Hilfe Milben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ihr Lieben!

      Ich bin gerade bisschen verzweifelt. Mein Teddyhamster hat schon seit ein paar Wochen lichteres Fell und faltige, schuppige Haut, weshalb ich beim Tierarzt war und diese Milben festgestellt hat. Allerdings hat sie mir nicht gesagt welche Art, ich weiß nicht ob das wichtig ist.

      Er wurde jetzt einmal gespottet und morgen (2 Wochen danach) sollte er noch einmal gespottet werden. Zusätzlich habe ich ein Immunsystem stärkendes Mittel mitbekommen, was er 2 mal täglich bekommt. Ausgemistet habe ich nur direkt nach dem Tierarztbesuch. Sein Zustand hat sich aber eher verschlechtert und ich bin mir nicht sicher was ich machen soll.

      Wenn ich immer ausmiste, ist das ein Stress den ich ihm nur ungern antue, aber wenn es sein muss, muss es halt sein. Außerdem weiß ich nicht ob das Stronghold wirklich so gut wirkt.

      Mache ich irgendwas falsch? Gibt es noch irgendwas, was seinen Zustand verbessern würde? Wie gut verbreiten sich Milben im restlichen Haushalt?

      Liebe Grüße nelke

    • Vielen Dank für den Link, ich hab mich nochmal erkundigt und mir wurde gesagt die Tierärztin wäre erst wieder am Freitag da.

      Henry hat jetzt eben auch seit letzter Woche einen vergrößerten Bauch und die Tierärztin meinte es könnte die Leber sein. Was mich bisschen ärgert, weil laut dem Hamsterforum könnte es ja dann unter Umständen eine durch Medikamente verursachte Leberzyste sein.

      Er bekommt zur Zeit Schmerzmittel, ein Mittel für das Immunsystem und ein Pulver für die Leber was eigentlich für Menschen ist.
      Sie hat außerdem gemeint, ich solle es mal mit einem Pilzmittel aus der Apotheke versuchen.

      Ich bin jetzt total verunsichert, heute in der Früh hatte er dunklen Urin, auf einem Stück Küchenrolle, sah es aber nicht rot sondern braun und grün aus. Könnte es sein dass die Mittel gegenseitig unverträglich miteinander reagieren? Was soll ich ihm dann überhaupt noch für Medikamente geben?

      Ansonsten frisst, trinkt und bewegt er sich normal, liebe Grüße nelke

    • Wurde denn punktiert? Das hatte ich letztes Jahr bei einem Mädel, es wurde punktiert und siehe da, zwei Spritzen voll mit gelblicher, milchiger Flüssigkeit. Das konnte behandelt werden und kam nicht wieder. War kein Tumor. Bei ihr waren Ovarialzysten die Ursache.

      Samstag war ich in Dachau und sollte auch noch ein Mädel für eine Halterin aus der näheren Umgebung mitnehmen. Beim Rausholen kam die Frage auf, ob ich auch das Gefühl habe, dass der Bauch etwas dick aussieht. Ich habe mal wieder nichts von einem dicken Bauch erkennen können. Cola hat sie punktiert und dabei Blut gezogen.

      Deshalb denke ich, bei dickem Bauch durch Punktion versuchen herauszufinden, ob es sich um eine Flüssigkeitsansammlung handeln könnte. Was leider auch auf einen Tumor hinweisen kann.

      R.I.P. :rainbow:Cookie, Anton, Aynur, Tengis, Beethoven, Oskar, Kayuqtuq, Dzengis, Tsu'tey, Kevin, Einstein, Tugay, Natsu, FeiFei, Delsin, Tselmeg, Oonagh, Gorbi, Hugo, Tulip, Pasqualina, Kuruk, Aruun, Bröckchen, Ephren, Methap, Mimiteh, Naghmeh, Emmi, Arved, Saru'ul, Shy, Tulip, Negin, Feras, Shiraz, Mehwish :love::love:

      Nashat+Sissi, Shervin+Inenek, Taleh, Wilma, Luna :heart::heart::heart: und mein Holmes :love::love: +4 +3 +2

    • Punktierung hab ich auch schon überlegt... werde ich mal erfragen, danke moni.

      Schlimm wäre eine Leberzyste, aber von was könnten die möglichen Verdauungsprobleme kommen? Auch von der Leber?

      Denkt ihr sollte ich mit einem der Medikamente einmal pausieren? Mir kam eigentlich alles relativ harmlos vor. Es ist eben auch nicht klar ob er zusätzlich noch einen Pilz hat, die Bestimmung würde über eine Woche dauern...

    • Hallo @nelke2357
      Ich finde es etwas seltsam, daß deine TA hätte, könnte sagt und gar nicht richtig diagnostiziert und dann aber Medis verschreibt. Ist sie auf Hamster spezialisiert ( kleine Heimtiere, Exoten)? Warum macht sie keine Pilzdiagnostik und anderes, wenn sie den Verdacht hat?
      Auch kann ich dir hier nicht raten Medis abzusetzen oder weiter zu geben eine Ferndiagnose ist auch nicht möglich, das kann wirklich nur ein Hansterkundiger TA
      An deiner Stelle würde ich noch mal nach so einen Spezialisten suchen und dort hin gehen, wenn deine TA nicht genau weiter weiß.
      Wie bei Rennern auch ist meist schnelle Abhilfe nötig, da die kleinen ihre Krankheiten ja oft lange verbergen und was du schreibst klingt irgendwie nicht so gut, leider.

      dvg-kleinsaeuger.de/index.php?id=11

      dsunginea.de/hamsterkundige-tieraerzte/

      Ich drücke dir Daumen, das deinem Teddy geholfen werden kann.