Nasse dunkelrote/braune Stellen im Gesicht, Rennmaus hat Augen immer geschlossen, Anzeichen für Krankheiten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nasse dunkelrote/braune Stellen im Gesicht, Rennmaus hat Augen immer geschlossen, Anzeichen für Krankheiten?

      Hallo,
      Meine Rennmaus Popcorn ist mittlerweile fast 3 Jahre alt und musste vor ca. 2 Wochen leider seinen besten Freund verlieren ;( . Sein Kumpel hatte einen Tumor, welcher ihn dann das Leben gekostet hat. In der Zeit vor dem Tod seines Kumpels hatte Popcorn enorm abgebaut und wurde immer dünner. Auch sein Fell wurde struppeliger und sah verschwitzt aus (nach meiner Information sind das typische Dinge die alte Rennmäuse betreffen). Nach dem Tod jedoch hat er wieder zugenommen und sein Fell sah um einiges besser aus als zuvor. Ich hab gelesen, dass Rennmäuse auch ihren Kameraden nachtrauern können (bis hin zur kompletten Essensverweigerung und Apathie), davon war Popcorn aber überhaupt nicht betroffen. Er ist weiterhin fröhlich in seinem Rennrad gelaufen (sogar mehr als davor) , hat gebuddelt, gefressen, getrunken und er zeigte keine Anzeichen von Trauer. Allerdings leidet er seit ca. einem halben Jahr an Zahnproblemen, da seine Zähne schief wachsen und sehr schnell zu lang werden. Wegen dieser Schiefstellung kann er nicht mehr richtig Pappröhren zernagen und bestimmte Nüsse nicht mehr öffnen. Wir sind immer wieder beim Tierarzt um seine Zähne zu kürzen und ihm das Ganze ein wenig zu erleichtern, was bisher auch immer gut geklappt hat.

      Gestern hab ich ihm ein wenig Löwenzahn in den Käfig getan (ich füttere momentan wegen seinen Zähnen auch eher weichere Sachen/ knacke ihm Samen etc.) . Als er das dann jedoch denn ganzen Tag nicht angerührt hat, hab ich begonnen mir Sorgen zu machen und wollte einmal nach ihm sehen (er schläft auch zur Zeit sehr viel (hat er aber auch schon davor gemacht, kommt denke ich einfach vom Alter), hab also deswegen in eines der Häuser geschaut in denen er immer schläft). Hab mich total erschrocken als er raus kam, weil seine rechte Gesichtshälfte dunkelrot/bräunlich nass aussieht. Blut ist es nicht, es ist mehr wie feuchtes Fell dass aber nicht trocknet. Es geht unter seinem Auge los und geht bis runter zum Kinn. Auf der anderen Seite hat er allerdings nichts. Auch in seinem Fell sind seit gestern bräunliche Flecken (Es ist kein Durchfall, hab seinen Kot überprüft und der scheint normal zu sein). Er scheint auch stärkere Probleme mit essen zu haben. Habe im Anhang mal ein Bild zu seiner rechten Gesichtshälfte reingestellt. Er kratzt sich dort immer und es scheint ihn echt zu stören. Zudem hat er seitdem er das hat Gleichgewichtsstörungen und seine Augen sind seit gestern Abend immer geschlossen. Eine Verletzung oder Kruste konnte ich nicht sehen. Er ist auch sehr anfällig für Krankheiten (habe ihn aus einer eher schlechteren Haltung geholt, weiß nicht ob das damit zusammenhängt). Deswegen frage ich mich, weiß jemand was das sein könnte? Hat jemand schon mal Ähnliches bei seiner Rennmaus gesehen? Mache mir echt Sorgen. Er nimmt auch wieder ab und kann nur Weiches essen. Werde heute mal beim Tierarzt anrufen und ihn fragen was das sein könnte (meine Tierärztin hat aber leider nicht so viel Erfahrung mit Rennmäusen und haben auch keine auf Nager spezialisierte in der Nähe). Bin mir nur unschlüssig ob ich zum Tierarzt fahren soll, da ich mir nicht sicher bin ob Popcorn das vom Stress her mitmacht (gerade ohne Partner) und ob das Ganze ihm nicht mehr schaden als helfen würde oder er sogar auf der Hinfahrt/ beim Tierarzt vor Stress sterben könnte. Er ist auch seit kurzem nur noch sehr schwach, hat wenig Kraft und ich erhoffe mir einfach, dass wenn er stirbt, er natürlich stirbt und nicht an irgendeiner doofen Krankheit, wo er sich in den Tod quält ;( .
      Brauche dringend Tipps. Gebe auch bei Fragen gerne noch mehr Infos zu ihm, falls etwas unklar sein sollte.
      (Auf den Bildern klebt auch Sand an diesen nassen Stellen)
      rennmaus.de/community/attachme…8448c45bb385482bcac253ca1rennmaus.de/community/attachme…8448c45bb385482bcac253ca1

      Bilder
      • 20221121_115704.jpg

        949,31 kB, 3.000×4.000, 21 mal angesehen
    • also das habe ich leider noch nie gehabt, aber der kleine Mann sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall schnellstmöglich zum TA. Aus welchem Kreis kommst du denn? Hier kann dir bestimmt jemand einen TA empfehlen. Sonst bin ich noch in diversen Facebook-gruppen in denen ich noch weitere Rennerkundige TÄs in meiner nähe gefunden habe von denen ich vvorher nichts wusste und könnte da für dich recherchieren.
      Augen zu heißt bei Mäusen immer das sie Schmerzen haben. Stress hin oder her, er sollte einem TA vorgestellt werden, mindestens um Schmerzmittel zu bekommen. sonst quält er sich unnötig.

      :gerbil Gruppe 1: Aiur (*07.01.2021), Ryuk (*02.2022)
      :gerbil Gruppe 2: Ori (*12.01.2021) und Nova (*01.04.2021)

      :2love: In loving memory: Momo, Tito, Pinsel, Peanut, Chip, Chap, Merry, Pippin, Naru
      & Sam
    • hi,
      also erstens würde ich wie meine vorposterin schon gesagt hat, schnellstmöglich zum ta mit ihm, damit er schmerzmittel/ etwas entzündungshemmendes bekommt und das ganze evtl desinfiziert wird bzw der ta schaut, was er sonst noch haben könnte (wenn er kratzt, stört ihn immer noch etwas). von alleine wird das nicht besser werden.

      wir hatten so was ähnliches schon einmal (genau kann ich es natürlich nicht sagen, es sah aber auch so ähnlich aus): einer maus ist eine gesichtshälfte unter dem fell angeschwollen (verstopfte drüse war die theorie), nachdem das gewebe abgestorben ist, hat es die maus so gestört, dass sie es selbst "weggekratzt" hat - das war dann im endeffekt eine offene wunde, auch bräunlich wie am bild (bei unserer maus hing der hautfetzen allerdings noch dran).
      wir waren dann in der notambulanz, wo desinfiziert und medis gegeben wurden und das ganze ist gut verheilt und nie wieder aufgetaucht.

    • Hallo nochmal,
      vielen Dank für die lieben und hilfreichen Antworten :D . Wir waren jetzt beim Tierarzt und der hat uns zum Glück Entwarnung gegeben. Das rot/bräunliche war vermutlich nur viel zu viel rotes Sekret was die Mäuse ja normal haben. Die Tierärztin meinte wegen seinem Alter kommt er eben nicht mehr so oft dazu sich zu putzen und das wiederum hat zu den verklebten Augen und dem verschmierten Gesicht geführt. Sie hat das Ganze jetzt gereinigt, ihn auf Tumore abgetastet, nach Milben gesucht etc. und zum Glück nichts gefunden. Außerdem hat sie mir noch zu Aufbaufutter geraten und sehr weicher Nahrung weil ältere Mäuse scheinbar oftmals nicht so viel essen wie sie sollten und man da gut drauf achten muss. Wir beobachten Popcorn jetzt mal eine Weile aber er sieht auf jeden Fall besser aus als davor. Ich solle einfach immer wieder wenn ich sowas sehe das Ganze gut reinigen. Trotz allem meinte die Tierärztin auch, dass Popcorn schon am Ende seines Lebens steht und bald versterben wird. Aber wenigstens wissen wir jetzt, dass es nichts krankheitsbedingtes ist und er einfach ein wenig mit seinem Alter zu kämpfen hat :S .
      Danke nochmals für die schnellen Antworten und die gute Hilfe! :)

    • Na fein, dass es nix Schlimmeres ist. Am Foto kann man es manchmal schlecht beurteilen, da sah es nach böser wunde aus.

      Ev. Können ihm noch Vir D Tropfen helfen, da gibt's einen eigenen thread, wo sich gerbilus gut auskennt.
      Zahnmarode breifresser bekommen davon zu wenig. Ich gebe sie auch meinem 3,5 jahre altem schiefzahnmausi , er hat schönes Fell und ist recht rüstig.

      Verwöhne ihn und mach ihm noch eine schöne Zeit!

      Alles Liebe :heart:

    • Also mit dieser Begründung habe ich gewaltige Probleme. Das sieht doch noch recht frisch aus, nichts eingetrocknet. Da müsste doch die ganze Seite oder beide Seiten voller Sekret sein. Nein... Dieses Sekret weist auch auf Stress hin, wer weiß, woher der Stress kommt. Damit meine ich nicht die Trauer.

      Alter hin oder her, bei Zahnproblemen und dann das, da kann ich beim besten Willen nicht daran glauben. Ein Renner mit fast 3 Jahren ist noch nicht wirklich alt.

      Wenn dir dein Mäuschen wichtig ist und du es nicht weiter leiden lassen möchtest, hole dir eine zweite Meinung ein.

      R.I.P. :rainbow:Cookie, Anton, Aynur, Tengis, Beethoven, Oskar, Kayuqtuq, Dzengis, Tsu'tey, Kevin, Einstein, Tugay, Natsu, FeiFei, Delsin, Tselmeg, Oonagh, Gorbi, Hugo, Tulip, Pasqualina, Kuruk, Aruun, Bröckchen, Ephren, Methap :love::love::love:

      Dann noch: Feras + Tulip, Naghmeh + Saru'ul, Arved, Negin + Mädel, Mimiteh + Emmi, Shiraz/Gloin + Faizah, Luna + Mehwish :heart::heart::heart: und mein Holmes :love::love:

    • Tatsächlich finde ich die Begründung der TÄ auch sehr dünn. Das klingt für mich ein bisschen wie, naja ist ne Maus, über 2 Jahre... lohnt sihc nicht mehr da jetzt Wind drum zu machen. Und du meintest ja schon, dass sie sich nicht so doll auskennt. Nichts gegen deine TÄ, aber schau dich echt nochmal nach ner 2. Meinung um. Das muss noch lange nicht sein, dass er jetzt einfach eingeht, weil die TÄ sich nicht richtig auskennt. Ich bin wie CrispyGoldie froh, dass es "nur" Sekret und keine eiternde Wunde im Gesicht ist, aber "normal" ist das nicht. Auch nicht gegen Ende des Lebens. 3 Jahre sind eigentlich noch ein Alter wo sie rüstig und agil sein sollten, wenn auch vielleicht etwas langsamer werden.
      Ich würde mir da tatsächlich auch eine 2. Meinung einholen, denn ihr habt ja jetzt nicht mal was gegen Entzündung oder Schmerzmittel mit bekommen. Und vom sauber machen der Wange gehen die Schmerzen ja nicht weg. Die haben ja ne Ursache. Ich hätte erwartet, dass ihr zumindest was an Baytril zum antherapieren als Test mit bekommt, falls eine Entzündung im inneren vorliegt. Ich würde mindestens Rodicare Immun geben um das Immunsystem wieder zu stärken. Das bekommt man frei verkäuflich im Internet. Und zusätzlich würde ich einen anderen Arzt aufsuchen der auch nochmal drüber schaut. Mein Angebot steht noch nachzuschauen ob ich was in deiner Nähe finde wenn du mir den Kreis nennst. Im Raum Frankfurt am Main kann ich dir 4 kompetente Anlaufstellen sofort nennen bei denen ich sogar schon selbst war.

