Angepinnt Beschäftigung - Hab ein paar Tipps... die sich vermehren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      ich hab mir jetzt noch nicht alles durchgelesen (bin neu hier :D), hier gibts aber echt gute Ideen, die ich mir abschauen werde!
      Falls jemandem Pappe zum Nagen ausgeht: Meine Mutter arbeitet beim Arzt und sie bringt mir regelmäßig diese langen Rollen mit, auf denen das Papier für die Liegen aufgerollt ist. Die eignen sich super für die Mäuse, da sie denselben Durchmesser wie Klopapier- oder Küchenrollen haben, aber deutlich dicker und länger sind. Somit verbringen die Mäuschen mehr Zeit damit :) Man kann bestimmt mal bei einem Arzt die Helfer/innen fragen, ob die die Rollen aufbewahren können und die dann 1x pro Woche abholen :D Die werden ja sonst so oder so weggeschmissen.

    • Hattet ihr schon mal das Thema "Flechten mit Zeitungspapier"?



      Wenn es interessiert das Thema mal googeln. Im ersten Bild das U-Förmige war mal eine Abtrennung im Käfig, damit das Laufrad nicht zugebuddelt wird und zur Röhre sucht mal "Kränze flechten mit Zeitungspapier", da gibt es einige Videos. Natülich kann man den Anfang und die Enden nicht mit Heißkleber fixieren, da muss man bissel fummeln und sie mit einflechten.

      Zum Thema Zeitungspapier ja oder nein...
      Nach meinem Wissen ist schwarze Druckertinte ungiftig, farbige unter umständen schon. Deshalb nehm ich nur die Seiten von unserem Journal die auf beiden Seiten nichts oder nur minnimal farbige Sachen haben und natülich kein Glanzpapier.

      Es is ziemlich zeitaufwendig erstmal die Röllchen zu wickeln und die werden mit einem minni Klecks Klebstof fixiert. Kann man sicher auch nach ungiftigem suchen, aber mach meine Meinung is das so wenig das ich darüber hinweg sehe.

      Sieht wirklich schick aus und man kann so ziemlich alles flechten was man will, wenn man geschieckt im Basteln is, nur leider sehr zeitaufwendig und unter Umständen zerlegen die Mäuse es schnell. Aber wer spaß am Basteln hat und den Mäuschen eine sehr kostengünstige Abwechlung bieten möchte...

    • Hallo.
      Ich hab jetzt die ersten 14 Seiten gelesen, da war mein Tip nicht bei, falls er dannach kommt sorry:
      Ich nehme eine saubere eierschachtel schneide da Ein so nen Tütchen raus und mache mir ein klein wenig mehlkleister ganz stark verdünnt, dann mische ich da das futter unter. soviel bis es richtig fest ist. Dann ein paar Tage trocknen lassen und die Renner haben einen leckeren knabberklotz der auch recht lange hält.
      Lg

    • hi,
      Na klar. hier sind die Fotos.
      Das ist jetzt allerdings ein ganzes päckchen (das erste noch). Aber das ist schon ne Woche drin. Werde in Zukunft immer nur ein so nen eierfach machen damit das nicht so lange liegt.
      Die beiden finden es toll und müssen ordentlich arbeiten um zum Erfolg zu kommen.
      Lg

      Bilder
      • 20170612_212751.jpg

        1,96 MB, 2.988×3.984, 13 mal angesehen
      • 20170612_212737.jpg

        1,99 MB, 2.988×3.984, 11 mal angesehen
      • 20170612_212723.jpg

        3,08 MB, 3.984×2.988, 8 mal angesehen
      • 20170612_212805.jpg

        1,96 MB, 2.988×3.984, 13 mal angesehen
    • Smutje schrieb:

      Vllt ungefärbter Filz? Gibt es ja auch aus Naturfasern und ungefärbt und dabei dünner und flexibler als Hanfmatten, die ja im Prinzip auch ein Filz sind, da nicht gewebt. Hmm, also mit Filz meine ich in dem Fall eher das Zeug aus dem Bastelladen.
      Wie fändest du den Gedanken, mit einer Drahtbürste die Fasern der Hanfmatte rauszufransen und dann damit mal zu versuchen, zu filzen?



      Obstinatia schrieb:

      Ich habe gerade einen großen Fröbelstern gebastelt und mit Pinienkernen und Kürbiskernen bestückt.
      Das sieht ja nach unendlich viel Arbeit aus O.o Wie viele Stunden sitzt du da an einem so einem Stern?



      maria und fellnasen schrieb:


      Zum Thema Zeitungspapier ja oder nein...
      Nach meinem Wissen ist schwarze Druckertinte ungiftig, farbige unter umständen schon. Deshalb nehm ich nur die Seiten von unserem Journal die auf beiden Seiten nichts oder nur minnimal farbige Sachen haben und natülich kein Glanzpapier.

      Es is ziemlich zeitaufwendig erstmal die Röllchen zu wickeln und die werden mit einem minni Klecks Klebstof fixiert. Kann man sicher auch nach ungiftigem suchen, aber mach meine Meinung is das so wenig das ich darüber hinweg sehe.

      Sieht wirklich schick aus und man kann so ziemlich alles flechten was man will, wenn man geschieckt im Basteln is, nur leider sehr zeitaufwendig und unter Umständen zerlegen die Mäuse es schnell. Aber wer spaß am Basteln hat und den Mäuschen eine sehr kostengünstige Abwechlung bieten möchte...
      Kurz vorweg, ich finde diese Arbeit extrem beeindruckend, ich würde da aber kein Risiko eingehen wollen :/ Da kaufe ich mit lieber leichtes (dünnes) unbedrucktes Papier und mache daraus was.
      Und Mehlkleber ist ja schnell und auch in kleineren Mengen Problemlos angerührt.
      Und wenn es sich mal überhaupt nicht lohnt, anzurühren, ginge noch Holzleim auf Wasserbasis als Kompromiss, würde ich bei Papp-und Papierarbeiten aber eher vorsichtig mit sein.

      Ladycora schrieb:

      Werde in Zukunft immer nur ein so nen eierfach machen damit das nicht so lange liegt.
      Ich habe auf die selbe Weise mit Mehlkleber, Futter und zerschnittenen Klorollen Knabberplätzchen gemacht. Die habe ich dann einfach bei 100grad eine halbe Stunde in den Ofen gelegt und trocken waren sie. Jetzt lagere ich die meisten im Gefrierfach, dass damit nichts passiert.


      Um dem hier auch noch eine Beschäftigung meiner Mausels bei zu steuern, sie beschäftigen sich damit, über ihren Käfig zu herrschen ^^
      Ich habe für meine Renner zwei kleine Burgen (eine ist eher ein Turm) gebastelt. Den großen Turm habe ich komplett bis oben mit heu gefüllt, zum hochwühlen und die "kleinere" Burg ist eine Art Labyrinth
    • Honey_and_Me schrieb:

      Wie viele Stunden sitzt du da an einem so einem Stern?
      An einem kompletten Stern sitze ich etwa 1-1,5 h. Man kann aber auch ein Vorstadium für die Tiere verwenden, das ich "See-Anemone" nenne. Dann ist man nach wenigen Minuten fertig. :D

      befüllbares Rennerspielzeug
      Ich glaube, daran haben die Tierchen mindestens so viel Spaß wie mit den völlig fertigen Sternen. :lol: Besteht quasi nur aus einem (aus Papier geflochtenen) Würfel, der mit Leckerlies befüllt werden kann. Und natürlich den störenden Papierstreifen, aus denen (eigentlich) die Zacken des Sterns gemacht werden sollten. :whistling:
      "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt."
      Mahatma Gandhi

      Sammelbestellung für Selbermischer im Ruhrgebiet! Wer macht mit?