Zeigt her eure Rennerheime - Tipps und Anmerkungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei 3 Tieren noch vorsichtiger bei der Reinigung sein.
      Würde nur die Hälfte Streu Austauschen.
      Am selben Tag nicht auch noch das Sandbad frisch machen.
      Alles raus ,was nur einen Ausgang hat.
      Wenn ein Tier viel allein unterwegs ist,oder oft im Laufrad sitzt,oder bei jeder Gelegenheit versucht aus dem Gehege zu kommen.
      Achtung ,das können erste Anzeichen sein,das dieses Tier gemoppt wird.
      Auch 1mal pro Woche das Gewicht kontrollieren und aufschreiben,kann anzeigen ,wenn ein Tier Stress hat,es nimmt dann oft ab.
      Viel Erfolg,gibt auchb3er Gruppen die halten.
      LG Orio

    • auf rennmausladen.de gibt es 2 wertvolle bücher für neulinge. eins betreffend streiterkennung. das geld lohnt sich:

      rennmausladen.de/das-rennmausbuch/b%C3%BCcher/

      hast du auch 3 transportboxen? im streitfall kann man sie nicht in 1 box zum tierarzt bringen. mini capri z.b.

      sonst immer die ganze gruppe gemeinsam zum tierarzt.

      gehört eigentlich in einen anderen bereich....

    • Keiner ist hier böse deswegen, meine sind auch aus dem Zoohandel...der Zooladenbsitzer "züchtet" sie angeblich selber, daher dachte ich es wäre ok sie dort zu kaufen.(war aber falsch wie ich später raus fand)

      Naja, ich bin zum Glück auch damals hier gelandet und habe den Rat für Kotproben bekommen, meine waren massiv verwurmt und immerhin gab es hier Hilfe.(wobei ich sagen muß, daß sie etwas sozialisierter sind als die Tiere aus den Massenzuchten, die sonst im Zoohandel verkauft werden)

      Daher schreibe ich das gerne immer zu...des weiteren schön, daß Du jetzt nach Infos und Hilfe hier suchst!(besser später als nie) :)

    • Hallo Nataschal1975, die Bücher habe ich im Warenkorb. Danke für den Tipp. Stimmt, ich brauche noch zwei Transportboxen. Habe nur 1 große.
      Ich habe auch noch keinen Tierarzt gefunden der Mäuse behandelt. Aber auch das gehört in einen anderen Bereich...

      Univers, danke für deine Worte. Schäme mich dennoch ein bissel... aber ich gebe mein bestes das es den Mäusen so gut wie möglich geht.
      LG

    • Moinsen.
      Das ist unser Rennerheim, bewohnt von zwei Weibern.

      Demnächst wird noch ein Aquarium nach unten verbunden, als Buddelparadies.
      Die zu dünne Treppe wird beim nächsten Saubermachen durch einen Eimer ersetzt.
      Die selbstgemachte Hängematte ist gesichert!! Selbst wenn sie fallen oder springen sollten, landen sie im Einstreu, zudem kommt neben dem Laufrad noch ein Sprungsteg hin.
      Dort, wo das Laufrad (29cm, bald 33) steht, kommt auch noch hohe Einstreu, die dann zum Buddelparadies führen wird über eine Schusserbahn.

      Die Maße sind 130x60x64,5 + Etagen und demnächst 0,5qm Aquarium.

      Grüße,

      Bilder
      • 20190602_104158.jpg

        2,93 MB, 4.032×3.024, 33 mal angesehen
      • 20190602_104227.jpg

        3 MB, 4.032×3.024, 35 mal angesehen
      • 20190602_104437.jpg

        1,98 MB, 4.032×3.024, 30 mal angesehen
    • Neu

      So, nun mal Bilder zu unserem Gehege. Nachdem wir von eben auf gleich Hüter von zwei Rennmaus-Männchen geworden waren, hatten wir uns hier im Form Starthilfe geholt. So hat uns z.Bsp. smurf79 wertvolle Tipps zur Ersteinrichtung des 120er Terra gegeben. DANKE :2love:

      Bild 1 zeigt die ursprüngliche Einrichtung des Terra, die Ebenen waren komplett verbuddelt, nur das Sandbad und das Laufrad waren einigermaßen :o) frei.

      Aber meine ursprüngliche Idee, dieses Terra noch mit einem 100er Aquarium als Buddelbereich zu kombinieren, spukte nach wie vor in meinem Kopf herum. Ein großes Aqua mit Aufsatz wäre zwar noch besser, aber wir leben nach der Devise, erst eimal mit dem auskommen, was man hat. :o) Und mein Mann hat ja auch noch Mitsprache ^^ . Also Aqua + Terra. Nebeneinander bekommen wir nicht gestellt = übereinander und verbinden. Auf keinen Fall wollte ich eine Röhre. Unsere Fellnasen sind zwar echt lieb zueinander und total verkuschelt, aber die Gefahr von Streitigkeiten wollte ich so minimal wie irgendmöglich halten.

      Ich habe einen Kletterturm gebaut (Bild 2 zeigt einen Teil davon). Zu Beginn, war dieser oben noch geschlossen. In den Turm können die Mäuse über zwei große Öffnungen im Terradeckel. Der Turm ist extra so breit angelegt, dass die Mäuse auch dann leicht aneinander vorbei können, wenn sie den gleichen Weg wählen. Es gibt aber immer min. zwei Wege von Ebene zu Ebene.
      Die Seite, in die man auf dem Foto hineinsieht, wird von Außen bündig an die Aquaseite geschoben. Die Rampen hat meine Tochter gebaut ^^ Unten steht der Turm auf dem Terra. Das Aqua steht nicht direkt auf dem Terra, damit die Deckenlüftung des Terra offen bleibt, da ist noch ein Metallgestell dazwischen. Der weiße Teller auf dem Foto ist ein Versehen, das ist einer unserer Pipi-Eckenteller :o).

      Die Mäuse hatten anfangs nur von unten den Zugang in den Turm, oben war noch zu, damit wir ersteinmal gut beobachten konnten, wie sie sich verhalten. Sie habe ihn aber schon nach kurzer Zeit in Beschlag genommen und sind zusammen hoch und runter geklettert. Als es letztens noch einmal so heiß wurde, haben sie sich auf einer der Turmebenen zusammengenuschelt - nach ging es aber zurück ins Terra, ins Nest.

      Als wir das ein paar Tage beobachtet hatten, haben wir das Buddelaqua eingerichtet: Es gibt dort eine u-förmige umlaufende Ebene, damit die Mäuse auch dann überall hinkommen, wenn der Höchststand des Einstreu noch nicht erreicht ist :) , Weidenweg und Korkröhre als zu und Abgang zu dieser Ebene sowie eine weitere große halbe Korkröhre und eine Weidenbrücke als Starthilfe zum Höhensystem. Oben hängt mittig noch ein offenes Häuschen. Wir haben einen Teil des alten Einstreu von unten über das neue Einstreu gegeben, damit alles gleich richtig riecht.

      Als wir den Turm dann oben öffneten - es gibt einen Kasten als Übergang zum Aqua, so dass sie über die gesamte Breite beliebig zwischen Aqua und Turm wechseln können (schaut mal, ein bisschen kann man es auf den vierten Bild sehen), haben sie gleich angefangen alles umzupflügen. Am zweiten Tag haben sie gemeinsam ihr Nest nach oben in eine Höhne verlegt.Dann hat es sich etabliert, das die zwei oben schlafen und buddeln, zum Flitzen aber das untere Terra benutzen. Hier ist auch die Hauptpipiecke - und hier wird gegessen. Auch die Leckeren - selbst wenn wir sie ihnen oben geben, werden erst hier verspeist. :)

      Die Mäuse haben immer mehr Einstreu von unten nach oben geschafft - witzig, anzusehen, wie sich das alles durch den Turm transportierten :o) - und im Terra Ebene um Ebene freigelegt. Deshalb haben wir jetzt beim Putzen des Terra etwas umgestaltet (Bild 3). Das Sandbad ist nach rechts gewandert, das Laufrad haben wir gedreht - sie fangen gerade mit dem Laufrades an. :o) Insgesamt ist die Einstreuende unten im Terra massiv gesunken, denn sie haben sich ja dafür entschieden, nur noch oben zu buddeln. :)
      Womit auch meine ursprüngliche Frage geklärt ist, ob die Wühlkiste unten sein muss - Nein, muss sie anscheinend nicht. :D

      Da wir den Turm oben und unten absperren können, brauche ich die Mäuse beim Saubermachen auch nicht in die TB setzen, ich warte einfach, bis sie im anderen Teil sind und sperre dann ab. So kann ich dann in aller Ruhe hantieren.

      So sieht es also einstweilen bei uns aus und die Mäuse scheinen sehr zufrieden. Das kann man natürlich nur mit einem harmonischen Paar machen. Ich hoffe sehr, unsere beiden bleiben so. Wenn nicht, habe ich ja zwei getrennte Notfallbecken quasi schon dastehen :( , aber ich hoffe sehr, dass ich nie trennen muss. :)

      Alles Liebe!

      PS: Vom eigentlichen Gehege kann ich leider keine komplett Aufnahme machen, das bekomme ich einfach nicht hin :)
      Oh und der blaue Plastikpoppel mit dem Hölzchen hatte ich nur provisorisch da drunter gestellt, da ist jetzt ein Holzklotz. :)

      Bilder
      • fullsizeoutput_23.jpeg

        565,09 kB, 2.048×1.072, 18 mal angesehen
      • fullsizeoutput_21.jpeg

        354,79 kB, 1.345×958, 18 mal angesehen
      • fullsizeoutput_24.jpeg

        514,95 kB, 1.922×1.037, 18 mal angesehen
      • fullsizeoutput_25.jpeg

        548,58 kB, 2.048×1.139, 18 mal angesehen
      • fullsizeoutput_27.jpeg

        517,41 kB, 1.379×1.371, 17 mal angesehen

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)

    • Neu

      So Nachtrag :o)
      Wenn ich eh nicht schlafen kann, kann ich mich auch mal für die Schreibfehler entschuldigen. ^^ Ein Teil ist von mir, der andere besteht aus Verschlimmbesserungen meines Computers :D

      Hier noch zwei weitere Bilder: Auf dem ersten sieht man die Ebenen des Terras nochmal besser, auf dem zweiten sieht man das Hängehäuschen des Buddelaquas - an einigen Stellen ist das Einstreu schon bis ganz oben aufgetürmt. ^^

      Bilder
      • PICT0344.JPG

        773,04 kB, 2.048×1.536, 12 mal angesehen
      • fullsizeoutput_28.jpeg

        458,97 kB, 1.772×1.125, 12 mal angesehen

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)

    • Neu

      Hallo,
      ich hoffe hier sind die Fragen in Ordnung und ich entschuldige mich schon mal wenn die Fragen gestellt worden sind....
      Also ich möchte mir gerne auch Rennmäuse anschaffen. Ich kenne mich jetzt nur durch Internetrecherche ein wenig aus.
      Ich hole mir am Sonntag ein 1,20x50x50 Aquarium. Habe das bei ebay Kleinanzeigen für günstiges Geld gefunden.
      Vorab auch noch, die Jungtiere werde ich von einem Züchter holen.
      Ich habe bei mir daheim ein kleines Aquarium 30x20x20 gefunden und würde das gerne voll gefüllt als Sandbad anbieten. Wäre das machbar oder sagt ihr da nicht zu und ich soll lieber einen Napf/Schale nehmen? Würde auch in das kleine Aquarium eine Brücke rein stellen damit die Kleinen auch problemlos raus können.

      Mein etwas größeres Problem wäre die Anschaffung eines Laufrades. Sollen kleine Jungtiere mit ca 12 Wochen schon ein 30cm Durchmesser Laufrad haben?
      Und wie könnte ich es am besten unterbringen damit es weder vergraben wird und das ich zumindest die Mindesthöhe der Einstreufläche erreichen kann? Was wäre denn die Mindesteinstreuhöhe? Da habe ich auch unterschiedliche Tipps gelesen
      Mein Vater würde einen Tisch bauen der großzügig wäre, wo ich den Wassernapf unterbringen möchte, nur das Laufrad macht mir ein wenig Sorgen.
      Ich habe jetzt durch ein paar Videos gesehen, dass manche eine Art Wall um das Rad bauen, damit das Streu nicht zu arg da ran kommt.
      Einen Aufbau hatte ich nicht geplant auf das Aquarium zu setzen sondern nur ein Gitter. Gelesen habe ich hier es sollte ein Mindestzwischenabstand der Maschen von 12mm haben um Verletzungen zu vermeiden. Ist das richtig so?

      Wäre super, wenn ihr mir die doch zahlreichen Fragen beantworten könntet ^^" Ich würde auch regelmäßig Updates posten um mir Meinung einholen zu können. Ich habe auch ca bis November Zeit bis die Jungtiere alt genug sind zur Abgabe.
      Würde nur gerne das jetzt schon alles vorab haben um Vorbereitet zu sein. Futter habe ich dementsprechend auch keins und würde das bei der Futterkrämerei kaufen. An Streu würde ich gerne eine Mischung aus Hanfstreu, Stroh und Heu anbieten.


      Tipps und Anregungen auch zum Thema Onlineshops zu Futter und Zubehör sind auch gerne gesehen :)

    • Neu

      Hallo und Willkommen ^^
      es werden sicher noch mehr antworten, aber wir haben auch mit einem 120er angefangen, also kann ich etwas dazu schreiben, obwohl wir noch nicht so lange Rennmaus-Hüter sind. ^^
      Wenn du partout keinen Aufbau machen willst - den könntest du ja auch partiell nur für das Laufrad machen - dann bleibt dir nur, eine Trennwand mit Durchschlupfen zu bauen, um den Bereich des Laufrades und des Wassers zu schützen. Ein kleines Aqua als Sandbad ist klasse (könntest du mithilfe eines Podestes in die Trennwand integrieren. ^^
      Alles Liebe!

      ()--()
      (●^●)
      (>|<) __/
      (_____)

    • Neu

      So, eigentlich ist der Thread ja zum vorstellen der fertigen Heime - aber nachfragen ist immer sinnvoll.

      MarronEkadore schrieb:

      Ich habe bei mir daheim ein kleines Aquarium 30x20x20 gefunden und würde das gerne voll gefüllt als Sandbad anbieten. Wäre das machbar oder sagt ihr da nicht zu und ich soll lieber einen Napf/Schale nehmen? Würde auch in das kleine Aquarium eine Brücke rein stellen damit die Kleinen auch problemlos raus können.
      das kleine Aqua ist perfekt, ich poste am Ende mal ein paar Fotos wie ich ein 120er Becken eingerichtet habe.

      MarronEkadore schrieb:

      Sollen kleine Jungtiere mit ca 12 Wochen schon ein 30cm Durchmesser Laufrad haben?
      Ja das ist ok und du musst nicht 2x kaufen

      MarronEkadore schrieb:

      Und wie könnte ich es am besten unterbringen damit es weder vergraben wird und das ich zumindest die Mindesthöhe der Einstreufläche erreichen kann? Was wäre denn die Mindesteinstreuhöhe?
      siehe Fotos, ich habe z.b. das 30 x 20 Sandbecken als Teil der Trennung verwendet.

      MarronEkadore schrieb:

      Tipps und Anregungen auch zum Thema Onlineshops zu Futter und Zubehör sind auch gerne gesehen
      Schau dir doch hier auch den Bereich Ernährung usw. an - dort gehört das dann auch hin.


      Mal das Sandbad als Trennung ...


      07-2013


      Etwas umgestellt


      aktuelles Großreinemachen
    • Neu

      Vielen Dank für die Antworten.
      Ja, ich wusste leider nicht wohin genau mit den Fragen und einen komplett eigenen Thread erstellen dafür fand ich es als nicht sinnvoll.

      Auf den Bildern sieht es immer so aus als würdet ihr das Laufrad "aufhängen" und am Gitter oben Befestigen.
      Die Idee mit der Trennwand ist aber super und würde ich definitiv machen.
      Also wäre es sinnvoll quasi einen Würfel als Podest zu bauen der stabil genug ist anstelle nur ein Steg bzw Podest?
      Sollte ich noch ein höheres Podest an der anderen Seite bauen um noch einen Wasserplatz neben dem Wasserplatz am Laufrad anzubieten?
      Das Aquarium soll ich zur Hälfte mindestens gefüllt haben oder was meint ihr?

    • Neu

      MarronEkadore schrieb:

      Auf den Bildern sieht es immer so aus als würdet ihr das Laufrad "aufhängen" und am Gitter oben Befestigen.
      Bei den Bildern habe ich einen 3teiligen Deckel, an einem Teil ist tatsächlich das Laufrad kopfüber angeschraubt. Je nach Bauart kann man es auch mit Winkel über die Kante hängen.

      MarronEkadore schrieb:

      Also wäre es sinnvoll quasi einen Würfel als Podest zu bauen der stabil genug ist anstelle nur ein Steg bzw Podest?
      Muss man nicht ... ich hatte das 30 x 20 Sandbad auch auf normalen Ebenen stehen. Nur wenn man es wie ich als Trennung nimmt, muss man natürlich schauen das man unten drunter nicht alles offen lassen kann, sonst wird alles fröhlich genau da hin geschippt wo es nicht hin soll. Das unten drunter ist ein 30 x 20 x 20 Haus aus OSB Platten mit 6 Zugängen. An der Seite steckt eine hochkant gestellte Weidenbrücke. Man kann natürlich eine "normale" Ebene nehmen und einfach unten noch quer ein Brett reinklemmen.

      MarronEkadore schrieb:

      Sollte ich noch ein höheres Podest an der anderen Seite bauen um noch einen Wasserplatz neben dem Wasserplatz am Laufrad anzubieten?
      Schau dir mal meine Galerie an - unter "meine Alben" "Terras & Einrichtung" - dort sind auch schrittweise Einrichtungen mit mehreren Ebenen usw. rennmaus.de/community/galerie/album/1164-terras-einrichtung/
      2 Wasserplätze braucht man nicht zwingend.

      Als Einstreubereich solltest du mindestens 80 - 100cm planen ... je mehr, desto besser. Daher habe ich das Rad am ende auch immer flach an die kurze Wand gehängt um möglichst wenig Platz zu verschenken. Unten drunter eine 10cm hohe schmale Ebene.