Unterbringung

Unterbringung

Unterbringung

Bild: rennmaus.de 

Wie groß soll die Hamsterunterkunft sein? Ist ein Glasbecken geeigneter als ein Gitterkäfig? Welches ist der richtige Käfigstandort? Diese und viele weitere Fragen werden in der Unterbringung beantwortet.

Im deutschen Tierschutzgesetz werden in §2 zur Tierhaltung folgende Vorschriften gemacht:

    Zitat § 2 Tierschutzgesetz:

    Wer ein Tier h√§lt, betreut oder zu betreuen hat, 

     

  • muss das Tier seiner Art und seinen Bed√ľrfnissen entsprechend angemessen ern√§hren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
  • darf die M√∂glichkeit des Tieres zu artgem√§√üer Bewegung nicht so einschr√§nken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Sch√§den zugef√ľgt werden,
  • muss √ľber die f√ľr eine angemessene Ern√§hrung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und F√§higkeiten verf√ľgen.

Die Gr√∂√üe einer Hamsterbehausung sollte in erster Linie an den Bed√ľrfnissen des Tieres orientiert sein.

Die Tier√§rztliche Vereinigung f√ľr Tierschutz - nachfolgend TVT genannt - empfiehlt in dem von ihr herausgegebenen Merkblatt f√ľr Hamster einen K√§fig, ein Terrarium oder ein Aquarium mit den Ma√üen 100 cm x 50 cm x 50 cm, BxTxH, in dem eine Einstreutiefe von mindestens 15 cm gew√§hrleistet wird.

Die Haustier-WG schl√§gt folgende Mindestma√üe f√ľr die Anschaffung einer  Hamsterunterkunft vor. Diese richtet sich in erster Linie danach, eine m√∂glichst verhaltens- und artgerechte Haltung zu erm√∂glichen.

Aquarien mit Abdeckung oder Nagerterrarien, die das Bef√ľllen einer Einstreuh√∂he von idealerweise 15 cm erm√∂glichen und ein Mindestma√ü von 100 cm x 50 cm x 50 cm, idealerweise mit mehreren Etagen, aufweisen.

  • Einzelhaltung
  • Sandbad zur Fellpflege
  • Mindesteinstreuh√∂he von 15 cm
  • R√∂hren und andere Gegenst√§nde, beispielsweise Steine, √Ąste, Mangroven-Wurzeln, die den Tieren das Anlegen eines Gangsystems erleichtern
  • Mindestens ein geeignetes H√§uschen zum Schlafen, Bunkern, Verstecken und als Toilette
  • Nistmaterial, beispielsweise Heu, Stroh, K√ľchenpapier, Taschent√ľcher
  • Pappe und/oder Holz zum Zernagen als Besch√§ftigung
  • Laufrad mit einem Mindestdurchmesser von 27 cm, f√ľr gro√üe Tiere sind Laufr√§der ab 30 cm geeignet.

Weitere Informationen zu den einzelnen Einrichtungegenst√§nden bietet der Artikel √ľber die optimale Einrichtung einer Unterkunft f√ľr Goldhamster.

Aquarien oder Nagerterrarien werden auch in geringeren Gr√∂√üen angeboten, 
allerdings sollte sich die Wahl der Größe der Unterbringung grundsätzlich nach dem Bewegungsdrang der Tiere richten und nicht danach, wie viel Platz ein Halter bieten möchte.
Ein gro√ües Becken kann fantasievoller und f√ľr das Tier somit artgerechter eingerichtet werden und ist bei einem Neuerwerb einem Kleineren vorzuziehen.

Viele Halter lassen die Unterk√ľnfte der Hamster sogar ohne Abdeckung und somit oben offen, solange gew√§hrleistet ist, dass der Hamster nicht ausbrechen kann. Nat√ľrlich d√ľrfen in einem solchen Fall auch keine Katzen oder Hunde im Haushalt sein, die den Hamster als Beute auch nur erahnen k√∂nnten.

