Konzerte, Veranstaltungen und Events

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In zwei Wochen guck ich mir Fury in the slaughterhouse an - mein letztes Konzert mit denen ist 20 Jahre her :andreas: Erst waren ja nur 3 Konzerte oder so angekündigt - und nu isses doch eine große Tour. Mein Kollege ist 300 km nach Hannover gefahren für das Konzert - und 14 Tage später wurde bekannt, dass es auch hier quasi vor der Haustür ein Konzert gibt - naja, geht er halt nochmal...

      Ist hier keine große Halle, sondern open Air (vielleicht ist es ja wenigstens an dem Abend mal trocken...), auf einer kleinen Freilichtbühne - quasi familiär!

      Ich finde das immer spannend, Konzerte von Künstlern zu sehen, die einen schon viele viele Jahre begleiten (auch wenn dann auffällt, wie alt man schon ist!) - ich freu mich drauf!

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Viel Spaß!
      Das große Konzert in der TUI-Arena war auf jeden Fall super.
      Btw, zu dem "alt": Radio Orchid kündigten sie an mit (sinngemäß) "als sie das geschrieben haben, hätten sie sich nicht vorgestellt, mal so alt zu sein wie die, über die sie singen" :D
      Ich drück dir die Daumen für gutes Wetter!

    • Danke :)
      Ist doch schön, wenn die Musiker mit einem zusammen altern *lach* - Fury hat mein ganzes Erwachsen werden begleitet - und nun kommt mein Sohn mit zum Konzert, hat sich die karte zum Geburtstag gewünscht... Generationenübergreifend.

      Klappt ohnehin ganz gut, letztes Jahr haben wir Chris de Burgh und Heinz Rudolf Kunze gesehen, auch mit Sohn - und die beiden hab ich das erste Mal im Konzert gesehen, da war ich ca. 16! Also auch zwei Lebensbegleiter, wenn auch von der Musik her nicht wirklich Mainstream.

      Auf meiner absoluten Wunschliste hätte ich noch Sting - gab gestern einen Konzertmitschnitt von 2010 aus Berlin im Fernsehen. Der wäre mir auch das Geld wert, was Konzertkarten mittlerweile so kosten. (Während ich vor ein paar Jahren bei Depeche Mode gestreikt hab - mehr 150€ pro Karte war es mir nicht wert...)

      Mein Musikgeschmack ist ziemlich bunt 8)

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Ich hab auch öfter das Problem, daß Bands oder Musiker, die mich interessieren, leider recht alt sind oder gar nicht mehr touren oder sogar nichtmal mehr leben.

      Wobei manche mich dann schon überraschen - manche negativ, wie die Scorpions, wo ich echt enttäuscht war, als die nach ihrer groß angekündigten Abschiedstournee (wo ich beim Auftaktkonzert war) weitermachen, aber bisher Hannover komplett ignoriert haben, manche aber auch positiv wie Fury, die plötzlich wieder auftreten, wo ich zwischendurch ja extra schon zu Kürsche gegangen bin, weil da wenigstens "ein halbes Fury" dabei war ;) (aber Kürsche lohnt sich nicht), und die Spaß am Auftritt hatten und auf die Fans eingegangen sind oder wie Deep Purple, was ich mir früher aus Papas CD-Regal gemopst hab und dann plötzlich Werbung für ein Konzert sehe, das ihm zum Geburtstag schenke und dann ein saucooles Konzert mit irre fitten 70jährigen sehe.
      Und bei Pink Floyd nehm ich statt Roger Waters, der zwar noch unterwegs ist, aber leider eine ganze Menge Grütze von sich gibt (Israelboykottaufrufe) dann lieber AussieFloyd, die eine wirklich tolle Coverband sind, aber natürlich leider weitgehend "nur" das Programm abspulen (mit ein paar liebevoll geänderten Details wie einem aufblasbaren Kanguruh oder einem australienförmigen Prisma) und nichts Neues oder kreativ improvisiertes wie manche "echte" Band haben.

      Chris de Burgh hab ich vor Ewigkeiten mal bei der Nokia Night of the Proms gesehen, hat mir gefallen - wobei hingegangen bin ich wegen Meat Loaf, und bin darüber sehr froh, daß ich ihn da gesehen hab, der hat bald danach dann schon sehr abgebaut, was Live ziemlich auffiel, und auch seine beiden letzten Alben waren ziemlich enttäuschend.
      Heinz Rudold Kunze hab ich bei einer Expo Revival Party gesehen, war da aber wegen Fury, die nach ihm spielten, mein erstes Konzert von ihnen (deutlich familiärer als die riesige TUI-Arena und dadurch natürlich sehr cool) Von Kunze fand ich aber die Musicals besser als seine "normale" Musik. In den Herrenhäuser Gärten wurden die aufgeführt, ein wenig veränderte und eben vertonte Versionen von Shakespeares Sommernachtstraum (genialer Darsteller von Puck) und Der Sturm (Ostfriesen im Weltall!), wo er die Musik geschrieben hat.

      Durch meinen Mann oder Freunde bin ich aber auch ab und zu bei "moderneren" Sachen, letztens Epica und Powerwolf (gerade Powerwolf lohnt sich live) und dieses Jahr dann vermutlich noch Heldmaschine, mal schauen, wie die sind, hatte ich vorher noch nie von gehört, und was ich jetzt erstmal reingeschnuppert hab, klingt deutlich, daß die als Rammsteincoverband angefangen haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sasy ()

    • Oh, Meat Loaf war zu seiner zeit auch ein echter Hammer! DEN hätte ich auch gern live gesehen! Sehr cool!

