Neuanfang - SchwarzerSesam besitzt nun eine Großgruppe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuanfang - SchwarzerSesam besitzt nun eine Großgruppe

      An dieser Stelle erstmal hallo,

      hinter diesem Projekt stehen nun 10 Jahre Rennmaushaltung mit vielen Höhen und in letzter Zeit vielen Tiefen(bzgl der Gesundheit), ich habe lange nachgedacht wie es weiter geht und wie so oft entscheiden manchmal auch Zufälle für uns. Und so sind nun halt ein paar ultra struppige Mäuse eingezogen, die nicht wissen wie man ein Sandbad benutzt....

      Das wird ein kleines Tagebuch und soll mir selbst helfen den Überblick zu wahren und egal ob alles super läuft oder Probleme entstehen, so wird man hier im besten Falle etwas lernen können.

      Ziel ist für mich ein stabiles Gefüge, wenn die Gruppe nicht als Einheit funktioniert, werde ich trennen.

      Einige Punkte in meiner Haltung widersprechen gängigen Empfehlung. Ich werde diese Punkte gern erklären und bin für Diskussionen offen.

      Wenn ich es schaffe aktualisiere ich einmal im Monat.

      1.
      Die Mäuse

      Alpha
      Angeblich ist Alpha 6 Monate alt. Ich schätze ihn auf über ein Jahr.
      Er ist eine Moppelmaus und bewegt sich nicht mehr als nötig.
      Er ist ruhig, lässt sich gerne streicheln und manchmal spaziert(!) er eine Runde im Laufrad. Er zeigt insgesamt eher Verhaltensweisen eines Rennmausopas. Kotprobe der Gruppe ist eingeschickt.

      Beta
      Eine eher penetrante Maus die in den letzten Tagen ihre Position getestet hat. (Alpha wieß ihn sehr gelassen zurecht, gegen diesen Berg von Maus sehen alle Versuche von Beta auch wirklich kläglich aus.)
      Angeblich ist Beta ca November 23 geboren. Das könnte in sofern hinkommen, dass er flegelt. Er ist eine sportliche, aktive und neugierige Maus, welche auf GAR KEINEN Fall angefasst werden möchte.
      Er gräbt mit Hingabe, nachdem er erst gar nicht wusste was er mit dem vielen Streu tun soll ist er jetzt ganztägig mit Architektur-Veränderungen beschäftigt.

      Gamma
      Geboren am 26.01.24 und immer schnell weg. Er sucht viel Deckung bei Alpha.
      Gamma rennt gerne, klettert, springt....
      Kurz eine Flummi-Maus.
      Mir ist bewusst das mir seine Flegelphase noch bevor steht.

      Delta
      Bruder von Gamma und unauffälliges kleinklein.
      Überall dabei immer friedlich. Meist ganz unten im Schlafhaufen verborgen.
      Er gräbt mit Beta. Rennt mit Gamma und pennt neben Alpha. Eine eigene Persönlichkeit hat er bisher nicht.

      Gewicht der Mäuse

      Alpha 109g
      Beta 75g
      Gamma 66g
      Delta 65g

      Das Gehege
      Es handelt sich um ein mittig getrenntes Gehege mit Engstelle.
      Ein aussagekräftiges Bild stelle ich die Tage noch ein :)

      Warum eine Engstelle in einer Großgruppe:
      Meine Beobachtungen bei Zweiergruppen in diesem Gehege haben gezeigt, dass das Abteil hinter der Engstelle nicht genutzt wird, warum weiß ich nicht, aber es dient seither als "Fluchkasten".
      So können Mäuse im Streitfall "das Revier verlassen."
      Geplant war das tatsächlich nie so, aber weil mehrere Gruppen das gleiche Verhalten gezeigt haben bin ich guter Dinge das dieses Gehege im Streitfall vllt ein kleiner Trumpf ist.
      Es kann natürlich gut sein, dass die Vierergruppe das Gehege völlig anders nutzt.

      Sie ziehen erst in ein paar Tagen aus der Quarantäne. Alpha und Beta sehen sehr struppig aus und werden erstmal gesundheitlich auf den Kopf gestellt.

