Maus kratzt sich und fiept dabei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maus kratzt sich und fiept dabei

      Neu

      Hallo zusammen,
      Meine Rennmaus Mickey hat sich gerade von einen bösen Biss erholt und jetzt hat sie Haarausfall, kratzt sich und fiept ganz laut dabei. Es sind auch leichte gelbliche Punkte auf der Haarlosen Haut, wo auch die Bisswunde war, zu finden.
      Weiß jemand was das sein könnte und was man tun kann? Zum Tierarzt werde ich auch gehen.

      Danke schon mal für die Hilfe.

    • Neu

      Herzlich Willkommen bei uns :) wenn auch aus keinem erfreulichen Anlass.

      Du solltest umgehend zum TA mit der kleinen gebissen Fellnase. Die gelben Punkte auf der Bisswunde deuten auf Vereiterung/Entzündung hin, was schnellsten mit Antibiotika behandelt werden sollte und vermutlich Schmerzmittel. Hast Du die Wunden desinfiziert, wenn ja womit?

      Lass die kleine Nase vom TA gründlichst untersuchen, vielleicht sind noch anderweitige Bissstellen vorhanden.

      Wichtig ist jetzt schnellsten zum TA.

      Alles Gute der kleinen Fellnase.

    • Neu

      mickeymaus schrieb:

      Ich hoffe der hilft mir weiter.

      Wir hier hoffen auch, dass er Deiner kleinen Fellnase helfen kann.

      Notiere Dir auf einem Zettel auf was Du erfragen willst/möchtest und notiere auf was für Medikamente Deine kleine Nase verordnet werden. Antibiotika welches? Dosierung? und poste es hier rein. Wir "kontrollieren" ob es passt, denn nicht selten vertun sich TAe in der Mengenangabe, was für eine kleine Patientennase schädlich sein kann.

      Wenn Antibiotika verordnet wird, Hai gleich nach und lass Dir Benebac zur Unterstützung der Darmflora mitgeben. AB weisst Du möglichst zum gleichen Zeitpunkt verabreichen +/- eine Stunde und zeitversetzt Benebac.

      Magst Du uns berichten was passiert ist, dass es zu solchen Bissverletzungen kam?

      Alles Liebe und Gute für Euch
    • Neu

      @mickeymaus

      Super, dass Du bei einem anderen TA bzw. TÄe warst und festgestellt wurde, es handelt sich offenbar nicht um Bisse, sondern eine Pilzinfektion, die behandelt wird.

      Ich verlinke Dir einen Thread der meiner Meinung nicht nur interessant, sondern auch hilfreich für Dich sein dürfte.

      Wie geht es der kleinen Fellnase und der Partnernase? Können wir Dir irgendwie weiterhelfen?