Leopold

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein kleiner Leopold.



      Du bist im September 2019 bei mir eingezogen und wurdest der neue Partner von Egon. Ich habt euch auf Anhieb gut verstanden und du hast Egon seine Seniorenzeit verschönert. Zu zweit seid ihr durch mein Zimmer gehoppelt und wenn Opa Egon müde wurde, dann habt ihr zusammen auf dem Sofa gekuschelt oder auf dem Bettvorleger unter dem Computertischchen. Ich denke du hast viel von Egon gelernt und auch einige seiner Angewohnheiten übernommen. Wie z.B. vor dem Sofa zu warten, bis eine helfende Hand einem aufs Sofa hebt. Leider hattest du nur ein paar Monate mit Egon und warst dann kurz alleine, bis der kleine Knut im Februar 2020 bei uns einzog.



      Gerne hast du dich um den Kleinen gekümmert und von nun an bist du mit Knut durch die Gegend gehoppelt. Jeden Abend hast du die Transportbox bearbeite. Ein wahrer Steinbruch für dich. Loch reinnagen und die Handtücher und Decken zerrupfen. Stundenlang konntest du das machen und auch wenn alles in der Nacht von der großen Riesenmaus wieder aufgeräumt wurde konntest du am nächsten Tag deine Arbeit neu beginnen. Erinnerst du dich noch an den grünen Badvorleger? Da saßt du als kleiner mal drauf und als ich nachschaute was du da eigentlich machst, hast du fein säuberlich alle Stängel abgeknabbert. Apropos Stängel. Heimlich rauf in den Topf zur Bambuspalme und mit ein zwei Happs den Stängel durch und dann mit der Beute ab durch die Mitte. Klopapierchen einsammeln hast du auch gerne gemacht. Du warst die Maus, die immer am Nest gebaut hat und es schön gemütlich haben wolltest. Irgendwann hat Knut dir den Platz als Chef streitig gemacht. Und über eine Woche lang hast du dich gar nicht mehr raus getraut. Auch deine Arbeit im Transportboxsteinbruch hast du irgendwann aufgegeben. Dafür bist du immer öfters zu mir gekommen. Du und Knut habt meine Füße als neuen Platz zum Dösen entdeckt und von da an habt ihr täglich eure Nickerchen dort gehalten.



      Leopold, du warst eine neugierige kleine Maus die immer zur Badtür geflitzt kam, wenn ich in deren Nähe war. Eine kleine Runde im Bad war immer ein Spaß. Neben mir in der Küche oder Kühlschrank warten, um eine Spaghetti abzubekommen oder eine andere Leckerei. Leopold, du und Knut habt irgendwann entdeckt das man von der Sofalehne aus zwischen den Kissen runter ins Sofa rutschen konnte. Auch wenn ich es euch verboten hatte und jedes Mal euch aus dem Sofa rausholen musste war es für euch ein Heidenspaß. Unschuldig über die Lehne laufen kurz dasitzen und dann ratsch zwischen den Kissen nach unten. Seit du nicht mehr der Chef im Mäuseland warst wurdest du sehr viel verschmuster. Man konnte dich immer hochheben und du saßt gerne bei mir auf der Schulter. Selbst graulen und über den Kopf streicheln hast du genossen. Auf die Fensterbank klettern und das weite Meer betrachten oder einfach auf dem großen Sitzkissen sitzen und von dort dein kleines Reich beobachte. All das hat die viel Freue gemacht. Leider bist du krank geworden und ich wusste nicht, wie ich dir helfen konnte. Aber auch in deiner kurzen Krankheit warst du eine starke und tapfere Maus und hast deinen Kumpel Knut sogar beim Tierarzt beruhigte und ihn sanft geputzt damit er keine Angst hat. Du wurdest immer dünner und hast irgendwann gar nichts mehr gefressen und jede Nahrungsaufnahme verweigert. Aber auch als du sehr krank und schwach warst wolltest du noch raus und hast die letzten zwei Tage bei mir auf der Schulter verbracht. Die Wärme hat dir sicherlich gutgetan. Am letzten Tag kamst du nochmal raus aus deinem Schlafnest und hast vor dem Türchen gewartet, dass ich dich rausnehme. Du hast dich dann an meinen Hals gekuschelt und bist in meinen Händen für immer eingeschlafen.

      Leopold, ich hoffe du hattest eine schöne Zeit bei mir. Du hast mir so viel Freude gemacht und ich bin dankbar, dass du deine letzte Stunde bei mir verbringen wolltest und nicht allein in der Schlafhöhle. Knut und ich werden dich vermissen.

    • ;( so rührend geschrieben ;(:heart: . Leopold war eine Herzensmaus :love: . Jetzt ist Leopold wieder bei Egon :rainbow::heart: .

      Ich denke, du und Knut werdet Ihn immer in lieber Erinnerung behalten und vielleicht hat sich Knut auch einiges bei Leopold abgeguckt :love: .

      Ich drücke dich mal :2love:
      LG von :gerbil Lines :babyboy: + Chipsy :babygirl::heart: // Pepino :babyboy: + Tequila :babygirl::heart: // Georgi :babyboy: + Hanna :babygirl::heart: // Nele :babygirl: + Mia :babygirl::heart: // und mir => großes :babygirl: