Zeigt her eure Rennerheime - Tipps und Anmerkungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin wir sind nun auch stolze Besitzer von zwei rennmäusen Namens piep und sterni. Ich wollte mal ein paar Bilder vom Käfig und Auslauf teilen weil . Gut das es so ein Forum gibt wo man seine Begeisterung auch teilen kann. Habe das Experiment mit zwei kleinen Kindern gewagt 2 und 4 . Sicherlich diskussionsfähig aber es klapp ganz gut... lg

      Bilder
      • 20190813_211120.jpg

        1,76 MB, 4.032×1.860, 14 mal angesehen
      • 20190708_161527.jpg

        2,21 MB, 4.032×1.860, 18 mal angesehen
      • 20190813_211005.jpg

        810,51 kB, 3.264×1.504, 16 mal angesehen
      • 20190709_162942.jpg

        1,37 MB, 3.264×1.504, 16 mal angesehen
      • 20190709_163038.jpg

        2,87 MB, 4.032×1.860, 13 mal angesehen
      • 20190726_084636.jpg

        2,39 MB, 4.032×1.860, 14 mal angesehen
      • 20190705_204414.jpg

        1,72 MB, 4.032×1.860, 20 mal angesehen
      • 20190705_204444.jpg

        1,95 MB, 4.032×1.860, 18 mal angesehen
      • 20190712_135002.jpg

        1,3 MB, 3.264×1.504, 29 mal angesehen
    • Koboldspecht schrieb:

      Habe das Experiment mit zwei kleinen Kindern gewagt 2 und 4
      Solange sie nicht alleine mit den Tiere sind ist das ok - wichtig ist vor allem im Auslauf gut aufzupassen.

      Koboldspecht schrieb:

      Ich wollte mal ein paar Bilder vom Käfig und Auslauf teilen weil . Gut das es so ein Forum gibt wo man seine Begeisterung auch teilen kann
      Gut das du die postest weil da doch noch Potential besteht. Wie groß ist denn das Becken?

      Die Abdeckung bzw. Belüftung geht leider gar nicht, das ist viel zu wenig. Oben sollte mindestens 2/3 der Fläche offen sein (also Gitter) - alternativ entsprechende Bereiche an der Seite/Rückwand. hinten das mini-Viereck reicht nicht.

      Das Einstreu sollte mindesten 20-25cm auf einer Fläche von 100 x 50 sein. Vermutlich sind die Bilder zu verschiedenen Zeitpunkten entstanden weil auf einem eine große Ebene drin ist, auf anderen nicht? Wie ist denn die Endplanung?

      Holzsachen sind mit Lack oder Öl versiegelt?

      Bekommen die 2 noch ein großes Laufrad (30cm Innendurchmesser) ?

      Wie hoch ist denn den Absperrung des Auslauf? Renner springen auch mal 50cm aus dem Stand. Den Auslauf kann man noch mit Korkröhren usw. ergänzen, wichtig ist drauf zu achten wie sich die Tiere dann verhalten wenn sie wieder im Becken sind. Gibt es Gekabbel vertragen sie den Auslauf ggf. nicht.
    • Der glascouchtisch der hier als Front und Seitenteil fungiert ist 110 mal 40 cm und 60 hoch. Das streu ist immer zwischen 35 und 40 cm hoch. Die Holzteile sind aus pappelsperrholz unbehandelt . N Laufrad passt nicht so wirklich rein. Die Mäuse sind 2 mal am Tag im Auslauf. Die Belüftung ist gut durchdacht. Hinten ist ein Lüfter der Deckel ist für die Abluft. Een Mäusen rechts super und wirklich kabbellei hab ich noch nicht gesehen. Der Käfig wird von mir wenn die Mäuse draussen sind immer etwas umgestaltet so dass es immer wieder was neues zu entdecken gibt....

      Bilder
      • 20190813_211005.jpg

        810,51 kB, 3.264×1.504, 23 mal angesehen
    • Koboldspecht schrieb:

      Hinten ist ein Lüfter der Deckel ist für die Abluft.
      Hmm ... und der läuft dann die ganze Zeit ?

      Koboldspecht schrieb:

      Die Mäuse sind 2 mal am Tag im Auslauf
      Finde ich echt etwas viel aber wenn du sie ohne Stress raus und rein bekommst kann man das schon machen.

      Koboldspecht schrieb:

      Die Holzteile sind aus pappelsperrholz unbehandelt
      Dann im Auge behalten - zum einen ist das sehr weich und nicht nagesicher, zu anderen wird es dann irgendwann müffeln. wenn du dann neu baust nimm Siebdruckplatten.

      Koboldspecht schrieb:

      Laufrad passt nicht so wirklich rein
      Doch das passt schon - wenn man es entweder unten auf eine Ebene stellt und einen Streuschutz davor oder von der Decke hängt, Ebene drunter und ein Streuschutz. Dazu kann man z.b. auch eine große Weidenbrücke nehmen die man quer stellt.

      Koboldspecht schrieb:

      Der Käfig wird von mir wenn die Mäuse draussen sind immer etwas umgestaltet so dass es immer wieder was neues zu entdecken gibt....
      Würde ich nicht machen - damit zerstörst du jedes Mal die Gangsysteme - lass es so wie es ist, gib mal ne Hand frisches Heu oder Stroh dazu und gut isses. Langfristig würde ich tatsächlich mal nach einem größeren Becken schauen - nicht jede Gruppe kann Auslauf gut ab.

      Wie alt sind denn die Tiere?
    • Beja schrieb:

      In diesem Fall ist der "Lüfter" das Loch mit Gitter an der Rückseite des Geheges, oder?
      Ob ein Ventilator dahinter ist muß von Koboltspecht noch erklärt werden.
      Ich habe es so verstanden das das kleine schwarze Ding neben dem Gitter der Lüfter ist der Luft rein bläst und die "Abluft" ist das weiße Gitter.
    • im Deckel sind zwei weitere Lüftungen. Also neben dem Thermometer bläst es rein fällt runter und oben wird die Wärme Luft rausgedrückt. In der Hitzewelle habe ich es damit geschafft den Käfig kühl zu halten und unter 32 Grad zu bleiben ( bei 38 Grad d4aussen etc. Da ist ein Fach hinter wo kühlakkus verbraucht werden können. Der lüfter läuft nach Bedarf in drei Stufen. Stufe drei ist schon n ganz guter Föhn. Meistens stufe eins. Ich halt öfters mal den Kopf rein um zu prüfen wie stickig das dann ist . Ich kann auch nochmal Fotos davon machen und hochladen

    • Koboldspecht schrieb:

      Nachts muss das leise sein . Deswegen die dichte Konstruktion mit hohlen deckel
      Warum muss es denn Nachts im Wohnzimmer leise sein? Ich muss ehrlich sagen das man sich bei der Unterkunft nach den Bedürfnissen der Tiere richten sollte und Renner machen nun mal Geräusche. Die "Belüftung" ist nicht nur wegen warm oder stickig sondern auch das Staub etc. ggf. abziehen kann, denn durch das Schreddern von Pappe etc. kann da auch einiges zusammen kommen. Auch ist eine Zirkulation wichtig - ich hatte selber mal einen Deckel der sogar deutlich mehr war als bei dir - trotzdem hatte ich Schimmel unter der Ebene als die Mäuse erst mal eine Papprolle unter der Trinkflasche eingeweicht und dann ins Streu geschleppt haben.
    • smurf79 schrieb:


      MarronEkadore schrieb:

      Also wäre es sinnvoll quasi einen Würfel als Podest zu bauen der stabil genug ist anstelle nur ein Steg bzw Podest?
      Muss man nicht ... ich hatte das 30 x 20 Sandbad auch auf normalen Ebenen stehen. Nur wenn man es wie ich als Trennung nimmt, muss man natürlich schauen das man unten drunter nicht alles offen lassen kann, sonst wird alles fröhlich genau da hin geschippt wo es nicht hin soll. Das unten drunter ist ein 30 x 20 x 20 Haus aus OSB Platten mit 6 Zugängen. An der Seite steckt eine hochkant gestellte Weidenbrücke. Man kann natürlich eine "normale" Ebene nehmen und einfach unten noch quer ein Brett reinklemmen.
      Also mit dem Häuschen würde ich auch versuchen zu bauen. Die Idee hört sich gut an.
      Welche Höhe der Weidenbrücke sollte ich nehmen?
      Sieht so aus als wäre es die größte Variante der drei.
      Können die Mäuse dann wieder aus der Ecke mit dem Laufrad raus kommen ohne Probleme?
      Und falls sie mal aus dem Sandbad falsch "aussteigen" und in die Ebene mit dem Laufrad fallen, kann da was passieren?
      Gut würde ohnehin ein Laufradtischchen mit 10 cm bauen damit es stabiler steht und dann etwas Streu an den Seiten machen, halt nicht soviel , dass sie es verbuddeln.
      Und wollte ein Tischchen bauen für die andere Seite, sollte das auch mindestens 30 cm hoch sein?
    • Koboldspecht schrieb:

      ich melde mich hier besser wieder ab
      zu einem Austausch in einem Forum gehören auch Rückfragen und Anmerkungen. Keiner will dir, deiner Familie oder den Tieren was Böses. Ich bin sicher das du dir Gedanken gemacht hast weil auch gerade mit Kindern diese lernen sollen verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen, aber das verhindert trotzdem nicht das es Fehler gibt. Ich habe mit einem falschen Becken, falschem Einsteu (Sand) und Zooladentieren angefangen. Ich möchte dir helfen und auch das Forum bzw. jeder der sich Zeit nimmt zu antworten denkt wohl ähnlich.

      Atme mal durch - es ist nicht so das deine Tiere wegen der Haltung tot umfallen. Aber lass dir mal alles durch den Kopf gehen, ist eine Rückfrage warum ein Käfig nachts im Wohnzimmer leise sein muss so eine schlimme Frage? Ist die Anmerkung mit der Lüftung so falsch? Oder die Frage nach dem Alter der Tiere?