      Die "ohne Fury-Zeit" haben wir mit Wingenfelder überbrückt - also nur das halbe Pferd ;-), aber eben die unverkennbaren Stimmen.

      Bei Chris de Burgh mag ich zum einen die Musik und zum anderen, dass der Mann wirklich richtig was kann. Lange bevor es den begriff "unplugged" gab, stand er vor 3000 Leuten nur mit ner Akustikgitarre und hatte das Publikum in seinem Bann - sehr beeindruckend! Sohn, der mitten in der Pubertät eher auf Japan-Pop steht, war auch begeistert letztes Jahr - und er ist absolut textfest ;) Auch wenn Chris de Burgh so alt ist wie sein Opa ;)

      Kunze hab ich schon bestimmt 10-15 mal gesehen, auch mal eine Lesung seiner Texte oder ein gemeinsames Konzert mit Purple Schultz und vor 1 1/2 Jahren Kunze und sein Klavier allein auf der Bühne. Die Texte sind großartig, er ist ein großartiger Wortjongleur - schon allein das macht Spaß. Und auch da war Sohn vor 9 Jahren mit Abstand der jüngste, aber auch der textsicherste Konzertbesucher :-).

      Alle bands in Deinem letzten Absatz sind mir bisher nicht über den Weg gelaufen - ich werde morgen mal Google bemühen ;)

      Oh, und was ich mir letztes Jahr gegönnt habe, war Hermann van Veen. Hochmusikalisch, textlich immer ins Schwarze, absolut fit für sein Alter, von brillanten Musikern umgeben - auch das ganz großes Kino und jeden Cent wert. (Den hatte ich vor 25-30 Jahren zuletzt live gesehen). Im Konzertsaal im Kieler Schloß - der absolut richtige Rahmen dafür!

      Ach ja, und Fish haben wir auch gesehen (früher Marillion) - wieder ganz anders, war eine ganz kleine Halle, auch hier das x. Konzert von ihm, das wir gesehen haben - war auch toll.

      Und kurz vor Weihnachten Torfrock - das ist hier im Norden Kult. Und war Party pur - Stimme war nach 2 Stunden komplett weg *lach*

      Stelle fest, 2016 war ganz schön teuer - aber wir hatten hammerviel Spaß, kein Flopp dabei :)

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Torfrock kenn ich primär durch Werner :D

      Rammstein hast du noch nicht von gehört? Also Heldmaschine muß man glaub ich nicht kennen, wenn man nicht auf Neue Deutsche Härte steht, aber Rammstein ist bekannt, dachte ich. Megaherz ist auch aus der Richtung, die hab ich als Vorband von Unheilig bei seiner Abschiedstournee gesehen (der hat auch echt ne Bühnenpräsenz, der Graf!)
      Epica ist eine niederländische Symphonic Metal Band und aus dem Bereich schon halbwegs bekannt (wenn man diese Musikrichtung hört), Powerwolf ist Powermetal und kannte ich vor dem Konzert nicht.

      Was das "die können wirklich was" angeht, das ist eine der Sachen, die mich auch so bei Deep Purple fasziniert hat.
      Manche Bands spulen ja nur ihr Ding ab, wenns ganz schlimm ist, ja sogar nur Playback, aber die haben zwischendurch immer wieder improvisiert, fast so spontan wie man es sonst eher vom Jazz kennt. Klassische Musikstücke werden spontan als Einleitung für ihre Rocksongs eingebaut, Liveversionen klingen nie ganz gleich (und damit mein ich nicht Hintergrundgeräusche oder die Akustik, sondern tatsächlich geänderte Melodieteile), und immer wieder auf Soli von allen ihren Instrumenten, wo man sich ja nicht im Rest verstecken kann.

      Fish/Marillion klingt spannend, könnte mir auch gefallen.

    • Guten Morgen!

      Na klar kenn ich Rammstein - die hatte ich überlesen *lach* Ist für mich nicht ganz meine Lieblingsmusikrichtung, mal ein paar Songs ist ok, ein Konzert würde ich mir nicht geben. Das ist mir zu hart.

      Und Fish begleitet uns auch schon 20 Jahre ;)

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Ist ein guter Freund, der gefragt hat, ob wir mit zu Heldmaschine kommen, es ist für ein Konzert ziemlich günstig und sie sollen auch eine gute Bühnenshow haben - dann muß das nicht meine allerliebste Musikrichtung sein, damit das ein schöner Abend sein kann :)

      Ich hab erst vor ein paar Jahren angefangen, ab und zu auf Konzerte zu gehen. Früher war ich wenn eher bei Musicals und das dann aber weil sie ja meist nicht so billig und selten in Hannover (also noch einiges an Fahrt dazu) nicht so oft wie ich gern gehabt hätte.

    • Musicals sind auch großartig - aber die gehen natürlich richtig ins Geld...

      Aber letztes Jahr "Die Liebe stirbt nie" in Hamburg war das Geld wert! Kleinere Konzerte kann man eher mal machen, das stimmt wohl...

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Das Adel Tawil-Konzert gestern war richtig klasse! :thumbsup: Nächsten Samstag bin ich bei Ralf Schmitz hier in Essen. :) Eigentlich hatte ich für das Programm schon für letztes Jahr in Dortmund Karten, aber da konnte ich dann leider nicht hin, weil ich im Krankenhaus war. :( Umso mehr hab ich mich dann gefreut, als die Tour verlängert wurde und es einen Termin in Essen gab/gibt. :D