Hamsterarten

Hamsterarten

Hamsterarten

Bild: rennmaus.de 

Im Zoofachhandel sind mittlerweile viele Hamsterarten erh√§ltlich. Eine kleine √úbersicht √ľber die bekanntesten anderen Hamsterarten als die Mittelhamster und deren Besonderheiten wird hier gegeben.

Bisher sind f√ľnf Hamsterarten in der Haustierhaltung verbreitet: Der Syrische Hamster (Goldhamster) und vier Zwerghamsterarten: Roborowski Zwerghamster, Dsungarischer Zwerghamster, Campbell Zwerghamster sowie der Chinesische Streifenhamster.

Syrischer Hamster (Mesocritetus auratus)

Bild: rennmaus.de

Die Goldhamster sind in Syrien nahe der Stadt Aleppo beheimatet. Syrische Hamster gibt es mittlerweile in vielen Farbschlägen und einigen Fellvariationen. Die Wildfarbe der syrischen Hamster ist rötlich-gold, mit einer weißen Unterseite und einem meist dunklen Backenstreifen.

Der Syrische Hamster wird recht groß, 20 Zentimeter inklusive des kurzen Schwanzes sind keine Seltenheit. Das Gewicht der Hamster variiert von zirka 90g bis durchschnittlich 150g. Je nach Größe des Hamsters ist auch ein noch höheres Gewicht durchaus normal.

Dsungarischer Zwerghamster (Phodopus sungorus)

Bild: rennmaus.de

Der Dsungarische Zwerghamster ist vermutlich der am weitesten verbreitete Zwerghamster in der Haustierhaltung. Er stammt aus Sibirien und Kasachstan.  

Dsungarische Zwerghamster sind bisher in den Farbschl√§gen Pearl, Saphir und Agouti anerkannt. 

Seine Fu√üsohlen sind behaart. Ebenfalls charakteristisch f√ľr einen Dsungarischen Zwerghamster ist die jeweils an den Seiten erkennbare Dreibogenlinie.

Manche Dsungarischen Zwerghamster bekommen auch in der Heimtierhaltung ein wei√ües Winterfell: Bis auf den dunklen Aalstrich hellt sich das Fell in den Wintermonaten auf. Dies ist auf die verk√ľrzte Tageslichtl√§nge zur√ľckzuf√ľhren.

Seine K√∂rperl√§nge betr√§gt zirka 10 Zentimeter, worauf sich durchschnittlich 40-50 g Gewicht verteilen. 

Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii)

Bild: rennmaus.de

Der Roborowski Zwerghamster ist der kleinste Zwerghamster. Sein nat√ľrliches Verbreitungsgebiet ist der Norden Chinas und Teile Kasachstans.

Sein Fell ist br√§unlich, der Bauch hell. Charakteristisch f√ľr den Roborowski Zwerghamster sind die hellen Zeichnungen √ľber den Augen. 
Als einzige Zwerghamsterart hat er keinen Aalstrich auf dem R√ľcken. Auch er hat behaarte Fu√üsohlen.

Er wird zirka 8 Zentimeter groß und nur zirka 30 g leicht.

Der Roborowski Zwerghamster ist ein aktiver Läufer, der ein großes Gehege braucht, um seinem Bewegungsdrang gerecht zu werden.

Campbell Zwerghamster (Phodopus campbelli)

Bild: rennmaus.de

Das nat√ľrliche Verbreitungsgebiet des Campbell Zwerghamsters erstreckt sich auf Teile Chinas und der Mongolei.

Campbell Zwerghamster sind in vielen verschiedenen Farbschlägen bekannt. Die Wildfarbe ist agouti: Bräunliches Fell, der Bauch ist weiß, der Aalstrich braun.

Sein √§u√üeres Erscheinungsbild l√§sst ihn bis auf die gr√∂√üeren Ohren kaum von Dsungarischen Zwerghamstern unterscheiden, dennoch hat der Campbell Zwerghamster bei n√§herer Betrachtung einen wei√üen ‚ÄěBart‚Äú um die Schnauze.

Seine K√∂rperl√§nge betr√§gt durchschnittlich 8 Zentimeter bei einem Gewicht von zirka 40-50 g. 

Der Chinesische Streifenhamster ist in der Mongolei, Nordkorea und angrenzenden Gebieten beheimatet. Er ist der einzige Zwerghamster mit einem verh√§ltnism√§√üig langen Schwanz und Flankendr√ľsen an den Seiten. Sein Fell ist grau mit einem leichten Rotstich. Das Bauchfell ist wei√ü. Wie der Dsungarische Zwerghamster und der Campbell Zwerghamster hat auch der Chinesische Streifenhamster einen dunklen Aalstrich auf dem R√ľcken. Er wird zirka 10 Zentimeter gro√ü und wiegt durchschnittlich 40 g. Durch seine L√§nge und das geringe Gewicht wirkt er wesentlich schmaler als alle anderen Zwerghamsterarten. 

Der Chinesische Streifenhamster klettert sehr gerne, was bei der Wahl der Einrichtung seiner Unterkunft beachtet werden sollte. 

Zum Seitenanfang