Beschäftigungen

Beschäftigungen

Beschäftigungen

Bild: rennmaus.de 

Hamster sind neugierig. Mit einfachen Mitteln können dem Hamster viele Beschäftigungen gebastelt werden, die beispielsweise das Erarbeiten von Futter wie in der Natur ermöglichen.

Hamster sind in ihrer nat√ľrlichen Umgebung stets ausgiebig auf der Suche nach Nahrung. Dieses Verhalten sollte ihnen in der Heimtierhaltung durch sinnvolle Besch√§ftigung ebenfalls erm√∂glicht werden.

Viele Hamster bekommen ihr Futter in einer Schale pr√§sentiert. Dies entspricht nicht der nat√ľrlichen Nahrungssuche und der Hamster wird schnell mit dem Eintragen und Lagern fertig sein. Hier werden einige M√∂glichkeiten genannt, um dem Hamster die Nahrungssuche zu erschweren und ihn dadurch √ľber einige Zeit sinnvoll zu besch√§ftigen.

Hamster lieben R√∂hren, in die sie unerm√ľdlich hinein- und herauskrabbeln k√∂nnen. In einem solchen R√∂hrensystem kann beispielsweise Futter versteckt werden.
Der Zoofachhandel bietet eine große Auswahl an Röhren oder Röhrensystemen aus Holz an. Einrichtungsgegenstände aus Plastik sind wegen des Nagebetriebs und der damit verbundenen gesundheitlichen Gefahr nicht empfehlenswert.

Auch bieten sich Pappr√∂hren, beispielsweise K√ľchen- oder Toilettenpapierrollen hervorragend als g√ľnstiges R√∂hrenmaterial an.

Schuhkartons k√∂nnen zu einem wunderbaren Hamsterspielplatz umfunktioniert werden, indem in ihn verschiedene Ein- und Ausg√§nge geschnitten werden. Ein Teel√∂ffel K√∂rnerfutter, das innerhalb des Kartons verteilt wird, l√§dt zum Suchen, Backentaschen f√ľllen und Eintragen ein.

Eine selbst gebastelte Luftballonhöhle eignet sich sowohl als Versteckmöglichkeit als auch als zernagbares Häuschen.

Material: 

  • K√ľchenpapier
  • Luftballon
  • Wasser

Der Luftballon wird aufgeblasen, bis er die gew√ľnscht Gr√∂√üe der H√∂hle erreicht und fest verknotet. Die kurz in Wasser getr√§nkten K√ľchent√ľcher werden einzeln auf den Ballon gelegt und vorsichtig angedr√ľckt. Der Knoten des Ballons wird hierbei ausgelassen. So entsteht der erste Eingang. Die T√ľcher werden versetzt aufeinander gelegt, so dass der Ballon in mehreren Papierschichten eingepackt ist. Nach dem Auftragen einiger Schichten kann der Ballon nun einige Stunden trocknen, meist ist er am n√§chsten Tag komplett durchgetrocknet. Der Ballon kann nun durch Ablassen der Luft aus der H√∂hle entfernt werden.

Falls erw√ľnscht, k√∂nnen noch mehrere Eing√§nge in die Ballonh√∂hle geschnitten werden. Mit Futter best√ľckt erweckt er die Neugier des Hamsters und animiert gleichzeitig zur Erkundung.

Gro√üe √Ąste, die auf die Einstreu gelegt werden, laden zum Klettern ein. Vielleicht ist sogar an der ein oder anderen Stelle ein besonderes Leckerli, beispielsweise ein Sonnenblumenkern, versteckt. Die Futterliste gibt Aufschluss √ľber die geeigneten Baumsorten.

Zum Seitenanfang