Goodbye Giny

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Goodbye Giny

      Liebe Giny

      Ende Oktober haben wir dich, deine Mutter und deine Schwester bei einer Züchterin abgeholt. Ihr wart unsere ersten Rennmäuse und sogleich habt ihr euch in unser Herz geschlichen.
      Besonders du, liebe Giny, hast unsere Herzen im Sturm erobert. Du warst unglaublich süss, sofort sehr zutraulich und neugierig auf alles. Schon kurz nach deiner Ankunft bist du unseren Arm hochgeklettert und hast von unserer Schulter in die grosse weite Welt geschaut. Du hast uns in der kurzen Zeit so oft zum Lachen gebracht.
      In der Nacht auf den 7. Dezember passierte dann das Unfassbare. Durch unsere Unaufmerksamkeit blieb ein Teil des Terris offen und du und deine Mutter nutzten die Gelegenheit zum ausbüxen.
      Als wir aufwachten, machten wir uns sofort auf die Suche nach euch. Deine Mutter fanden wir nach etwas mehr als einer Stunde in der Küche, du bliebst jedoch unauffindbar. Obwohl wir jeden Winkel der Wohnung durchsuchten, fanden wir keine Spur von dir.
      Erst 3 1/2 Wochen später, am Silvesternachmittag, fanden wir dich endlich. Du hattest eine winzig kleine Lücke unter dem Backofen entdeckt und warst dort hochgeklettert. Leider befindet sich dort das Stromfeld mit fast 400 Volt... Du warst auf der Stelle tot.
      Wenigstens haben wir jetzt endlich Gewissheit, was mit dir passiert ist. Deine Mutter war zum Glück schon zu gross und konnte dir nicht folgen.
      Es tut uns so leid, dass du wegen eines dummen Fehlers von uns gestorben bist. Wir hätten dich so gerne noch lange bei uns gehabt!
      Ich hoffe, du kannst im Mäusehimmel noch viel entdecken und triffst viele Mäusefreunde. Deiner Mama und deiner Schwester geht es gut.
      Hoffentlich haben wir mit ihnen noch viele gemeinsame Tage und Monate.
      Wir werden dich nie vergessen! :heart:

      Bilder
      • 838E6906-2E3A-4D85-95F6-818D0A532030.jpeg

        759,47 kB, 2.048×1.536, 10 mal angesehen
      • 156DD3C7-A795-487B-8056-249C77D986DD.jpeg

        728,06 kB, 1.536×2.048, 10 mal angesehen
    • Oh nein, das ist ja schrecklich... :/

      Aber wenigstens habt ihr jetzt Gewissheit. Mein herzliches Beileid. Ich hab den Thread mitverfolgt, und es ist schade wie es geendet hat. Allerdings denke ich du solltest dir wirklich keine zu großen Vorwürfe machen. Bei den meisten Haltern, die schon lange Rennmäuse haben ist schon einmal eine ausgebüchst. Das passiert und oft geht es nicht so schlimm aus wie in deinem Fall. Fühl dich gedrückt, da sind viele Sachen ungünstig zusammen gelaufen....

    • Ich habe auch mitgefiebert und gehofft ,sie taucht doch noch auf
      Jetzt wisst ihr ,es war ein schneller tot ,die mußte nicht leiden
      Verzeiht euch das Missgeschick mit der offenen Tür,vor wenigen Tagen bekam ich morgens ins mæusezimmer und die Tür von Luke und Sunny stand auf,nach kurzem Schreck zeigten sich beide,sie waren brav im Gehege geblieben
      Einfach Glück gehabt.
      Habt Freude an eurer Gruppe ,ihr seit nicht schuld ,das der Ausflug gleich so schlimm geendet istLG Orio

    • Ich kann mich nur anschließen...das ist einfach unglaublich traurig!

      Immerhin habt Ihr jetzt Gewissheit und konntet die Kleine noch beerdigen.

      Und ich hoffe sehr, daß Ihr Euch eines Tages vergeben könnt.(niemand hier würde deswegen einen Vorwurf machen. leider passieren so Dinge immer mal wieder...es kann einfach jeden treffen)

      :rainbow: Kommt gut an da oben kleine Maus und paß auf die beiden Anderen gut auf!

      Wenn dich die Menschen ins Unglück stürzen, sind es die Tiere, die dich retten.

    • @Daka

      Auch von mir aufrichtiges Beileid und Mitgefühl ;(

      Der Verlust ist schmerzhaft, aber Ihr habt Gewissheit und könnt es verarbeiten für Euch und so wie einige Vorposter*innen es schon meinten, macht Euch keine Vorwürfe, denn wir langjährigen Näschenhalter haben auch "Fehler" gemacht mit zuweilen tödlichem Ausgang, aber es geht weiter, denn aus Fehlern wird gelernt.

      Giny kleine süße Fellnase :love: mach es gut hinter der Regenbogenbrücke, und bleib weiter so neugierig, auch wenn es dich hier das Leben gekostet hat. Im Herzen deiner Körnergeber wirst du die kleine Fellnase bleiben, die geliebt wurde.
    • Mir tut es auch so leid, daß das so ein böses Ende gefunden hat! Ich habe etliche Adventabende an die verschwundene Maus gedacht und immer diese blöde Stromsache im Hinterkopf gehabt, wie ich auch geschrieben habe.... :(

      Du hast einen ganz tollen Text geschrieben und man merkt, wie gut es Giny bei euch hatte! Sie hatte zwar nur ein kurzes, aber wunderschönes Leben, ohne schlechte Erfahrungen, Schmerzen etc.

      Zieh in Frieden weiter, Giny!
      In den Herzen deiner Körnergeber lebst du ewig weiter! <3

    • Ich habe den Thread um die verschwundene Giny auch mitverfolgt und habe auch noch auf ein kleines Wunder gehofft. Leider ist es so nicht gekommen ;( , aber Giny ist wenigstens schnell gestorben und ihr wisst jetzt bescheid. Fühlt euch mal kräftig gedrückt :heart: .

      (In 2017 ist bei mir eine Notfallmaus aus dem Gehege mit 4 anderen Mäusels verschwunden und ich weiß leider bis heute nicht wo sie geblieben ist ;( , obwohl ich alles abgesucht habe. Ich habe mir da auch wochenlang Vorwürfe gemacht :( .)

      LG von :gerbil Lines :babyboy: + Chipsy :babygirl::heart: // Pepino :babyboy: + Tequila :babygirl::heart: // Georgi :babyboy: + Hanna :babygirl::heart: // Nele :babygirl: + Mia :babygirl::heart: // und mir => großes :babygirl: