Rennmaus hat einen Buckel- Alterserscheinung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmaus hat einen Buckel- Alterserscheinung?

      Hallo zusammen,

      Meine Rennmaus (ca. 2 Jahre alt) hat einen Buckel und hoppelt ein bisschen- normal sind das ja Alterserscheinungen.
      Hat jemand hier Erfahrungen? Ich finde leider auch keinen Rennmauskompetenten Tierarzt, mein alter TA ist weggezogen und die neue Ärztin ist super lieber, hat aber noch keinem meiner Tiere helfen können.

      Ich komme aus Essen und habe heute schon einige Praxen durchtelefoniert.

      Anbei auch ein Foto von dem "Patienten".
      In der Vergangenheit gabs leider auch viel Stress für den Kleinen, Vergesellschaftung mit Beißerei und dann auh noch zweimal die Vogelmilbe :/

      Hat jemand einen guten Tipp für mich? :)
      Bilder
      • 20240408_100313.jpg

        1,24 MB, 3.024×4.032, 6 mal angesehen
      • 20240408_100301.jpg

        1,21 MB, 3.024×4.032, 4 mal angesehen
    • Die Bilder geben das leider nicht so deutlich her, denn ich kann hier keinen Buckel erkennen.

      Da ich bereits ein paar ganz wenige Farbmäuse mit einem Buckel bei mir sitzen hatte, weiß ich, wie ein Buckel aussieht. Da hatte es sich allerdings um Methusalems gehandelt, die waren klapperdürr.

      Da sollte erst einmal geklärt werden, ob es sich bei deiner Rennmaus tatsächlich um einen Buckel handelt. Was nicht so einfach ist, wenn du keinen kompetenten TA findest. Dann ein Check, wenigstens Abtasten, Zähne, Augen...

      Ob evtl. Parasiten vorliegen, das kann mit einer Kotprobe heraus gefunden werden. Dazu braucht es keinen TA, irgendwo hier ist eine Anleitung, weiß nur nicht wo.

      Auf dem Foto sieht die Rennmaus nicht wirklich gesund aus, aber muss nichts heißen. Kommt darauf an, ob sie gerade "aufgestanden" ist.
      Meine vermützten Renner sehen nicht anders aus, jedenfalls nicht besser als ich morgens :D , wenn es spät wurde.

      R.I.P. :rainbow:Cookie, Anton, Aynur, Tengis, Beethoven, Oskar, Kayuqtuq, Dzengis, Tsu'tey, Kevin, Einstein, Tugay, Natsu, FeiFei, Delsin, Tselmeg, Oonagh, Gorbi, Hugo, Tulip, Pasqualina, Kuruk, Aruun, Bröckchen, Ephren, Methap, Mimiteh, Naghmeh, Emmi, Arved, Saru'ul, Shy, Tulip, Negin, Feras, Shiraz, Mehwish :love::love:

      Nashat+Sissi, Shervin+Inenek, Taleh, Wilma, Luna :heart::heart::heart: und mein Holmes :love::love: +4 +3 +2

    • Schau doch bei uns mal ins Verzeichnis bei Tierärzte oder Kliniken nach. Nicht immer hat man einen Experten vor Ort und muss etwas Fahrzeit in Kauf nehmen. Der Tierarzt sollte sich mit Exoten auskennen.

      Es ist richtig das man erst eine Diagnose haben sollte bevor man selber herum docktert. Vitamin D gibt es wohl auch in Tropfenform aber die Dosierung kenne ich nicht und würde ich auch mit dem TA besprechen.

      Es ist sowieso ratsam einen guten TA parat zu haben für alle Fälle. Vielleicht wirst du auf unserer Liste fündig was nicht ganz so weit entfernt ist. Was mich noch interessiert,wie geht es der Partnermaus? Dein Zwackerl auf dem Bild sieht tatsächlich etwas zerknautscht aus.

    • Nadja Peppi schrieb:

      Schau doch bei uns mal ins Verzeichnis bei Tierärzte oder Kliniken nach. Nicht immer hat man einen Experten vor Ort und muss etwas Fahrzeit in Kauf nehmen. Der Tierarzt sollte sich mit Exoten auskennen.

      Es ist richtig das man erst eine Diagnose haben sollte bevor man selber herum docktert. Vitamin D gibt es wohl auch in Tropfenform aber die Dosierung kenne ich nicht und würde ich auch mit dem TA besprechen.

      Es ist sowieso ratsam einen guten TA parat zu haben für alle Fälle. Vielleicht wirst du auf unserer Liste fündig was nicht ganz so weit entfernt ist. Was mich noch interessiert,wie geht es der Partnermaus? Dein Zwackerl auf dem Bild sieht tatsächlich etwas zerknautscht aus.
      In der Tierarztliste habe ich geschaut und diese abtelefoniert, da wurde mir gesagt, dass sich nicht mit Rennmäusen ausgekannt wird, hab das auch direkt gefragt.

      Der Partnermaus geht's super, die ist quietschfidel und springt den ganzen Tag durchs Gehege :)

      Der Kleine hatte so viel Pech und jetzt wo alles schön ist, da macht er sowas :/
    • OK. Aber bevor ich gar nicht zum TA komme würde ich zur Not zu einem gehen der nicht unbedingt Experte ist.

      Vitamin D Tropfen wird auch so ein Tierarzt geben können oder Schmerzmittel plus AB falls nötig. Aus der Entfernung ist es schwierig zu sagen was ihm fehlt. Kannst du vielleicht von ihm ein Foto machen von der Seite?

      So sollte man einen Buckel besser sehen. Sind die Augen immer halb geschlossen? Frisst er noch genügend? Halb geschlossene Augen können auf Schmerzen deuten.

      Hat er Atemnot? Flankenatmung? Das kann auf eine Erkältung hin deuten. Aber wir sind ja alle keine Tierärzte. Deshalb sage ich kann muss aber nicht.

      Einen Gang zum TA solltest du trotzdem machen.

    • Wenn eine Maus einen Buckel bekommen hat, der vorher noch nicht da war, dann braucht man keinen TA, um das festzustellen. Das spürt man, wenn man vom Nacken abwärts das Rückgrat entlang streicht. Man kann zwar das Tier zur TA schleppen uns unter Narkose seitlich röntgen, da wird man aber auch nicht mehr sehen als man spürt. Weiterführende Untersuchungen zur Ursache gibt es nicht bei einer Maus, somit kann der TA bloss raten, woher der kommt.

      Mäuse, die nie ohne Glas dazwischen Sonnenlicht ausgesetzt sind, die nur Nahrung ohne ausreichenden Vitamin D-Zusatz erhalten, können daher früher oder später diese schwere Mangelerscheinung an Vitamin D zeigen. Die Verabreichung von Vitamintropfen aufs Futter behebt zwar den Mangel und weiteres Fortschreiten (Knochenverformungen/Brüche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit) wird damit gestoppt, der Buckel ist aber nicht reversibel. Die Vitamintropfen gibt es im Tierbedarfshandel.

      Derzeit ohne :gerbil:gerbil:gerbil:gerbil:gerbil . Alle 49 erfolgreich totgepflegt ;(
      Meine Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerbilus ()