Zeigt her eure Rennerheime - Tipps und Anmerkungen

    • Fimu, ich finde dein Gehege auch klasse :thumbsup: , sehr gut durchdacht und bestimmt viel Arbeit reingesteckt 8o .

      Hast du das ganze linke Gehege mit Fliesen ausgelegt? Und das Verbindungsrohr :D , dass hört sich bestimmt drollig an, wenn die Mäuschen dadurch trapseln :bäh: , oder ist das seeehr laut??

      Wie alt sind denn deine Mäusels? :love:

      "Jede Maus bringt Freude ins Haus"
      LG von :gerbil Fips + Elliot / :gerbil Pünktchen + Lucky / und mir :wink:
      :rainbow: Checky 08.08.14 -14.12.16 :heart:
      :rainbow: Anton 25.11.14 - 15.01.17 :heart:
    • Dankeschön. Anfangs (2005) war das ein Meerschweinchenstall. Vor ca. drei Jahren blieb nur noch der hintere Rest stehen und diente als Wohnzimmerregal. War alles mit PVC ausgelegt, das ich dann entfernen konnte.



      Der erneute Umbau war dann relativ einfach und günstig. Die Scheiben sind Regalböden von einer Vitrine.
      Habe wieder PVC verwendet. Ja, das hört sich sehr drollig an, wenn die Beiden durch die Röhre rennen. :D

      Sam und Dean sind ca. 3 Monate jung. :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fimu ()

    • Auch wenn das Gehege an sich groß ist habe ich Mängel:

      • viele kleine Übergänge, dass kann während der Flegelphasen ziemlich kritisch werden, denn so entstehen Reviere, die sich prima verteidigen lassen.
      • Standort mitten im Raum: Rennmäuse wollen dabei, aber nicht zwingend mittendrin auf dem Präsentierteller stehen, sprich mitten im Raum und von allen Seite zu beobachten.
      • Dann noch fast auf dem Boden, was ich fast noch am schlimmsten finde. :/ Wenn meine Mäuse mal kurzfristig im Aqua auf dem Boden sein müssen finden sie es absolut nicht toll. Sie erschrecken echt sehr schnell und können sich dann auch schlechter verstecken. Dagegen genießen sie es sehr, aus der erhöhten Lage heraus Frauchen und alles andere zu beobachten. ;)


      In einer Ecke gestellt und erhöht inkl. breiter Übergänge/ offener gestaltet würde ich jubeln, aber so scheint es mir nicht so geglückt. Ich bin wirklich immer für große (deutlich mehr als Mindestmaß) Gehege, habe selbst welche ;) ), aber das muss auch gut durchdacht sein.

      Woher kommen deine Tiere genau? Wenn sie kein gutes Sozialverhalten erlernt haben kann es echt grenzwertig werden, auch weil es so weiträumig ist. Wenn sie sich länger in verschiedenen Ecken, im schlimmsten Fall mit verschiedenen Gerüchen, aufhalten, kann es leicht knallen. :|

      Auch wenn ich es dir nicht wünsche, aber beobachte bitte genau und lies dich in Streiterkennung ein, wenn nicht schon geschehen.

      Alles rund um Rennmäuse: Die Info-Seiten

    • Hallo Tulpe, danke für Deine Tipps.

      Hier in den Infoseiten steht, dass bei Zweierhaltung, die in größeren Gruppen evt. auftretende Revierbildung nicht zu erwarten sei. Werde die Beiden aber selbstverständlich weiterhin gut beobachten.

      Der Einwand Standort Mitten im Raum kann ich leider nicht ganz nachvollziehen. Linke Seite und Rückwand sind ja an einer "Wand". Gegebenenfalls könnte ich noch eine Aquarienseite von Außen mit Pappe abkleben. Sam und Dean sind allerdings nicht schreckhaft.

      Der Eigenbau steht ja auch nicht direkt auf dem Boden, was wohl wegen der großen Schallwirkung nicht zu empfehlen sei.

      Sam und Dean kommen von einer Zoohandlung, da die örtlichen Tierheime hier keine Rennmäuse hatten.

    • Hallo an alle.

      Da am Wochenende zwei Rennmausjungs bei uns einziehen wollte ich auch mal mein (teilweise) fertiges Rennmausgehege zeigen. Eventuell fällt jemandem etwas auf, was ich noch nicht gesehen habe.
      Momentan sind nur ungefähr 16cm Streu im Aqua, aber nachdem sie sich ein wenig eingelebt haben, möchte ich den Rest des Aquariums langsam freigeben. Dann wird das große (hintere) Aqua auf 30-40cm eingestreut und das kleine bleibt als "Versorgungsbereich" bei 15cm.
      Da das meine ersten Rennmäuse sind wollte ich einfach wissen, ob ich die zwei so dort einziehen lassen kann. :)

      Danke schon mal





    • Wow das ist ja mal ein Becken ... tolle Größe und der vordere Bereich sehr schön eingerichtet. Wenn es möglich ist würde ich dann aber auf Dauer eher den vorderen, gerade Teil möglichst komplett als Buddelbereich anbieten und den Versorgungsbereich in der Größe reduzieren. Für die Tiere ist es viel toller wenn sie große Buddelbereiche habe.

    • Fimu schrieb:

      Für mich sieht es so aus, als ob der hintere Bereich größer ist,
      mir ging es nicht darum beide Bereiche zu tauschen sondern die Trennung dann später komplett wo anders anzubringen so das sie vorne komplett bis zu der Ecke buddeln können und dann nur hinten den kleinen Quer-Bereich als Versorgung.
    • Fimu hat recht, das hintere Aquarium ist das größere. Das vordere ist ein "Standard" 120x50x50 das andere hat 140x50x50 wobei da ja noch der Part um die Ecke geht, der ist allerdings nur 40cm breit, sodass ich da schlecht einrichten könnte. Auch würde ich den Versorgungsbereich schon lieber im 120er lassen, da ich Angst habe, dass sich durch das Seitenraustrennen die langen Seiten bei 40cm Streu eventuell wölben oder auseinanderfallen könnten (das große hat noch eine Strebe in der Mitte).
      Der Buddelbereich wird bis in das 120er reingezogen, sodass sie in etwa 160cm (plus das komische Ecktück) zum buddeln haben. Sollte das nicht reichen, muss ich noch mal was überlegen. Ein Aufsatz wird unter der Dachschräge schwierig.
      Aber danke für die netten Kommentare.

    • CupCakeVikky schrieb:

      Fimu hat recht, das hintere Aquarium ist das größere. Das vordere ist ein "Standard" 120x50x50 das andere hat 140x50x50 wobei da ja noch der Part um die Ecke geht, der ist allerdings nur 40cm breit, sodass ich da schlecht einrichten könnte. Auch würde ich den Versorgungsbereich schon lieber im 120er lassen, da ich Angst habe, dass sich durch das Seitenraustrennen die langen Seiten bei 40cm Streu eventuell wölben oder auseinanderfallen könnten (das große hat noch eine Strebe in der Mitte).
      Der Buddelbereich wird bis in das 120er reingezogen, sodass sie in etwa 160cm (plus das komische Ecktück) zum buddeln haben. Sollte das nicht reichen, muss ich noch mal was überlegen. Ein Aufsatz wird unter der Dachschräge schwierig.
      Aber danke für die netten Kommentare.

      Ich finde dein Aqua jetzt schon toll eingerichtet!
      Wenn du Bedenken hast dann lass lieber den Versorgungsbereich erst einmal im größeren Becken.
      160cm sind doch super zum buddeln, da werden sich deine Renner freuen! :thumbsup:
    • Neu

      Die gute nachricht..ist der Falco ?? mit einem Meter mal fünzig in der Grundfläche..dass ist in Ordung...
      Die schlechte Nachricht..ja, man muss einiges verbessern. was aber nicht so schwer ist.
      Erstmal Einstreu ist viel viel zu wenig. Die kann bis kurz unter das Glasteil gehen. Du musst das auch nicht auf einmal untermischen, sondern jeden Tag etwas Heu, Stroh Papierwolle dazu, dann können sie selber bauen und haben Beschäftigung.
      Das Laufrad muss da weg..das ist gleich zugebuddelt, Dass kommt oben hin, unter die Decke, man kann es auch umdrehen, und quasi unter der Decke festmachen. Dazu muss die Etage anglichen werden.
      Dann mal die ganzen engen Häuschen raus..die sind ein echtes Steitpotential. Nehme Unterstände , Weidenbrücken, grosse Korkröhren etc. wo zwei Mäuse aneinander vorbeikommen und im Stress keine Platzangst bekommen. Besonders das obere rechts...dass kannst jemand schenken, einem Kind oder so, für seine Puppen, oder zum spielen. Für Rennmäuse ist es nicht geeignet.
      Die schmale Treppe nach oben..viel zu gefährlich. aber das ändert sich ja dann auch, wenn Das Einstreu hoch kommt. Dann als Verbindung besser eine breite Weidenbrücke nehmen. Dann noch auf die Holzebenen Flachsmatten legen..und dann wird annähernd etwas. denn den Falco kann man ganz gut einrichten, aber gut, dass Du hier nachfragst. leider nach einem Jahr sehr spät..denn Deine Tiere hatten ja nie das Vergnügen, richtig zu buddeln. etc. und Gänge zu bauen. Aber gut, da man annehmen kann, sie leben mind. noch zwei Jahre..ändere es und dann ist gut.

    • Neu

      Hannah Scheerer schrieb:

      Habt ihr veränderungs Vorschläge.
      Ich habe das Gefühl, das ihnen nach der Zeit almählich langweilig wird.
      Das Becken ist leider sehr ungünstig eingerichtet ... unten ist viel zu wenig Streu, das sollte bis fast an die Glaskante gehen. Die Häuser sind allesamt zu klein bzw. haben immer nur 1 Zugang - die sollten alle raus. Das Rad solltest du kopfüber von der Decke hängen und dann unten eine Ebene drunter (entweder ins Gitter geklemmt oder auf 4 Füßen auf dem Glasboden stehend.

      Die andere Seite oben kann man mit einer größeren Ebene oder auch Hängeelementen nutzen (Korkröhre, Heutunnel) aber drauf achten das sie nicht zu tief fallen können.
    • Neu

      Erstaunlicherweiße buddeln meine Renner das Laufrad nicht MEHR zu, da sie unter dem Laufrad eine Höhle haben.
      Das Streu ist meistens bis 5cm unter dem Rand voll, doch zur Zeit hat meine eine Mausi eine Entzündung über dem
      Auge, deshalb kann ich das Streu nicht höher machen :embarrassed: .
      DANKE für die anderen tollen Tipps :) .
      Da werde ich in den nächsten Tagen etwas ändern ^^ .
      Viele Grüße Hanni

    • Neu

      ist etwas unlogisch ... oder wie hältst du das Rad frei wenn es komplett im Einstreu steht.

      Wenn das Streu aufgrund einer Erkrankung aktuell so wenig ist dann ist das immer hilfreich das mit dazu zu schreiben - andere machen sich die Arbeit dir zu antworten und dann kommt so rum das das eigentlich gar nicht der normale Beckenzustand ist ...