      Viele Grüße

      Bilder
      • IMG_20240503_130652.jpg

        284,43 kB, 895×707, 10 mal angesehen
      • IMG_20240503_130743.jpg

        151,67 kB, 545×492, 13 mal angesehen
      • IMG_20240503_130536.jpg

        301,67 kB, 1.080×784, 13 mal angesehen
    • @Chawni
      Jap die waren schon zusammen.
      Es sind Männchen und zu den zwei großen (Alpha und Beta) wurden wohl vom Vorbesitzer zwei Babys von ca 12 Wochen gesetzt.



      Die Jungs werden nun erstmal auf Würmer behandelt.
      Fotos gibt es darum heute erstmal keine. Ich hab ganz gut zu tun mit den 4 Chaoten. :S

      Aber das aktuelle Gewicht zur Dokumentation und ein paar Beobachtungen kriegt ihr

      Alpha 102g
      Beta 74g
      Gamma 73g
      Delta 72g

      Alpha tut die Gewichtsveränderung gut. Er wird immer agiler.
      Beta wird nun wöchentlich gewogen. Ein Gramm nach unten ist jetzt nicht wahnsinnig besorgniserregend, aber doch ein Grund näher hinzuschauen.

      Beobachtungen:

      Ein Napf der ins Gehege gestellt wird, weckt sofort die Lebensgeister der Truppe.

      Die Mäuse bewegen sich fast zeitgleich in Richtung Napf, halten dann aber inne.
      Zuerst kommt Alpha und inspiziert das Wasser, wenn er geht, guckt Beta was der Napf bietet und zum Schluss gemeinsam Gamma und Delta.

      Das Verhalten löst sich aber langsam schon wieder auf, weil es immer nur Wasser in dem Napf gibt und die Herren wohl besseres erwarten.

      Viele Grüße
    • Alpha 102g
      Beta 74g
      Gamma 73g

      Aber das gestruppte Fell von Alpha macht mich wahnsinnig. So langsam sollte es besser werden aber es wird immer schlimmer.

      Hab die Bande eingesackt und zum Tierarzt gefahren.

      Der TA hat bei Alpha starke Schuppenbildung im Nacken festgestellt.
      Der TA hat solche Stellen wohl schon öfter bei Milben Befall gesehen. An den Mäusen selbst war aber nichts zu finden. Logisch soweit war ja mitten am Tag.

      Die Meute wurde zur Sicherheit gespottet, damit der Leidensdruck runter geht und ich darf nun alles mit doppelseitigem Klebeband abkleben um hofftl was zu fangen, damit die Art genau bestimmt werden kann.

      Nur Würmer wären ja auch langweilig.

      Durch den ganzen Stress kommt keine Ruhe rein und ich konnte leider drei kurze Knäuel beobachten. Es ist vor allem Beta der sich seit dem TA mit allem und jedem anlegt. Alpha hat jedes Knäuel unterbrochen und friedlich geklärt... selbst wenn er eigtl unbeteiligt war. Schlafe heute wohl neben den Mäusen und träume von Ratten-Milben

      Ganz ehrlich ohne diese Gemütsmaus(Alpha) würde diese Gruppe nicht funktionieren

    • Die TA hat tatsächlich sogar etwas vom Nacken von Alpha genommen und war damit auch in ihrem Labor und hat uns kurz warten lassen.

      Sie meinte aber auch, nur weil sie in dieser Probe nichts gesehen hat, heißt es nicht zwingend, dass es keine Milben sind, aber der Fokus wurde zur Sicherheit auf die aufwendigeren "Gäste" gelegt.

      Bisher habe ich aber nichts in meinen Klebefallen gefunden, aber meine Psyche versorgt mich mit starkem Juckreiz

      Ich gebe dir Recht das Gamma und Beta immer ein besonderes Auge brauchen.
      Und wenn sie sich nach der Behandlung im großen Gehege zerstreuen sollten, dann wäre das so, dann sind es halt zwei Gruppen (oder im schlimmsten Fall vier.)

