem Tag auf den anderen das neue Fütterst konnen die Mäuse Verdauungsprobleme bekommen.
      6. Bitte stell Deinen Renner ein Sandbad zur Verfügung. Tiere wie Hamster oder Rennmäuse brauchen dies zur täglichen Fellpflege. Am besten nimmst Du einen gereinigten und entstaubten Quarzsand mit der Körnung von 0,1 bis 0,4. Als "Badewanne" eignet sich ein Bonbonglas oder eine große Schale (wenigstens 15 cm).
      7. Rennmäuse brauchen Abwechslung und Beschäftigung. Auf dieser Seite findest Du viele Ideen wie du Beschäftigung und Spielzeug günstig und einfach selbst basteln kannst. Ein abwechslungsreicher Rennmausalltag hält die Kleinen gesund, fit und beugt Krankheiten vor.
      8. Wenn Du diese Verbesserungsvorschläge umsetzst denk daran immer zwei Tage Zeit zu lassen zwischen den Veränderungen, damit Deine Mäuse nicht gestresst sind, den Stress kann krank machen.
      Ich habe jetz ganz schön viel geschrieben und hoffe das Du es bis zum letzen Satz liest :rot: . ich denke nicht das du die Mäuse aus Boshaftigkeit oder so in so kleinen Käfigen hälst, sondern einfach nur das du das alles nicht wusstest. Jeder verdient eine zweite Chance und diese bekommst Du. Ich hoffe vor allem für die Mäuse das Du diese Chance ergreifst und ihnen ein schöneres Mäuseleben ermöglichst :thumbsup: . Hier noch ein paar Infos wenn du ihnen neue Behausungen bastelst:
      • Grundfläche mindestens 0,5 Quadratmeter.
      • Als Buddelbereich eignet sich ein Aquarium oder Terrarium. Es muss nicht unbedingt Wasserdicht sein. Manchmal bekommt man ein solches auf diversen Gebrauchtmärkten im Internet oder im Zoogeschäft wenn mal eines dort durch transport oder ähnliches kaputt gegangen ist. das Glas sollte aber nicht beschädigt sein, weil die renner sich sonst schneiden könnten.
      • Einen Aufsatz also eine weitere Plattform mit Deckel natürlich kann man mit etwas geschick selbst bauen. Dort knnendann Laufrad, Sandbad und Futter/Wassernäpfe stehen. Es sollte eine mindestens 10cm breite Rampe vorhanden sein die nicht zu rutschig ist damit die rennmäuse gut hoch und runter kommen.

      • Achte auf ausreichend Belüftung. auf dieser Seite und im Internet kannst du mehr darüber lesen.

      Evelyn schrieb:

      Ich stelle fest daß mein Deutsch mangels Übung ziemlich eingerostet ist, sorry.)
      Ich habe versucht mich möglichst kurz zu fassen und kein Rechtschreibfehler zu machen. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es sein kann einen Text in einer anderen Sprache zu lesen wenn er voller Fehler ist. :bazinga: Wenn Du ein Wort nicht verstehst oder etwas unklar ist, es gibt ja immernoch Übersetzer im Internet. :lol:

      Sorry das ich so viel zu meckern habe. ich will dich nocmals darauf hinweisen, dass das alles nur Vorschläge sind und Du nichts davon umsetzen musst aber es wäre zum Wohle Deiner Mäuse. :):):)

      Ganz Liebe Grüße und viel Erfolg wenn Du meine Vorschläge umsetzt :thumbsup::thumbsup:

      Das hier passt jetzt nicht mehr so ganz in diesen Thread, aber ich wollte kein neues Thema deswegen eröffnen :rot:
      Tu was du kannst, mit dem was du hast, wo immer du bist.

      Theodore Roosevelt
    • Ich schließe mich @MickeyMaus353 Meinung an :D .Toll beschrieben :love: .Ein Laufrad wäre besser für die kleinen mit Durchmesser 30cm.Auf den Bildern sieht man sehr niedriges Einstreu,wird das noch erhöht oder bleibt das so :/ ?.Den Laufteller sofort raus zu kleine Größe und Gefahr beim Nähen des Plastiks X/ .Schau Mal bei Amazon,da giebt es tolle OSB Gehege unter 100€,einfach Anbieter Anfragen und Streukante erhöhen lassen.Ein 120x60x60 wäre deutlich größer und besser für deine Mäuse :saint: .Sind das eigentlich Gitterebenen?Bei dem Bild sieht man sowas.Wenn das wirklich sein sollte,könntet du evtl.irgendwan Mal mit Bein Verletzungen rechnen.Bitte Verdecke sie so daß keine Verletzungen entstehen können.Kokosnuss auch raus oder 2. Eingang rein.Auch bei ebay-klein. Giebt es tolle und günstige größere Käfige, Aquarium usw.
      Lg :2love: