Rennmaus wird gejagt und gebissen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmaus wird gejagt und gebissen!

      Neu

      Hallo,

      Ich und mein Partner haben seit einem Jahr zwei weibliche Rennmäuse. Bis jetzt gab es nie Probleme, alles wurde sich geteilt, jede Nacht wurde gekuschelt, man hat sich immer geputzt. Jedoch hat gestern morgen eine Maus die andere extrem gejagt, immer wieder kurz durchs komplette Gehege (100x50x50). Dabei hat die andere Maus sich entweder während den “Pausen” versteckt oder ist zb normal im Rat gerannt wo ihr dann die andere rein gesprungen ist. Nach beobachten und mehrfachen jagen (immer nur die eine hat die andere gejagt) habe ich dann gesehen das die Gejagte am Hinterbein blutet. Beide habe ich sofort getrennt. So saßen sie dann für 5 Stunden in getrennten Gehegen. Jetzt sind sie beide mit Trenngitter im Nagarium. Meine Fragen:
      -Was können die Ursachen sein?
      -Habe ich bis jetzt oke gehandelt?
      -Ab wann soll ich Seiten tauschen?
      -Mein Partner ist der Ansicht sie morgen schon zu wechseln und unter Beobachtung zusammen zu setzten für kurze Zeit (seine Begründung: die schlafen doch immer zusammen ). Denke aber das geht so zu schnell oder?

      Ich habe auch ein Video, weiß aber nicht wie ich es hier einsetzten soll?


      Am Rande: großes Problem ist wir sind am Wochenende weg und ab Dienstag nächste Woche im Urlaub also müsste sich seine Mutter, die immer da ist, sich um alles kümmern was mir Kopfschmerzen bereitet.

      Danke im Voraus für die Antworten und weiteren Fragen.


      Liebe Grüße

    • Neu

      Hallo und willkommen im Forum.
      Gut ,das ihr getrennt habt.
      Es kann verschiedene Gründe für den Streit geben.
      Flegelalter,ein Tier ist krank,was für den Halter nicht gleich ersichtlich ist,da Fluchttiere erst sehr spät auffälliges verhalten zeigen.
      Territorales verhalten .
      Das sind die 3 häufigsten Gründe.
      Da das wieder zusammenführen Zeit und Beobachtung im Anschluss benötigt,würde ich sie bis nach eurem Urlaub getrennt halten .
      Also ein Ersatzgehege einrichten und beide ohne Sichtkontakt lassen .
      Wenn ihr zurück kommt ,kann eine neue Vergesellschaftung geplant werden .
      Bis dahin würde man auch erkennen,ob die Gejagte eine Krankheit hat .
      Habt ihr die Wunde desinfiziert?
      Bitte solange ihr noch da seit beobachten ,das sich nichts entzündet,wenn ihr unsicher seit,lieber zum TA,der könnte auch kurz abklären,ob dem Tier etwas fehlt .
      Weitere Infos waren auch noch hilfreich,es gibt hier einen Fragebogen zum ausfüllen für solche Situationen,das hilft uns ,besser beraten zu können.
      Insbesondere Gehegeeinrichtung können eine Rolle spielen,oder ob Gehege kurz vorher gereinigt wurde.
      LG Orio

    • Neu

      1. Wie viele Tiere sind es?

      2. Wie alt sind sie?

      3. Welches Geschlecht haben sie?

      4. Wer hat sich mit wem gestritten, gab es Unbeteiligte?

      5. Wie sah es aus?

      6. Gab es Verletzungen? Wenn ja bei wem?

      7. Wie lang ist der Streit her?

      8. Wo sind die Tiere jetzt? Wurden sie getrennt? Wenn ja, wer ist jeweils zusammen?

      Die Fragen,
      Wurde das Gehege gereinigt?
      Was verändert? neue Einrichtungsgegenstände?
      Können beide überall ran ?
      Schlafen sie zusammen?

      Schreib ich mal so dazu ;) was vergessen ?

    • Neu

      Danke für die Antwort Orio.

      Wo finde ich den Fragebogen?

      Also komplett alleine halten für zwei Wochen? Könnte ich eine in dem Auslauf lassen? Dieser ist auch verstellbar auf 100x50x50, kann auch Streu einfüllen. Hat halt nur keinen Deckel. Sollte man dann immer wieder Streu hin und her wechseln wegen dem Geruch oder nicht?
      Wunde wurde desinfiziert und beobachtet.
      Das Gehege wurde nicht vor ein paar Tagen gereinigt. Und wenn lassen wir das meiste Streu drinnen. Im Gehege befindet sich ein Zweikammerhaus, zwei Ebenen (zum reinstellen also eher so Erhöhungen), großes Laufrad, ein Keramikhaus, Korktunnel oder eine weinrebe ( glaube das heißt so). Und natürlich großes sandbar und Futter Wassernapf.

      Lg Leonie

    • Neu

      1. Wie viele Tiere sind es?
      Zwei

      2. Wie alt sind sie?
      Etwas älter als ein Jahr

      3. Welches Geschlecht haben sie?
      Weibchen

      4. Wer hat sich mit wem gestritten, gab es Unbeteiligte?
      Die weiße hat die graue gejagt

      5. Wie sah es aus?
      Gejage durch das ganze gehäge immer wieder in Abständen

      6. Gab es Verletzungen? Wenn ja bei wem?
      Bei der gejagten am Hinterbein

      7. Wie lang ist der Streit her?
      Einen Tag

      8. Wo sind die Tiere jetzt? Wurden sie getrennt? Wenn ja, wer ist jeweils zusammen?
      Getrennt mit Gitter in einem Gehege

      Wurde das Gehege gereinigt?
      Nein
      Was verändert? neue Einrichtungsgegenstände?
      Seit einem Monat kühlendes keramikhaus
      Können beide überall ran ?
      Ja
      Schlafen sie zusammen?
      Immer

    • Neu

      Video solltest du bei YouTube einstellen und dann hier verlinken.

      Gerade weil ihr am Wochenende nicht da seid und danach urlaubt ist es mehr als sinnvoll eine weitere Behausung zu stellen, damit sich zum Einen die gejagte Fellnase erholen kann, wozu @Orio bereits angeraten hat und Fellnasen sind clever, unbeobachtete Zeiträume nutzen sie um sich eine Möglichkeit auf die andere Seite zu verschaffen, mit welchen Absichten sei dahin gestellt, nicht immer in friedvoller Absicht, deshalb bitte komplett voneinander trennen nicht nur durch das Trenngitter, zumal die gejagte Fellnase ihre Jägerin ständig im Blickfeld hat und das stresst beide Zwackel.

    • Neu

      Unter den beschriebenen Bedingungen - Urlaub, Vertretung - würde ich sie auch trennen und später eine Neu-VG versuchen. Bei erwachsenen Mäusen leider nur eine Erfolgswahrscheinlichkeit von ca. 50%, aber wenn ihr sie zusammen lasst, gibt es ein realistisches Risiko, dass ihr bei Rückkehr eine totgebissene Maus vorfindet.
      Nutzt die Zeit um mal eine Kotprobe zu nehmen und einzuschicken. Abgesehen vom Alter (Flegeljahre etc.) kommen auch Krankheiten und Parasitenbefall als Streitursache in Betracht.

    • Neu

      Gehege mit Möglichkeit zur Abdeckung ist schon besser.
      Können ruhig in getrenntem Raum stehen und nein ,kein Streu hin und her tauschen.
      Wenn ihr zurück seid,eine komplett neue VG starten mit trenngitter.
      Leider Chance fifty ,fifty das es klappt.
      Zur VG Vorgehensweise könnt ihr euch hier einlesen und Fragen stellen .
      Die Alternative wäre ja ,jetzt vorm Urlaub noch nen Versuch zu starten,macht nur Sinn ,wenn sie bis jetzt am Trenngitter saßen.
      Alle Gegenstände raus und Trenngitter ziehen ,ich beobachte dann einen Tag durchgehend,und schlafe in Hörweite.
      Wenn das klappt,nicht wieder einrichten bevor ihr aus dem Urlaub zurück seit ,nur nen Versorgungstisch für Wasser und Sandbad.
      Ich sage aber klar,mir wäre es zu riskant und ich würde sie komplett bis nach dem Urlaub trennen,auch wenn ihr sie dann vielleicht nicht wieder zusammen bekommt
      Viel Erfolg,LG Orio

    • Neu

      Vielen vielen Dank für die ganzen Antworten.
      Haben schon geschaut ob man sie zusammen bekommt, weil am Gitter alles gut war. Die graue wurde gleich wieder gejagt. Ich besorg jetzt eine sehr große Organisationsbox und richte sie ein vor dem Urlaub lasse sie dann zwei Wochen komplett getrennt. Hoffentlich klappt das dann mit dem vergesellschaften :pinch: . Ich mache mich mal schlau wie das mit der Kotprobe funktioniert. Die Wunde der Maus ist bis jetzt oke kann ich ihr alles wieder normal geben oder das Sandbad weglassen?