F√ľr Aquarien k√∂nnen Abdeckungen ohne gro√ües handwerkliches Geschick aus Holz und Volierendraht schnell selbst gebaut werden.

Nicht jeder Standort ist geeignet f√ľr eine Unterkunft des Goldhamsters. Worauf geachtet werden soll, damit der Goldhamster durch einen nicht optimal gew√§hlten Standort seiner Behausung st√§ndig gest√∂rt und somit krank wird, wird im Artikel √ľber den K√§figstandort erl√§utert.

F√ľr die Unterbringung von Goldhamstern empfehlen wir ein ausreichend gro√ües Aquarium mit entsprechendem Gitterdeckel. Dennoch stellen wir hier gerne die Vor- und Nachteile verschiedener, im Zoohandel erh√§ltlicher Behausungen gegen√ľber.

Kleintierkäfig - Käfige aus Plastik

Die meist bunten Kleintierkäfige werden mit einer umfangreichen Ausstattung aus Plastik, beispielsweise Etagen, Näpfe oder gar Laufräder in Zoofachhandlungen oder Baumärkten mit Tierabteilung angeboten.

Vorteile:

  • Geringes Gewicht
  • Praktische Befestigung von Trinkflaschen

Nachteile:

  • Oft zu geringe Gr√∂√üe
  • Plastikeinrichtung ist aufgrund der Nagegefahr gesundheitsgef√§hrdend
  • Nur geringe Einstreuh√∂he m√∂glich
  • Gro√üe Gefahr von Zugluft bei der Wahl eines ungeeigneten Standortes
  • Gro√üe Gefahr durch andere Haustiere, beispielsweise Katzen
  • Lautes Gitternagen
  • Gitterabst√§nde sind bei K√§figen ab 120 cm Breite so gro√ü, dass Hamster leicht hindurchpassen k√∂nnten. K√§fige mit kleinerem Gitterabstand sind allerdings viel zu klein f√ľr die bewegungsfreudigen Tiere!
  • Plastikk√§fige enthalten meist zu kleine Laufr√§der, die f√ľr den R√ľcken der Tiere √§u√üerst sch√§dlich sind

Terrarium

Terrarien gibt es häufig in speziellen Reptilienfachgeschäften oder auch im gut sortierten Zoofachhandel zu erwerben.

Vorteile:

  • Kaum Zugluftgefahr
  • Schutz vor anderen Haustieren
  • Zugriffm√∂glichkeit von vorne, somit wird der Hamster nicht durch Bewegungen von oben (√§hnlich wie bei einem Raubvogelangriff) verschreckt

Nachteile:

  • Meist sehr hohe Anschaffungskosten
  • Hohes Gewicht durch Vollverglasung
  • Durch die Schiebet√ľren ist nur eine geringe Einstreuh√∂he m√∂glich
  • Durch Streu zugebuddelte Lochblechschienen verhindern eine ausreichende Bel√ľftung, was zu hoher Luftfeuchtigkeit und somit Schimmel-, Parasiten- und Pilzbefall f√ľhren kann.
  • Schlechte Bel√ľftung durch Vollverglasung, Alternative: Entfernung eines Teils der oberen Verglasung und Ersatz durch Volierendraht. Hier k√∂nnte dann auch direkt auf ein geeigneteres Aquarium zur√ľckgegriffen werden.
  • Einrichtungsm√∂glichkeiten sind stark eingeschr√§nkt durch Schiebet√ľren
  • Hohe Staubbelastung innerhalb des Terrariums
  • Befestigung von Trinkflaschen gestaltet sich schwierig
  • Reinigung aufgrund der F√ľhrungsschienen eher schwierig

Grunds√§tzlich gilt: Eine artgerechte Einrichtung sollte bei allen Unterk√ľnften m√∂glich sein. Bei Plastikk√§figen und Terrarien gestalten sich die Einrichtungsm√∂glichkeiten eher schwierig, daher sind Aquarien f√ľr die Haltung von Goldhamstern allen anderen Unterbringungsm√∂glichkeiten vorzuziehen.

Zum Seitenanfang