      Die Streitphase ging den einen Abend und lief komplett ohne Verletzungen ab. Sie wurden auch von Minute zu Minute ruhiger und haben sich zum Glück nie gejagt. In der Nacht waren alle wieder ruhig.

      Gestern beim Gewitter war nochmal kurz Panik in der Gruppe und sie haben hoch koordiniert ein Nest zusammen gezimmert und sich zusammen versteckt.
      Stress im allgemeinen nimmt die Gruppe scheinbar stabil. Aber alles war geruchlich Veränderungen bringt ist heikel.

      Ich wasche meine Hände immer mit einer parfümfreier sensitiv Seife bevor ich mit den Mäusen hantiere. Stark riechende Kräuter gibt es auch nur unter Beobachtung, vor allem wenn sie noch nie gegeben wurden.
      Interessant dabei ist das manche Kräuter den Geruch der Gruppe verändern.
      Kriegen sie Thymian riech sogar ich, dass die Mäuse am nächsten Tag dezent nach Kräutern duften.

      Mit dem Tierarzt habe ich nun auch angesprochen, dass ich die Tiere Zuhause vor dem Besuch wiege. Sie hat die desinfizierte Wiegeschüssel zwar extra nochmal klar ausgespült und getrocknet, aber es ist trotzdem ein Stressfaktor der vermeidbar ist. Zumal ihre Waage das gleiche angezeigt hat wie meine Zuhause.

      Beim spotten werde ich das nächste Mal auch auf eine andere Reihenfolge bestehen. Sie hat Beta zuletzt gespottet und gerade Beta ist für mich die Maus mit dem höchsten Knallpotenzial (aber egal mit wem, selbst mit Alpha)
      Also rochen alle fremd und er am längsten normal.

      Das nächste mal kommt zuerst wieder Alpha. Wenn er einen neuen Geruch einbringt wird das am besten akzeptiert, danach Beta und dann erst die Hüpfer.
      Ob sich das Verhalten im Anschluss tatsächlich ändert weiß ich natürlich nicht mit Sicherheit, es ist nur ein Bauchgefühl.

    • Alpha 98g
      Beta 73g
      Gamma 78g
      Delta 73g

      Alpha macht mir weiterhin Sorgen.
      Heute geht es nochmal zum TA. Termin ist erst nächste Woche, aber die Maus hat für mein Befinden zu stark abgenommen und gehört auf den Kopf gestellt.

      Gamma weicht ihm nicht von der Seite.
      So ist er munter und agil, aber schläft auch viel und lange.
      Atmung ist normal, die Schuppen im Nacken gehen auch sichtbar zurück
      Sicher setzt auch der Stress der durch die Parasitenbehandlung auftritt ihm zu.
      Die anderen Jungs sind kräftig und geben mir keinen Grund zur Sorge. Es wird auch wieder im Haufen geschlafen und gefressen.

    • Hallo zusammen,

      ich lebe noch. Die Mäuse auch.

      Alpha ist inzwischen von links nach rechts gedreht. Herz wurde so gut es geht als Ursache ausgeschlossen. Urin war OK. Atmung OK.

      Er hat diverse Medikamente drin, weil er dann auch noch Durchfall bekommen hat. Auch Kot wurde zur Sicherheit nochmal genommen.

      Fazit:
      Durchfall ist wieder im Griff.
      Er bekommt aktuell aber noch ein Medikament für den Darm (seht es mir nach ich habe den Überblick verloren, was ich in diese Maus stopfe)

      Er ist definitiv fit und hält sein Gewicht wieder, sieht aber immernoch struppig aus. Als Ursache dafür bleibt langsam nur noch das Alter.

      Gamma
      Gamma hat im Zuge der letzten Tage plötzlich Fell verloren, wie eine Katze im Fellwechsel. Das habe ich so noch NIE gesehen, auch er bekommt jetzt Medis (könnte Magnesium sein? Bin nicht mehr ganz sicher). Hilft jedenfalls bereits. Seit Samstag behält er seine Haare wieder bei sich. Ich bin bereit Feuerwerk zu zünden um das zu feiern.