      :gerbil Gruppe 1: Aiur (*07.01.2021), Ryuk (*02.2022)
      :gerbil Gruppe 2: Ori (*12.01.2021) und Nova (*01.04.2021)

      :2love: In loving memory: Momo, Tito, Pinsel, Peanut, Chip, Chap, Merry, Pippin, Naru
      & Sam

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seramose ()

    • Neu

      Mir fehlt bei der Untersuchung eine Nachschau ins Mäulchen, ob da an den Backenzähnen/Zahnfleisch Auffälligkeiten zu sehen sind.
      Ebenso, wie es um Atmung und Herzschlag bestellt ist. Temperatur?
      Vom Ergebnis einer Augenuntersuchung, ob das entzündet oder verletzt ist, oder Fremdkörper vorhanden, lese ich auch nichts.
      All das wäre wichtig, um zu entscheiden, ob Augentropfen, Schmerzmittel, Antibiotika oder sonstwas helfen könnten.

      Ich neige in solch akuten Fällen zur Selbstmedikation mittels reichlich ausgestatteter Mäuseapotheke, da in solchen Akutfällen Eile geboten ist.
      Hier würde ich Reinigung des Auges mit antiseptischen Augentropfen, Schmerzmittel und AB auf Verdacht geben.
      Bei auffälligen Herztönen/Lungengeräuschen die nach Wasser in der Lunge klingen, auch herzstärkendes und entwässerndes.
      Täglich das Gewicht kontrollieren, um zu erkennen, ob sie überhaupt was frisst - da kann sie bis zu 3g pro Tag verlieren und braucht so wie bei Dehydration ein Aufbaupräparat unter die Haut gespritzt.

      Hilft das alles nichts und bessert sich der Zustand nicht, wird sie spätestens nach einigen Tagen versterbem. Dann kann man nur demutsvoll zur Kenntnis nehmen, das ein Mausleben auch mal nur 3 Jahre oder auch kürzer sein kann. Will man die Ursache genau wissen, gibts nur den Weg in die Pathologie. Leider. ;(

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!
    • Neu

      Ja, diese nassen Stellen gingen komplett weg und darunter war nichts zu sehen. Ins Maul geschaut wurde und eine Entzündung oder Verletzung ist dort nicht zu sehen gewesen. Die Augen wurden auch angeschaut und nichts sah unnormal aus. Er verhält sich mittlerweile auch wieder "normaler" und es scheint ihm besser zu gehen. Er kratzt sich kaum mehr dort wo diese nassen Stellen gewesen sind und sein Zustand verbessert sich meiner Meinung nach :) . Die Augen sind auch wieder geöffnet und er kann sich mittlerweile wieder besser orientieren. Auffälligkeiten an seinem Herzschlag oder an seiner Atmung sind auch nicht zu erkennen. Wir geben ihm jetzt Aufbaufutter, achten mal auf sein Gewicht und sorgen dafür dass er genug Vitamine bekommt. Sein Fell sieht auch viel besser aus als davor :) . Ich hab echt keine Ahnung was das bei ihm war, aber jetzt ist es plötzlich wieder fast wie verschwunden und er verhält sich auch nicht mehr so seltsam. Hoffen wir einfach mal dass das so bleibt und nicht irgendwie wieder kommt :) .
      Danke für eure Hilfe <3