Gesundheitscheck

Gesundheitscheck

Gesundheitscheck

Bild: rennmaus.de 

Ein regelmäßiger Gesundheitscheck ist bei Meerschweinchen unabdingbar, denn sie verstecken eine mögliche Krankheit sehr lange bis sie offensichtlich wird. Was es dabei zu beachten gibt wird hier erklärt.

Meerschweinchen sind wahre Meister im Verstecken von Krankheiten. Auch bei genauer Beobachtung k√∂nnen schwerwiegende gesundheitliche Probleme √ľbersehen werden. Daher ist es wichtig, einen regelm√§√üigen Gesundheitscheck durchzuf√ľhren.

Der folgende Gesundheitscheck f√ľr Meerschweinchen sollte einmal w√∂chentlich erfolgen:

  • Kontrolle des Gewichts. L√ľckenlose Notizen des Gewichts der Meerschweinchen mit genauer Datumsangabe erm√∂glichen einen guten √úberblick √ľber den Gewichtsverlauf und eventuelle Gewichtszunahmen oder -abnahmen.
  • Die Augen und die Nase sollten sauber und ohne Sekret sein. Ohrenschmalz muss gegebenenfalls entfernt werden.
  • Die Krallen der Tiere sollten auf ihre L√§nge √ľberpr√ľft und falls n√∂tig gek√ľrzt werden.
  • Die Z√§hne sollten gleich lang sein und gut aufeinander stehen.
  • Der After und die Geschlechtsorgane sollten frei von Verschmutzungen oder Verklebungen und nicht ger√∂tet oder geschwollen sein. Insbesondere bei B√∂cken ist es wichtig, den Penis ausfahren zu lassen und gegebenenfalls Penis und Perinealtasche zu reinigen.
  • Bei einer abschlie√üenden Fellkontrolle kann das Fell des Meerschweinchens kurz durchgewuschelt und gegen den Strich auch am Fellansatz nach kleinen Punkten abgesucht werden. Punkte sind auch in geringer Anzahl ein Hinweis auf Milben oder andere Untermieter, die einer tier√§rztlichen Behandlung bed√ľrfen. Verfilztes Fell sollte vorsichtig herausgeschnitten werden. Bei kahlen Stellen, unklaren Gewebever√§nderungen in Form von Knubbeln oder Schwellungen und allen anderen Auff√§lligkeiten sollte das Tier dem Tierarzt vorgestellt werden.
  • Bei h√§ufiger auftretenden unklaren Wunden ist ein Tierarzt zu Rate zu ziehen. Auch erfahrene Mitglieder guter Meerschweinchenforen stehen sicherlich gerne mit Rat zur Seite.

Bitte im Zweifelsfall immer einmal mehr zum Tierarzt gehen ‚Äď es ist immer vorteilhafter eine harmlose Erk√§ltung direkt zu behandeln als eine daraus entstehende lebensgef√§hrliche Lungenentz√ľndung!

Zum Seitenanfang