Wieviel Leckerbissen extra?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieviel Leckerbissen extra?

      Moin, ihr Lieben.

      Unsere zweibeinigen kleinen Mäuse in ihrer grenzenlosen Zuneigung zu den Fellnasen und diese wiederum in ihrer (fast) grenzenlosen Verfressenheit,
      haben dafür gesorgt, dass unsere felligen Mitbewohner jetzt mal ne Diät verordnet bekommen mussten :whistling:

      Deswegen meine Frage an euch:
      Wieviel "lerckerlis" bekommen euch kleinen Freunde so am Tag extra?
      Unsere lieben Sonnenblumenkerne über alles.
      Was meint ihr, wieviele dürfte jeder extra am Tag.
      Oder alternativ stehen Haferflocken hoch im Kurs.
      Wie steht ihr zu denen?

      Ich gönne ihnen außerdem ne Knabberstange, die wohl nur aus gepressten Kräutern besteht (zucker und Getreidefrei). Die sollen sie wohl unbedenklich weg knabbern dürfen.
      Kennt ihr solche Stangen?
      Füttert ihr solche?

      (Sie sind 1/2 Jahr alt und bekommen ansonsten ein ausgewogenes Mischfutter (welches man wohl auch unbegrenzt füttern dürfte...) ca 10g pro Tier alle 2 Tage im Käfig verstreut)

      Lieben Dank vorab für eure Tipps und Antworten.

    • "Unbegrenzt füttern" ist so eine Sache.
      Im Rennmausladen gibt es zum Beispiel 60/40, 70/30 und 80/20-Mischungen. Die kleinere Zahl steht für die fetthaltigen Saaten. Weißt du denn, wie das Verhältnis bei dem Futter ist, das du fütterst?
      Normalerweise sagt man, bei Mäusen ohne besondere Bedürfnisse 70/30. Dann bist du auf einem Niveau, wo du nicht mehr allzu viel zufüttern darfst. Wenn sie schon übergewichtig sind, kann man sie auf 80/20 setzen, bis es sich normalisiert hat.
      Ich füttere, ähnlich wie ihr, sehr viele Leckerlies aus der Hand, deshalb gibts bei mir eine Futtermischung, wo dieser Anteil rausgerechnet ist. Käme wahrscheinlich ungefähr auf 80/20, wenn ich nachrechnen würde.
      Wenn ich bei gleicher Leckerliemenge 70/30 füttern würde, wären meine Mäuse fett wie...

    • Ein Thema für Erbsenzähler, meine ich.
      Bevor hier die Wogen hochgehen und um einzelne Körnchen gefeilscht wird, ein Praxistipp:
      Besorgt Euch eine Brief/Küchenwaage und verfolgt das Gewicht. 1x die Woche das Kernchen auf der Waage reichen,
      Um die Richtung zu beeinflussen, dreht man am Besten an der Zusammensetzung des Grundfutters, wie schon erwähnt wurde.
      Leckerlis in Form von begehrten Gemüsesorten können unbegrenzt gereicht werden, da viel Wasser und geringer Nährwert.
      Bei den Leckerlis variieren, dann kann es schon mal ein halber Teelöffel Sonnenblumenkerne sein.
      Auch bei den Mäusen gibt es gute und schlechte Futterverwerter, das sollte auch berücksichtigt werden.

      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
      Sollte mir aus Eile mal eine nicht gendergerechte Formulierung entschlüpfen, sind natürlich alle Varietäten an Haltenden (welch Wortschöpfungsunsinn in diesem Zusammenhang) und sonstig Beteiligten gemeint!