      Lg Leonie

    • Neu

      Leo.wlt schrieb:

      Ich mache mich mal schlau wie das mit der Kotprobe funktioniert. Die Wunde der Maus ist bis jetzt oke kann ich ihr alles wieder normal geben oder das Sandbad weglassen?
      rein zur Sicherheit würde ich das Sandbad erst am Tag der Abreise rein stellen. Du bekommst Beklemmung ob der Urlaubsvertretung und ich denke, bis dahin sollten die Wunden komplett verheilt sein.


      Leo.wlt schrieb:

      1. Ich besorg jetzt eine sehr große Organisationsbox und richte sie ein vor dem Urlaub lasse sie dann zwei Wochen komplett getrennt. Hoffentlich klappt das dann mit dem vergesellschaften :pinch: .


      2. Ich mache mich mal schlau wie das mit der Kotprobe funktioniert.
      Zu 1. Um was für eine Box handelt es sich und welche Maße hat sie? Eine Abdeckung?

      Zu 2. Im Unterforum Gesundheit.... Vorsorge und Erkennung ist die Anleitung für eine Kotprobenuntersuchung angepinnt.
    • Neu

      @Leo.wlt mit den Maßen kann ich mich irgendwie anfreunden, aber ich bezweifle dass die Plastikboxstärke ausreichend ist. Du hast Nager....

      Für sinnvoll würde ich es halten ein Aqua mit Mindestmaß 100er, größer wäre noch besser, zu besorgen. Ist stabiler und wäre für die anstehende Vergesellschaftung besser geeignet.

      Auch wenn du vermutlich, ob des anstehenden Urlaubs unter Zeitdruck stehst rate ich dennoch dazu. Schau in eBay Kleinanzeigen, Zoohandlungen haben uU aussortierte Aquarien, da Scheibe gesprungen oder Eckkante abgeplatzt ist.... einfach nachfragen.

      Bleibt noch die Abdeckung, die es leider nicht zu kaufen gibt, sondern selber angefertigt werden sollte. Anleitung dazu gibt's ja im Basiswissen, ebenso für das Trenngitter. Materialien sind im Baumarkt erhältlich.
    • Neu

      Also die großen 130 Liter Samlas mit den Maßen 78x56x43 cm werden nicht angenagt. Meine Mongolen haben da schon 3 Wochen drin gesessen (Augen OP mit Nachsorge, die mehrmals täglich Augentropfen erfordert hat), meine Buschis waren ebenfalls schon zur Krankenpflege in dieser Box, also das klappt prima. Ich baue die Deckel natürlich um, so das genug Luft rein kommt (Mitte ausschneiden und dann Volierendraht einbauen).
      Vorteil der Boxen: wenn man sie nicht braucht, kann man sie anderweitig nutzen und sie sind im Notfall schnell zur Hand und alleine zu bewegen.

    • Neu

      Für diese große Samla Box habe ich mir online ein exakt angepasstes Trenngitter und dazu gehörige Abdeckung bestellt. Sie liegt nicht auf der Box direkt, sondern auf dem Trenngitter und auf den seitlichen integrierten Griffen.

      R.I.P. :rainbow:Cookie, Anton, Aynur, Tengis, Beethoven, Oskar, Kayuqtuq, Dzengis, Tsu'tey, Kevin, Einstein, Tugay, Natsu, FeiFei, Delsin, Tselmeg, Oonagh, Gorbi, Hugo, Tulip, Pasqualina, Kuruk, Aruun, Bröckchen, Ephren, Methap :love::love::love:

      Dann noch: Feras mit Tulip die II., Naghmeh und Saru'ul, Arved und Negin, Mimiteh und Emmi, Shiraz/Gloin und Faizah :heart::heart::heart: und mein Holmes :love::love:

    • Neu

      Liebe Tessa,
      An diese Samla Boxen habe ich auch schon gedacht. Denke, dass ist eigentlich ausreichend für zwei Wochen… vorallem weil ich im Stress bin wegen dem anstehenden Urlaub. Werde in den Deckel ein großes Loch schneiden und Draht darüber spannen. Und wenn du die Erfahrung gemacht hast ,dass diese eben nicht angenagt werden sollte es ja passen. Und mit dem Draht sollte die Durchlüftung auch gut sein. Dann muss nur noch die vergesellschaftung klappen.


      Vielen Dank
      LG Leonie