      Beta und Delta haben sich an die lustigen Ausflüge gewöhnt und kommen freiwillig zu Transportbox

      Parasitenbehandlung ist nun auch abgeschlossen. In der von mir verlangten Reihenfolge blieb dann auch alles friedlich. Kein Gerangel mehr.

      Freitag dürfen sie nun ins große Gehege, wenn bis dahin alles soweit ok ist und sich nicht noch einer ein Bein bricht oder so

      Anbei noch ein paar Fotos.
      Alpha der lieber kuschelt, als Medikamente schlabbert.
      Der haarende Gamma und seine Möhre beim TA (die anderen haben am anderen Ende der Box gepennt)
      Und eine Skizze vom Gehege. Oben und unten getrennt damit man es besser versteht.

      Der Buddelbereich hat eine Grundfläche von 120x50.
      Der weiße Streifen im Aufsatz ist der Durchgang nach unten. Das Fach über dem Sandkasten ist "gebranntes Land" und wurde bisher von allen Gruppe eher gemieden, das gleiche gilt für das Sandaqua. Warum weiß ich nicht.

      Habt einen schönen Tag

      Bilder
      • IMG_20240612_213240.jpg

        303,69 kB, 1.080×1.006, 3 mal angesehen
      • IMG_20240612_213216.jpg

        109,57 kB, 576×464, 3 mal angesehen
      • IMG_20240612_213018.jpg

        237,11 kB, 1.080×773, 3 mal angesehen
      • IMG_20240612_212850.jpg

        372,48 kB, 954×686, 4 mal angesehen
      • IMG_20240612_212821.jpg

        288,71 kB, 1.198×1.071, 3 mal angesehen
    • Vielen Dank für die lieben Worte.
      Sie sind auf einem guten Weg denke ich.

      Heute ist wieder Wiegetag

      Alpha 100g
      Beta 73g
      Gamma 83g
      Delta 75g

      Freue mich schon sehr sie nachher in das große Gehege zu setzen.
      Vermutlich wird das aber meine Aufmerksamkeit sehr fordernd und ich werde erst die kommenden Tage dazu schreiben können.

      Gamma wird ein Brocken und das ist super, weil der größenwahnsinnige Beta nun keine Ambitionen mehr bezgl des Chefposten zeigt.

      Die Gruppe hat sich jetzt sogar so stark harmonisiert, dass ich oft überlege, ob es überhaupt noch einen Chef gibt.
      Alle fressen gemeinsam, trinken gemeinsam und mauseln gemeinsam rum.

      Die einzige unentspannte bin ich, bin immernoch leicht panisch wegen die Krabbelviecher.

    • Schön das es deinen Mäusen wieder besser geht.
      Bei meinen ehemaligen Mäusen und jetzigen Hamstern hatte/ habe ich den Eindruck, das sie gerne sinnvolle Wege graben, anlegen und nutzen, die sie zu ihren wichtigsten Orte bringen und alles sinnvoll miteinander verbindent.
      Vielleicht ist das ein Grund, wesshalb sie das Sandbad und gebrannte Land nicht nutzen; mir kommt es auf der Zeichnung sehr abgetrennt vor und ist nicht in den Buddelbereich ( Hauptlebensraum) integriert.

      Kann mich auch täuschen, es währe für mich jedoch ein Anlass hier herauszufinden ob und wie es nutzbar wird. Weiterhin alles gute.

    • Schön das es deinen Mäusen wieder besser geht.
      Bei meinen ehemaligen Mäusen und jetzigen Hamstern hatte/ habe ich den Eindruck, das sie gerne sinnvolle Wege graben, anlegen und nutzen, die sie zu ihren wichtigsten Orte bringen und alles sinnvoll miteinander verbindent.
      Vielleicht ist das ein Grund, wesshalb sie das Sandbad und gebrannte Land nicht nutzen; mir kommt es auf der Zeichnung sehr abgetrennt vor und ist nicht in den Buddelbereich ( Hauptlebensraum) integriert.

      Kann mich auch täuschen, es währe für mich jedoch ein Anlass hier herauszufinden ob und wie es nutzbar wird. Weiterhin alles gute.